Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Musste in den ersten 180 Minuten im Jahr 2019 schon zehnmal hinter sich greifen: Keeper Maximilian Reng.
Sebastian Baumann

TSV 1862 Sonnefeld

"Hoffentlich ein wenig couragierter als zuletzt"

Zwei Spiele, null Punkte, keine Tore, aber zehn Gegentreffer - auch wenn der TSV Sonnefeld nicht mit den allergrößten Erwartungen und durch Urlauber und Verletzte stark ersatzgeschwächt ins Punktspieljahr 2019 gestartet ist, hätte es nach dem Geschmack von Trainer Heiko Schröder doch ein wenig besser laufen können. "Herzogenaurach war schon ein wenig enttäuschend", blickt er auf das 0:4 im Heimspiel vor 14 Tagen. "Wir haben viel zu mutlos agiert." Deutlich war zu erkennen, dass das Fehlen von Ludwig Scheler und Bastian Brückner - zwei der wenigen uneingeschränkt landesligatauglichen Spieler im Kader - kaum zu kompensieren ist. Nicht umsonst erzielte das Duo sieben der insgesamt nur zwölf TSV-Treffer. Drei der Tore kehren in Person des aus dem Urlaub zurückgekehrten Ludwig Scheler im Derby beim SV Friesen wieder zurück. Die anderen vier dagegen fehlen weiter. "Bastian Brückner ist noch immer verletzt", berichtet Heiko Schröder, hofft aber dennoch auf eine deutliche Leistungssteigerung im Duell mit den Grün-Weißen. "Wir werden hoffentlich ein wenig couragierter auftreten." In der Hinrunde klappte das nur sehr begrenzt. Nach einem 0:2 zur Halbzeit, bracht das Team nach dem Wechsel ein und kassierte gegen den zuvor ebenfalls alles andere als stark auftretenden Gegner, der wie der TSV auch am vergangenen Wochenende witterungsbedingt pausieren musste, noch fünf Treffer. Eine derart heftige Klatsche soll diesmal tunlichst vermieden werden.
Es fehlen: Brückner (verletzt), Kappenberger (Kreuzbandriss)
Aufgebot letztes Spiel TSV Sonnefeld (FC Vorwärts Röslau, 18.05.2019):
Expertentipp von Marco Heumann
1:1

Drei Punkte will der TSV Kornburg am Sonntag beim Schlusslicht bejubeln.
Udo Pesteritz

TSV Kornburg

Drei Punkte - nicht weniger zählt

An Sonnefeld dürften ziemlich viele Mannschaften ziemlich gute Erinnerungen in dieser Saison haben. So auch der TSV Kornburg, der am 9. Spieltag mit einem glatten 7:0 zu Hause seinen ersten Sieg des Spieljahres 2018/19 feiern konnte. Für Trainer Klaus Mösle war es die zweite Partie als Kornburger Trainer. Beim Gastspiel am Sonntag zählen für den erfahrenen Übungsleiter wieder nicht weniger als drei Zähler beim abgeschlagenen Schlusslicht. "Das sind die typischen Spiele, in denen man nicht leer ausgehen möchte. Es wird eine reine Einstellungssache sein. Im Hinspiel haben wir es mit Kirbach und Schulik gut hinbekommen, jetzt ist Kirbach zwar nicht mehr da, dafür aber andere", sagt Mösle, der in Sonnefeld nur auf Noah Tiefel verzichten muss. Durch den Spielausfall ("das spielfreie Wochenende haben wir zur Erholung genutzt") zuletzt und dem Überraschungcoup des SC Großschwarzenlohe in Neudrossenfeld fehlen derzeit wieder sechs Zähler zu Rang 14. "Natürlich muss man damit nicht unbedingt rechnen, aber wer hätte gedacht, dass wir Schwabach schlagen oder in Mitterteich gewinnen und die dann wiederum in Feucht voll punkten? Letztlich müssen wir eben auf uns schauen", resümiert Mösle und fügt an: "Die Aufgaben werden nicht leicht, aber sie sind machbar. Wir sind guter Dinge!"
Es fehlen: Tiefel (verletzt)
Aufgebot letztes Spiel TSV Kornburg (1. SC Feucht, 18.05.2019):
Expertentipp von Marco Galuska
0:4

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Leser-Tipp (Sieg für...)

Dein Tipp für das Spiel

:
(bis Spielbeginn möglich)

Team-Vergleich

 
vs
Tabellenplatz
18
 
11
gewonnene Spiele
1
 
13
Zu-Null-Spiele
3
 
9
Spiele ohne Treffer
19
 
10
Formbarometer*
1
 
6
erzielte Tore
17
 
52
versch. Torschützen
9
 
13
Direkte Duelle **
0
0
2
Team-Vergleich
0
:
8
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Tabellenverlauf beider Teams



Fakten TSV Sonnefeld

· seit 18 Spielen ohne Sieg
· seit 9 Spielen zuhause ohne Sieg

Fakten TSV Kornburg

· zuletzt 3 Niederlagen auswärts in Folge
· seit 3 Spielen auswärts ohne Sieg

Top-Torjäger beider Teams

24/1
Zweite Zahl = Elfmetertore. Tore für ein anderes Team aufgrund eines Vereinswechsels innerhalb der gleichen Liga sind nicht berücksichtigt.

Spiel-Ort

Sportgelände Sonnefeld
Bieberbacher Str. 39
96242 Sonnefeld

Diese Spielvorschau...