- Anzeige -
- Anzeige -
fussballn.de_mobile-logo.png
- Anzeige -
Nach sechs Jahren als Funktionär kommt vorerst die "Phase des Zurücklehnens"

D'Alessandro hört bei Tuspo Roßtal auf

Giovanni D'Alessandro wird seine Tätigkeit bei Tuspo Roßtal nach der Saison beenden. | Foto: fussballn.de
Giovanni D'Alessandro wird seine Tätigkeit bei Tuspo Roßtal nach der Saison beenden. | Foto: fussballn.de

Bei Tuspo Roßtal gibt es zumindest im direkten Umfeld der Mannschaft nach der Saison eine Veränderung: Team-Manager Giovanni D'Alessandro wird nach sechs Jahren seine Tätigkeit im Verein beenden. Er habe mit der Vorstandschaft des Vereins gesprochen und möchte mit Ablauf der Saison, unabhängig vom sportlichen Ausgang, seine Tätigkeit beenden.

"Ich werde den Verein verlassen, das ist fix, der Vorstand weiß es bereits. Es hat sich auch schon in der Mannschaft herumgesprochen", so D'Alessandro im Gespräch mit fussballn.de. Vor sechs Jahren hatte D'Alessandro, der in Roßtal wohnt, sich im Verein eingebracht und mit viel Leidenschaft und Ehrgeiz, aber auch mit einigen Kontakten zu Sponsoren und Spielern, dafür gearbeitet, dass aus einem abstiegsbedrohten Kreisklassisten ein Bezirksliga-Anwärter in der Kreisliga wurde: "Die Mannschaft hat sich schon einen Namen gemacht", sagt er rückblickend.

D'Alessandro betont, dass seine Entscheidung in keinem Zusammenhang mit der Verpflichtung von Sportdirektor Fabio Scigliuzzo oder der Arbeit von Trainer Maurizio Scigliuzzo steht - "im Gegenteil, wir sind gut befreundet und wollten hier immer etwas bewegen." Vielmehr darf man den Abschied, oder wie es D'Alessandro nennt, "die Phase des Zurücklehnens", des umtriebigen Funktionärs mit einer unterschiedlichen Auffassung der sportlichen Ausrichtung im Verein sehen. "Es geht hier wohl nicht so, wie ich mir das wünschen würde. Das muss ich akzeptieren und meine Konsequenzen daraus ziehen."

Dass D'Alessandro mit seiner Marschroute nicht nur Rückhalt im Verein genoss, wurde spätestens vor gut einem halben Jahr klar, als es hinter den Kulissen bereits ordentlich brodelte, ehe man sich doch wieder zusammenraufte. Nun aber sei die Entscheidung definitiv: "Ich mach die Spiele noch zu Ende, danach ziehe ich mich zurück, das ist unabhängig vom Ausgang der Saison."

Ob D'Alessandro in Zukunft bei einem anderen Verein sich einbringen wird, ist noch Zukunftsmusik: "Ich habe gewisse Erfahrungswerte gesammelt, bin für alles offen, aber Stand heute mache ich nach der Saison erst einmal nichts."

- Anzeige -