Börsen-Ticker

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sparkasse Nürnberg

SG Nürnberg Fürth 1883: Trainer gesucht

Die SG Nürnberg-Fürth 1883, für Top-Rahmenbedingungen bekannt, sucht noch zwei Trainer(innen) für den Grundlagenbereich...

Trainer sucht neue Herausforderung im Herrenbereich

Trainer und Ex-Profi-Spieler (36) mit UEFA B-Lizenz und 3 Jahre Erfahrung mit Aufstieg in...

Aufgabe als Trainer im Herrenbereich gesucht

Hallo, ich bin Mitte 20, erfahren aus dem Juniorenbereich und möchte mich im Herrenbereich...

Neu gegründete Mannschaft sucht Testgegner

Neugegründete 3. Mannschaft der DJK Bayern Nbg. (nächste Saison B-Klasse) sucht Testspielgegner im Oktober...

Trainer sucht neue Aufgabe

Trainer, 31 Jahre, ohne Lizenz, sucht neuen Aufgabenbereich ab sofortErfahrung vorhanden in U17 Kreisgruppe...

fussballn.de – Saisonbogen

fussballn.de – Archiv

4:2 in Pegnitz - Dergah meldet sich aus dem Tabellenkeller zurück / Nullnummer für Vach in Selbitz

Dank zweier später Treffer konnte der TSV Kornburg sein Heimspiel gegen den FSV Bayreuth noch für sich entscheiden und hat den Relegationsplatz wieder im Visier. Im grauen Mittelfeld hält sich hingegen weiter der ASV Vach auf, der sich torlos aus Selbitz verabschiedete. Ein Lebenszeichen sendete derweil Dergahspor aus dem Tabellenkeller: Mit 4:2 gewann die Demir-Elf beim ASV Pegnitz, beendete seine Durststrecke und konnte erstmals seit dem 3. August wieder als Sieger vom Platz gehen.

Bereits in Minute sechs waren beide Treffer am Kronacher Wald gefallen. Hier glich Simon Forster (Nr. 24) die frühe Schwaiger Führung per Kopf aus.

Zirndorf verliert erneut / Schwaig erkämpft sich einen Punkt in Stadeln

Zum Auftakt des 13. Spieltages musste sich der ASV Zirndorf eine Woche nach der bitteren 0:8-Klatsche beim SK Lauf auch dem TV 48 Erlangen mit 0:2 geschlagen geben. Überschattet wurde die Partie von der schweren Verletzung des Erlangers Rainer Lehnemann, der mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. In der zweiten Begegnung des Tages erkämpfte sich der SV Schwaig am Kronacher Wald ein 1:1-Remis und verpasste Stadeln, das mit einem Sieg vorübergehend die Tabellenführung hätte übernehmen können, damit einen Dämpfer im Aufstiegsrennen.

Ahmet Kulabas tanzt mehrere Gegenspieler aus und trifft zum 0:1.

Baiersdorfer SV - ATSV Erlangen 1:3 (0:1)

Der ATSV Erlangen entschied das Verfolgerduell beim Baiersdorfer SV am Freitagabend mit 3:1 für sich und meldet sich zugleich im Aufstiegsrennen zurück. Ahmet Kulabas sorgte für den perfekten Start des Aufsteigers (3.). Baiersdorf ließ lange Zeit seine Chancen liegen, ehe Fabian Schwab doch noch den Ausgleich markierte (79.). Doch die Freude darüber währte keine Minute, da schlug Ex-BSV-Akteur Klaus Faßold zu, ehe erneut Kulabas in der Nachspielzeit alles klar machte.

DJK Falke - ASV Veitsbronn II 6:2 (3:0)

Innerhalb von 16 Minuten (9., 16., 25.) schnürte Tamas Dencs am Abend im Falke-Trikot einen Hattrick gegen die Landesliga-Reserve des ASV Veitsbronn und brachte seine Elf damit früh auf die Siegerstraße. Im zweiten Durchgang spielten die Gäste dann etwas besser mit und kamen zum Anschlusstreffer durch Dallhammer, ehe Neubauer mit einem Doppelschlag binnen 60 Sekunden in der 60. und 61. Minute den Falke-Sieg eintütete. Der zweite ASV-Treffer durch Frohmader (89.) und die prompte Antwort von Amorim-Wölflick (90.) änderten am Ausgang des Spiels nicht mehr wirklich etwas.

SV Seukendorf - TSV Burgfarrnbach II 1:6 (0:4)

Ein sehr unterhaltsames Kärwa-Spiel gab es am Freitagabend in Seukendorf zu sehen. Zwar diktierte die Heimelf über weite Strecken der ersten Hälfte die Partie, konnte im Gegensatz zu den Gästen ihre Chancen aber nicht nutzen. Burgfarrnbach zeigte sich hingegen immens kaltschnäuzig. Zur Pause führten die Bären mit sage und schreibe 4:0. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie etwas, trotzdem gab es Chancen auf beiden Seiten. Hertlein nutzte eine dieser Chancen zum Anschlusstreffer (63.), doch Jörg Schwab stellte den alten Abstand in der 77. Minute wieder her. Sechs Minuten vor dem Ende legte Kindler mit seinem dritten Treffer sogar noch einen drauf und sorgte damit für den Schlusspunkt eines Kärwaspiels, das die Seukendorfer wahrscheinlich so schnell wie möglich vergessen wollen.

Lauths Rückkehr nach Roßtal / Südwest empfängt Mitaufsteiger Weinzierlein / Spitzenduo trifft auf Bezirksliga-Absteiger

Frisch bereinigt spuckt die Tabelle der Kreisliga seit Donnerstagabend fünf Mannschaften im Abstand von maximal einen Zähler zur Spitze aus. Ganz oben steht weiterhin der SV Poppenreuth, der am Sonntag zum Post SV fährt, während der STV Deutenbach mit dem TB Johannis 88 ebenfalls einen Ex-Bezirksligisten zu Gast hat. In Roßtal kommt es zum Wiedersehen auf hohem Niveau mit Ex-Trainer Michael Lauth und seinem SV Burggrafenhof. Der TSV Fischbach erwartet unterdessen Schlusslicht DJK Oberasbach, während der FC Stein zum Derby bei der SpVgg Nürnberg gastiert.

Moorenbrunn erwartet Laufamholz / Türk Genc reist zur DJK Falke II / Wer befreit sich aus dem Keller?

Gleich zwei Spitzenspiele hat der 6. Spieltag in der A-Klasse 6 zu bieten, wenn zum einen Primus VfR Moorenbrunn auf den Dritten SV Laufamholz trifft und zum anderen die zweitplatzierte DJK Falke II den Vierten SC Türk Genc zu Gast haben wird. Bereits vorab um 13 Uhr rollt der Ball bei der SpVgg Mögeldorf II (gegen den FC Trafowerk) und beim SSV Elektra II Hellas (hat die SpVgg Zabo Eintracht zu Gast). Die weiteren Partien lauten Vatanspor - TSV Johannis 83 II, TV Glaishammer - ASV Buchenbühl sowie Tuspo Nürnberg - Tuspo Heroldsberg.

Roßtals Rumäne mit Doppelpack / Fischbachs Keeper pariert Elfmeter in letzter Sekunde

Zwei Nachholspiele vom vergangenen Wochenende standen am Donnerstagabend an und zweimal siegte die Auswärtsmannschaft mit 2:1. So entführte Tuspo Roßtal dank eines Doppelpacks von Niculae Oltean die Zähler von der DJK Oberasbach, die nach der Pause nach dem Anschlusstreffer von Schuster in Überzahl vergebens auf den Ausgleich hoffte. In Schnepfenreuth jubelte der TSV Fischbach, weil Keeper Hassfürther in letzter Sekunde einen Elfmeter parierte und für lange Gesichter beim TB Johannis 88 sorgte.

SV Schwaig - TSV Burgfarrnbach 1:1 (0:0)

Im Nachholspiel des 1. Spieltages der Bezirksliga 1 trennten sich der SV Schwaig und der TSV Burgfarrnbach am Donnerstagabend mit einem 1:1-Unentschieden. Nach einer torlosen ersten Hälfte mit Vorteilen für die Gäste war es SVS-Torjäger Christoph Weber, der seine Farben in der 68. Minute via Abstauber überraschend in Führung brachte. Nach der Ampelkarte gegen Heimakteur Christian Lorenz (86.) köpfte der eingewechselte Thorsten Schmidt in der Schlussminute zur verdienten Punkteteilung für den Bären-Express ein, welche aber keinem der beiden Kontrahenten wirklich voran bringt.

Seite 1 von 560

fussballn.de empfiehlt: