Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 

Landesliga Nordost - 7. Spieltag - Sa. 17.08.2019 14:00 Uhr
David Sedlacek (li.) ließ die Selber nach seinem Führungstreffer in Forchheim hoffen.
anpfiff

Kickers Selb

Krasser Außenseiter

Nach zuletzt zwei Niederlagen in der Landesliga ist die Aufstiegseuphorie bei den Kickers etwas abgekühlt. Zumal die 1:2-Pleite in Forchheim wohl vermeidbar war. "Wir gehen in Führung, sind in Überzahl und verlieren durch individuelle Fehler dann auch noch das Spiel", war Coach Martin Damrot nach der Partie mächtig bedient. Vorher hatte man durchaus die Chance, die Führung auszubauen. "Mit 70 Prozent gewinnt man eben keine Landesligaspiele", grollte der Trainer. Allerdings wissen seine Schützlinge, dass sie sich gegen Spitzenreiter Stadeln mächtig strecken müssen. Immerhin haben die Mittelfranken alle Partien bisher für sich entschieden. Damit sind die Porzellanstädter erstmals klarer Außenseiter, zumal es gerade gegen den Tabellenführer schwer werden dürfte, den Negativtrend zu durchbrechen. Zumindest ist Marco Siniawa nach überstandener Verletzung wieder dabei.
Es fehlen: Meister Pat. (verletzt), Müller J. (verletzt)
Aufgebot letztes Spiel Kickers Selb (FSV Erlangen-Bruck, 07.12.2019):
Maisel 1,9, Rehak 2,8, Heger 2,5, Redondo 2,6, Hamann 2,5 (90. Damrot), Bösel F. 2,6, Vates 3,3, Vondrasek 3,3, Knoll 2,8, Schneider 2,6, Caliskan 2,9 (63. Siniawa 3,4) / Sedlacek
Expertentipp von Hans-Jürgen Wunder
1:1

Heiß auf die nächste Aufgabe: Der FSV Stadeln will auch in Selb zeigen, dass man "Fußball spielen kann".
fussballn.de

FSV Stadeln

Befreit auf die weite Reise

Kaum Veränderungen musste Stadelns Trainer Manfred Dedaj in seiner Mannschaft bislang vornehmen. Zum einen blieb man vor größerem Verletzungspech verschont, "andererseits haben es sich die Spieler ja auch immer wieder verdient, dass sie spielen", betont der Coach. Und auch wenn beim 1:0-Heimerfolg gegen Mitterteich "die Leichtigkeit und Bewegung ein wenig gefehlt" haben, so stand unterm Strich doch wieder ein Sieg und drei Punkte. "Wir haben uns vor allem in der zweiten Halbzeit reingekämpft, einige Chancen erarbeitet. Der Sieg war unterm Strich verdient. Man kann auch nicht jede Woche Hurra-Fußball spielen!" Am Samstag geht es für den FSV auf weite Fahrt zum Aufsteigerduell bei Kickers Selb. "Es geht wieder um drei Punkte und wir wollen wieder zeigen, dass wir Fußball spielen können!" Von einer Drucksituation sind die Stadelner, die definitiv auch über dem Spieltag hinaus an der Spitze bleiben, weit entfernt: "Wir haben uns das erarbeitet, dass wir befreit spielen können. Wir freuen uns auf das Spiel, bringen Lust und Laune mit, das merkt man auch weiterhin im Training." Den Gegner konnte Dedaj bisher zweimal beobachten: "Das ist eine gute Mannschaft, das steht außer Frage. Sie sind besonders offensivstark, das muss uns bewusst sein.
Es fehlen: Kracun (Knieverletzung), Reischl S. (Reha nach OP), Wölfel (Kreuzbandriss), Worst Ph. (Aufbautraining)
Aufgebot letztes Spiel FSV Stadeln (TSV Neudrossenfeld, 23.11.2019):
Expertentipp von Marco Galuska
2:3

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Leser-Tipp (Sieg für...)

Dein Tipp für das Spiel

:
(bis Spielbeginn möglich)

Team-Vergleich

 
vs
Tabellenplatz
4
 
5
gewonnene Spiele
12
 
10
Zu-Null-Spiele
6
 
7
Spiele ohne Treffer
3
 
6
Formbarometer*
12
 
5
erzielte Tore
55
 
40
versch. Torschützen
13
 
11
Direkte Duelle **
1
0
0
Team-Vergleich
7
:
1
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Tabellenverlauf beider Teams



Fakten FSV Stadeln

· seit 3 Spielen ohne Sieg
· seit 4 Spielen auswärts ohne Sieg

Top-Torjäger beider Teams

14/0
9/0
Zweite Zahl = Elfmetertore. Tore für ein anderes Team aufgrund eines Vereinswechsels innerhalb der gleichen Liga sind nicht berücksichtigt.

Diese Spielvorschau...