Börsen-Ticker

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sparkasse Nürnberg

A-Jugend-Trainer gesucht

Unsere A-Jugend (Kreisliga) sucht für die kommende Saison 2016/2017 einen Trainer.Dergahspor NürnbergMobil: 0176 -...

Testspiel am 3.7. anzubieten

Die erste Mannschaft des SC Eckenhaid (KL 2 Erl./Peg.) sucht für den Sonntag den...

Sichtung für D-Jugend

Wir, die SG Nürnberg-Fürth 1883, suchen für die kommende Saison 2016/17 Spieler für die...

Trainer für 2. Mannschaft gesucht

Der ASV Fürth sucht für seine 2. Mannschaft (A-Klasse) einen Trainer. Eine Übungsleiterpauschale wird...

Nürnberger Kreisklassist sucht Testgegner

Nürnberger Kreisklassist sucht für den 17. und 24. Juli auswärts Gegner für Testspieler. Kontakt: 0152...

fussballn.de – Saisonbogen

fussballn.de – Archiv

Fünf Neuzugänge: Seidel kehrt vom Zeisigweg zurück und bringt Körner mit, Jugend-Duo aus Buch kehrt heim, Simko aus Oberreichenbach

Die Sportfreunde Großgründlach und ihr Spielertrainer Jens Zitting können sich auf fünf Neuzugänge für die anstehende Kreisklassen-Saison freuen. Mit Manuel Seidel, der nach einem Jahr beim TSV Johannis 83 wieder nach Gründlach kommt, wechselt auch Alexander Körner vom Zeisigweg nach Gründlach. Mit Fabian Betz und Moritz Pechstein kommen zwei Nachwuchsspieler vom TSV Buch zurück. Neu ist Matej Simko vom SV Oberreichenbach.

Joe House unterstützt als Co-Trainer von außen

Der ATSV Erlangen ist bereits mitten in der Vorbereitung, aktuell im Trainingslager in Pottenstein, auf die in drei Wochen startende Landesliga-Saison, nun sind auch die Personalien auf den Trainerposten geklärt: Shqipran Skeraj, der das Team nach der Absage von Helmut Rahner bereits interimsweise als Spielertrainer führte, soll dauerhaft diesen Posten übernehmen. Ihm zur Seite steht nun Joe House, der bis vor einem halben Jahr den TSV Cadolzburg trainierte und in Erlangen bestens bekannt ist.

DJK Bayern stellt sich für die kommende Saison neu auf

Nach dem überraschenden Abschied des Trainer-Duos Laiker und Gastl konnte die DJK Bayern Nürnberg mit Mehmet Ugur (27) einen neuen, jungen Spielertrainer an Land ziehen. Unterstützung erhält dieser von seinem Co-Trainer Thomas Hölzel, der die Mannschaft um Spielertrainer Ugur von der Außenlinie tatkräftig unterstützen soll.

Wer den Sieg beim Bezirksfinale des Erdinger Meister Cup bejubeln darf, zeigt sich am Sonntag in Woffenbach.

Bezirksfinale des ERDINGER Meister Cup steigt am morgigen Sonntag in Woffenbach

Am morgigen Sonntag geht es ab 12 Uhr auf dem Gelände des BSC Woffenbach wieder los: Die Meister der mittelfränkischen Amateurligen (von der A-Klasse bis zur Bezirksliga) stehen sich beim ERDINGER Meister Cup gegenüber und spielen um Plätze im Landesfinale, das dann über Bayerns Krone der "Champions League der Amateure" entscheidet. In der Gruppe A treffen der 1. FC Hersbruck und der SV Wacker aufeinander, während sich der der 1. SC Feucht II mit dem TSV Langenzenn in Gruppe C duelliert. Außerdem wurden der SC 04 Schwabach in Gruppe D zur Zweitvertretung des ATSV Erlangen gelost, wobei es die Landesliga-Truppe aus der Universitätsstadt mit dem SV Fürth-Poppenreuth und dem SV Maiach aufnehmen muss.

Rudolf schießt Rangers zum Kantersieg / Laufamholz II unterliegt im Elfer-Lotterie / Altenfurt II muss in die B-Klasse

Die Würfel sind nun auch bei den Startplätzen für die A-Klasse gefallen: Im Verfahren "11 aus 16" ging es in der Relegation um die Plätze zur A-Klasse. In der 1. Runde konnte sich der TSV Fischbach II durch ein klares 5:0 gegen den TSV Altenfurt II den Aufstieg sichern. Die SpVgg Nürnberg II konnte durch ein 6:2 gegen Laufamholz II den Abstieg abwenden. In der 2. Runde verpasste Laufamholz II den Aufstieg knapp durch eine 6:8-Niederlage nach Elfmeterschießen gegen Losaurach II, dabei hatte man in der Verlängerung schon 4:2 geführt. Die Altenfurter steigen durch ein 0:3 gegen Arberg II ab. Feiern durfte hingegen der ESV Rangierbahnhof, dessen Unterbau in die A-Klasse aufsteigt. Die Routiniers Jörg Rudolf (drei Tore) und Mohammed Naisi (zwei) sorgten für ein glattes 6:0 gegen Ickelheim.

KREISKLASSE-RELEGATION: SC Viktoria - SC Türk Genc 8:6 (3:3, 2:2) nach Elfmeterschießen

Ein überragender Keeper Ingo Iberl war die Basis für den Klassenerhalt des SC Viktoria beim Elfmeterkrimi gegen den SC Türk Genc. Obendrein glänzte Marco Klein, der an allen vier Treffern der Lorenz-Elf beteiligt war.  Bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem mit zunehmender Spieldauer mehr Schatten spendenden Krugsportplatz fand zunächst Viktoria besser in die Partie und nach Foul an Klein verwandelte der angeschlagene Kapitän Misof sicher zum 1:0. Überraschend fiel dann der Ausgleich, für den Shterev verantwortlich zeichnete. Shterev war es auch, der die Begegnung drehte, ehe Kraft mit dem Pausenpfiff zum 2:2 ausgleichen konnte. Im zweiten Durchgang brachte Klein den SC erneut in Führung, ehe Habib im Elfmeter-Nachschuss egalisierte. Mit einem 3:3 ging es in die Verlängerung, wo zunächst Sven Dittrich für Viktoria traf und Torjäger Bulut ein Elfmeterschie0en erzwang, in dem Viktoria die besseren Nerven und einen glänzenden Torwart hatte.

Relegation zur Kreisklasse (Sieger in der Kreisklasse)
18:00 Uhr
DJK Bay.
SC Türk Genc SC Türk Genc SC Viktoria SC Viktoria

6:8 n. E.

 

Der "unaufsteigbare" FC Kalchreuth freut sich auf die Bezirksliga und testet am Sonntag gegen den 1.FC Nürnberg / Vier Neue kommen / Kapitän Markus Giering im Interview

Der Bezirksliga-Aufstieg ist noch keine zwei Wochen her, da startet der 1.FC Kalchreuth am Abend in den Trainingsbetrieb und am Sonntag mit einem Kracher in die Vorbereitung: Die Regionalliga-Mannschaft des 1.FC Nürnberg ist Gegner des Teams von Trainer Wolfgang Lutz. Im Interview erzählt FCK-Kapitän Markus Giering von den turbulenten Tagen rund um den lang ersehnten Aufstieg und wie es auf der Alm nun in der Bezirksliga weitergehen soll.

KREISKLASSE-RELEGATION: SG Puschendorf/Tuchenbach – SG Colmberg 6:3 (3:3, 2:2) n.V.

Bei brütender Hitze auf dem Gelände des TSV Wilhermsdorf musste die SG Puschendorf/Tuchenbach in der 2. Runde der Relegation in die Verlängerung gehen, um die SG Colmberg mit 6:3 zu bezwingen und die Kreisklasse zu halten. Matchwinner war dabei Julian Henke, dem vier Treffer gelangen.

Seite 1 von 517

fussballn.de Transfer-Fenster

fussballn.de-Transfer-Fenster

Startseiten-Partner
fussballn.de empfiehlt:

Suche