Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 

Landesliga Nordost - 2. Spieltag - Di. 16.07.2019 18:30 Uhr
VOR ORT Topspielreporter Marco Galuska
Gelingt Aljoscha Schnierstein mit dem FSV Stadeln nach dem Auftaktsieg in Herzogenaurach der nächste Coup?
Sebastian Baumann

FSV Stadeln

Respekt, aber keine Angst vor dem Favoriten

Es war ein "idealer Start" für den Aufsteiger FSV Stadeln, der mit einem 3:1-Erfolg in Herzogenaurach den ersten Dreier gleich am 1. Spieltag verbuchen konnte. "Ich war mit dem Auftritt sehr zufrieden, wir haben uns Möglichkeiten erspielt, haben aber auch unter Druck mutige, spielerische Lösungen gefunden, so wie es mir vorstelle", freute sich Coach Manfred Dedaj über die Leistung seiner Elf bei den Pumas. Dass man in "ein, zwei Aktionen auch das nötige Glück" auf seiner Seite benötigt hatte, sieht der Trainer als absolut normal an. "Es wird auch immer wieder Chancen des Gegners geben, aber da arbeiten wir weiter daran, um diese zu minimieren. Letztlich war der Sieg für uns aber schon verdient." Zu hoch hängen will Dedaj den Erfolg vorerst aber auch nicht: "Erst nach fünf, sechs Spieltagen wird man mehr wissen, wohin die Reise geht." Indes steht nun am 2. Spieltag schon ein attraktives Heimspiel gegen die SG Quelle Fürth bevor. Auch die Dambacher starteten mit einem Sieg und wollen ihren Auftakt vergolden. "Die Quelle will oben mitspielen, entsprechend sind sie einer der Favoriten, den wir auch ärgern wollen. Das ist eine sehr gute Mannschaft, vor der wir Respekt haben, aber keine Angst!" Vor allem verspricht der Stadelner Trainer, dass man vor heimischem Publikum dem Gegner wieder "richtig Paroli bieten" wird.
Es fehlen: Wölfel (Kreuzbandriss), Worst Ph. (Aufbautraining)
Fraglich: Strobel (Sprungelenksverletzung)
Aufgebot letztes Spiel FSV Stadeln (Jahn Forchheim, 12.10.2019):

Die berühmte Fußspitze voraus: Die SG Quelle Fürth siegte zum Auftakt knapp mit 1:0 gegen Jahn Forchheim.
fussballn.de / Schlirf

SG Quelle Fürth

Vorfreude auf Highlightspiel

Der Start ist der SG Quelle Fürth mit einem 1:0-Heimsieg gegen Bayernliga-Absteiger Jahn Forchheim schon mal geglückt, doch darauf ausruhen können sich die Schützlinge von Serdal Gündogan nicht, stehen doch in dieser Woche die beiden nächsten Ligaspiele an, die es wahrlich in sich haben. Ehe man am Freitagabend auf Topfavorit SC Feucht trifft, kommt es am Dienstagabend zum Derby beim Liganeuling FSV Stadeln. "Natürlich sind wir froh über den Auftaktsieg, das war ein ordentlicher Einstieg. Die Einstellung war top, die Chancenverwertung nicht, das lag aber auch am starken Forchheimer Keeper", so Trainer Serdal Gündogan. Unabhängig von der Tatsache, dass in Stadeln nun zwei Teams mit idealer Punktzahl sich begegnen, sieht Gündogan in erster Linie das Spiel im Fokus: "Das ist ein absolutes Highlightspiel! Es wird in Derby, auf das sich alle freuen können, bei einem super Verein, mit einem super Platz und vielen Zuschauern. Ich erwarte ein 50:50-Spiel, weil Stadeln für mich kein typischer Aufsteiger ist, sondern eine bockstarke Kampfmannschaft mit einem tollen Umschaltspiel hat - und eben auch der eine oder andere erfahrenen Akteur dabei ist." Vermutlich noch keine Option für die Startelf bei der Quelle ist Sandro Ried, der nach längerer berufsbedingter Pause in den Kader zurückgekehrt ist, aber aufgrund muskulärer Probleme erst wieder ins Training einsteigt.
Es fehlen: Menz (Sprungelenksverletzung)
Fraglich: Ried (muskuläre Probleme)
Aufgebot letztes Spiel SG Quelle Fürth (TSV Kornburg, 12.10.2019):
Expertentipp von Marco Galuska
2:2

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Leser-Tipp (Sieg für...)

Dein Tipp für das Spiel

:
(bis Spielbeginn möglich)

Team-Vergleich

 
vs
Tabellenplatz
2
 
10
gewonnene Spiele
9
 
6
Zu-Null-Spiele
6
 
3
Spiele ohne Treffer
3
 
3
Formbarometer*
8
 
9
erzielte Tore
34
 
23
versch. Torschützen
10
 
9
Direkte Duelle **
5
2
6
Team-Vergleich
5
:
2
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Tabellenverlauf beider Teams



Fakten FSV Stadeln

· seit 8 Spielen ungeschlagen

Top-Torjäger beider Teams

8/0
9/1
Zweite Zahl = Elfmetertore. Tore für ein anderes Team aufgrund eines Vereinswechsels innerhalb der gleichen Liga sind nicht berücksichtigt.

Spiel-Ort

Waldsportanlage
Am Kronacher Wald 2
90765 Fürth-Stadeln

Diese Spielvorschau...