Anzeige
fussballn.de_mobile-logo.png
Anzeige
TSV Fischbach – DJK Eibach 2:2 (1:2)

Schmeichelhaftes Remis für die Karpfen

Manuel Hufnagl war mit dem 2:2 seiner DJK Eibach in Fischbach nicht zufrieden, schließlich hatten die Gäste deutlich mehr Chancen. | Foto: fussballn.de
Manuel Hufnagl war mit dem 2:2 seiner DJK Eibach in Fischbach nicht zufrieden, schließlich hatten die Gäste deutlich mehr Chancen. | Foto: fussballn.de

Die Karpfen blieben auch im dritten Spiel nacheinander ohne Sieg, konnten aber die Talfahrt mit einem schmeichelhaften 2:2-Unentschieden im Heimspiel gegen die DJK Eibach wenigstens teilweise stoppen. Mit diesem Ergebnis bleiben beide Mannschaften weiter im Kampf um die goldene Ananas.

Nach tatsächlich sieben Tagen ohne Pflichtspiel, das Pokalspiel gegen Altenfurt fiel bekanntlich aus, ging der TSV äußerst engagiert in die heutige Partie. Bereits nach zehn Minuten folgte der verdiente Lohn für das Engagement: Ein schnell ausgeführter Freistoß schickte Kolb auf die Reise, dessen Ablage von der Grundlinie vollendete Bauer gekonnt.

Aus dem Gewühl heraus gelang den Eibachern der 1:1-Ausgleich. | Foto: fussballn.deAus dem Gewühl heraus gelang den Eibachern der 1:1-Ausgleich. | Foto: fussballn.de

Danach stellte Fischbach das Fußballspielen größtenteils ein, bis zur 80. Minute spielten nur noch die Gäste. Ein ums andere Mal ging der Ball durch die Schnittstelle von Fischbachs Abwehrkette, so dass Eibach zu einer Vielzahl von hochkarätigen Torchancen kam. Glücklicherweise für Fischbach konnten von denen nur zwei verwertet werden. In der 27. Minute erzielte Bandi aus einem Gewühl heraus den 1:1-Ausgleich.

Martin Hübner nutzte die Freiheiten zum 2:1 per Lupfer. | Foto: fussballn.deMartin Hübner nutzte die Freiheiten zum 2:1 per Lupfer. | Foto: fussballn.de

Zwölf Minuten später stand Hübner alleine vor Torwart Felker und überlupfte diesen zur 2:1-Gäste-Führung. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte unverändertes Bild. Eibach ließ weiterhin gute Chancen aus, Fischbach fand bis zur 80. Minute kaum statt. Wie aus heiterem Himmel dann der Ausgleich: Dem eingewechselten Häberlein gelang mit einem sehenswerten Treffer der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich. Dies war übrigens der vierte Torschuss der Hausherren in dieser Partie. Eibach hatte ein zigfaches an Chancen. Fischbach wollte dann noch den Sieg, es blieb aber bei der glücklichen Punkteteilung. Zwanzig starke Minuten reichten Fischbach halt nicht aus.

- Anzeige -