Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Landesliga Nordost - 2. Spieltag - Mi. 17.07.2019 18:30 Uhr
1:1 (0:0)
Topspiel der Woche: Dezimierte Brucker zeigen tolle Moral
Eine kampfbetonte intensive zweite Halbzeit entschädigte die 100 Zuschauer für eine träge erste Spielhälfte. Nach zwei Nackenschlägen innerhalb weniger Minuten bewies die Mannschaft von Trainer Normann Wagner eine starke Moral und sicherte sich einen verdienten Punktgewinn.
Aus Erlangen-Bruck berichtet Florian Fraunholz


Aufgebot und Noten

 
1
2,4
(4)
4
2,5
(4)
12
2,4
(4)
21
3,3
(4)
10
1,8
(4)
11
2,1
(4)
19
3,0
(4)
16
2,5
(4)
 
Selmani Ad. (90.+1)
8
3,1
(4)
 
Kemenni (45.)
 
Hofmann (76.)
99
-
(0)
23
-
(0)
24
-
(0)
1
2,8
(4)
5
2,1
(4)
20
2,5
(4)
31
2,8
(4)
3
2,6
(4)
16
2,3
(4)
26
2,4
(4)
4
1,9
(4)
9
2,4
(4)
34
3,0
(4)
15
-
(0)
 
Peeters (86.)
18
3,4
(4)
 
Schelenz (56.)
23
3,0
(4)
 
33
-
(0)
24
-
(0)
Durchschnittsalter: 22,8
Durchschnittsalter: 23,4
Trainer: Normann Wagner
Trainer: Markus Taschner

Spielbericht

 
Beide Mannschaften starteten perfekt in die neue Spielzeit und siegten am ersten Spieltag sogar zu Null. Während Neudrossenfeld einen gestandenen Landesligakader zur Verfügung hat, steht bei den Unistädtern die Jugend im Vordergrund. Für beide Teams ging es am heutigen Mittwoch darum, möglichst viel Schwung für das abschließende Spiel der ersten englischen Woche der Saison mitzunehmen. Am Ende konnten in einer ausgeglichenen Partei beide Defensivreihen überzeugen, wohingegen für die Offensivabteilungen nur die Rolle der Nebendarstellungen blieb.
Lukas Schelenz (li.) ist vor Adem Selmani am Ball.
Florian Fraunholz
Am Anfang war die Luft raus
Dass nach wenigen Sekunden die Luft aus dem ersten Spielball raus war, war die perfekte Metapher für die ersten 20 Minuten der Partie. Zwar führten alle 22 Akteure intensive Zweikämpfe und wussten vor allem läuferisch zu überzeugen, jedoch waren beide Keeper über weite Strecken beschäftigungslos. In der 22. Spielminute hatte Lukas Schelenz die erste Chance der Begegnung, aber Christopher Teuber im Tor des FSV kratzte den Ball aus dem unteren Eck. Keine 60 Sekunden später lief Levin Pauli alleine auf das Brucker Tor zu und scheiterte am gut reagierenden Teuber. In dieser Phase wurde Neudrossenfeld etwas aktiver, konnte jedoch aus dieser Überlegenheit kein Kapital schlagen. In der 39. Spielminute durfte sich Julian Pötzinger als Freistoßschütze probieren, aber auch sein Freistoß stellte für Christopher Teuber kein Problem dar. Im Gegenzug setzte sich Frank Wildeis sehenswert auf der linken Seite der Hausherren durch, doch seine Hereingabe ging an Freund und Feind vorbei. Das 0:0-Halbzeitergebnis war die logische Konsequenz einer zerfahrenen ersten Hälfte.
Levin Pauli (li.) wird von Frank Wildeis gestellt.
Florian Fraunholz
Bruck beweist Moral
Die zweiten 45 Minuten hätten für den Bayernliga-Abstieger nicht schlechter beginnen können. In der 49. Spielminute sah Jonas Geinzer die Rote Karte, nachdem er Sascha Engelhardt zu Fall brachte, der wohl auf und davon gewesen wäre. Nur drei Minuten später folgte der nächste Nackenschlag für die Unistädter, als Steffen Taubenreuthers Kopfball erst knapp hinter der Torlinie von FSV-Schlussmann Teuber entschärft werden konnte. Die Hausherren zeigten sich jedoch nicht geschockt und kamen nach einem klasse Angriff, der von Dominik Hofmann vollendet wurde, zum verdienten 1:1-Ausgleich. Der Gastgeber wurde in dieser Phase besser und ließ den Nachteil der Unterzahl verpuffen. Neudrossenfeld konnte die Überzahl über weite Strecken nicht nutzen, vor allem weil Erlangen konsequent verteidigte und trotz des fehlenden Akteurs defensiv stabil blieb. In der 74. Spielminute konnte Julian Pötzinger eine der wenigen Lücken nicht nutzen, als sein Versuch aus knapp 16 Metern hauchdünn am kurzen Pfosten vorbei ging. In der Schlussphase der Partie kamen durch einige harte Zweikämpfe nochmals die Emotionen zurück ins Spiel, was jedoch am leistungsgerechten Ergebnis nichts mehr änderte.
Frank Wildeis (re.) stört Carsten Hahn beim Spielaufbau.
Florian Fraunholz
Neudrossenfeld und Bruck jeweils im Gleichschritt
So nah sich die beiden heutigen Kontrahenten in der Tabelle sind, so nah lag auch das Leistungsvermögen der beiden Mannschaften im heutigen Duell beieinander. Während sich die Teams über die ersten 45 Minuten neutralisierten, sorgte kurz nach dem Seitenwechsel Geinzer für das erster richtige Highlight in der Partie. Die sich bietende Überzahl nutzte das Team von Trainer Markus Taschner sofort aus, auch wenn die Entstehung des Führungstreffers durchaus glücklich war. Trotz dieser zweier Nackenschläge binnen weniger Minuten zeigte die neu formierte Erlanger Elf eine tolle Moral und kam postwendend zum durchaus verdienten Ausgleichstreffer. Auch in der Schlussphase des Spiels prägten Emotionen und Zweikämpfe das Spielgeschehen.

Sowohl die Gäste aus Neudrossenfeld als auch der Bayernligaabsteiger haben nun nach zwei Spielen vier Punkte auf dem Konto und können zuversichtlich auf die kommenden Aufgaben blicken. Für die Mannschaft von Trainer Normann Wagner kommt es am Wochenende zum Duell mit dem Ex-Brucker Jochen Strobel, der mittlerweile am SC04 Schwabach an der Seitenlinie steht.
Spielbericht eingestellt am 17.07.2019 23:46 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Markus Taschner (Trainer TSV Neudrossenfeld)
"Erlangen-Bruck hat als Bayernligaabsteiger sicherlich nicht die schlechteste Mannschaft und der ein oder andere Spieler hat auch schon höherklassig gespielt. Vor dem Spiel wären wir mit einem Unentschieden zufrieden gewesen, aber wenn man 1:0 führt und auch 20 Minuten in Überzahl spielt, will man das Spiel gewinnen. Der Gegentreffer war natürlich ein Fehler von uns, aber im Fußball ist es natürlich so, dass durch Fehler Tore passieren. Das ist natürlich bitter, aber wir haben mit vier Punkten einen guten Saisonstart hingelegt und können zufrieden sein."
Normann Wagner (Trainer FSV Erlangen-Bruck)
"Wenn ich sehe, dass wir mit vier jungen Spielern, die letztes Jahr noch in der Jugend aktiv waren, gespielt haben und dann auch noch gegen eine gestandene Landesligamannschaft 20 Minuten in Unterzahl spielen müssen, bin ich natürlich mit dem Ergebnis zufrieden. Hut ab vor der Moral meiner Mannschaft nach den beiden Rückschlägen so zurück ins Spiel zu kommen."
Tobias Grüner (Spieler TSV Neudrossenfeld)
"Wir wussten, dass Erlangen eine sehr starke Mannschaft ist und man hat gesehen, dass wir uns auch in Überzahl schwer getan haben. Der Gegner hatte auch in der Unterzahl noch ein, zwei gute Offensivaktionen. Auch deshalb bin ich mit dem Punkt heute zufrieden. "

Spiel-Ticker

Erlangen-Bruck
Neudrossenfeld
45
90
Live-Ticker: Florian Fraunholz
90
+3
Spielende (20:20 Uhr)
90
+2
90
 
 
Sein Schuss geht deutlich am Tor vorbei
88
 
80
 
 
Man merkt nicht die Überzahl der Gäste. Beide Teams gestalten dieses Spiel ausgeglichen
74
 
 
Klasse Konter der Gäste, aber Pötzinger schießt knapp über die kurze Ecke
67
 
 
Faßold kommt im Strafraum frei zum Kopfball, aber der Versuch ist zu unplatziert und so kein Problem für den Keeper.
58
 
 
Bruck wird besser und zeigt eine tolle Moral
57
 
Cagli, Firat (FSV Erlangen-Bruck) / 1. gelbe Karte
54
 
Tooooor für FSV Erlangen-Bruck
1:1 Hofmann, Dominik / 2. Saisontor (Vorarbeit Cagli, Firat)
Klasse Vorarbeit über links, Hofmann muss nur einschieben
52
 
Tooooor für TSV Neudrossenfeld
0:1 Taubenreuther, Steffen / 1. Saisontor
Sein Kopfball war wohl hinter der Linie. Grosse Diskussionen bei den Hausherren, aber der Treffer zählt
50
 
 
Aus spitzem Winkel zieht er ab, aber der Ball geht nur ans außen Netz. Beste Chance für die Gäste bislang.
49
 
Geinzer, Jonas (FSV Erlangen-Bruck) wegen Notbremse / 1. rote Karte
Viel Diskussion. Engelhardt wurde vor dem Strafraum zu Fall gebracht
48
 
 
Er taucht alleine vor dem Tor auf, kann aber die Hereingabe nicht nutzen.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:33 Uhr)
 
 
 
Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf gut wieder. Beide Mannschaften zeigen einen hohen Einsatz und eine hohe Laufleistung, aber kommen offensiv selten zu guten Chancen. Die Gäste waren etwas näher am ersten Treffer der Partie dran, aber entweder scheiterte an den eigenen Nerven oder dem gegnerischen Keeper. Die Hausherren ließen ansonsten wenig zu, fanden aber offensiv so gut wie gar nicht statt. Zum Wiederanpfiff melden wir uns live!
45
+1
Halbzeit (19:19 Uhr)
45
 
 
Er setzt sich klasse über links durch, aber seine Hereingabe vors Tor findet keinen Abnehmer.
39
 
 
Sein Freistoß aus zwanzig Metern ist kein Problem für den Torwart.
39
 
34
 
 
Offensiv sind die Gäste ein wenig aktiver, aber bislang musste der Keeper des FSV erst einmal eingreifen
31
 
25
 
23
 
 
Levin ist durch und läuft auf das Tor zu, doch der Keeper pariert seinen Versuch, der letztendlich auch zu ungenau war
22
 
 
Im Nachschuss köpft Levin dann zu ungenau und der Ball trudelt ins Aus.
22
 
 
Bei seinem Freistoß ist der Keeper zur Stelle!
19
 
 
In den Zweikämpfe klappert es öfter mal, aber alles ist bislang noch im fairen Rahmen
17
 
 
Weiterhin noch keine Torchance. Das Spielgeschehen findet ausschließlich im Mittelfeld statt
9
 
 
Bislang eine ruhige Anfangsphase ohne gefährliche Aktionen vor dem Tor, jedoch werden die Zweikämpfe mit hoher Intensität geführt
1
 
 
Nach wenigen Sekunden ist schon die Luft raus... Zum Glück nur aus dem Ball
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:34 Uhr)
 
 
 
Hallo und Willkommen aus Erlangen! Heute ist hier beim FSV Erlangen-Bruck der TSV Neudrossenfeld zu Gast. Beide Mannschaften starteten mit einem Sieg ohne Gegentreffer in die neue Saison und wollen heute ihre weiße Weste bewahren. Zum Anpfiff melden wir uns live!

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2019/20 - 2. Spieltag
Datum: 17.07.2019 18:30 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportanlage Tennenloher Straße

Zuschauer

Zuschauerzahl: 100
Big1964
anpfiff.
Jomajomo
DNMA_S

Torschützen

 

Spielerstrafen

FSV Erlangen-Bruck
Gumbrecht (39.) / 1. GK
Geinzer - Notbremse (49.) / 1. RK
Cagli (57.) / 1. GK
Kaiser Marco (88.) / 1. GK
TSV Neudrossenfeld
Gareis (25.) / 1. GK
Schelenz (31.) / 1. GK
Hannemann (90.+2) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Adem Selmani
(FSV Erlangen-Bruck)
Salmani war an fast jeder offensiven Aktion der Hausherren beteiligt und somit Dreh- und Angelpunkt des Erlanger Offensivspiels. Mit seiner starken Übersicht und seiner Zweikampstärke lenkte der Kreativspieler das Spiel der Unistädter!

Schiedsrichter

 
Kay Urbanczyk
(TSV Unterpleichfeld)
Der junge Schiedsrichter behielt vor allem in der zweiten Halbzeit den Überblick und hatte in einer intensiven Partie stets die Übersicht. Über die gesamte Spieldauer verfolgte er eine klare Linie!
Note: 2,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,0
(3)
Gast
 
3,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
57
43
(3)
Zweikampf
--
(0)
Beste Spieler
Bratwurst
 
4,0
(3)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Folgende Leser tippten den Spielausgang korrekt:
Poppi19.

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
7
19:10
18
2
7
17:3
17
3
7
18:8
17
4
7
25:10
15
7
7
13:10
11
9
7
10:7
10
12
7
6:5
10
13
7
10:8
9
16
7
9:19
4
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189