Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 17.11.2022 um 15:30 Uhr
Eyüp II-Coach Mehmet Sarica: Vom Strandkick, zur Steinplatte, zum Trainerjob
Keine leichte Aufgabe hatte Mehmet Sarica vor rund zwei Monaten bei der 2. Mannschaft des SV Eyüp Sultan übernommen, doch seine Arbeit im Trainer-Team mit Tayfun Ünlü trägt erste Früchte. Die intern erhoffte Punktzahl bis zum Jahresende ist erreicht, am Sonntag soll nun noch ein Sieg im Kellerduell gegen Johannis 88 II her, um dann gut gerüstet im neuen Jahr den Klassenerhalt in der A-Klasse 6 zu packen.
Von Marco Galuska
Mehmet Sarica hat vor zwei Monaten den Trainerposten beim SV Eyüp Sultan II übernommen.
fussballn.de / Gitzing
Vom Comeback als AH-Keeper zum Trainer der 2. Mannschaft

Man könnte den Beginn der Geschichte der Rückkehr von Mehmet Sarica an die Steinplatte auch an den Urlaubsstrand in die Türkei verlagern. Nach hartnäckigen Problemen am Sprunggelenk, die insgesamt vier Operationen nötig machten, war der Ex-Keeper der Sultane mit Onur Basoglu, dem Coach der AH im gemeinsamen Familienurlaub. Basoglu überzeugte seinen Kumpel, dass es mit dem Kicken noch nicht vorbei sein muss und lotste ihn als Torwart zu den Eyüp-Senioren. "Eine Woche später war ich dann Trainer der 2. Mannschaft", lacht Sarica im Rückblick.

Nachdem Gökhan Cakmak nach dem 1:1 bei Johannis 88 II Mitte September seinen Rücktritt erklärt hatte, fiel die Wahl des Vorstands um Ugur Cankaya auf den früheren Eyüp-Schlussmann, der zuvor schon die 2. Mannschaft beim SC 04 Schwabach trainiert hatte. "Eigentlich wollte ich danach keine Zweite mehr trainieren, aber es ist ja gewissermaßen mein Verein. Und mittlerweile bin ich echt richtig stolz, wenn ich sehe, wie gut die Trainingsbeteiligung ist und wie gut die Jungs mitziehen!"

"Bei einem anderen Verein hätte ich keine 2. Mannschaft mehr übernommen", sagt Mehmet Sarica, der seine Aufgabe, wie schon zuvor beim SC 04 Schwabach, im Trainer-Team mit Tayfun Ünlü (rechts) in Angriff genommen hat.
fussballn.de

Mit Disziplin und Spaß am Fußball kommt der Erfolg

Die Aufgabe und Vorgabe, die Sarica von Vereinsseite mit auf dem Weg bekommen hatte, war angesichts eines 40-Mann-Kaders bei der 2. Mannschaft klar, sein Vorgehen entsprechend auch: "Ich musste mir einen Überblick verschaffen und leider mussten wir auch einige Spieler aussortieren, weil es einfach mit 40 Spielern nicht machbar ist. Und ich habe meine Denkweise von Disziplin und Ordnung durchgesetzt, denn nur so kann man etwas erreichen. Und wer möchte schon seine Zeit aufwenden, um sich jede Woche eine Klatsche abzuholen? Wir wollen Spaß am Fußball haben und damit kommt dann auch der Erfolg und die Ergebnisse."

Zunächst einmal blieben die Sultane mit dem einen Punkt vom Johannis-Spiel im Keller. "In Sack haben wir uns eigentlich nicht so schlecht angestellt, aber bei DJK BFC waren wir chancenlos", schaut der 39-Jährige auf seine ersten beiden Partien als Teil des Trainer-Teams, das er - wie schon zuvor in Schwabach - mit Tayfun Ünlü bildet. Nach einem 1:3 gegen Falke II gab es aus den folgenden fünf Begegnungen immerhin sieben Zähler. Mit Ausnahme eines 3:7 bei einem stark verbesserten Türkischen SV Fürth ("Wir waren ersatzgeschwächt, aber man sieht an deren 4:0-Sieg über Altenfurt jetzt auch, wie gut die Fürther derzeit sind.") sind die Auftritte und Ergebnisse der Sultane deutlich stabiler geworden, die beiden vergangenen Heimspiele wurden gewonnen. Beim Kampfspiel auf dem Sandplatz in Fischbach teilte man am vergangenen Wochenende die Punkte (1:1).

Mit zwei Heimsiegen hat sich der SV Eyüp Sultan II knapp über den Strich gekämpft, will vor allem aber den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen mit einer guten Vorbereitung und Verstärkungen im Frühjahr 2023 fortsetzen.
fussballn.de / Strauch

"Bei sechs bis acht Punkten wollten wir bis zum Winter landen, aber es wäre sogar mehr drin gewesen, weil die Jungs sich konditionell verbessert haben und die Vorgaben auch gut umsetzen. Wir haben auch eine super Stimmung im Team", freut sich Sarica über die Entwicklung. Ein Dreier im Rückspiel gegen den TB Johannis 88 II am Sonntag vor der Winterpause wäre da "das Zuckerl", das man gerne noch mitnehmen würde.

In den Wintermonaten dürfte dann noch der ein oder andere jüngere Neuzugang hinzustoßen. "Wir wollen als 2. Mannschaft ja auch eine Perspektive für unsere Erste sein. Ich glaube, da sind wir gerade auf einem guten Weg, dass wir in der weiteren Rückrunde deutlich stärker auftreten können", sagt der Trainer, der dazu Burak Dogan, der nach Kreuzbandriss sich wieder herantastet, als Beispiel nennt. Insgesamt erwartet Sarica in der A-Klasse 6 aber bis zuletzt ein "enges Rennen im Abstiegskampf, denn so richtig schlecht ist da keine Mannschaft in der Liga und ich denke, dass sich da auch noch andere verstärken werden."

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten



15. Spieltag A-Klasse 6

Keine Daten vorhanden

Tabelle A-Klasse 6

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
13
44:17
30
3
13
47:9
30
10
12
12:32
10
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen

Meist gelesene Artikel


Trainerstationen M. Sarica

19/21
AK
 
18/19
KK
 
17/18
KK
 

Zum Thema



Diesen Artikel...