Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 12.09.2022 um 09:45 Uhr
Späte Niederlage für Burggrafenhof: Roßtal geht in Ornbau unter
Am 7. Spieltag gingen alle drei Mannschaften aus dem Fürther Landkreis leer aus. Der SV Burggrafenhof verlor spät beim Aufsteiger Wernsbach-Weihenzell mit 4:5 und der TSV Roßtal ging beim SV Ornbau mit 2:7 unter. Den ersten Saisonsieg konnte der TSV Markt Erlbach feiern, der beim SV Raitersaich durch seine Kaltschnäuzigkeit mit 3:1 gewinnen konnte.
Von Christian Kühnel / TF / BG / FW
Sowohl der TSV Roßtal als auch der SV Burggrafenhof mussten sich an diesem Spieltag geschlagen geben.
fussballn.de / Oßwald
Der Aufsteiger FV Fortuna Neuses bleibt nach dem 3:1-Derbysieg vor 550 Zuschauern gegen den FC/DJK Burgoberbach Tabellenführer in der Kreisliga Frankenhöhe, dicht gefolgt vom SV Weigenheim, der beim TV Markt Weiltingen 3:0 gewinnen konnte und vom SV Arberg, der 3:1 gegen Wolframs-Eschenbach siegte. In der Verfolgung des Spitzentrios bleibt der weiterhin ungeschlagene SV Ornbau, der einen 7:2-Kantersieg gegen Roßtal verbuchen konnte.

SV Ornbau - TSV Roßtal 7:2 (3:0)

Mit fünf Niederlagen in Folge im Gepäck fuhr der TSV Roßtal zum Aufstiegsaspiranten nach Ornbau. Dementsprechend ging man nicht gerade mit breiter Brust in die Partie. Dennoch begannen die Gäste mutig und Edinger erarbeitete sich früh eine erste gute Gelegenheit, sein Schuss wurde jedoch geblockt. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nutzten die Hausherren dann jedoch die ersten kleinen Unkonzentriertheiten in der Roßtaler Defensive eiskalt aus. Nach einem Stellungsfehler war Hammeter auf rechts plötzlich durch und konnte Ornbaus Toptorjäger Engelhardt den Ball vor dem Tor mustergültig servieren. (15.). Acht Minuten später war er der Passgeber selbst, der einen verunglückten Pass abfangen konnte und allein vor Lenert keine Mühe hatte, auf 2:0 zu stellen. Als dann nach einer guten halben Stunde Mechnik einen in der Entstehung umstrittenen Freistoß von der Strafraumkante traumhaft ins linke obere Tordreieck setzte, stand die 3:0-Pausenführung der Gastgeber.
Roßtal kam trotz der Nackenschläge engagiert aus der Kabine und zeigte in der Anfangsphase des zweiten Durchganges, dass man sich trotz des deutlichen Rückstandes nicht aufgegeben hatte. Jendreck bot sich eine gute Chance, auf 1:3 zu verkürzen, sein Abschluss aus halblinker Position misslang jedoch. Anders dagegen die Hausherren: Der erste Torschuss Ornbaus nach 53 Minuten landete im Netz, als Mechnik sich clever im Zweikampf behauptete und die Kugel vom Strafraum über Keeper Lenert hinweg ins Tor schlenzte. Zwei Minuten später konnte Oppitz per Strafstoß verkürzen, nachdem Jendreck zuvor im Strafraum zu Fall gebracht worden war. Doch die Gastgeber stellten nur drei Minuten später den alten Abstand wieder her, als erneut Hammeter traf, diesmal per Kopf nach einem Eckstoß. Nach einem Handspiel im Ornbauer Strafraum konnte wiederum Oppitz per Strafstoß auf 2:5 aus Roßtaler Sicht verkürzen und nur wenig später bot sich Jammeh die große Möglichkeit auf das 3:5. Keeper Halt hatte sich bei einem Tackling weit vor seinem Tor verschätzt und war bereits geschlagen, doch ein Verteidiger konnte Jammehs Schuss noch mit dem Körper blocken. In dieser Phase hatte Roßtal mehr vom Spiel, konnte dies aber nicht in Zählbares verwerten. Die Treffer fielen stattdessen auf der anderen Seite, als Ornbau die sich bietenden Räume noch zweimal eiskalt nutzen konnte. So stand am Ende zwar ein verdienter Sieg der Gastgeber, bei dem sich Roßtal jedoch unter Wert geschlagen geben musste und nun die durchaus vorhandenen positiven Ansätze rausziehen muss, um im kommenden Heimspiel gegen Weiltingen endlich den Bock umzustoßen.

SV Raitersaich - TSV Markt-Erlbach 1:3 (0:1)

In der ersten Hälfte konzentrierten sich beide Mannschaften auf die Defensive. Wirklich viele Großchancen gab es zunächst nicht. Doch manchmal reicht auch ein langer Ball. Die Gäste aus Markt Erlbach schickten nach einem Ballgewinn Maneth auf die Reise, der am zögerlich herauskommenden Keeper Whitehead den Ball in der 12. Minute vorbei hob. Danach spielte Maier den mitlaufenden Zimmermann im Strafraum frei, der jedoch knapp verzog – das hätte der Ausgleich seien müssen. Ein Freistoß von Faff segelte nur denkbar knapp an Freund und Feind, aber auch am Pfosten vorbei. Somit ging es mit einem 0:1 in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff drückte der SVR die Gäste in die eigene Hälfte und erspielten sich einige Abschlüsse. Einen Vollspannschuss von Maier parierte Gäste-Torhüter Kreß glänzend. Auch die weiteren Distanzschüsse von Zimmermann und Reichel wusste er zu entschärfen. In der 67. Minute hatte Markt Erlbach Glück, dass der bereits gelb-verwarnte Rupp nach hartem Einsteigen statt der Ampelkarte nur eine Zehn-Minuten-Strafe bekam. Nach einer Hereingabe nickte Uwadia zum vermeintlichen 1:1 ein, doch der Schiedsrichter entschied richtigerweise auf Abseits. Markt Erlbach zeigte sich kaltschnäuzig. Nach einer hohen Hereingabe nutzten die Gäste die Unstimmigkeiten zwischen Keeper und Verteidiger und Scheiderer drückte den Ball nach einem Querpass aus kurzer Distanz in das verwaiste Tor. In der 78. Minute erhöhte Markt Erlbach sogar noch auf 0:3. Es war erneut ein langer Ball, den Maneth an Whitehead vorbei spitzelte und locker einschob. Raitersaich gelang noch in der 85. Minute der Anschlusstreffer. Zimmermann zog nach innen und schloss platziert ins Eck ab. Die große Aufholjagd bekamen die Zuschauer am Zuckermandelweg jedoch nicht mehr zu sehen und es blieb beim 1:3.

SC Wernsbach-Weihenzell - SV Burggrafenhof 5:4 (2:2)

Gleich zu Beginn zeigte der SVB Präsenz. Die Gastgeber waren kaum in Ballbesitz. So konnten sie bereits in der neunten Minute den Führungstreffer erzielen. Okanovic zielte diagonal auf Boss, der in der Mitte Singer und Raab bediente. Doch Singer ließ dann das Netz wackeln. Nur wenige Minuten später konnte Stiegler den Abpraller von Keeper Chorowsky abfangen und einnetzen. Es war ein ruhiges, faires Spiel, in dem die Wernsbacher kurz vor der Halbzeit aufdrehten und den Spielverlauf plötzlich drehten. Innerhalb von fünf Minuten erzielten die den 2:2-Ausgleich. Haag schlug eine Flanke direkt ins Netz und Anderle zimmerte eine Ecke an Torwart Müller vorbei. Leider verletzte er sich dabei und musste ausgewechselt werden.
Mit einem Doppelschlag nach der Pause zeigte der SC, was er drauf hat und ließ den SVB mit zwei Toren Rückstand zunächst alt aussehen. Doch Singer konnte die Euphorie der Gastgeber bremsen und verkürzte nach einem Einwurf auf 4:3. 
Danach war es eine heiße Angelegenheit. Burggrafenhof wollte den Anschluss, aber der SC hielt gut dagegen und konnte auch fast die Führung ausbauen. In der 70. Minute hatte Raab die Chance, doch das Aluminium verhinderte den Ausgleich. In der Schlussphase wurde das Feuer entfacht. Nach einem Foul an Singer im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und Singer selbst netzte das Leder gekonnt ein. Somit ging es mit einem 4:4-Unentschieden in die Verlängerung. Jeder wollte den Sieg. Doch sozusagen mit dem Schlusspfiff war es Herding, der seinem SC Wernsbach-Weihenzell einen Heimsieg bescherte.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Kreisliga Frankenhöhe

Samstag, 10.09.2022
Sonntag, 11.09.2022
-
Weigenheim
 0:3
-
Segringen
 8:1
Raitersaich
-
Markt-Erlbach
 1:3
Wernsbach-Weih.
-
 5:4


Tabelle Kreisliga Frankenhöhe

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
7
21:10
19
3
7
17:12
18
4
6
23:10
14
7
7
20:20
9
8
7
12:13
9
10
7
18:18
9
11
7
12:14
8
14
7
16:20
6
16
7
10:29
3
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Kreisliga Frankenhöhe

VfB Franken Schillingsfürst: Ohr, Reinhardt, Kolb, Büttner J., Bär, Riedel, Tillmann, Henninger A., Eul, Lanzendörfer, Roll / Leopoldseder, Simoleit, Gebhart (46.), Eiffert N. (75.), Bohmann (85.), Genthner (90.+4)
Tore: 1:0 Gebhart (54.), 2:0 Kolb (62.), 3:0 Gebhart, Foulelfmeter (69.), 3:1 Barthel J. (76.)
Gelbe Karten: Ohr (27.), Tillmann (66.), Roll (87.) / Barthel M. (85.), Krauß (90.+3)
Zuschauer: 300 | Schiedsrichter: Christof Nikol
SpVgg-DJK Wolframs-Eschenbach: Lutz, Henkelmann L., Guera, Kamm S., Schwab, Weiss A., Boehmlaender L., Weiss B., Schwarz, Gulden, Kolarsch / Kroll R., Kamm C., Schuster (30.), Raab (66.), Rausch (81.)
Tore: 0:1 Weiss B. (8.), 1:1 Eigentor (40.), 2:1 Engelhardt S. (51.), 3:1 Rettenberger (60.)
Gelbe Karten: Nagle (57.), Glas A. (67.), Hellmann M. (69.), Semmlinger J. (88.), Engelhardt S. (90.) / Schwab (34.), Kolarsch (37.), Kamm S. (54.), Henkelmann L. (90.+3) | Zeitstrafen: Glas A. (86.) / -
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Klara Sauer (Sportfreunde Fürth)
-
Weigenheim
 0:3
Tore: 0:1 Pehl C. (80.), 0:2 Lilli (83.), 0:3 Lilli (90.)
Gelbe Karten: Schmidt Ma. (22.), Wetsch (86.), Schülein P. (89.) / Hümmer (20.), Muhlfinger J. (57.) | Zeitstrafen: - / Hümmer (70.)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Kevin Leis
-
Segringen
 8:1
Tore: 1:0 Folz (2.), 2:0 Kristenko (44.), 3:0 Folz (45.), 4:0 Adler (52.), 5:0 Ortner (54.), 6:0 Herboldsheimer (66.), 7:0 Adler (72.), 7:1 Ehrmann L. (74.), 8:1 Krug (84.)
Zuschauer: 140 | Schiedsrichter: Horst Szeiler (DJK Nürnberg-Eibach)
Raitersaich
-
Markt-Erlbach
 1:3
Tore: 0:1 Maneth (12.), 0:2 Scheiderer (72.), 0:3 Maneth (78.), 1:3 Zimmermann (83.)
Gelbe Karten: Luu (33.), Wurzberger (45.+3), Maier (61.), Reichel (90.+4) / Rupp (9.), Engst (21.), Scheiderer (45.) | Zeitstrafen: - / Rupp (66.)
Zuschauer: 95 | Schiedsrichter: Niklas Rumpel
Tore: 1:0 Engelhardt (15.), 2:0 Hammeter (23.), 3:0 Mechnik (34.), 4:0 Mechnik (53.), 4:1 Oppitz, Foulelfmeter (55., Jendreck), 5:1 Hammeter (58.), 5:2 Oppitz, Handelfmeter (62.), 6:2 Müller (78.), 7:2 Hammeter (89.)
Gelbe Karten: Lederer D. (47.), Holzschuh (55.) / Agha K. (46.), Jammeh (81.), Richter (90.) | Zeitstrafen: Engelhardt (85.) / -
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Dominik Guzik
Wernsbach-Weih.
-
 5:4
Tore: 0:1 Singer (8.), 0:2 Stiegler (16.), 1:2 Haag F. (37.), 2:2 Anderle (43.), 3:2 Löslein (50.), 3:3 Singer (54.), 4:3 Fränzel (57.), 4:4 Singer, Foulelfmeter (86.), 5:4 Herding (90.)
Gelbe Karten: Weisskopf J. (70.), Hecht D. (71.), Plößner (74.) / Ibrahim Khalil (62.), Boss (67.), Okanovic (72.)
Zuschauer: 90 | Schiedsrichter: Steffen Protz
Tore: 1:0 Schuderer, Foulelfmeter (8.), 2:0 Gesell T. (22.), 2:1 Buckel (37.), 3:1 Zimmermann (64.)
Gelbe Karten: Kressel (24.), Unfried (69.), Gesell T. (82.), Leder (88.) / Böttcher (14.), Engelhard (39.), Buckel (48.)
Zuschauer: 550 | Schiedsrichter: Roland Gawlik (TSV Wilhermsdorf)

Torschützen Kreisliga FH



Diesen Artikel...