Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bezirksliga Mittelfranken Nord - 7. Spieltag - So. 03.03.2019 15:00 Uhr
4:2 (1:0)
Topspiel der Woche: Rückkehrer machen Veitsbronn froh
Der Start aus der Winterpause ist dem ASV Veitsbronn gelungen. Mit 4:2 besiegte das Rambau-Team verdientermaßen Cagrispor. Dabei lag das Chancenplus klar bei den Hausherren, bei denen mit Rick Bolz und Reinhardt Kusnyarik zwei Rückkehrer beim Comeback trafen.
Aus Veitsbronn berichtet Marco Galuska


Aufgebot und Noten

 
1
-
(0)
3
-
(0)
5
-
(0)
13
-
(0)
2
-
(0)
6
-
(0)
7
-
(0)
15
-
(0)
9
-
(0)
11
-
(0)
17
-
(0)
 
Pfau S. (57.)
 
Sieder (67.)
29
-
(0)
 
16
-
(0)
2
-
(0)
4
-
(0)
7
-
(0)
18
-
(0)
19
-
(0)
23
-
(0)
 
Arapoglu (22.)
21
-
(0)
 
 
38
-
(0)
8
-
(0)
Durchschnittsalter: 25,2
Durchschnittsalter: 27,5
Trainer: Alexander Rambau
Trainer: Okcan, Tekdemir

Spielbericht

 
Ohne größere Sorgen konnten der ASV Veitsbronn und Cagrispor ins Nachholspiel gehen. Relativ komfortabel platziert ergab sich dabei für die Gastgeber die Chance, sich ans Verfolgerfeld in Richtung Platz zwei anzuhängen, während die Gäste weitere Zähler sammeln wollten, um nicht doch noch in Abstiegsgefahr zu geraten.
Joel Noumessi und Cagrispor fehlte die letzte Entschlossenheit gegen eine kampfstarke Veitsbronner Defensive
fussballn.de
Schleppender Beginn und ein überraschender Treffer
Es war beinahe schon ein typischer Beginn nach der langen Winterpause. Beidseitig lief vieles noch nicht so rund. Das geplante Pressing der Veitsbronner verpuffte zunächst. Doch in der 12. Minuten gab es dann einen ersten Aufreger: Nach Freistoß von Klinge köpfte Bolz an den Pfosten. Ein zweiter Aufreger war dann das riskante Einsteigen von Ivkovic gegen Benkert, das der Unparteiische zum Entsetzen der Veitsbronner nicht als Foul ahndete (16.). Cagri spielte hin und wieder gefällig, jedoch verließ am Strafraum die Gäste ein ums andere Mal der Mut, so dass keine wirkliche Gefahr für den ASV aufkam. Auf der Gegenseite hatte dann Dimper nach einem mustergültigen Konter über Benkert und Bolz die Großchance, vergab aber frei vor Roskoschek (28.). Zwei Minuten später fiel dann doch das 1:0, als Sieder aus der Drehung die Cagri-Hintermannschaft düpierte. Jener Sieder hatte dann wenig später noch die Doppelchance zum 2:0, verfehlte aber das Tor letztlich. Mehr als ein Kopfball von Sanders über das Tor hatte Cagri in der Offensive vor der Pause nicht zu bieten (40.).
Die Veitsbronner hatten ein klares Chancenplus.
fussballn.de
Veitsbronn beantwortet Ausgleich vehement
Die vergebenen Möglichkeiten in Durchgang eins sollten sich für Veitsbronn früh rächen. Sanders wurde von Gräß im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Ahmet Aydin bombensicher links oben (49.). Der ASV legte nach einer Stunde spürbar einen Gang zu. Gerade Benkert sorgte immer wieder für Wirbel, verzog aber im Abschluss knapp, nachdem zuvor Baumanns Versuch geblockt wurde (61.). In der 65. Minute war es dann eine tolle Flanke des gerade eingewechselten Seidel, der den Kopf von Gräß fand, welcher mit einer Bogenlampe Roskoschek das Nachsehen gab. Bemerkenswert war, dass Veitsbronn nicht etwa auf den Verwaltungsmodus schaltete, sondern weiter mit viel Druck nach vorne spielte. Dies machte sich vor allem mit der Einwechslung von Reinhardt Kusnyarik bemerkbar, dessen flache Hereingabe für Gefahr sorgte (74.). Dann war es wieder ein Freistoß, den der starke Bolz per Kopf maßgenau zum 3:1 vollendete (80.). Immerhin muss man den Gästen eine intakte Moral bescheinigen, denn aufgegeben hatte sich Cagri noch nicht. Ein toller Kopfball von Aydin nach Freistoß von Neumann sorgte für den Anschluss (84.). Aber auch danach musste Veitsbronn nicht mehr wirklich zittern. Kusnyarik scheiterte per Kopf nach einer Ecke noch an Roskoschek (88.), durfte wenig später aber doch jubeln, als er einem Ball nachjagte und diesen dann dem Cagri-Keeper abluchste und zum 4:2-Endstand einschob.
Der Schlusspunkt gebührte dem Rückkehrer Reinhardt Kusnyarik, der sich in Torjägermanier das 4:2 erarbeitete und als Joker stach.
fussballn.de
Spielbericht eingestellt am 03.03.2019 19:31 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Alexander Rambau (Trainer ASV Veitsbronn-Siegelsdorf)
"Wir haben nach der Anfangsphase das Kommando übernommen. Eigentlich müssen wir vor der Pause höher als 1:0 führen. Dass das ein gefährliches Ergebnis ist, hat man dann gesehen. Allerdings muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen, dass sie danach wieder Druck aufgebaut hat. Der Sieg war verdient, ein Punkt fehlt uns zu den 40 jetzt noch. Jetzt kommen interessante Spiele, dann werden wir sehen, wo wir stehen."
Okcan Tekdemir (Spielertrainer Cagrispor)
"Wir haben uns einen anderen Spielverlauf erhofft, denn im Training hat vieles gut ausgesehen, was wir heute nicht auf den Platz gebracht haben. Wir haben schlecht verteidigt, Bälle oft zu lange gehalten und keinen Torabschluss geschafft. Da haben wir immer wieder den Moment des Abspiels verpasst. Veitsbronn war bissiger, dass sie eine starke Kontermannschaft sind, haben sie gezeigt. Wir müssen weiter an uns arbeiten."

Spiel-Ticker

Veitsbronn-S.
Cagri Sp. Nbg.
45
90
89
 
4:2 Kusnyarik, Reinhardt / 1. Saisontor
86
 
Krause, Christian (ASV Veitsbronn-Siegelsdorf) wegen Zeitspiels / 3. gelbe Karte
84
 
3:2 Aydin, Ahmet / 5. Saisontor (Vorarbeit Neumann, Jakob)
80
 
3:1 Bolz, Rick / 1. Saisontor (Vorarbeit Klinge, Tim)
79
 
Ivkovic, Miodrag (Cagri Spor Nürnberg) wegen Haltens/Trikotziehens / 1. gelbe Karte
73
 
Kusnyarik, Reinhardt (ASV Veitsbronn-Siegelsdorf) wegen Handspiels / 1. gelbe Karte
71
 
Rhouma, Mohamed (Cagri Spor Nürnberg) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
65
 
2:1 Gräß, Marco / 1. Saisontor (Vorarbeit Seidel, Samuel)
49
 
1:1 Aydin, Ahmet (Foulelfmeter) / 4. Saisontor (Vorarbeit Sanders, Lukas)
40
 
Aydin, Ahmet (Cagri Spor Nürnberg) wegen Foulspiels / 8. gelbe Karte
30
 
1:0 Sieder, Stefan / 4. Saisontor

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 7. Spieltag
Datum: 03.03.2019 15:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportgaststätte "Im Hamesbuck"

Zuschauer

Zuschauerzahl: 100

Torschützen

 
1:1
(49.)
Aydin Ahmet / 4. ST
(Foulelfmeter)
Sanders Lukas / 2. TV
3:1
(80.)

Spielerstrafen

ASV Veitsbronn-Siegelsdorf
Kusnyarik R. - Handspiel (73.) / 1. GK
Krause - Zeitspiel (86.) / 3. GK
Cagri Spor Nürnberg
Aydin A. - Foulspiel (40.) / 8. GK
Rhouma - Foulspiel (71.) / 2. GK
Ivkovic - Halten/Trikotziehen (79.) / 1. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Spieler des Spiels

Rick Bolz
(ASV Veitsbronn-Siegelsdorf)
Brachte im defensiven Mittelfeld die gewünschte Stabilität ins Veitsbronner Spiel und war offensiv per Kopf immer gefährlich. Der Lohn war das Tor zum 3:1 bei einem gelungenen Comeback im ASV-Trikot.

Schiedsrichter

 
Sandro do Adro
(VfB Kulmbach)
Keine spielentscheidenden Fehler, aber Licht und Schatten wechselten sich ab.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Kein Voting abgegeben

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
34
75:37
77
2
34
92:42
76
3
34
67:32
68
6
34
90:63
62
7
34
70:58
56
10
34
59:56
43
11
34
60:66
43
12
34
51:56
42
13
34
50:57
39
14
34
53:65
38
15
34
47:85
35
17
34
36:77
24
18
34
31:113
12
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Uwe Kellner
Telefon 0173-8577708