Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 18.01.2023 um 07:00 Uhr
Martin von Vopelius im Interview: Wir haben eine gute Energie im Verein!
INTERVIEW Nach dem bitteren und knappen Abstieg am letzten Spieltag der Saison 2021/22 aus der Kreisklasse 4, ging der SV Laufamholz als einer von vier Absteigern in der A-Klasse 7 ins Rennen. In der ausgeglichenen Liga legte man einen guten Start hin und rangiert in aussichtsreicher Position in Richtung Aufstiegsplätze. Im fussballn.de-Interview der Woche spricht Spielertrainer Martin von Vopelius (32) über die Lage beim SVL.
Von Lukas Petschner
Martin von Vopelius gibt beim SV Laufamholz nicht nur von außen Kommandos, sondern schnürt gelegentlich auch selbst noch die Fußballschuhe. Nach dem Abstieg vergangene Saison ist der SVL noch aussichtsreich im Rennen um den direkten Wiederaufstieg in die Kreisklasse.
Florian Schwarm
Hallo Martin, wie geht es dir in der spielfreien Zeit in der Winterpause? Laufen die Planungen für die Rückrunde bereits auf Hochtouren?

Martin von Vopelius (32):
Mir geht es soweit gut, danke! Die Mannschaft und ich sind gut ins neue Jahr gestartet, die Stimmung ist positiv. Wir treffen uns regelmäßig in der Kickfabrik oder zu Trainingsspielen in Laufamholz und das Angebot wird von vielen Spielern aller drei Mannschaften bei uns angenommen.

Gab oder gibt es beispielsweise ein Trainingslager oder haltet ihr Ausschau nach personellen Verstärkungen?

von Vopelius:
Ein Trainingslager gibt es bei uns nicht. Wir werden in der Vorbereitung aber intensiv trainieren und auch Einheiten an den Wochenenden absolvieren. Ich bin kein großer Befürworter von Wechseln in der Winterpause im Amateurbereich.

Christoph Prosch (in blau) und sein SV Laufamholz sind nach dem Abstieg aus der Kreisklasse im Sommer 2022 nun in der A-Klasse 7 gefragt und dabei zur Winterpause voll im Rennen um die Aufstiegsplätze.
Florian Schwarm

Um den Jahreswechsel herum bietet es sich an, dass man auf das vergangene Jahr zurückblickt. Wie würdest du dieses ereignisreiche Jahr für dich persönlich und für deine Mannschaft bewerten?

von Vopelius:
Der Ausgang der letzten Saison war für uns denkbar unglücklich, das mussten wir erst einmal abschütteln. Dennoch bin ich rückblickend immer noch davon überzeugt, dass wir keine schlechte Saison gespielt haben. Wir haben im Lauf der Saison immer wieder unnötig Punkte liegen gelassen, die uns am Ende dann schmerzlich gefehlt haben. Wir haben dieses Erlebnis aber gemeinsam weggesteckt, haben eine gute Energie im Verein und mit der Mannschaft eine anständige Hinrunde gespielt. Wir haben zwar auch diese Saison bereits Punkte liegen gelassen, insgesamt haben wir im Sommer aber die richtigen Entscheidungen getroffen und die Mannschaft zusammengehalten.

Der SV Laufamholz ist für dich ja eine Herzensangelegenheit. Wie blickst du auf die Zeit seit deiner Rückkehr als Trainer zurück und wie gefällt dir die Rolle allgemein?

von Vopelius:
Als Trainer hat man natürlich eine komplett neue Perspektive und man sammelt wertvolle Erfahrungen, genau deswegen wollte ich den Schritt auch gehen. Ich war zwar schon Kapitän und Führungsspieler, aber als Trainer für eine Mannschaft verantwortlich zu sein und Entscheidungen treffen zu müssen, ist nochmal etwas anderes und nicht immer einfach. Ich fühle mich hier super wohl, wir haben einen klasse Verein und unser Zusammenhalt ist super. 

Und ab und an bist du dann doch noch als Spieler im Einsatz ...

von Vopelius:
Dass ich selbst manchmal noch mitspiele, liegt auch einfach daran, dass ich super gerne kicke, dennoch überlasse ich das Spielen grundsätzlich lieber meinen Jungs und helfe je nach Personalsituation nur aus.

Im Duell mit dem TSV Azzurri Südwest II zum Saisonauftakt schnürte Trainer Martin von Vopelius (in blau) selbst die Fußballschuhe. In dieser Szene wurde er noch von Gegenspieler Julian Ratzenböck gestoppt, später traf er dann zur 1:0-Führung.
fussballn.de / Petschner

Du hast schon den Zusammenhalt im Verein angesprochen, nicht gerade viele Vereine können sich über drei Herrenmannschaften freuen. Wie ist intern die Zusammenarbeit und der Austausch zwischen den Teams?

von Vopelius:
Wir wollen in erster Linie eine große Gemeinschaft sein. Durch die neue Regelung zu Spielereinsätzen in verschiedenen Mannschaften ist es etwas schwieriger geworden, alle Spieler als "großen Kader" zu sehen. Dennoch versuchen wir, wie beispielsweise durch gemeinsames Zuschauen bei der A-Jugend oder einer gemeinsamen Weihnachtsfeier, auch abseits des Platzes eine Einheit zu bilden, was uns sehr wichtig ist.  

Martin von Vopelius war Teil der Auftaktveranstaltung zur Haltungskampagne "Ehrensache Sportplatz" und kennt aus eigener Erfahrung auch die Schiedsrichter-Perspektive.
Sportfoto Zink

Mal zu einem anderen Thema abseits des Platzes: Du warst bei der Auftaktveranstaltung der Kampagne "Ehrensache Sportplatz" dabei. Was erhoffst du dir aus Spieler- und Trainersicht davon für die Zukunft?

von Vopelius:
Ich hoffe, dass wir dadurch einen Beitrag zur Gewinnung von Nachwuchs für unsere Schiedsrichter leisten können. Es fehlt bisher an Wertschätzung! Viele wissen gar nicht, ob und wie viele Schiedsrichter eigentlich im eigenen Verein aktiv sind. Dort fängt es an und natürlich muss auch am Spieltag ein respektvoller Umgang sein, selbst wenn man mal unterschiedlicher Meinung ist. Spätestens nach 90 Minuten sollte man sich sportlich die Hand geben können. Ich habe selbst mal den Schiedsrichterschein gemacht und würde jedem empfehlen, selbst mal ein Spiel zu leiten, beispielsweise ein Vorbereitungsspiel des eigenen Vereins. Das führt zu einer ganz anderen Wahrnehmung, was für eine riesengroße Herausforderung es ist, ein Spiel zu leiten - vor allem ohne Assistenten.

Zurück zur laufenden Saison. Welches Ziel habt ihr euch für die zweite Saisonhälfte gesteckt?

von Vopelius:
Saisonziele sind schnell ausgegeben, aber am Ende nur etwas wert, wenn sie auch von den Spielern mitgetragen und verinnerlicht werden. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Rückrunde werden in den nächsten Wochen in der Vorbereitung geschaffen, da wird es auf die Bereitschaft der Spieler ankommen. Von einem bin ich überzeugt: Wir haben die Qualität, um in dieser Liga jeden Gegner schlagen zu können.

In Laufamholz soll auch in der Rückrunde weiter gejubelt werden. Bisher musste der SVL lediglich ein Mal den Platz als Verlierer verlassen, ist sogar seit dem 25.09.2022 ungeschlagen und konnte in dieser Zeit fünf Siege und drei Unentschieden verbuchen.
Florian Schwarm

Der bisherige Saisonverlauf liest sich eigentlich sehr gut. Ihr musstet erst eine Niederlage verkraften. Dennoch stehen auch ganze fünf Unentschieden in der Bilanz. Hat teilweise der letzte Punch gefehlt oder habt ihr bestimmte Schwachstellen ausgemacht?

von Vopelius:
Uns hat da einfach die Konstanz gefehlt. Wie so oft im Amateurbereich gibt es Wochenenden, da sind alle da und topfit und dann gibt es die Wochenenden, an denen Spieler fehlen oder angeschlagen sind. Ich bin von unserem Kader voll überzeugt und es liegt jetzt in der Rückrunde an meinen Jungs, dass sie ihrem eigenen Anspruch gerecht werden.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle A-Klasse 7

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
13
39:25
28
3
13
35:11
26
5
13
51:28
25
6
12
22:11
22
7
12
20:35
14
9
12
29:47
12
10
12
23:48
9
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen


Torschützen SV Laufamholz

(10|0|0)
6
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Spiele-Bilanz Laufamholz

Spiele
13
Siege gesamt
7
Heim-Siege
5
Auswärts-Siege
2
Unentschieden
5
Niederlagen gesamt
1
Heim-Niederlagen
0
Auswärts-Niederlagen
1
:0
Zu-Null-Spiele
6
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
2

Kommende Gegner

Sonntag, 19.03.2023
Laufamholz
-
 _:_
Sonntag, 26.03.2023
-
Laufamholz
 _:_

Steckbrief M. von Vopelius

Martin von Vopelius
Spitzname
Vobbi
Alter
32
Geburtsort
Nürnberg
Wohnort
Nürnberg
Familie
ledig, 0 Kinder
Nation
Deutschland
Größe
189 cm
Gewicht
85 kg
Beruf
Projektmanager
Hobbies
Reisen, Familie, Freunde
Starker Fuß
Beidfüßig
Lieb.-Position
Allrounder - alle Positionen
Erfolge
Aufstieg mit der TSG 08 Roth; Meister der Bezirksliga mit dem SV Schwaig und Aufstieg in die Landesliga;


Diesen Artikel...