fussballn.de_mobile-logo.png
Falke zu Gast am Fuchsloch / Mögeldorf und Veitsbronn II treffen auf Kellerkinder / Assen wollen zurück in die Spur

Wer behält die Nerven im Aufstiegsrennen?

Die DJK Falke (in lila) ist am Sonntag am Fuchsloch zu Gast und trifft auf den SSV Elektra Hellas, während der ASC Boxdorf (in weiß) zum Derby beim TSV Buch II gastiert. | Foto: fussballn.de
Die DJK Falke (in lila) ist am Sonntag am Fuchsloch zu Gast und trifft auf den SSV Elektra Hellas, während der ASC Boxdorf (in weiß) zum Derby beim TSV Buch II gastiert. | Foto: fussballn.de

Am Wochenende steht der 24. Spieltag in der Kreisklasse 4 auf dem Programm und somit sind nur noch drei Partien in dieser Saison zu spielen - und die Spannung steigt immer weiter. So tritt der neue Tabellenführer vom ASC Boxdorf zum Derby beim TSV Buch II an und die DJK Falke steht vor der schwierigen Auswärtshürde beim SSV Elektra Hellas. Die SpVgg Mögeldorf 2000 bekommt es dann zeitgleich mit dem TB Johannis 88 II zu tun, während der ASV Veitsbronn/Siegelsdorf II beim Schlusslicht SG Viktoria 83 III zu Gast ist. Zudem empfängt der FC Bayern Kickers II den TSV Altenfurt, und die SF Großgründlach messen sich mit dem ASN Pfeil Phönix. Abgerundet wird der Spieltag mit dem Aufeinandertreffen zwischen dem FSV Stadeln II und dem TSV Johannis 83.

Drei Spieltage vor Saisonende ist der ASC Boxdorf auf dem ersten Tabellenplatz angekommen und möchte diesen nun vorerst verteidigen. Einen wahren Kraftakt vollbrachte die Eberlein-Elf nach einer eher durchwachsenen Hinrunde und arbeitete sich durch kontinuierlich gute Leistungen auf Platz eins in der Tabelle vor. Am Sonntag steht nun das Nachbarschaftsduell beim TSV Buch II auf dem Programm und auch der unmittelbare Nachbar soll die Eberlein-Elf nicht ausbremsen. Der ASC hat den Dreier fest im Blick und möchte die Führung vorerst verteidigen, doch der TSV Buch II wird dem Favoriten sicherlich in die Suppe spucken wollen und auch selbst seine letzte Chance in Richtung Aufstiegszug beim Schopfe packen wollen.

Vorerst musste die DJK Falke die Spitzenposition abgeben, allerdings hat man in der kommenden Woche spätestens im Nachholspiel gegen den FC Bayern Kickers II die Möglichkeit wieder am ASC vorbeizuziehen. Bevor der Blick allerdings auf die Truppe aus Kleinreuth gerichtet wird, steht am Sonntag erst einmal das schwierige Auswärtsspiel beim SSV Elektra Hellas an. Die Griechen vom Fuchsloch punkteten in den letzten Partien fleißig und kletterten in der Tabelle Stück für Stück nach oben. Nun will man auch der Kök-Elf ein Bein stellen und mit einem Erfolg vielleicht selbst noch auf die Relegationsränge blicken.

Am Grünen Tisch bestätigten sich die drei Punkte für die SpVgg Mögeldorf 2000 gegen die Hellenen. Somit ist die Krimm-Elf weiterhin mittendrin im Aufstiegsrennen. Am Sonntag hat man das Kellerkind vom TB Johannis 88 II vor der Brust, doch auch die Link-Elf hat nichts zu verschenken, möchte man doch den eroberten Abstiegsrelegationsplatz verteidigen und sich möglichst weiter von den direkten Abstiegsrängen distanzieren. Nichtsdestotrotz ist die Sportvereinigung natürlich der klare Favorit und hat einen Dreier fest eingeplant, um den Druck auf die Konkurrenz weiter hochzuhalten.

Der TB Johannis 88 II (in rot) ist am Sonntag in Mögeldorf zu Gast und will auch dort punkten, um den Abstiegsrelegationsrang weiter zu festigen. | Foto: fussballn.deDer TB Johannis 88 II (in rot) ist am Sonntag in Mögeldorf zu Gast und will auch dort punkten, um den Abstiegsrelegationsrang weiter zu festigen. | Foto: fussballn.de

Ebenfalls mit einer Mannschaft aus dem Keller misst sich dann der ASV Veitsbronn/Siegelsdorf II, wenn er bei der SG Viktoria 83 III zu Gast ist. Auch hier sind die Vorzeichen klar und die Gäste sind haushoher Favorit, doch auch die Restino-Elf hat die Chance auf den Relegationsrang noch nicht gänzlich begraben und möchte den Favoriten zumindest vor Probleme stellen und idealerweise auch punkten. Der ASV hingegen braucht die Punkte, um keinen Rückschlag im Aufstiegsrennen zu erhalten.

Der TSV Altenfurt steht nach den letzten Niederlagen mit dem Rücken zur Wand. Am Sonntag muss man nun in Kleinreuth beim bereits gesicherten FC Bayern Kickers II antreten und sollte unbedingt punkten, will man am Konkurrenten TB Johannis 88 II vorbeiziehen. Die Kickers hingegen wollen die Saison einfach möglichst gut beenden und werden ebenfalls versuchen, das Spiel erfolgreich zu gestalten.

In Großgründlach steht dann die Begegnung zwischen den heimischen Sportfreunden und dem ASN Pfeil Phönix auf dem Programm. Während die SFG bereits seit einigen Wochen aus dem Aufstiegsrennen herausgefallen ist, deutet nach der Ergebniskrise der Assen auch bei der Frey-Elf alles auf ein weiteres Jahr Kreisklasse hin. Trotzdem möchte man die kleine Chance noch bewahren, denn wer weiß, ob es nicht noch die eine oder andere Überraschung am Wochenende gibt.

Ein Duell um die „Goldene Ananas“ steht hingegen in Stadeln II auf dem Programm, wo die Zweitvertretung des FSV den TSV Johannis 83 zu Gast hat. Die Brodatsch-Elf machte am vergangenen Spieltag den Klassenerhalt perfekt und kann nun befreit aufspielen. Ebenso der TSV Johannis 83, der im gesicherten Mittelfeld platziert ist. Man kann also ein Spiel mit offenem Visier erwarten, in dem es vor allem darum geht, die Saison vernünftig abzuschließen.

- Anzeige -