Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Vorbereitungsspiele Erwachsene männlich - So. 08.07.2018 16:00 Uhr
4:2 (0:1)
Topspiel der Woche: Ex-Bezirksligist mit dem längeren Atem
In einem kurzweiligen Finale vor 150 Zuschauern kam Hof West zwar besser in die Partie, doch die ersten beiden Treffern schoss die hellwache Maier-Elf nach Abwehrschnitzern. Psychologisch wichtig dann der schnelle Anschlusstreffer für die Gastgeber. Danach kam man richtig in Fahrt, schaffte den Ausgleich und sicherte sich trotz Unterzahl in der Verlängerung den Stadtmeistertitel.
Aus Hof berichtet Hans-Jürgen Wunder


Aufgebot und Noten

 
1
2,0
(7)
3
2,0
(7)
4
3,3
(7)
10
2,1
(7)
11
4,0
(8)
2
2,6
(7)
6
2,4
(7)
8
2,1
(7)
9
2,5
(7)
13
Kulak (53.)
1,5
(7)
16
Weiss (74.)
2,4
(7)
15
-
(0)
14
-
(0)
1
2,3
(6)
2
2,9
(6)
4
2,3
(6)
8
1,8
(6)
10
2,7
(6)
3
2,3
(6)
6
2,3
(6)
7
2,8
(6)
9
2,5
(6)
11
2,7
(6)
5
2,4
(6)
13
Martins C. (90.+10)
-
(0)
14
Tümen (90.+16)
-
(0)
15
-
(0)
Durchschnittsalter: 26,3
Durchschnittsalter: 25,2
Trainer: Kevin Maier

Spielbericht

 
Beide Finalisten konnten auf eine erfolgreiche, aber kräftezehrende Pokalwoche zurückblicken. Dabei war es etwas überraschend und zugleich der erste Erfolg für Neu-Trainer Kevin Maier, dass Wölbattendorf den Weg ins Endspiel schaffte. Mit einem 2:1-Sieg am Vortag gegen den FC Türk Hof löste der Kreisklassist das Ticket und wollte nun den ganz großen Wurf landen. Schließlich hatte man fast den gesamten Kader - bis auf den verletzten Markus Hofmann - zusammen, der der Partie als Zuschauer beiwohnte. Relativ sicher schaffte Hof-West den Finaleinzug. Beim 2:0-Sieg gegen Ligakameraden Viktoria am Vortag war man deutlich aktiver und konnte sich wieder einmal auf Torjäger Tarik Djemai verlassen. Für das entscheidende Match durfte man jetzt auf die dienst von Neuzugang Aydin Atak zählen, der zu Saisonbeginn aus Trogen kam und nun in der Schaltzentrale der West-Offensive zu finden war.
Marcel Hellinger (li.) behauptet die Kugel gegen Michael Jacob.
Hans Wunder
Eiskalter VfB-Stürmer
Beide Manschaften brannten von Beginn an vor Ehrgeiz. Allerdings war der Kreisligist deutlich ballsicherer und suchte immer wieder die Lücke in der VfB-Abwehr. Doch die hatte sich besonders gut auf Sturmführer Tarik Djemai eingestellt und der Roller von Aydin Atak nach einer Viertelstunde war zu harmlos, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Doch die Gastgeber blieben dran und als Michael Jacob bedient wurde, musste Gästekeeper Maier schon Kopf und Kragen riskieren, um dem Flügelmann die Kugel vom Fuß zu stibitzen. Freilich konnte Wölbattendorf die Partie danach ausgeglichener gestalten. Nun lief man die Hofer aggressiv an, lauerte auf Fehler und wurde schnell belohnt. Als West-Spielertrainer Dimitrios Nikolaides unter Druck gesetzt wurde, probierte er es gegen Tim Winkler mit einem Haken. Eine fatale Entscheidung. Der VfB-Stürmer schnappte sich die Kugel, zog auf und davon und konnte weder vom zurückeilenden Kapitän Giovanni Arcuri noch vom angeschlagenen Keeper Daniel Bode gestoppt werden. Sein Flachuss rauschte zur überraschenden Gästeführung ins Netz. Danach gelang dem augenscheinlich geschockten Gastgebern bis zur Pause im Angriff überhaupt nichts mehr. Und hinten war eine gewisse Verunsicherung nun greifbar, zumal sich der West-Torwart Daniel Bode immer wieder an die Leiste griff und Murat Eyiol nicht dabei war.
Anschließend wollte Sebastian Zeitler (re.), hier gegen Patrick Rewig, gleich nachlegen.
Hans Wunder
Westler schlagen schnell zurück
Viel Glück hatte die Heimelf, als kurz nach der Pause ein abgefälscher Ball am Pfosten landete. Danach blies der ehemalige Bezirksligist aber zur Aufholjagd. Der aufgerückte Nikolaidis scheiterte aus sechs Metern an Torwart Martin Maier und Michael Jacob jagte den Abpraller mit Schmackes über den Kasten. Wenig später schienen den Westlern die Felle endgültig davonzuschwimmen, als ihrem Spielertrainer ein verhängnisvoller Querpass am eigenen Strafraum unterlief und sich Sebastian Zeitler mit einem Flachschuss zum 2:0 bedankte. "Ich wollte meinen Torwart nicht anspielen, weil er angeschlagen ist. Aber es war ganz klar mein Fehler. Vielleicht sollte ich doch weiter vorne spielen, weil ich für die Abwehr zu langsam bin", meinte der Innenverteidiger, der am Tag vorher noch eine echte Bank war, etwas zerknirscht. Doch der eingewechselte Orhan Kulak vertrieb ihm schnell seine dunklen Gedanken. Nachdem sich "Ricky" Djemai durchgewurstelt hatte, staubte der Joker trocken zum Anschlusstreffer ab. Absolut sehenswert dann der Ausgleich. Djemai lupfte gekonnt in die Gasse, Michael Jakob legte quer und Verteidiger Yunus Samat zirkelte den Ball in bester Stürmermanier ins lange Eck. Freilich sollte es danach noch hektisch werden. Nach einer Beleidigung musste Dominic Rewig den Platz mit roter Karte verlassen. Und der letzten Minute stürmte Sebastian Zeitler alleine auf das West-Tor, wurde hart bedrängt und konnte nicht mehr konzentriert abschließen. Das roch nach Elfmeter, aber der Pfiff blieb aus.
Engagiert, aber torlos: Tarik Djemai (li.) im Dribbling gegen Fabio Ouvina.
Hans Wunder
Starker Schlussspurt
Nach dem Schlußpfiff gab es zunächst Irritationen, ob es Elfmeterschießen oder Verlängerung gibt. Es war dann noch nicht einmal eine Minute nach Wiederanpfiff gespielt, da hatte Tim Winkler die erneute VfB-Führung auf dem Fuß, als gekonnt durchgesteckt wurde. Doch der Torschütze setzte etwas zu hoch an. Viele Zuschauer staunten nicht schlecht, als dann die Mannschaft in Unterzahl das Kommando übernahm. Und wie: Völlig unvermutet zog Orhan Kulak aus 20 Metern ab, die Flugbahn wurde lang und länger und plötzlich fiel der Ball wie ein Stein hinter dem VfB-Keeper zum 3:2 ins Netz. Darauf hatte Wölbattendorf nun keine Anwort mehr. Vielmehr gelang erneut Kulak nach feiner Kombination sogar noch das 4:2 ins kurze Eck. Dass man dann nur noch neun Mann auf dem Spielfeld hatte, war der Ampelkarte gegen Yunus Samet geschuldet. "Ich habe ihn nicht einmal berührt", schnaubte der Verteidiger ins anpfiff-Mikrofon auf den weg in die Kabine. Am 4:2-Sieg seiner Elf und dem Stadtmeistertitel für den ATS Hof West änderte das aber nichts mehr.
Spielbericht eingestellt am 08.07.2018 23:07 Uhr

Bemerkung

Finale der Hofer Stadtmeisterschaft

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Kevin Maier (VfB-Coach)
"Die erste Viertelstunde sind wir nicht richtig ins Spiel gekommen. Danach haben wir aber ein richtig gutes Spiel gezeigt und sind nicht unverdient in Führung gegangen. Der Genickbruch war dann der schnelle Gegentrefer zum 2:1. Da kam die Cleverness vom Gegner durch, der dann die zweite Luft bekam. Am Ende fehlte uns nach der harten Woche die Kraft. "
Dimitrios Nikolaidis (West-Spielertrainer)
"Gut, ich habe dem Gegner heute zwei Tore aufgelegt. Dabei hatten wir Wölbattendorf völlg in Griff. Aber wir hatten genügend Moral und Qualität, so ein Spiel noch einmal zu drehen. Selbst gegen eine gute Mannschaft. Jetzt hoffen wir, dass wir den Schwung mitnehmen können. "
Orhan-Gazi Kulak (Joker und Matchwinner)
"Bis heute hatte ich noch kein Spiel hinter mir, in dem ich eingewechselt wurde und drei Tore gemacht habe. Das war super. Unser Plus war heute das Umschaltspiel. Und natürlich, dass wir die guten Chancen genutzt haben. Etwas Glück war dabei. Aber das braucht man bei der Stadtmeisterschaft."
Timo König (VfB-Abwehrmann)
"Wir haben stark gespielt und klasse gekämpft. Da bin ich stolz drauf. Leider war der Gegner heute etwas stärker.,"

Spiel-Ticker

ATS Hof/West
Wölbattendorf
45
90
Live-Ticker: Hans-Jürgen Wunder
90
+95
Spielende (19:20 Uhr)
90
+30
 
Jetzt die Westler nur noch neun.
90
+30
Samat, Yunus (ATS Hof/West) wegen Foulspiels / 1. gelb-rote Karte
90
+19
Tooooor für ATS Hof/West
4:2 Kulak, Orhan-Gazi / 3. Testspieltor (Vorarbeit Atak, Aydin)
Das nennt man einen Joker. Das dritte Tor nach der Einwechslung
90
+13
Tooooor für ATS Hof/West
3:2 Kulak, Orhan-Gazi / 2. Testspieltor (Vorarbeit Djemai, Tarik)
Schöner Schuss. Der Ball fällt ins lange Eck
90
+4
 
Die offizielle Spielzeit ist beendet. Es gibt Verlängerung.
87
 
Samat, Yunus (ATS Hof/West) wegen Meckerns
78
 
Hellinger, Marcel (VfB Wölbattendorf) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
77
 
Rewig, Dominic (ATS Hof/West) wegen Unsportlichkeit / 1. rote Karte
Umstossen
67
 
Tooooor für ATS Hof/West
2:2 Samat, Yunus / 1. Testspieltor (Vorarbeit Jacob, Sven)
66
 
 
Starke Kombination. VfB wackelt heftig
59
 
Tooooor für ATS Hof/West
1:2 Kulak, Orhan-Gazi / 1. Testspieltor (Vorarbeit Djemai, Tarik)
Ricky wurstelt sich durch kulak vollstreckt
58
 
Tooooor für VfB Wölbattendorf
0:2 Zeitler, Sebastian / 1. Testspieltor (Vorarbeit Thiel, Samson)
Wieder schlimmer Fehlpass
52
 
 
Riesige Ausgleichschance. Er scheitert Dimi am Keeper, dann M. Jacob drüber
49
 
 
Christian Zeitler trifft für VfB nur den Pfosten
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (17:01 Uhr)
45
+6
Halbzeit (16:53 Uhr)
West zunächst mit drei oder vier guten Chancen. Nach dem Tor brachte die Heimelf kaum mehr etwas zustande. VfB lauert und ist immer gefährlich
39
 
Kurt, Sezer (VfB Wölbattendorf) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
30
 
Tooooor für VfB Wölbattendorf
0:1 Winkler, Tim / 1. Testspieltor
Spielertrainer Nikolaidis verliert den Ball. Winkler auf und davon und schliesst flach ab.
26
 
 
Sven Jacob probiert es mit Fallrückzieher. Warum nicht.?
19
 
 
Jakob zieht aufs lange Eck, aber der VfB Keeper hat den Braten gerochen. Danach Djemal zu mitzig
14
 
 
Partie etwas verflacht. Oder anders. VfB auf Augenhöhe.
5
 
 
Pfostenschuss für West nach abgefälschten Ball. Die Gastgeber strotzen vor Selbstvertrauen
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (16:02 Uhr)
 
 
 
Willkommen aus Hof von der Stadtmeisterschaft. Derzeit führt Viktoria klar gegen den Türkischen FC. In einer Viertelstunde wird dann der neue Stadtmeister ermittelt. West heute mit dem Ex-Trogener Aydin Atak. woellbattendorf vertraut auf die gleiche Elf wie beim gestrigen Halbfinalsieg.

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind Fan eines der beiden Teams und regelmäßig bei Spielen vor Ort? Dann machen Sie mit und versorgen uns als Vereinsverwalter mit Bildern, Infos, Tickern etc.! Als Dankeschön gibt es ein kostenloses Gold-Abonnement.
ATS Hof/West
VfB Wölbattendorf
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spiel-Statistik
·
Stimmen zum Spiel

Spielinfos

Liga: Vorbereitungsspiele Erwachsene männlich
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19
Datum: 08.07.2018 16:00 Uhr
Sportstätte: Sportplatz Hof West

Zuschauer

Zuschauerzahl: 150
DimiNiko
M.samat
ATS Hof.
serdaro.
hansie
+ 1 weiterer fussballn-Leser

Torschützen

 
0:1
(30.)
1:2
(59.)
2:2
(67.)
3:2
(90.)
+13
4:2
(90.)
+19

Spielerstrafen

ATS Hof/West
Rewig - Unsportlichkeit (77.) / 1. RK
Samat - Meckern (87.) / -
Samat - Foulspiel (90.+30) / 1. GRK
VfB Wölbattendorf
Kurt - Foulspiel (39.) / 1. GK
Hellinger - Foulspiel (78.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Orhan-Gazi Kulak
(ATS Hof/West)
Die Einwechslung des Offensivmannes war ein echter Glücksgriff für die Platzherren. Denn fast im Gegenzug zum 0:2 brachte er seine Mansnchaft wieder ins Spiel. Mit zwei weiteren Treffern in der Verlängerung, davon einen sehenswerten Flugball ins lange eck, rundete er den für ihn absolut gelungenen Fußballtag ab.

Schiedsrichter

 
Felix Langer
(SpVgg Bayern Hof)
Durchwachsene Leistung des jungen Referees. Keine klare Linie erkennbar. Da wurde der VfB-Keeper von den eigenen Mitspielern unterlaufen und es gab Freistoß. Auf der anderen Seite wurde Sebastian Zeitler vor der Schuss hart attackiert und die Pfeife blieb still.
Note: 3,2 (5)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(5)
Leistungen der Teams
Heim
 
4,0
(5)
Gast
 
4,4
(5)
Erg. ok? (j/n)
--
(2)
Ballbesitz
57
43
(5)
Zweikampf
51
49
(5)
Beste Spieler
Bratwurst
 
4,0
(5)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder


Diesen Spielbericht...



Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Robert Schäfer
Telefon 09543-417314