Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 20.07.2022 um 23:11 Uhr
Schulik kontert Ruhrseitz früh: Feucht und Kornburg warten auf ersten Dreier
Mit einem gerechten 1:1-Unentschieden ist am Mittwochabend das Bayernliga-Derby zwischen dem 1. SC Feucht und dem Aufsteiger TSV Kornburg bei subtropischen Temperaturen von 40 Grad zu Ende gegangen. Beide Seiten stellten fest, dass dieses Nachbarschaftsduell keinen Sieger verdient hatte.
Von Dirk Meier

Feucht ging vor knapp 300 Besuchern im heimischen Wald-Stadion nach einem groben Abwehrschnitzer der Gäste durch Tim Ruhrseitz mit 1:0 früh in Führung (8.). Der Ex-Feuchter Sebastian Schulik glich mit einem Schuss von der Strafraumgrenze alsbald zum 1:1 aus (15.). Insgesamt hatte die Begegnung was den Kampf anging Derbycharakter, denn der Schiedsrichter verteilte acht Gelbe Karten, fünf für den SC und drei für den TSV. Beide Teams sind nach diesem Remis noch sieglos.

Auf Seiten der Hausherren war Mittelstürmer Gabriel Hasenbichler beruflich verhindert, hatte Spätschicht. Das Feuchter Trainergespann Florian Schlicker und Serdal Gündogan hatte die Startelf gegenüber der 2:4-Auftakt-Niederlage beim SC Eltersdorf auf drei Positionen verändert. Christian Heinloth, Sander Schulze und Tamino Gratz waren dieses Mal nicht erste Wahl, dafür rückten Justin Kussmann, Betsi Mbetssi und Felix Spielbühler rein. Es sollte sich eine kampfbetonte Partie mit vielen Zweikämpfen entwickeln. Das Spiel beider Teams war aber doch sehr fehlerbehaftet und so kam kein rechter Spielfluss auf. Durch die zahlreichen Fehler ergaben sich auf beiden Seiten Torchancen.

Sebastian Schulik (rechts) setzte sich hier gegen Felix Spielbühler durch und besorgte den 1:1-Ausgleichstreffer für die Gäste.
Dirk Meier

Den ersten groben Schnitzer leisteten sich die Gäste, als sich der ehemalige Feuchter Emmanuel Burgutzidis und Dominik Ammon nicht einig waren, der eine den anderen anschoss, und der Ball so zu Tim Ruhrseitz kam, der aus zehn Metern zur Führung für die Gastgeber einschießen konnte (8.). Der Treffer gab den Platzherren aber keine Sicherheit. Kornburg war vielmehr drauf und dran das Geschehen an sich zu reißen. Sebastian Schulik war es, der von Felix Spielbühler nicht gestoppt werden konnte und von der Sechszehnmeterlinie unhaltbar für Keeper Michael Kraut flach zum 1:1 einschoss (15.).

In der Folge hatten in der ausgeglichenen Begegnung beide Parteien noch Möglichkeiten zur Führung. Tarik Sormaz bediente Marco Weber, für den der Winkel aber zu spitz wurde (21.). Dann flankte Weber von rechts, den Kopfball von Tarik Sormaz konnte die TSV-Abwehr entschärfen (29.). Auch Kornburg hatte eine Gelegenheit, als Firat Cagli Schulik anspielte, der aber im Abschluss glücklos blieb (30.). Weber hatte noch einmal für Ruhrseitz aufgelegt, aber dessen Schuss aus 18 Metern war zu schwach (39.).

Auf Augenhöhe verlief das Derby zwischen Feucht und Kornburg bei tropischen Temperaturen.
Dirk Meier

In Teil zwei war die Partie von beiden Seiten sehr zerfahren. Keiner fand die erforderlichen spielerischen Mittel, um sich entscheidend durchzusetzen. Ruhrseitz hatte einen Abschluss, Weber schoss einen Freistoß in die Mauer und zweimal war es aus dem Gewühl heraus annähernd gefährlich vor dem Kornburger Tor. Die Gäste verzeichneten eine Kontersituation durch Antonio Paunescu, da klaute ihm aber SC-Keeper Kraut den Ball. Ein Schuss durch Schulik konnte entschärft werden. So blieb es letztlich bei der gerechten Punkteteilung, denn einen Sieger hatte das Match nicht verdient. Kornburg erzielte seinen ersten Saisontreffer durch Schulik, beide Teams holten sich den ersten Punkt und sind aber noch sieglos. Beide Mannschaften müssen sich steigern, damit es bald zum ersten Saisonsieg reicht.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bayernliga Nord



Stenogramm Bayernliga Nord

SSV Jahn Regensburg 2: Böhm, Bezjak, Reiß, Gebhard (71. Sperl), Kim, Ziegler, Habel (65. Walter), Bauer (75. Onuigwe), Schmidt, Fischer (78. Nagel), Graf (54. Berglas) / Vogel, Massinger
Tore: 0:1 Reiß (6.), 0:2 Fischer (45.), 0:3 Fischer (49.), 0:4 Ziegler (75.), 0:5 Onuigwe (84.)
Gelbe Karten: Feulner (39.) / Reiß (66.)
Zuschauer: 444 | Schiedsrichter: Stefan Klerner (DJK Franken Lichtenfels)
TSV Abtswind: Reusch 4,8, Bauer 2,9, Gehret 3,5, Herrmann 2,4, Steinmann 3,1, Groß 2,9, Staudt 4,0 (46. Wächter 3,4), Bozesan 3,4, Lehrmann 3,5 (71. Hartleb 3,3), Hansel 3,5 (80. Bretorius), Hillenbrand 2,3 (90. Wilms) / Henninger, Gutheil, Wolf, Dußler
FC Geesdorf: Humpenöder 2,3, Weiglein 2,8, Häfner 3,0, Münzberg 2,7, Feidel F. 2,1, Vasilev 2,5, Fischer 3,1 (72. Flores Vega 3,8), Feidel J. 2,7, Aldijawi 2,0 (71. Eisenmann T. 3,7), Kuhn 2,0 (65. Held 3,5), Hilgert 2,9 (46. Lorenz 2,8) / Weid Mar., Hofmann T., Eisenmann, Wiederer, Solick, Rottendorf
Tore: 0:1 Kuhn (1., Feidel J.), 1:1 Hillenbrand (55., Bozesan)
Gelbe Karten: Staudt - Foulspiel (29.), Bretorius - Foulspiel (87.), Bozesan - Foulspiel (90.+7) / Weiglein - Unsportlichkeit (58.) | Rote Karten: Wächter - Foulspiel (90.), Reusch - Schiedsrichterbeleidigung (90.+1) / -
Zuschauer: 700 | Schiedsrichter: Christopher Knauer (SpVgg Isling) 3,5
Tore: 0:1 Egerer (23.), 1:1 Götz S. (82.), 2:1 Peci (84.), 3:1 Leicht (90.)
Gelbe Karten: Reichert (24.), Götz S. (88.) / Renner (48.), Göbhardt (81.) | Gelb-rote Karten: - / Renner (90.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Manuel Steigerwald (TSV Karlburg)
Tore: 1:0 Kobrowski (3.), 1:1 Dotzler, Foulelfmeter (20.), 2:1 Sulmer (38.), 3:1 Kaiser Marcel (41.), 3:2 Massinger (65.), 3:3 Dotzler (88.)
Gelbe Karten: Kobrowski (54.), Muslimovic (65.), Sulmer (65.) / Rinderknecht (65.) | Gelb-rote Karten: Kobrowski (84.) / -
Zuschauer: 525 | Schiedsrichter: Johannes Hamper (VfR Katschenreuth)
ATSV Erlangen: Böhnke 2,1, Tischler Pat. 2,0, Vidovic 3,1, Gröger 3,0, Raab 2,8 (59. Döring 2,9), Markert 2,6, Misic 2,4 (59. Behnisch 2,8), Rexhepi Ens. 3,1 (71. Bajic 3,0), Ayvaz 2,9, Görtler P. 2,7, Benes 2,4 (81. Sarac) / Kuschka, Jurkic, Ruiu, Ortius, Brutcher, Lawson, Hahn
Würzburger FV: Koob 2,3, Wagner L. 3,0 (79. Schmitt C.), Wagner N. 3,0, Reinhart 2,4, Renninger 2,7, Obrusnik 2,5 (90. Ettinger), Gobbo 3,3 (46. Hänschke 2,6), Lotzen 2,5, Hock N. 3,0, Schäffer 3,0, Conte 3,3 (46. Ceraj 1,9) / Schmidt, Winter, Kuß, Tudor, Thein, Herbert
Tore: 1:0 Görtler P. (42., Markert), 1:1 Lotzen (51.), 1:2 Ceraj (53., Hänschke), 2:2 Benes (65., Ayvaz), 2:3 Ceraj (86.)
Gelbe Karten: Misic - Foulspiel (50.) / Conte - Unsportlichkeit (37.), Lotzen - Foulspiel (45.+1), Ceraj - Foulspiel (87.)
Zuschauer: 130 | Schiedsrichter: Markus Huber (Wurmannsquick) 2,0
Tore: 1:0 Ruhrseitz (8.), 1:1 Schulik (15.)
Gelbe Karten: Betsi Mbetssi (5.), Weber (44.), Hering (54.), Korene (90.+1), Fleischmann (90.+2) / Zischler (32.), Olschewski (38.), Ammon (45.+1)
Zuschauer: 285 | Schiedsrichter: Maximilian Ziegler (1. FC Lindach)

Tabelle Bayernliga Nord


Torschützen Bayernliga Nord


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...