- Anzeige -
- Anzeige -
Tuspo Roßtal - ASV Weinzierlein 4:1 (1:1)

Hamidovic-Hattrick - Roßtal auch in Unterzahl nicht zu stoppen!

Asko Hamidovic war mit seinem Hattrick nach der Pause der Matchwinner im Derby für Tuspo Roßtal. | Foto: fussballn.de
Asko Hamidovic war mit seinem Hattrick nach der Pause der Matchwinner im Derby für Tuspo Roßtal. | Foto: fussballn.de

Auch mit einem Mann weniger dominierte Tuspo Roßtal den ASV Weinzierlein am Nachmittag im Derby nach Belieben. Durch ein Eigentor von Oliver Höhn ging Roßtal in der 24. Minute in Führung, die die Gäste mit dem Halbzeitpfiff durch einen im Nachschuss verwandelten Elfmeter von Pröpster ausglichen. Im Nachgang des umstrittenen Strafstoßes sah Tuspo-Spieler Rene Bernardez die Ampelkarte wegen Reklamierens. Im zweiten Durchgang schoss Asko Hamidovic den ASV Weinzierlein mit drei Treffern dann im Alleingang ab. Zudem konnten die Roßtaler einen neuen Co-Trainer begrüßen.

Der Tabellenzweite der Kreisliga dominierte die Gäste aus Weinzierlein in der ersten Spielhälfte nach Belieben und schnürte den ASV am eigenen Strafraum ein. Das Spiel glich phasenweise einer Handball-Begegnung - alle Spieler standen um den Gäste-Strafraum. In der 5. Minute hatte Hamidovic die Führung auf dem Kopf, er scheiterte nach einer Ecke aber an Gäste-Keeper Whitehead. Nur zwei Minuten später stand erneut Whitehead im Mittelpunkt und wieder konnte er gegen Hamidovic parieren. Tuspo-Spielmacher Gachot setzte in der 12. Minute seinen Versuch an den Pfosten.

ausgleich weinzierleinDaniel Pröpster köpfte im Nachsetzen den zuvor abgewehrten Strafstoß zum 1:1-Ausgleich ein. | Foto: fussballn.de

Weinzierlein konnte danach etwas durchatmen, legte sich den Ball aber selbst in die Maschen. Nach einer Flanke von Rauch bugsierte Höhn den Ball per Kopf über die Linie. Mit der Führung im Rücken ließ es Roßtal gemächlicher angehen und spielte seine Angriffe nicht mehr mit der nötigen Konzentration zu Ende. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zeigte Schiedsrichter Roland Gawlik nach einer Berührung von Pasieka an Strickstrock auf den Punkt. Daniel Pröpster trat an, scheiterte an Stabile, konnte den Abpraller aber im zweiten Versuch per Kopf zum 1:1 versenken. Im Anschluss pfiff der Unparteiische zur Halbzeit und löste damit eine erneute Diskussion um den gegebenen Elfmeter aus - Resultat: Rene Bernardez sah seine zweite Gelbe Karte und durfte gleich in der Kabine bleiben.

diskussionen halbzeitZu viel wurde auf Roßtaler Seite in der Pause diskutiert, letztlich wurde die sich daraus ergebende Unterzahl aber nicht bestraft. | Foto: fussballn.de

Aber auch in Unterzahl dominierte Roßtal das Spielgeschehen. In den zweiten 45 Minuten hatten die Hausherren zudem einen überragenden Asko Hamidovic in ihren Reihen. In der 57. Minute gelang dem Mittelstürmer am kurzen Eck der 2:1-Führungstreffer für seine Farben. Zehn Minuten später stand er nach einer Freistoßflanke von rechts völlig blank vor dem Gäste-Gehäuse und netzte per Flugkopfball zum 3:1 ein. Den Hattrick perfekt machte Hamidovic in der 73. Minute, als er einen langen Ball erlief und diesen an Whitehead vorbei über die Linie spitzelte. Weinzierlein konnte die Überzahl kaum zu Chancen nutzen. Und die wenigen Möglichkeiten, die sich der Gast erspielte, vergab man kläglich.

strickstrock stabileSo wirklich in Gefahr geriet das Tor von Tuspo-Keeper Giovanni Stabile nach der Pause nicht mehr. | Foto: fussballn.de

Am Rande der Partie gab Tuspo-Manager Giovanni D'Alessandro bekannt, dass man mit dem früheren Raitersaicher Torjäger Patrick Ott (zuletzt beim FC Heilsbronn) ab sofort einen neuen Co-Trainer für die 1. Mannschaft gewinnen konnte: "Nach seiner Verletzung möchte Patrick nun den Schritt ins Trainergeschäft wagen, und wir bieten ihm gerne die Möglichkeit bei uns Erfahrung zu sammeln."

Roßtal: Stabile - Rendina, Feiertag, Wagner, Rauch, Hamidovic, Oppitz, Bernardez, Wirth, Zimmermann, Gachot / Pasieka, Vogel, Oltean

Weinzierlein: Whitehead - Ewinger, Rödamer, Himmer, Höhn, Burghart, Hirschmann, Pröpster, Strickstrock, Höhn, Antweiler / Beck, Müller, Heuke

Tore: 1:0 Höhn (24., Eigentor), 1:1 Pröpster (45.), 2:1 Hamidovic (57.), 3:1 Hamidovic (67.), 4:1 Hamidovic (73.)

Schiedsrichter: Roland Gawlik (Wilhermsdorf) / Zuschauer: 100

Gelb-Rote Karte: Rene Bernardez (Roßtal, 45.).

fussballn_aus_der_region_relaunch_facebook.png
zahlen-und-daten.png
OBA_Icon_10.jpg
spk-nbg.gif
fussballn_aus_der_region.png
2016-05-25_17-00-56.png
- Anzeige -