Anzeige
fussballn.de_mobile-logo.png
Anzeige
Turnerschaft Fürth - TSV Cadolzburg II 2:0 (1:0)

Turnerschaft-Durchmarsch ist perfekt!

Die Turnerschaft Fürth feierte den Gewinn der Meisterschaft in der A-Klasse 9. | Foto: fussballn.de
Die Turnerschaft Fürth feierte den Gewinn der Meisterschaft in der A-Klasse 9. | Foto: fussballn.de

Der letzte Schritt ist vorzeitig gemacht! Die Turnerschaft Fürth ist Meister der A-Klasse 9 und schafft den Durchmarsch von der B-Klasse in die Kreisklasse. In einem äußert fairen Nachholspiel gewann die Truppe um Spielertrainer Adrian Mesek mit 2:0 gegen den TSV Cadolzburg II. Max Buttenhauser erzielte nach einer Ecken-Variante die Pausenführung (23.), ehe Tolga Toker (74.) den Endstand in der von den Gastgebern dominant geführten, aber gegen sehr diszipliniert verteidigenden Gäste nicht einfach zu spielenden Partie.

Die Gäste mussten nahezu komplett auf ihre Offensive verzichten, somit war die Devise gegen den spielstarken Primus zwangsläufig noch etwas defensiver ausgerichtet. Und für jenes beherzte, stets faire und disziplinierte Verteidigen verdiente sich die Sporcher Reserve echte Anerkennung, freilich war der 2:0-Sieg der Turnerschaft dennoch absolut verdient.

"Es war auch heute nicht leicht für uns, wir hatten es mit einem komplett defensiv eingestellten Gegner zu tun. Wir haben das teilweise auch zu langsam gespielt, aber unterm Strich haben wir Geduld bewiesen und auch heute das Spiel für uns entschieden", fasste TS-Spielertrainer Mesek nach der Partie nüchtern zusammen.

Von Beginn an hatten die Gastgeber am Lohnert-Sportplatz die Partie fest im Griff, viel ging über die starke linke Seite mit Buttenhauser und Sögütlü. Nach zehn Minuten verpasste Pumak nach einer Buttenhauser-Flanke knapp. Cadolzburg riegelte den Strafraum konsequent ab, da versuchte es Sögütlü mal ausnahmsweise nicht mit einem Dribbling, sondern mit einem Abschluss aus 18 Metern, der abgefälscht nur knapp am Tor vorbei flog (18.). Fünf Minuten später zeigte die Turnerschaft eine ihrer vielen Eckballvarianten und war erfolgreich - Buttenhauser vollstreckte zum 1:0.

Mit dem knappen, aber nie gefährdeten Ergebnis ging es auch in die Pause. Nach gut einer Stunde gab es dann auch den ersten Torschuss der Gäste, der für Cilek im Tor kein Problem darstellte. Cadolzburg verstand weiterhin sehr geschickt zu verteidigen. "Von der Defensivleistung und taktisch war das vielleicht unsere beste Leistung", lobte TSV-Trainer Robert Josephus.

In der 74. Minute allerdings schafften es die Hausherren einmal Torjäger Toker freizuspielen - dieser traf mit Hilfe des Innenpfostens zum 2:0. Sögütlü versuchte sich weiter am Torerfolg, schoss aber die letzte Chance drüber (87.). Am Ende war's egal, der gute Referee Sanel Ahmemulic pfiff die stets faire Partie ab - die Turnerschaft Fürth feierte einen verdienten Sieg, aber vor allem den Gewinn der Meisterschaft.

Und wie geht's weiter mit der Turnerschaft in der Kreisklasse?
Adrian Mesek bleibt dem Verein als Spielertrainer erhalten. Wie der Kader im kommenden Spieljahr aussehen soll, wird sich noch entscheiden: "Es kann sein, dass wir versuchen uns mit der Mannschaft weiter zu etablieren, es kann aber auch sein, dass wir noch einmal angreifen und uns noch mit dem ein oder anderen Spieler verstärken. Das werden die Gespräche in den kommenden Wochen zeigen. In jedem Fall werden wir auch eine 2. Mannschaft aufmachen."

meisterbild-jubel.jpg
soeguetlue.jpg
t-shirt.jpg
robert-josephus.jpg
anil-yazicioglu.jpg
jubel.jpg
Meisterbild.jpg
jubel-sprung.jpg
aussenlinie-soeguetlue.jpg
antritt-soeguetlue.jpg
angriff-turnerschaft.jpg
jubel-flascheweg.jpg
mauer-sporch.jpg
buttenhauser.jpg
jubel-1-0.jpg
turnerschaft-jubel.jpg
- Anzeige -