Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Vorbereitungsspiele Erwachsene männlich - Do. 20.06.2019 17:30 Uhr
2:5 (1:1)
Topspiel der Woche: Domstädter halten gut dagegen
Mit 2:5 unterlag der FC Eintracht Bamberg im Benefizspiel gegen die SpVgg Bayreuth, verlangte den Wagnerstädtern aber vieles ab und hielt gerade vor der Pause gut mit. 510 Zuschauer im Fuchsparkstadion sahen einen interessanten Kick für den guten Zweck, der an diesem Tag im Vordergrund stand.
Aus Bamberg berichtet Hendrik Kowalsky


Aufgebot und Noten

 
1
2,4
(7)
5
2,3
(8)
6
2,3
(7)
11
2,4
(7)
7
2,8
(7)
19
2,4
(7)
33
2,7
(7)
20
2,5
(9)
21
Lüth (46.)
3,4
(7)
16
Saprykin (46.)
3,1
(7)
32
Ploner (67.)
2,9
(7)
34
Nögel (68.)
3,1
(6)
13
Ulbricht (46.)
2,6
(7)
31
2,5
(5)
2
2,6
(5)
15
2,7
(5)
18
3,3
(5)
6
2,4
(5)
9
2,6
(5)
17
2,6
(5)
23
2,4
(6)
3
3,2
(5)
14
3,1
(5)
24
Schätzle (46.)
2,9
(5)
30
Skowronek (46.)
2,3
(5)
4
Golla (46.)
2,7
(5)
5
Held (46.)
2,7
(5)
7
Kopp (46.)
3,0
(5)
8
Schiller (46.)
1,7
(5)
13
Schwarz (46.)
2,6
(5)
16
Weimar (46.)
2,3
(5)
20
Grasser (46.)
3,2
(6)
21
2,5
(5)
11
Piller (46.)
2,3
(5)
Durchschnittsalter: 23,3
Durchschnittsalter: 23,4
Trainer: Michael Hutzler
Trainer: Timo Rost

Spielbericht

 
Nur drei Tage nach dem Vorbereitungsbeginn stand für den FC Eintracht Bamberg und die SpVgg Bayreuth ein reizvolles Duell auf dem Programm. An Fronleichnam reiste das sportliche Aushängeschild Oberfrankens in die Domstadt und trat im Fuchsparkstadion zugunsten von ginaS, dem Inklusionsprojekt des goolkids e.V. an. In der kurzen Zeit zwischen Trainingsauftakt und dem Benefizspiel absolvierten beide Teams schweißtreibende Einheiten, aber die ersten Wochen der Sommervorbereitung machen Fußballern ja gemeinhin wenig Spaß. So war die Vorfreude auf das Nachbarschaftsduell groß, gerade bei den Hausherren, die nach dem Aufstieg in die Bayernliga erstmals wieder auf dem Platz standen. Dabei musste Tobias Ulbricht, der für den aus privaten Gründen fehlenden Michael Hutzler als Coach fungierte, auf den einen oder anderen Akteur verzichten, die Ferienzeit fordert dann eben doch ihren Tribut. Der Regionalligist reiste hingegen in fast optimaler Besetzung an, "die Jungs haben Vorgaben bekommen, und wissen, was ich von ihnen sehen will. Es ist ein guter Test, wir freuen uns auf die Partie, gerade weil es um einen guten Zweck geht", erklärte SpVgg-Coach Timo Rost. "Wir wollen uns trotz der Ausfälle gut verkaufen, ganz klar. Für mich ist dieses Spiel etwas Besonderes", bekannte Tobias Ulbricht, der fünf Jahre in der Wagnerstadt auflief.
Gelebte Inklusion beim Einlaufen, der FC Eintracht Bamberg im gewohnten Violett, die SpVgg Bayreuth ganz in Gelb.
Hendrik Kowalsky
Elshani kontert Knezevic-Kopfball
Vor dem interessanten fußballerischen Aufgalopp der Blau-Violetten und der Altstadt standen sich im Fuchsparkstadion zunächst die Inklusionsmannschaft des "FV 1912 goolkids" und eine Juniorenauswahl des FC Eintracht Bamberg gegenüber. Das Inklusionsteam wurde bei seinem ersten Auftritt prominent unterstützt, so schnürten unter anderem Heinz Kuntke und Christian Lange die Schuhe. Nach zweimal 15 Minuten setzten sich die Junioren aber mit 1:0 durch, der laute Applaus der über 500 Zuschauer und die freudestrahlenden Minen der Akteure machten aber deutlich, dass es in diesem Einlagespiel keinen Verlierer gab. Dies stellte sich im nachfolgenden Lokalduell anders dar, mit etwas Verspätung gab Schiedsrichter Andreas Dinger die Partie frei und sofort spielten beide Teams munter nach vorne. Nach sieben Minuten wurde es erstmals richtig gefährlich, eine Bayreuther Ecke von Ivan Knezevic schloss Anton Makarenko aus 14 Metern ab, FCE-Abwehrmann Simon Kollmer rettete aber auf der Linie. Auch die Domstädter meldeten sich kurz darauf im gegnerischen Strafraum an, nach Flanke von Tobias Linz und Kopfballablage setzte Armend Elshani seinen Heber jedoch über das Gehäuse von Sebastian Kolbe. Mit dem aus Buttenheim gewechselten Elshani sowie Steffen Müller (Jahn Forchheim) und Rückkehrer Nicolas Görtler (FC Schweinfurt) standen drei Neuzugänge in der Startelf der Hausherren, die mit Lukas Schmittschmitt oder Marco Schmitt Leistungsträger ersetzen mussten. Bei den Gästen standen mit Tim Sulmer (VfR Garching) und Philip Messingschlager (FC Schweinfurt) zwei Neue, dazu mit Kodjovi Koussou (1860 II) ein Testspieler in der Startelf und Messingschlager fügte sich nach gut einer halben Stunde gleich mit einer Torvorlage ein. Kurz zuvor verpasste Patrick Görtler die Bamberger Führung, nach einem Tempogegenstoß und Querpass von Nicolas Görtler schoss der Angreifer freistehend links vorbei. So stand es in der 32. Minute immer noch 0:0, ehe Messingschlager aus dem rechten Halbfeld zur Flanke ansetzte und den links eingelaufenen Ivan Knezevic fand, der stark zum 1:0 für Bayreuth ins rechte Eck einköpfte! Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten, drei Minuten später tankte sich Marc Reischmann im Zentrum durch und schickte Gabriel Jessen frei. Der rechte Mittelfeldspieler zog die Außenbahn entlang und brachte das Leder schließlich in den Sechzehner, wo Armend Elshani bereitstand und zum 1:1 unter die Latte traf! Große Freude bei den anwesenden Zuschauern, der zu diesem Zeitpunkt leistungsgerechte Ausgleichstreffer ließ auf eine spannende Begegnung hoffen. Und daran sollte sich zum Pausenpfiff auch nichts ändern, der heimische Underdog hielt gut mit und spielte bei Tempogegenstößen gefällig nach vorne, die erste Hälfte machte Lust auf mehr.
Simon Kollmer (vo.) will einen Steilpass schlagen, Ivan Knezevic (hi.) fährt das lange Bein aus.
Hendrik Kowalsky
Bayreuth zieht die Zügel an
Zur zweiten Hälfte wechselten die Gäste komplett durch, beim FC Eintracht übernahm Oliver Lüth in seinem letzten Spiel zwischen den Pfosten, dazu kam Nachwuchshoffnung Vlad Saprykin und Co-Trainer Tobias Ulbricht. Die Bayreuther übernahmen nun das Kommando über die Begegnung und agierten im Schlussabschnitt deutlich druckvoller, in der 53. Minute wurde Lüth erstmals geprüft. So brachte Luis Grasser eine Hereingabe von Alexander Piller aufs lange Eck, scheiterte jedoch am Innenpfosten, ehe Lüth das Spielgerät von der Linie wischte. Nur zwei Minuten später leistete sich der Keeper aber einen Aussetzer, beim Versuch des langen Abschlags rutschte Lüth der Ball ab und rollte Gregor von Westphalen in die Füße, der sich die Chance nicht nehmen ließ und das 1:2 markierte! Keine 60 Sekunden später legte Marcel Schiller sogar das 1:3 nach, aus gut dreißig Metern zog der Joker ab, seine Bogenlampe senkte sich über Lüth hinweg ins Tor! Durch diesen Doppelschlag kippte die Partie endgültig zugunsten der Wagnerstädter, die im Anschluss Ball und Gegner laufen ließen. Etwas überraschend gelang dem FC Eintracht in der 64. Minute aber der Anschlusstreffer, Edwin Schwarz verschätzte sich bei einem Rückpass in der eigenen Hälfte, Ulbricht spritzte dazwischen und legte gleich für Nicolas Görtler ab. Ansatzlos zog der Angreifer aus 23 Metern ab und traf den Ball perfekt, stark segelte sein Distanzschuss zum 2:3 in den Giebel! Doch nur sieben Minuten später stellte Bayreuth den alten Abstand wieder her, Nils Schätzle bestrafte einen Abstimmungsfehler der Bamberger Hintermannschaft und setzte im Mittelfeld zum Sprint an, per Steilpass bediente der aus Kaiserslautern gekommene Youngster Alexander Piller. Dieser behielt im Strafraum die Übersicht, ließ Gegenspieler Linz aussteigen und legte schließlich zu Darius Held quer, der zum 2:4 vollendete! Den Blau-Violetten waren nun die anstrengenden letzten Tage anzumerken, allzu viel ging nicht mehr nach vorne, die Rost-Elf hatte alles im Griff. Und so waren es auch die Gäste, die den Schlusspunkt setzten, zwei Minuten vor Ende kam Marcel Schiller nochmal zum Abschluss, aus zehn Metern visierte er das linke Eck an und markierte den 5:2-Endstand für die Gelb-Schwarzen.
Energisch klärt Tobias Linz (vo.) vor Ivan Knezevic (hi.).
Hendrik Kowalsky
Domstadt hält gut dagegen
Verdient gewinnt die SpVgg Bayreuth ihr erstes Vorbereitungsspiel, sah sich aber besonders im ersten Abschnitt einer lauf- und kampfstarken Bamberger Mannschaft gegenüber, die sich das Remis zur Pause verdiente. Ohne das etatmäßige Zentrum vermochte es der Landesligameister 2019 die Kreise von Anton Makarenko und Co. einzuengen und immer wieder gefährliche Tempogegenstöße einzustreuen. Die Neuzugänge zeigten in Ansätzen, wozu sie imstande sein können, nach der Pause ließen aber die Kräfte nach. Mit einem schnellen Doppelschlag legten die Wagnerstädter den Grundstein zum Erfolg, weitere Chancen blieben ungenutzt. Immerhin fünf Tore schoss der ambitionierte Regionalligist dennoch und trug damit seinen Teil zu einem gelungenen Fußballnachmittag bei. Auf diesen kann auch der kommende Bayernligist vom FC Eintracht zufrieden zurückblicken, hat man sich die anerkennenden Worte von Timo Rost doch absolut verdient und gemeinsam mit dem goolkids e.V. Vieles für die gute Sache getan.
Spielbericht eingestellt am 20.06.2019 23:32 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Günter Lückemeier (Geschäftsführer BKM Mannesmann und Hauptsponsor)
"Der Verein wollte in die Bayernliga, dieses Ziel wurde erreicht. Wenn ich helfen kann, mache ich das gerne, es muss aber Sinn ergeben. Das ist bei diesem Klub mit der jungen Mannschaft der Fall, sie durchleben eine ganz tolle Entwicklung und werden sehr gut betreut. Es macht viel Spaß dabei zu sein. Den heutigen Tag finde ich großartig, für mich war selbstverständlich, dabei mitzuwirken. Kindern mit Behinderung kann gar nicht genügend Aufmerksamkeit und Unterstützung zuteilwerden, goolkids setzt sich für die gute Sache ein und man sieht, wieviel Spaß es den Beteiligten macht. Ich weiß, wie schwierig es für manche Eltern ist, deren Kinder Hilfe benötigen und habe großen Respekt vor ihrer Leistung. Wenn man in die strahlenden Gesichter gerade beim Inklusionsspiel sieht, dann ist klar, dass sich diese Veranstaltung lohnt. In einer Woche richte ich ein Golfturnier zugunsten von ginaS aus, das wird hoffentlich auch eine schöne Veranstaltung. "
Tobias Ulbricht (Spielender Co-Trainer FC Eintracht Bamberg)
"Ich denke, wir können mit dem Auftritt leben, das Resultat ist meiner Meinung nach zu hoch ausgefallen. Es ist schade, dass wir heute nicht den kompletten Kader zur Verfügung hatten, Bayreuth konnte komplett durchwechseln, das wäre bei uns vielleicht auch möglich gewesen. Die Gegentore waren ärgerlich, gerade nach der Pause bekommen wir mehrere "Eier". Trotzdem haben es die Jungs gut gemacht, im taktischen Bereich haben wir jedoch die Mängel aufgezeigt bekommen. Da hat uns Bayreuth das eine oder andere Mal glatt ausgespielt, ein Gegner dieser Qualität nutzt solche Fehler natürlich eiskalt aus. Ich bedanke mich bei der SpVgg, dass sie heute dabei war, gerade weil es heute um den guten Zweck ging."
Tobias Linz (Spieler FC Eintracht Bamberg)
"Es war schon anstrengend, man muss auf diesem Niveau sehr viel laufen, aber es hat auch viel Spaß gemacht. Wir haben es phasenweise wirklich gut gemacht, gerade vor der Pause nicht viel zugelassen und erspielten uns auch eigene Torchancen. Die Gegentore nach der Halbzeit waren natürlich bitter, am Ende fällt die Niederlage zu hoch aus. Bedenkt man jedoch, dass uns heute einige wichtige Spieler gefehlt haben, können wir mit dem Auftritt trotzdem zufrieden sein."
Timo Rost (Trainer SpVgg Bayreuth)
"Ich habe in beiden Halbzeiten Gutes, aber auch Schlechtes und Verbesserungswürdiges gesehen. Es war ein gutes Spiel, wir wollen jede Partie gewinnen, das hat man auch heute gemerkt. Vor drei Tagen starteten wir in die Vorbereitung, daher kann ich mit der gezeigten Leistung soweit leben. Klar ist jedoch, dass wir bis zum Punktspielstart noch viel zu tun und Luft nach oben haben, wir müssen jetzt einfach arbeiten und an den Stellschrauben drehen. Dem FC Eintracht Bamberg spreche ich ein großes Kompliment aus, sie haben gut dagegen gehalten und ein gutes Spiel gemacht. Auch wenn die Mannschaft jung ist, glaube ich nicht, dass sie sich in der Bayernliga verstecken muss. Es war ein schöner Tag und ein richtig gutes Testspiel, umso besser, dass wir für den guten Zweck aufgelaufen sind."
Günter Lückemeier (Geschäftsführer BKM Mannesmann)
Jörg Schmalfuß (Vorstandsvorsitzender FC Eintracht Bamberg)

FC E. Bamberg
SpVgg Bayreuth
45
90
Live-Ticker: Hendrik Kowalsky | Video-Ticker: Gerd Dorscht
90
 
Spielende (19:18 Uhr)
88
 
Tooooor für SpVgg Bayreuth
2:5 Schiller, Marcel / 2. Testspieltor
Kurz vor Schluss schnürt Marcel Schiller den Doppelpack, aus zehn Metern schließt der Offensivakteur ab, links unten hoppelt der Ball ins Netz.
75
 
 
72
 
 
71
 
Tooooor für SpVgg Bayreuth
2:4 Held, Darius / 1. Testspieltor (Vorarbeit Grasser, Luis)
Ein blitzsauberer Konter besorgt das 4:2 für Bayreuth, Luis Grasser wird steil geschickt und behält vor dem Tor die Übersicht, seinen Querpass muss Darius Held nur noch einschieben!
68
 
67
 
64
 
2:3 Görtler, Nicolas / 1. Testspieltor (Vorarbeit Ulbricht, Tobias)
Die Domstädter erzielen den Anschlusstreffer, Bayreuth patzt in der eigenen Hälfte, Ulbricht legt ab für Nicolas Görtler, der sehenswert aus 20 Metern einschießt!
59
 
 
57
 
Tooooor für SpVgg Bayreuth
1:3 Schiller, Marcel / 1. Testspieltor
Und der dritte Streich folgt sogleich, aus 22 Metern nimmt Marcel Schiller Maß, sein Flatterball senkt sich zum 3:1 unter die Latte!
56
 
Tooooor für SpVgg Bayreuth
1:2 von Westphalen, Gregor / 1. Testspieltor
Schmerzhafter Patzer von Fabian Dellermann, der dem Bayreuther Gregor von Westphalen das Leder glatt in die Füße spielt. Der Joker muss nur noch einschieben, die SpVgg führt mit 2:1.
54
 
Klasse Chance für Luis Grasser, der eine Flanke von rechts an den Innenpfosten verlängert, ehe Keeper Fabian Dellermann den Ball von der Linie wischt.
53
 
 
50
 
 
Die Wagnerstadt hat zur Pause komplett getauscht, beim FC Eintracht lässt es sich Co-Trainer Tobias Ulbricht nicht nehmen, für eine Hälfte die Schuhe gegen seine alten Teamkollegen zu schnüren.
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
Grasser, Luis im Spiel
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
Held, Darius im Spiel
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
Kopp, Sven im Spiel
46
 
Spielerwechsel SpVgg Bayreuth
46
 
46
 
46
 
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (18:34 Uhr)
45
 
Halbzeit (18:23 Uhr)
40
 
 
35
 
1:1 Elshani, Armend / 1. Testspieltor (Vorarbeit Jessen, Gabriel)
Ausgleich! Gabriel Jessen wird rechts in Szene gesetzt, seine Hereingabe schießt Armend Elshani wuchtig ein!
32
 
Tooooor für SpVgg Bayreuth
0:1 Knezevic, Ivan / 1. Testspieltor (Vorarbeit Messingschlager, Philip)
Bayreuth geht in Führung, Philip Messingschlager flankt aus dem rechten Halbfeld, am langen Pfosten läuft Ivan Knezevic ein und köpft platziert zum 1:0 in die rechte Ecke!
29
 
Dicke Chance für Patrick Görtler, der von Nicolas Görtler bedient wird, aus zehn Metern aber links vorbei schießt.
25
 
 
Weiterhin macht die Partie viel Spaß, es geht mit hohem Tempo nach vorne, die Domstädter können trotz des einen oder anderen Ausfalls gut mithalten. Das Team von Timo Rost hat mehr Spielanteile, doch auch der FC Eintracht schaltet gefällig um und sucht die Torabschlüsse.
23
 
 
12
 
 
9
 
 
Die Aufstellungen stimmen mittlerweile, die Partie fängt temporeich an, beide Teams spielen mutig nach vorne und kamen bereits zu Chancen.
7
 
 
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (17:38 Uhr)
Nach dem symbolischen Anstoß, ausgeführt von Stadträtin Anna Niedermaier und FCE-Vorstand Jörg Schmalfuß, läuft der Ball nun!
 
 
 
 
 
 
Die Teams sind eingelaufen, gleich kann’s losgehen!
 
 
 
Liebe Sportfreunde, auch die Bayreuther Formation ist so nicht korrekt, wir korrigieren das ganze nach der Partie. Das Inklusionsspiel ist vorbei, der Hauptgang des Tages beginnt demnächst.
 
 
 
Derzeit läuft noch das Vorspiel zwischen der goolkids-Inklusionsmannschaft und einer Juniorenauswahl des FC Eintracht Bamberg, ab 17:30 Uhr beginnt das spannende Nachbarschaftsduell.
 
 
 
Als „Platzhalter“ fungieren Joscha Wich, Thomas Görtler und Lukas Schmittschmitt, wundern Sie sich also nicht...
 
 
 
Herzlich willkommen zum Benefizspiel zwischen dem FC Eintracht Bamberg und der SpVgg Bayreuth! In der Aufstellung der Domstädter liegen einige Fehler vor, diese werden im Nachhinein korrigiert. Mit Armend Elshani, Steffen Müller und Nicolas Görtler stehen drei Neuzugänge in der Startelf.

Spielinfos

Liga: Vorbereitungsspiele Erwachsene männlich
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2019/20
Datum: 20.06.2019 17:30 Uhr
Sportstätte: Fuchsparkstadion Bamberg

Zuschauer

Zuschauerzahl: 510
schorsc.
DasBrot
anpfiff.
Hannes0.
Daniel1.
+ 3 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 

Spielerstrafen

Keine Spielerstrafen

Taktik


Spieler des Spiels

Marcel Schiller
(SpVgg Bayreuth)
Marcel Schiller war Teil des "Team 2", das die zweite Hälfte spielte. Jener Elf verhalf Schiller mit zwei Treffern maßgeblich zum Erfolg, sehenswert war sein Treffer zum 3:1, der per Bogenlampe unter dem Querbalken einschlug!

Schiedsrichter

 
Andreas Dinger
Die Unparteiischen um Andreas Dinger hatten das Oberfrankenderby jederzeit im Griff und kamen ohne Gelbe Karte aus!
Note: 1,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(6)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,1
(8)
Gast
 
3,4
(8)
Erg. ok? (j/n)
5
1
(6)
Ballbesitz
44
56
(4)
Zweikampf
52
48
(6)
Bratwurst
 
3,0
(4)

Video zum Spiel


Leser-Bilder


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...