fussballn.de_mobile-logo.png
Alte "Landesliga-Dinos" treffen im Pokal aufeinander / Weißenburg gegen Eichstätt / Lorant-Sohn gegen die Löwen

Vach feiert Wiedersehen mit ASV Cham

Daniel Krapfenbauer trifft mit dem ASV Vach in der 2. Pokalrunde auf den ASV Cham. | Foto: fussballn.de
Daniel Krapfenbauer trifft mit dem ASV Vach in der 2. Pokalrunde auf den ASV Cham. | Foto: fussballn.de

Am Freitagvormittag loste der BFV die 2. Hauptrunde (22./23. August 2017) der verbliebenen 32 Teams im Verbandspokal aus. Dabei erwischte der ASV Vach per Los ein Heimspiel gegen einen alten Bekannten aus früheren Landesliga-Mitte-Tagen: den ASV Cham. Kreissieger TSV 1860 Weißenburg entschied sich für den VfB Eichstätt, der TSV Meeder wählte die Würzburger Kickers und der TSV Dorfen erfüllte sich mit dem TSV 1860 München einen Traum.

Viele Jahre kreuzten der ASV Vach und der ASV Cham in der früheren Landesliga Mitte die Klingen miteinander, nun kommt es am Dienstag, 22. August (18 Uhr), zu einem Wiedersehen in der 2. Hauptrunde des BFV-Pokals. Dies ergab das Los am Freitagvormittag.

Die Partien der 2. Runde in der Regionalgruppe Nordost lauten wie folgt:

SV Memmelsdorf - SV Seligenporten (23.8., 18 Uhr)
DJK Ammerthal - SpVgg Bayreuth (23.8., 18 Uhr)
ASV Vach - ASV Cham (22.8., 18 Uhr)
1.FC Lichtenfels - DJK Gebenbach (23.8., 18 Uhr)

Der Kreissieger aus Neumarkt/Jura, der TSV 1860 Weißenburg, hatte nach seinem Sieg gegen Kornburg nun die freie Auswahl und entschied sich für das Derby gegen den VfB Eichstätt.

Die neben Weißenburg zwei weiteren verbliebenen Kreissieger TSV Meeder und TSV Dorfen holten sich große Namen ins Haus. Meeder, das Bayern Hof mit 3:1 geschlagen hatte, erwartet nun die Würzburger Kickers. Für Dorfen, das die Sensation nach Elfmeterschießen gegen Wacker Burghausen geschafft hatte, bekommt ein Heimspiel gegen den TSV 1860 München. Kurioser Hintergrund: Dorfens Kapitän Timo Lorant ist der Sohn von Löwen-Trainerlegende Werner Lorant.

- Anzeige -