Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bezirksliga Mittelfranken Nord - 12. Spieltag - Mi. 03.04.2019 17:45 Uhr
2:4 (0:0)
Topspiel der Woche: Die Spieli schenkt Türkspor einen Befreiungsschlag
Die erste Halbzeit endete mit einem müden 0:0. Direkt nach dem Seitenwechsel ging das Toreschießen los und Türkspor Nürnberg ging schnell in Führung. Ein kurzes Aufbäumen der Erlanger in der Schlussphase wurde nicht mehr belohnt.
Aus Erlangen berichtet Uwe Kellner


Aufgebot und Noten

 
1
2,8
(4)
5
2,8
(4)
12
2,9
(4)
14
3,4
(4)
6
3,6
(4)
9
4,4
(4)
16
3,5
(4)
18
2,8
(4)
20
3,4
(4)
15
3,4
(4)
10
3,6
(4)
 
Zenginer (48.)
11
3,5
(4)
 
Diller (62.)
13
4,0
(4)
 
Kauf (71.)
22
-
(0)
8
-
(0)
1
2,5
(3)
3
2,5
(3)
10
2,5
(3)
13
2,5
(3)
14
3,0
(3)
4
3,0
(3)
6
2,5
(3)
7
2,5
(3)
8
3,0
(3)
11
2,0
(3)
15
3,0
(3)
18
-
(0)
 
Jasarevic (90.+8)
17
-
(0)
 
Köseoglu (83.)
9
1,5
(3)
 
Tesic (41.)
2
-
(0)
16
-
(0)
19
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,6
Durchschnittsalter: 25,9

Spielbericht

 
Das Nachholspiel am Mittwochabend mit der Anpfiffzeit um 17.45 Uhr gehörte noch zur Hinrunde. Die SpVgg Erlangen und Türkspor Nürnberg sind in dieser Saison noch nicht aufeinander getroffen. Trotz des frühen Starts hatten beide Teams einen vollen Spielberichtsbogen und die Auswechselbänke waren gefüllt mit Ersatzspielern, was unter der Woche nicht unbedingt zu erwarten war. Mit nur 26 Punkten standen die Gäste ein wenig mehr unter Zugzwang als die Spieli, die nach dem Derbyerfolg gegen Aufsteiger Neunkirchen mittlerweile zumindest 30 Punkte auf dem Konto hatte.
In der ersten Halbzeit hatte die Erlanger Defensive um Andreas Hartmann (re.) noch alles im Griff. Der schnelle Mustafa Jasarevic kam kaum an ihm vorbei.
Uwe Kellner
Kaum Chancen
In der ersten Viertelstunde war das Spiel der Hausherren noch in Ordnung. In der Theorie hätte die Spielvereinigung gut fünf Torchancen haben können, in der Praxis versemmelten die Erlanger mehrfach den letzten Pass, so dass die Möglichkeiten verpufften. Gästekeeper Ferhat Albayrak wurde die ersten 45 Minuten kein einziges Mal getestet. Es entwickelte sich eine durchwachsene Partie, die sich zwischen den Sechzehnern abspielte. Lediglich durch Standards, wie Freistöße oder Eckbälle, gelangte das Spielgerät ab und an mal in die Strafräume. In der Regel hatten die Verteidiger in diesen Situationen die Lufthoheit, aber nicht immer. Gut zehn Minuten vor dem Seitenwechsel flog ein hoher Eckball durch den Spieli-Fünfer und Emirhan Karaaslan kam im Fallen zum Abschluss aus drei Metern Entfernung. Er bugsierte den Ball jedoch haarscharf über das Tor. Der quirlige Mustafa Jasarevic, der sich mit Verteidiger Andreas Hartmann mehrere heiße Duelle lieferte, hatte ebenfalls im Zuge eines Eckballs eine Möglichkeit. Er verzog den Ball aber drüber.
Die beste Chance im ersten Durchgang hatte Emirhan Karaaslan für Türkspor Nürnberg. Sein Ball aus drei Metern ging drüber. Erst in der zweiten Hälfte fielen die Tore.
Uwe Kellner
Sechs Tore
Ein Tor würde dem Spiel gut tun, sagt man an solchen Abenden – und dieses ließ nicht lange auf sich warten. Türkspor kam mit Schwung aus der Kabine und schon brachten die Nürnberger ihren noch vor der Pause eingewechselten Melih Gecim in Schussposition. Vom Sechzehner zog er flach ab und traf zum 0:1 direkt neben den Pfosten. Schon im ersten Durchgang hatte Nürnberg eine optische Überlegenheit und fand nun die Mittel, diese in Chancen umzumünzen. Als Mustafa Jasarevic kurz darauf steil geschickt wurde und Tempo aufnahm, war er frei vor Torhüter Oliver Harnos, der den Ball aber noch abfälschen konnte und ein Verteidiger auf der Linie klären. Der zweite Treffer wurde dadurch aber nur aufgeschoben. Melih Gecim setzte sich kurz darauf im Sechzehner gegen Andreas Hartmann durch und hob den Ball an den zweiten Pfosten auf den Kopf von Mustafa Jasarevic, der alleinstehend zum 0:2 einköpfen konnte. Spätestens jetzt hätte eine Reaktion der Spielvereinigung kommen müssen, kam aber nicht. Stattdessen landete der Ball wieder vor den Füßen von Melih Gecim und dieser hatte sich bereits warmgespielt. Der Mann des Spiels nahm Maß und traf zum 0:3. 20 Minuten vor dem Ende war die Partie nun so gut wie gelaufen. Als der groß gewachsene Yannick Diederichs einen Freistoß, der in den Sechzehner gehebelt wurde, per Kopf verlängerte, hieß es in der Schlussphase auf einmal nur noch 1:3. Der Anschluss aus dem Nichts brachte die Spieli wieder ins Laufen und Türkspor latent ins Schwimmen. Die Abwehrreihe der Gäste klärte nun kompromisslos, hatte aber einmal noch das Nachsehen, als Erlangens Stürmerbolide Yannick Diederichs von einem Verteidiger in den Torwart geschoben wurde und der Referee auf Elfmeter entschied. André Karius verwandelte diesen zum 2:3. Weil der Schiedsrichter ganze zehn Minuten (!) nachspielen ließ, war eigentlich noch genügend Zeit für den Ausgleich, aber es blieb bei den beiden Zufallstreffern für die Hausherren. Stattdessen machte Anthony Janin mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 2:4 den Auswärtssieg der Gäste in der 98. Minute perfekt.
Elfmeter für die SpVgg Erlangen, als Yannick Diederichs nach einer Flanke angegangen wird. Daraus resultierte der Anschluss zum 2:3 für Erlangen, aber am Ende verließen dennoch die Gäste den Platz als Gewinner des Abstiegsduells.
Uwe Kellner
Spielbericht eingestellt am 03.04.2019 22:53 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Joachim Müller (Trainer SpVgg 04 Erlangen)
"Schwierig. Am Anfang haben wir den Gegner bearbeitet und die Räume eng gehalten, so dass der Gegner viele Bälle schlagen musste und zu keinen Chancen kam. Bloß, du darfst halt nicht aufhören und musst damit weitermachen. Nach der Pause kommen wir raus und kriegen nach einer Minute ein Gegentor. Danach fing dieses ewige und permanente Hinterherrennen wieder an. Ich kann mich gerade echt nicht erinnern, wann wir das letzte Mal das 1:0 erzielt haben. Wenn du ständig einem Gegentreffer hinterlaufen musst, macht dich so etwas mürbe. In der letzten Viertelstunde hat man gesehen, was möglich wäre, aber da darf man eben nicht vergessen, was die halbe Stunde davor passiert ist. Wenn man diese halbe Stunde nach der Pause gar nichts macht, dann verliert man eben. Schwierig..."
Mehmet Marabaoglu (Trainer Türkspor Nürnberg)
"Ich bin zufrieden mit der Leistung. Wir haben uns drei Punkte vorgenommen und haben sie geholt. Für uns war das heute ein Befreiungsschlag, weil wir lange auf diesen Sieg warten mussten. Im Endeffekt waren wir spielerisch die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Es freut mich für den Melih Gezim, dass er solch entscheidende Aktionen hatte. Er ist ein junger Fußballspieler, der einen eisernen Willen hat, dem manchmal ein wenig die Geduld fehlt, der uns aber heute mit seinem Ehrgeiz zum Sieg verholfen hat!"
Simon Exner (Spieler SpVgg Erlangen)
"Das war heute in allen Mannschaftsteilen recht dünn von uns. In der ersten Hälfte standen wir hinten noch relativ okay, in der zweiten Halbzeit waren wir hinten dann genauso schwach wie vorne. So fängst du dir eben die Dinger. Einen Grund dafür zu finden, ist schwer. Die Zahnräder greifen im Moment nicht ineinander. Das ist ein Problem!"

Spiel-Ticker

SpVgg Erlangen
Türkspor Nbg.
45
90
Live-Ticker: Uwe Kellner
 
 
 
Jetzt gibt's noch eine Rudelbildung warum auch immer.
90
+10
Spielende (19:49 Uhr)
90
+10
Janin, Anthony (Türkspor Nürnberg) wegen Ball-Wegschlagens / 1. gelbe Karte
90
+8
Tooooor für Türkspor Nürnberg
2:4 Janin, Anthony / 1. Saisontor (Vorarbeit Gecim, Melih)
Direkter Freistoß
90
+7
Kartalis, Anastasios (Türkspor Nürnberg) wegen Meckerns / 7. gelbe Karte
90
+6
Hartmann, Andreas (SpVgg Erlangen) wegen Foulspiels / 4. gelbe Karte
90
+2
 
Die Zeit läuft für Türkspor. Und diese machen das clever.
87
 
Tooooor für SpVgg Erlangen
2:3 Karius, Andre (Foulelfmeter) / 3. Saisontor (Vorarbeit Diederichs, Yannick)
Souverän
86
 
Flanke in Sechzehner. Diederichs im Luftduell mit dem Keeper, der Referee entscheidet auf Elfmeter.
85
 
Gecim, Melih (Türkspor Nürnberg) wegen Meckerns / 3. gelbe Karte
77
 
Tooooor für SpVgg Erlangen
1:3 Diederichs, Yannick / 6. Saisontor (Vorarbeit Karius, Andre)
Freistoß in den Sechzehner wird per Kopf verlängert und liegt im Tor.
73
 
Beier, Dominik (SpVgg Erlangen) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
70
 
Tooooor für Türkspor Nürnberg
0:3 Gecim, Melih / 2. Saisontor (Vorarbeit Jasarevic, Mustafa)
Nochmal Gecim. Wieder sauber abgefasst.
67
 
 
Jasarevic scheitert an Fußabwehr des Torwarts
56
 
Tooooor für Türkspor Nürnberg
0:2 Jasarevic, Mustafa / 10. Saisontor (Vorarbeit Gecim, Melih)
Über links, tolle Aktion von Melih Gecim, der Hartmann ausspielt und vor das Tor flankt, wo Jasarevic ins Leere Tor Köpfen kann.
50
 
Jasarevic mit Tempo in den Sechzehnern, aber Torwart Harnos kommt an den Ball, so dass ein Verteidiger auf der Linie klären kann.
47
 
Tooooor für Türkspor Nürnberg
0:1 Gecim, Melih / 1. Saisontor (Vorarbeit Jasarevic, Mustafa)
Blitztor. Der eingewechselte Melih Gecim überrascht die Spieli, kommt am Sechzehnern zum Schuss und setzt den Ball flach neben den Pfosten ins Tor.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (18:55 Uhr)
 
 
 
Türkspor hat ein optisches Übergewicht, die Spieli kommt nicht zu Chancen.
45
+2
Halbzeit (18:41 Uhr)
45
+2
Cavus, Ercin (Türkspor Nürnberg) wegen Haltens/Trikotziehens / 6. gelbe Karte
45
+1
Cam, Burak (SpVgg Erlangen) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
43
 
 
Abnahme direkt nach Eckball. Aber der Strich geht drüber.
42
 
 
Schuss, aber TW klärt locker
39
 
Demir, Selim (Türkspor Nürnberg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
34
 
Riesending nach einem Eckball. Dieser rutscht zu Karaaslan durch, aber aus drei Metern befördert er den Ball über die Kiste.
28
 
 
Bisher spielt sich die Partie nur zwischen den Sechzehnern ab, außer es segelt mal ein Freistoß oder eine Ecke in den Strafraum
22
 
 
Sauberer Schuss Richtung Spieli-Tor, geht aber AM Pfosten vorbei
9
 
 
Konrad klärt vor Köseoglu. Wird ein spannender Abstiegskampf hier im Waldsportpark
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (17:55 Uhr)
Zehn Minuten Verspätung

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 12. Spieltag
Datum: 03.04.2019 17:45 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Waldsportpark

Zuschauer

Zuschauerzahl: 100
uwke
Türkspo.
Mista14
anpfiff.

Torschützen

 
2:3
(87.)
Karius Andre / 3. ST
(Foulelfmeter)
2:4
(90.)
+8

Spielerstrafen

SpVgg Erlangen
Cam - Foulspiel (45.+1) / 2. GK
Beier - Foulspiel (73.) / 2. GK
Hartmann - Foulspiel (90.+6) / 4. GK
Türkspor Nürnberg
Demir S. - Foulspiel (39.) / 1. GK
Cavus - Halten/Trikotziehen (45.+2) / 6. GK
Gecim - Meckern (85.) / 3. GK
Kartalis - Meckern (90.+7) / 7. GK
Janin - Ball-Wegschlagen (90.+10) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Melih Gecim
(Türkspor Nürnberg)
Der eingewechselte Spieler war für die Gäste Gold wert. Zwei Treffer erzielte er selbst, einen bereitete er vor und brachte seine Mannschaft auf diese Weise auf die Siegerstraße!

Schiedsrichter

 
Matthias Kraus
(DJK-SV Rieden)
Erst wurde zehn Minuten später angepfiffen, weil die Referees zu spät kamen, dann wurde am Ende zehn Minuten nachgespielt, als es bereits dunkel wurde. Auch während der 90 Minuten war nicht alles unbedingt nachvollziehbar!
Note: 3,0 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,0
(3)
Gast
 
3,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
45
55
(3)
Zweikampf
43
57
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
 
4,0
(4)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Keine Tipps abgegeben

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
34
75:37
77
2
34
92:42
76
3
34
67:32
68
6
34
90:63
62
7
34
70:58
56
10
34
59:56
43
11
34
60:66
43
12
34
51:56
42
13
34
50:57
39
14
34
53:65
38
15
34
47:85
35
17
34
36:77
24
18
34
31:113
12
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Uwe Kellner
Telefon 0173-8577708