Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 02.11.2022 um 14:00 Uhr
Reichelsdorf gewinnt Kellerduell: DJK BFC ist vorzeitig Herbstmeister
Zwei Nachholspiele standen an Allerheiligen in der A-Klasse 6 auf dem Programm: Im Topspiel ließ die DJK BFC bei Sparta Noris mit einem 5:1-Sieg die Muskeln spielen und ist vorzeitig Herbstmeister. Im Kellerduell schaffte die SG Türkspor/Reichelsdorf II einen eminent wichtigen 5:2-Sieg gegen Trafowerk und verlässt die Abstiegszone.
Von Marco Galuska
Einen 5:1-Sieg feierte Tabellenführer DJK BFC im Nachholspiel bei Sparta Noris und ist steht schon jetzt als Herbstmeister fest.
B. Fromm
Tabellenführer dreht nach der Pause auf

Im Spitzenspiel der A-Klasse 6 durften die Hausherren der DJK Sparta Noris nur einmal jubeln, als Marvin Taft kurz vor der Pause die Führung der DJK BFC, die Mircea Moisa nach 20 Minuten erzielt hatte, ausgleichen konnte. Doch nach der Pause zogen die Gäste aus der Nordstadt noch einmal an und kamen durch einen Doppelschlag von Nando Pfeiffer (54., 61., Foulelfmeter) zur 3:1-Führung. Weil Oertel die Ampelkarte kassierte hatte, waren die Hausherren aber in der Folge in Überzahl. Die Spannung löste sich aus der Partie erst in den Schlussminuten, als BFC-Kapitän Poschner zum 1:4 (82.) und schließlich noch einmal Moisa (87.) zum 1:5-Endstand traf. Die Elf von Erhan Coskun steht mit dem zehnten Sieg im elften Spiel nun vorzeitig als Herbstmeister der A-Klasse 6 fest.

Ein weiterer Torefolg sollte den Spartanern nach der Pause gegen die nun als Herbstmeister feststehende DJK BFC nicht mehr gelingen.
B. Fromm

Reichelsdorf gibt Rote Laterne ab

Am anderen Tabellenende stand die SG Türkspor/Reichelsdorf II vor dem Nachholspiel gegen Trafowerk. Und es begann auch am Feiertag denkbar ungünstig, als Stibor den Gast schon nach fünf Minuten in Führung brachte. Dennoch lag die Spielkontrolle bei den Reichelsdorfern, die sich aber bis kurz vor der Pause gedulden mussten, ehe Spielertrainer Pistori einen Strafstoß herausholte und auch selbst verwandelte. Per Kopfball stellte Pistori auch die erstmalige Führung der Hausherren nach einer Stunde her. Trafowerk konnte trotz Unterzahl zwar noch einmal ausgleichen, aber in der Schlussphase gelang den Blues mit drei weiteren Treffern der verdiente Heimsieg gegen am Ende nur noch acht Gäste-Spielern.

Die Reichelsdorfer um David Binder (in blau) konnten sich im Nachholspiel gegen Trafowerk mit 5:2 durchsetzen und 
fussballn.de

Nachholspiel in Schnepfenreuth am Donenrstag

Die Reichelsdorfer kletterten mit dem Sieg vom Tabellenende auf Rang zehn und überholten auch den gestrigen Gegner, der auf den vorletzten Platz abrutscht. Neues Schlusslicht ist der TB Johannis 88 II, der an diesem Umstand freilich am liebsten schon morgen Abend im Nachholspiel gegen die DJK Falke II etwas ändern möchte.

Der letzte Spieltag der Hinrunde steigt dann am Sonntag auf sechs Sportplätzen. In Reichelsdorf bekommt es die Pistori-Elf mit dem Tabellenzweiten TSV Altenfurt zu tun. Trafowerk ist dann Gastgeber für Herbstmeister DJK BFC. Sparta Noris beendet seine Englische Woche beim SV Maiach, der weiter an die Spitzengruppe heranschnuppern möchte. Während im Duell zwischen Falke II und dem TSV Sack der Blick nach oben geht, spielen die Zweitvertretungen des TSV Fischbach und TB Johannis 88 um Zähler gegen den Abstieg. Nicht viel anders sieht es zum Abschluss im türkischen Kräftemessen zwischen dem Türk. SV Fürth und dem SV Eyüp Sultan II aus.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm A-Klasse 6

Sparta Noris
-
 1:5
Tore: 0:1 Moisa (20.), 1:1 Taft M. (44.), 1:2 Pfeiffer (54.), 1:3 Pfeiffer, Foulelfmeter (61.), 1:4 Poschner (82.), 1:5 Moisa (87.)
Gelbe Karten: Taft M. (45.), Atmaca (52.), Schubert T. (59.), Kasalar (70.), Mutic K. (88.) / Congera (43.), Oertel (48.), Hofmann (69.) | Gelb-rote Karten: - / Oertel (63.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Kai Schmidt (ATV 1873 Frankonia Nürnberg)
(SG) Türkspor Nürnberg/Reichelsdorf 2: Bujoreanu, Quiñones Coral, Kolbeck, Bitz, Daschner, Binder, Pshtiwan Obaid, Krech, Wieczorek, Pistori, Surowka Mi. / Sinram, Hamidovic (76.), Muric (82.), Schweiger (86.)
Tore: 0:1 Stibor (5.), 1:1 Pistori, Foulelfmeter (44.), 2:1 Pistori (59., Wieczorek), 2:2 Bauer (67.), 3:2 Wieczorek (77., Hamidovic), 4:2 Schweiger (89., Pistori), 5:2 Wieczorek (90., Hamidovic)
Gelbe Karten: Quiñones Coral (41.), Pistori (48.), Daschner (58.), Krech (72.) / Stibor (36.), Ahmad (42.), Ahmo (48.), Diamantopoulos K. (60.), Jurca (77.) | Gelb-rote Karten: - / Diamantopoulos K. (60.), Ahmo (80.), Ahmad (84.)
Zuschauer: 42 | Schiedsrichter: Bernhard Weimann (DJK Stopfenheim)


Tabelle A-Klasse 6

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
11
41:11
27
4
11
39:8
24
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Vorschau A-Klasse 6

Donnerstag, 03.11.2022
TB St.J.Nbg. 2
-
DJK Falke Nbg.2
 3:0
Sonntag, 06.11.2022
DJK Falke Nbg.2
-
TSV Sack
 1:5
-
TB St.J.Nbg. 2
 0:2
-
Sparta Noris
 1:1
-
Eyüp Sultan 2
 7:3

Torschützen A-Klasse 6

DJK Falke Nürnberg 2
(8|2|0)
9
DJK Sparta N. Nbg.
(10|2|2)
7
TSV Sack
(11|2|2)
7
TSV Sack
(11|0|2)
7
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...