Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Relegation Bezirksligen Mfr. - Mi. 12.06.2019 18:30 Uhr
2:1 (1:1)
Topspiel der Woche: Der TSV Neunhof verliert und gewinnt gleichzeitig
Der SV Tennenlohe zieht in die zweite Runde der Relegation zur Bezirksliga ein und hat sich das auch redlich verdient. Eine frühe Neunhofer Führung wurde souverän gedreht. Allerdings hatte Neunhof in der 93. Minute einen Elfmeter zum Ausgleich - drüber. Neunhof verlor das Spiel, gewann aber gleichzeitig viele Sympathien hinzu.
Aus Ermreuth berichtet Uwe Kellner


Aufgebot und Noten

 
1
3,5
(15)
2
2,3
(15)
18
2,7
(15)
7
2,3
(15)
9
2,0
(15)
4
2,1
(15)
8
1,9
(15)
11
1,8
(15)
12
2,5
(15)
10
1,8
(15)
 
14
-
(0)
 
Röwe (90.)
13
-
(0)
 
Hesl (79.)
22
-
(0)
15
-
(0)
19
-
(0)
17
-
(0)
16
-
(0)
6
-
(0)
1
2,4
(14)
5
2,7
(12)
7
2,4
(12)
8
2,5
(12)
32
2,3
(12)
6
2,7
(12)
10
2,5
(12)
18
2,6
(12)
22
2,4
(12)
55
2,8
(12)
9
2,0
(12)
25
2,9
(10)
 
89
2,8
(10)
 
Ballas (59.)
11
-
(0)
 
Bramsche (81.)
44
-
(0)
69
-
(0)
28
-
(0)
33
-
(0)
80
-
(0)
15
-
(0)
Durchschnittsalter: 27,0
Durchschnittsalter: 25,1
Trainer: Karim Farhan
Trainer: Marco Schlagbaum

Spielbericht

 
Die Kreisligazweiten des Spielkreises Erlangen-Pegnitzgrund kannten sich nicht nur vom Papier, sondern absolvierten in der Winterpause bereits ein Vorbereitungsspiel gegeneinander, das Neunhof mit 1:0 gewann. Dennoch sprach im Relegations-Highlight viel für den SV Tennenlohe, vor allem das Torverhältnis von 104:26 und die Tatsache, dass seit Mitte November kein Pflichtspiel mehr verloren wurde. Auf dem Sportgelände des SV Ermreuth, der organisatorisch ein würdiger Gastgeber der rund 900 Zuschauer war, spielten diese Zahlen jedoch eine untergeordnete Rolle, denn in einem einzigen Spiel kann bekanntlich alles passieren.
Nach der frühen Führung verteidigte der TSV Neunhof engagiert und warf sich in die Zweikämpfe, um Tennenlohe frühzeitig zu stoppen. Thomas Keppler (li.) hält Nicolas Hesl auf.
Uwe Kellner
Tennenlohe braucht Anlaufzeit
Was alles passieren kann, erlebte der SV Tennenlohe kurz nach dem Anpfiff. Spielführer Alwin Dewes passte den Ball zurück zu seinem Torhüter Sven Faßold und der wollte klären, allerdings kam Stürmer Andreas Galster mittlerweile angerannt und hielt den Fuß in die Schussbahn, so dass die Murmel zum 0:1 im Tennenloher Netz lag. Das ging schnell. Es dauerte mehrere Minuten, bis der SVT diesen Rückschlag verdaute. Schnell merkte der Favorit, dass der TSV Neunhof nicht einfach eine dahergelaufene Dorfmannschaft ist, sondern gleichzeitig eine gut geschulte Einheit, in der jeder weiß, was er zu tun hat. Die Räume in der Neunhofer Spielfeldhälfte waren derart eng, dass sich Tennenlohe sehr schwer tat, überhaupt irgendwie zum Abschluss zu kommen. Das frühe Tor tat der defensiven Spielweise des TSV Neunhof gut. Halbgare Torschüsse aus der Distanz waren lange Zeit das einzige Mittel der Tennenloher. Erst nach einer guten halben Stunde änderte sich das. Nach einer Flanke von der rechten Seite kam Tennenlohes Joachim Heins gegen Vincent Ballas in der Mitte mit dem Kopf an den Ball und dieser flog an der Sechzehnerkante vor die Füße von Sven Röwe. Der drosch drauf, der Ball wäre in den Händen von Keeper Dominik Großpietsch gelandet, doch Joachim Heins lag nach seinem Kopfball noch in der Schussbahn und fälschte den Ball unhaltbar zum 1:1 ab. Zweifel an der Korrektheit des Treffers kamen auf, da der Tennenloher vermeintlich im Abseits lag und tendenziell sogar ein Arm im Spiel war. Eine unglückliche Situation für Neunhof. Nach dem Ausgleich hatte Nicolas Hesl zweimal sogar die Führung auf dem Fuß, aber zuerst schob er den Ball knapp am langen Pfosten vorbei und beim zweiten Versuch scheiterte er an einer starken Fußabwehr von Dominik Großpietsch. Kurz darauf war auf der anderen Seite Andreas Galster auf und davon, setzte den Ball aber knapp am Torwinkel vorbei.
David Hinrichs wurde nach seinem Führungstreffer in den Schlussminuten mit Standing Ovations ausgewechselt. Sein Doppel-Kopfball landete zum 2:1 im Netz.
Uwe Kellner
Neunhof verschießt Elfmeter in der 93. Minute
Der SV Tennenlohe brauchte seine Zeit, kam aber immer besser in die Partie und war spätestens in der zweiten Halbzeit vollends in Ermreuth angekommen. Nach Kopfballmöglichkeiten von Alwin Dewes und David Hinrichs, die ihr Ziel nur knapp verfehlten, musste bei Neunhof Vincent Ballas verletzt ausgewechselt werden. Das ist insofern interessant, da er zuvor für die Bewachung von David Hinrichs bei Standards zuständig war. Nach einer sauberen Freistoßflanke von Sven Röwe von der rechten Seite stand eben dieser Hinrichs am zweiten Pfosten vollkommen frei und köpfte. Den ersten Versuch entschärfte Dominik Großpietsch spektakulär, doch der Ball landete erneut auf dem Kopf von David Hinrichs und im zweiten Anlauf lag das Spielgerät zum 2:1 im Netz. Tennenlohe spielte einen gepflegten Ball und hatte die Kontrolle über die Partie. Es folgten weitere Tormöglichkeiten, die besten für David Hinrichs aus kurzer Distanz und den eingwechselten Patrick Rauch per Schuss am langen Eck vorbei. Die Zeit verrann und es machte nicht den Anschein, als könne Neunhof nochmal eine Aktion setzen. Die Offensiven Nicolas Hesl, David Hinrichs und Sven Röwe wurden beim SVT bereits ausgewechselt. In der dritten Minute der Nachspielzeit landete auf einmal ein langer Ball bei Andreas Galster im Tennenloher Sechzehner. Als er von Verteidiger Bastian Scholz abgegrätscht wurde, folgte der Elfmeterpfiff und auf einmal stand Neunhof doch noch vor dem unverhofften Ausgleichstreffer. Der eingewechselte Philipp Mayer schnappte sich die Kugel, legte sie auf den Punkt, zögerte nicht lange und schoss - über das Tor. Der Schlusspfiff des Schiedsrichters ertönte sofort im Anschluss und eine Verlängerung war nicht mehr notwendig.
Der SV Tennenlohe feierte den ersten Sieg in der Relegation. Jetzt geht es gegen den TSV Meckenhausen im zweiten Spiel um den Aufstieg in die Bezirksliga.
Uwe Kellner
Nächste Runde
Nach ersten Information spielt der SV Tennenlohe das zweite und entscheidende Relegationsspiel gegen den TSV Meckenhausen aus dem Spielkreis Neumarkt/Jura am Samstag um 16 Uhr in Altdorf. Der Sieger dieser Partie ist Bezirksligist. Eigentlich wollte Meckenhausen aufgrund einer Hochzeit im Kreise der Mannschaft, die am Samstag stattfindet, die Partie bereits am Freitag absolvieren, notfalls auch in Tennenlohe, hieß es am Rande der Begegnung in Ermreuth. Dort wird jedoch der Sportplatz saniert. Wie das final noch entschieden wird, wird wie üblich bei anpfiff.info zu lesen sein.
Spielbericht eingestellt am 13.06.2019 00:04 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Karim Farhan (Trainer SV Tennenlohe)
"Mir fehlen gerade ein bisschen die Worte. Unser Gegentreffer war natürlich unglücklich und passierte ja nicht, weil wir mit irgendeiner taktischen Ausrichtung des Gegners nicht gerechnet haben. Deswegen hat es uns nicht aus dem Konzept geworfen und wir konnten das schnell abschütteln. Ein frühes Gegentor bedeutet gleichzeitig, dass man viel Zeit hat, es wieder auszugleichen. Ich war von meiner Mannschaft felsenfest überzeugt, dass sie das schaffen kann. Wir haben unser Spiel einfach weiterlaufen lassen und uns Torchancen herausgespielt. Klar ist, dass wir den dritten Treffer nachlegen müssen, so hatte Neunhof auf einmal die Chance zum Ausgleich durch den Elfmeter. Jetzt sind wir erstmal froh, dass alles gut gegangen ist und wir eine Runde weiter sind!"
Marco Schlagbaum (Trainer TSV Neunhof)
"Dass der SV Tennenlohe mit das Stärkste ist, was wir hier im Kreis haben, war uns schon vor dem Spiel klar. Darauf haben wir uns eingestellt und meine Jungs haben alles überragend umgesetzt. Ich bin total stolz auf den Aufwand, den wir betrieben haben. Beim zweiten Gegentreffer musste der Vincent Ballas kurz vorher verletzt ausgewechselt werden, der für den Hinrichs eingeteilt war. Da hat uns dann die Zuordnung gefehlt. Beim ersten Tor gäbe es auch mehrere Gründe, es nicht gelten zu lassen: Handspiel, Abseits. Natürlich hatte Tennenlohe am Ende mehr Ballbesitz und mehr Chancen und der Sieg war nicht unverdient - trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass der Unterschied zwischen den beiden Mannschaften so gering ist. Ich bin mächtig stolz auf meine Jungs. Beim Elfmeter am Ende kommen die Nerven, der Druck dazu, aber man muss auch die Größe haben, in einer solchen Situation die Verantwortung zu übernehmen. Hut ab vor dem Philipp. Es haben schon andere Fußballer in größeren Spielen solche Elfmeter verschossen. Trotz der Niederlage: unsere Saison war einfach überragend!"
Marco Schwemmer (Spielführer TSV Neunhof)
"Traurigkeit, Stolz - gerade mischt sich alles. Es ist ganz schwierig Worte zu finden. Glückwunsch an den SV Tennenlohe, fußballerisch waren sie eine Klasse besser und ich denke, sie hätten es auch verdient, eine Liga höher zu spielen. Für uns war das trotz der Niederlage ein Riesenspiel - ich kann nur Danke an alle sagen, die heute mit uns hier waren und uns schon die gesamte Saison begleitet haben!"

Spiel-Ticker

Tennenlohe
Neunhof
45
90
Live-Ticker: Uwe Kellner
90
+6
Spielende (20:23 Uhr)
90
+4
Scholz foult Galster im Sechzehner klar. Philipp Mayer schießt drüber... Aus.
90
+3
Elfmeter für TSV Neunhof
86
 
Schuss flach, aber am langen Eck knapp vorbei
86
 
Standing Ovations
82
 
 
Tennenlohe deutlich besser aber führt nur mit einem Tor.
78
 
Nochmal Großchance für Hinrichs, der den Ball im Sechzehner bekommt, aber knapp drüber.
67
 
 
900 Zuschauer sind es.
63
 
Tooooor für SV Tennenlohe
2:1 Hinrichs, David / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Röwe, Sven)
Freistoßflanke von rechts, Hinrichs köpft aber Keeper pariert riesig. Der Ball fällt Hinrichs nochmal auf den Kopf und im zweiten Versuch trifft er.
51
 
 
Kopfball, auch knapp
50
 
 
Kopfball knapp vorbei
49
 
Liebisch, Ralf (TSV Neunhof) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:33 Uhr)
45
+1
Halbzeit (19:20 Uhr)
44
 
Erst läuft Hesl allein aufs Neunhofer Tor zu und scheitert an einer Fußabwehr des Keepers, dann ist auf der anderen Seite direkt danach Galster durch und schießt den Ball am Winkel vorbei
40
 
Hinrichhs schickt Hesl, der ist wieselflink, schließt ab, schiebt aber am langen Eck vorbei.
34
 
Tooooor für SV Tennenlohe
1:1 Heins, Joachim / 1. Tor in Relegation (Vorarbeit Röwe, Sven)
Nach einer Flanke von rechts kann Neunhof nicht richtig klären. Den Abpraller kriegt Sven Röwe vor die Füße und schießt. Der Ball wird vor dem Keeper von einem am Boden liegenden Spieler abgefälscht, so dass der Keeper keine Abwehrmöglichkeit hatte
31
 
 
Schuss zentral. Kein Problem.
27
 
Hesl, Nicolas (SV Tennenlohe) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
26
 
Dewes, Alwin (SV Tennenlohe) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
23
 
 
Kopfball nach Flanke drüber.
22
 
 
Erster Schuss SVT
10
 
 
Tennenlohe stark beeindruckt und nervös. Läuft gerade für Neunhof
3
 
Tooooor für TSV Neunhof
0:1 Galster, Andreas / 1. Tor in Relegation
Rückpass vom Verteidiger zum Torwart, Andreas Galster hält den Fuß rein als Keeper wegschlagen wollte. Ball liegt im Tor.
2
 
 
Erste Aktion für Sven Röwe, hat gleich einen Gegenspieler im Rücken und liegt kurz am Boden..
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:34 Uhr)
 
 
 
Gleich geht's los
 
 
 
Neunhof hat 22 Spieler auf dem Bogen, Tennenlohe 20 Fußballer.
 
 
 
Der TSV Neunhof hat auf seiner facebook-Seite einige Daten zu dieser Partie online gestellt. Dort heißt es beispielsweise: 4500 Einwohner gegen 800 Einwohner oder auch SV Tennenlohe gegen den TSV Neunhof, Tennenlohe holte in der Liga acht Punkte mehr als Neunhof, auch die Tordifferenz spricht klar für den SVT (104:26, +78) der TSV hingegen kann nur ein Torverhältnis von 65:40, +25 aufweisen. Bester Torschütze bei Tennenlohe ist Nicolas Hesl mit 18 Toren in 24 Spielen. Auf Seiten des TSV ist Andreas Galster mit ebenfalls 18 Toren in 23 Spielen bester Schütze. Seit 11.11.2018 hat Tennenlohe kein Pflichtspiel mehr verloren. Andererseits trafen die beiden bereits in der Winterpause aufeinander und dieses Duell gewann Neunhof mit 1:0.
 
 
 
Die Kreisligazweiten des Spielkreises Erlangen-Pegnitzgrund treffen um 18.30 Uhr in Ermreuth aufeinander. Der Verlierer scheidet aus der Relegation aus, der Gewinner spielt gegen den Sieger der Partie TSV Meckenhausen - SV Unterreichenbach (aus dem Spielkreis Neumarkt/Jura). Zwei Siege fehlen folglich zum Aufstieg in die Bezirksliga.

Spielinfos

Liga: Relegation Bezirksligen Mfr.
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19
Datum: 12.06.2019 18:30 Uhr
Sportstätte: SV Ermreuth

Zuschauer

Zuschauerzahl: 900
samms-o.
Lad
Schnitz.
TSV Neu.
Thoddy
+ 11 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 
0:1
(3.)
1:1
(34.)
2:1
(63.)

Spielerstrafen

SV Tennenlohe
Dewes - Foulspiel (26.) / 1. GK
Hesl - Foulspiel (27.) / 1. GK
TSV Neunhof
Liebisch - Foulspiel (49.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Maximilian Dorn
(SV Tennenlohe)
Nicht in der ersten Reihe, sondern aus der zweiten Reihe hinter den Spitzen zog Maximilian Dorn die Strippen und hatte nicht nur viele Ballkontakte, sondern war offensiv wie defensiv einer der größten Arbeiter des SV Tennenlohe, was gegen unermüdliche Neunhofer sehr wichtig war!

Schiedsrichter

 
Christian Tauscher
(VfR Burggrumbach)
Beim ersten Treffer des SV Tennenlohe zweifelten sehr viele Zuschauer, nicht nur die Gelben, an der Korrektheit. Darüber hinaus ließ das Schiedsrichtergespann bis auf ein, zwei Abseitsentscheidungen keine Diskussionen aufkommen und pflegte eine lockere Linie. Er ließ den Spielern viel durchgehen!
Note: 2,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(10)
Leistungen der Teams
Heim
 
4,0
(12)
Gast
 
3,2
(12)
Erg. ok? (j/n)
12
(12)
Ballbesitz
60
40
(10)
Zweikampf
55
45
(9)
Bratwurst
 
3,9
(12)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Relegations-Ergebnisse

Samstag, 25.05.2019
Mittwoch, 12.06.2019
Samstag, 15.06.2019
Raitersaich
-
 4:1
Mittwoch, 19.06.2019
Raitersaich
-
 5:1