Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 

Regionalliga Bayern - 4. Spieltag - Fr. 26.07.2019 18:30 Uhr

TSV Rain/Lech

Noch kein Vorbericht
Erst drei Jahre her aber doch eine gefühlte halbe Ewigkeit: Die Schweinfurter Christopher Kracun (links) und Philipp Kleinhenz können den Rainer Fatlum Talla nicht bremsen.
Michael Horling

1. FC Schweinfurt 05

Mutig sein, wieder siegen oder: "Das Ding muss rain!"

Nur ein paar Sekunden haben gefehlt - und beinahe wäre der FC Schweinfurt 05 als Tabellenführer zum zweiten Auswärtsspiel nach Rain am Lech gefahren. Das späte Gegentor beim 3:1 gegen Burghausen verhinderte das. Man kann damit leben, zumal die Saison richtig gut startete für die Schnüdel. Ordentlich gegen Aubstadt beim 2:1, eher durchschnittlich beim 0:0 in Fürth, zuletzt aber bärenstark gegen die Wacker-Elf, die freilich auch ganz hinten in der Tabelle steht. Überbewerten sollte diesen Auftakt niemand, Luft nach oben ist vorhanden, Steigerungspotenzial noch da. Aber Trainer Timo Wenzel hat ja auch versprochen, dass seine grün-weiße Elf noch viel besser werden kann, wenn sich der neue Kader - am Dienstag spielten insgesamt sieben Neuzugänge, zwei weitere saßen auf der Bank - erst einmal richtig eingespielt hat. Die beiden nun jeweils Freitagabend folgenden Auswärtsaufgaben in Rain und dann Rosenheim haben es natürlich in sich. Zunächst gehts zu einem Aufsteiger, der aufgrund seiner Relegation etwas später in die Saison starten durfte, der jüngst in Rosenheim knapp mit 0:1 verlor, der bei seinem Debüt nach der Rückkehr in die Regionalliga jedoch auswärts in Burghausen mit dem selben Resultat einen Dreier holte. Michael Knötzinger war der Mann, der den Sieg perfekt machte. Nicht nur auf ihn müssen die Schweinfurter aufpassen. Generell ist es ja so, dass ein Aufsteiger locker aufspielen kann gegen den Topfavoriten der Liga. Und genau da liegt die Gefahr. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz des am Knie verletzten Benedict Laverty, der zuvor gegen Burghausen so wunderschön das alles entscheidende 3:0 erzielte. Auf Vorlage von Gianluca Lo Scrudato. Und der sagt bezüglich Rain: "Wir müssen wieder mutig sein, dann holen wir die drei Punkte!" Vielleicht bringt der FC 05 auch - Achtung Wortspiel - etwas Regen mit oder zumindest ein paar Gießkannen aus der Dehner-Zentrale. Für die Stümer gilt allemal: "Das Ding muss rain!"
Es fehlen: Philp (Schulterverletzung)
Fraglich: Bas (Einsatz andere Mannschaft), Laverty (Knieverletzung)
Aufgebot letztes Spiel FC Schweinfurt 05 (SV Schalding-Heining, 16.08.2019):
Expertentipp von Michael Horling
1:3

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Leser-Tipp (Sieg für...)

Dein Tipp für das Spiel

:
(bis Spielbeginn möglich)

Team-Vergleich

 
vs
Tabellenplatz
17
 
2
gewonnene Spiele
2
 
5
Zu-Null-Spiele
1
 
2
Spiele ohne Treffer
4
 
1
Formbarometer*
0
 
9
erzielte Tore
5
 
15
versch. Torschützen
3
 
8
Direkte Duelle **
6
2
3
Team-Vergleich
1
:
7
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Tabellenverlauf beider Teams



Fakten TSV Rain/Lech

· zuletzt 4 Niederlagen in Folge
· seit 4 Spielen ohne Sieg

Fakten FC Schweinfurt 05

· zuletzt 3 Siege in Folge
· seit 3 Spielen ungeschlagen

Top-Torjäger beider Teams

6/1
Zweite Zahl = Elfmetertore. Tore für ein anderes Team aufgrund eines Vereinswechsels innerhalb der gleichen Liga sind nicht berücksichtigt.

Spiel-Ort

Georg-Weber-Stadion

Diese Spielvorschau...