fussballn.de_mobile-logo.png
Toto-Pokal, 1. Runde: SV Wacker - ASV Fürth 3:0 (1:0)

SV Wacker letztlich souverän in Runde 2

Stavros Mantzas (ASV Fürth) und Christian Bach (SV Wacker) lieferten sich in Halbzeit eins einige interessante Laufduelle. | Foto: fussballn.de
Stavros Mantzas (ASV Fürth) und Christian Bach (SV Wacker) lieferten sich in Halbzeit eins einige interessante Laufduelle. | Foto: fussballn.de

Gegen eine verstärkte 2. Mannschaft des ASV Fürth tat sich Kreisligist SV Wacker am Abend im Pokalmatch lange Zeit sehr schwer. Erst kurz vor dem Seitenwechsel sorgte Tyrone McCargo nach einem Sololauf für die Führung der Heimelf. Im zweiten Spielabschnitt riss der Kreisligist die Partie an sich und legte zwei Treffer nach. McCargo per Elfmeter (60.) und Jan Schuhmann (61.) aus der Distanz sorgten für den 3:0-Endstand.

Gäste-Trainer Dejan Petrovic schickte seine A-Klassen-Mannschaft mit einiger Verstärkung aus dem Bezirksliga-Team auf den Rasen. Seine Elf erwischte den besseren Start und hatte durch Veysal Ünal die erste gute Gelegenheit. Dessen Querpass wurde von Maximilian Slotta geklärt. Der ASV Fürth blieb weiter die optisch bessere Mannschaft. Erst nach einer Viertelstunde verlagerte Tyrone McCargo das Spiel erstmals in die ASV-Hälfte, wurde aber gefoult. Wacker gelang es in der Folge zusehends, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Wieder war es McCargo, der nach einem feinen Solo aber nur den Pfosten traf. Chancen boten sich jedoch auch für die Gäste: Enes Saleem zielte über das Tor (24.) und Nathan Gebremichael scheiterte an Schlussmann Andrei Linca. Veysal Ünal setzte den anschließenden Eckball über das Tor. In der Schlussphase der ersten Halbzeit zog Tyrone McCargo erneut einen Sprint an, ließ seine Bewacher rechts und links liegen und schob den Ball an Keeper Lazar Vukovic vorbei ins Tor - 1:0.

jubel wackerTorschütze Tyrone McCargo nimmt die Glückwünsche seiner Mannschaftskameraden entgegen. | Foto: fussballn.de
Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber ihre Klasse besser zur Geltung bringen und hatten die Partie unter Kontrolle. Beim ASV Fürth schwanden mit der Zeit die Kräfte. Zunächst hatten die Gäste jedoch die hundertprozentige Ausgleichschance, aber Veysal Ünal zielte nach einem parierten Freistoß aus kurzer Distanz über das Wacker-Gehäuse. Als der schnelle Marco Gövert nach einer Stunde in den Strafraum zog, wurde er von Lazar Vukovic von den Beinen geholt - Elfmeter! Tyrone McCargo trat an und verwandelte sicher zum 2:0.

Nur eine Zeigerumdrehung später zog Jan Schuhmann aus der Distanz ab und von der Unterkante der Latte sprang der Ball in die Maschen - 3:0, die Entscheidung. Danach wurde es etwas hässlich: Erst leistete sich Wacker-Kapitän Andre Robl ein Nachtreten gegen einen Fürther, nachdem dessen Hand, laut Robl, in seinem Gesicht gelandet war. Robl sah für seine Aktion Gelb. Wenig später traten sich je ein Wacker-Akteur und ein ASV-Spieler abseits des Spielgeschehens von hinten in die Hacke. Diese Aktion blieb unbestraft. Der ASV Fürth kämpfte bis zum Schlusspfiff um den Ehrentreffer, doch Melih Gecim scheiterte mit einem Lupfer, der auf der Linie geklärt wurde (77.), und traf nach Vorarbeit von Stavros Mantzas nur den Pfosten (80.).

SV Wacker: Linca - Holysz, Robl, Slotta, Trebes, Danninger, McCargo, Floßmann, Czub, Bach, Kraus / J. Schuhmann, Gövert, Harreuther

ASV Fürth: Vukovic - Keskin, Gebremichael, Gecim, C. Ünal, Mantzas, V. Ünal, Weyherter, Güner, Saleem, M. Schuhmann / Schuller, Moses, Hubert

Tore: 1:0 McCargo (43.), 2:0 McCargo (60., Elfmeter), 3:0 J. Schuhmann (61.)

Schiedsrichter: Johannes Schoppel (DJK Eibach) / Zuschauer: 180.

SVW_ASV_F_01.jpg
SVW_ASV_F_07.jpg
SVW_ASV_F_03.jpg
SVW_ASV_F_02.jpg
SVW_ASV_F_06.jpg
SVW_ASV_F_05.jpg
SVW_ASV_F_08.jpg
SVW_ASV_F_04.jpg
- Anzeige -