Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Landesliga Nordost - 1. Spieltag - Fr. 12.07.2019 19:00 Uhr
1:3 (0:2)
Topspiel der Woche: Stadeln vermiest den Pumas die Kerwa
Der FSV Stadeln bleibt weiterhin der Angstgegner des FC Herzogenaurach. An der heimischen Kerwa mussten sich die Pumas in einem intensiven und hochklassigen Spiel deutlich mit 1:3 geschlagen geben und versäumten es in der zweiten Hälfte, das Spiel noch einmal spannend zu machen.
Aus Herzogenaurach berichtet Sebastian Baumann


Aufgebot und Noten

 
1
3,1
(9)
2
2,8
(9)
4
3,1
(9)
5
2,4
(9)
13
3,3
(9)
10
3,6
(9)
11
3,2
(9)
15
3,6
(10)
16
3,2
(9)
19
3,6
(9)
9
3,7
(9)
17
3,2
(9)
 
Schmitt (46.)
18
3,6
(8)
 
 
Maschke (81.)
33
-
(0)
20
-
(0)
37
2,1
(8)
10
1,9
(8)
17
2,4
(8)
29
1,4
(7)
11
2,7
(8)
7
2,5
(8)
13
2,4
(8)
14
2,4
(8)
25
2,6
(8)
30
2,1
(8)
19
1,8
(8)
 
Walthier (82.)
6
2,6
(7)
 
22
-
(0)
 
Paschek (85.)
33
-
(0)
23
-
(0)
26
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,5
Durchschnittsalter: 24,7
Trainer: Jakob Karches
Trainer: Manfred Dedaj

Spielbericht

 
Respekt hatten beide Gegner voreinander. “Herzogenaurach ist eine starke Mannschaft”, lobte Gästetrainer Manfred Dedaj vor dem Spiel den Gegner, der im Tor wie in der letzten Saison mit Florian Peter begann und bei dem mit Nico Haas nur einer der Sommerneuzugänge unter den ersten Elf war. Dafür fehlte Regisseur Michael Thomann mit muskulären Problemen und musste sich die Partie in Zivil ansehen. Die Gäste traten auch wie gewohnt an. Tim Paschek war der einzige Neuzugang in der Startelf, abgesehen von Alexander Kracun im Kasten des FSV. Der Ex-Club-Regionalligaspieler war allerdings schon in der Relegation zur Landesliga im Kasten gestanden. “Stadeln ist mit Sicherheit kein normaler Aufsteiger”, warnte FC-Kapitän Eric Stübing vor dem Spiel und erinnerte an die Aufstiegssaison der Pumas. Damals hatte Stadeln zweimal die Nase vorne in den direkten Duellen.
Aljoscha Schiersteinkocht Nico Haas ab.
Sebastian Baumann
Stadeln ist eiskalt vor der Kiste
Die Pumas begannen druckvoll und schnürten die Gäste in der eigenen Hälfte ein, gefährlich wurde es aber fast nie, weil die Dreierkette rund um den aufmerksamen Kapitän Pascal Worst sicher stand. Stadeln beschränkte sich auf Nadelstiche, die aber immer brandgefährlich waren. Nach einem Fehlpass in der 16. Minute stand auf einmal Markus Bauer alleine vor dem Kasten und hätte wohl zur Führung eingeschoben, wenn sich nicht Willi Rahe noch in den Ball für seinen geschlagenen Keeper geworfen hätte. Herzogenaurach spielte weiter nach vorne, aber bis auf eine Kopfballablage nach einem Freistoß von Marco Amling, bei der kein Mitspieler mitgelaufen war, war der FCH harmlos. Deutlich besser machte es der FSV. Angelo Walthier sah, dass Keeper Peter zu weit vor seinem Tor stand und zimmerte die Kugel aus 40 Metern an die Latte. Keine Minute später machten die Hausherren ein unnötiges Foul und pennten beim fälligen Freistoß. Bauer zirkelte die Kugel in die Mitte zu Max Hering, der einschieben konnte. Keine vier Minuten später konnten die Gäste erhöhen. Nach einem Konter bediente Bauer Angelo Walthier, der keine Mühe hatte zu vollenden. Die Pumas brauchten eine Weile, um sich von dem Doppelschlag zu erholen und hatten kurz vor der Halbzeitpause zwei dicke Chancen. Erst scheiterte Marco Amling nach einer feinen Kombination freistehend am Stadelner Keeper, dann setzte der Mittelfeldspieler kurz danach einen Freistoß knapp über die Latte.
Angelo Walthier ist schneller als Willi Rahe und traf wenig später zum zweiten Tor der Gäste.
Sebastian Baumann
Ronneburg vergibt - Abudo macht den Deckel drauf
Nach der Halbzeitpause versuchte Herzogenaurach mit einem offensiven Wechsel - Ronneburg kam für den blassen Schmitt - für mehr Power zu sorgen und hätte fast den dritten Treffer kassiert. Wieder war es Max Hering, der im Strafraum auftauchte und einen wuchtigen Schuss auf Peter abfeuerte. Der Keeper ließ die Kugel halb durchrutschen und konnte den Ball gerade noch vor der Linie klären. Kurz danach durfte wieder der sehr präsente Max Hering nach einem Standard den Ball mit dem Kopf in die Mitte legen, allerdings konnte der aufmerksame William Rahe vor Aljoscha Schnierstein retten. Danach kam aber die Platzmannschaft immer besser ins Spiel. Konnte die vielbeinige Abwehr der Gäste einen scharf getretenen Freistoß von der Außenlinie in der 58. Minute noch klären, war eine Minute später eigentlich der verdiente Anschlusstreffer fällig. Stadeln griff an und verlor den Ball am gegnerischen Sechzehner. Dann ging es schnell in die andere Richtung und Eric Stübing legte vor dem Kasten perfekt quer auf Alexander Ronneburg, der aber den Ball weit über das leere Tor wuchtete. Danach bekam Stadeln die Partie wieder besser in den Griff und konnte sich in der 83. Minute bei Keeper Kracun bedanken, der einen Schuss aus dem Eck fischen konnte. Bei der anschließenden Ecke fiel dann die Entscheidung. Der eingewechselte Thilo Abudo wurde bedient und vollendete überlegt ins linke untere Eck. Damit war die Partie sieben Minuten vor dem Ende praktisch entschieden. Die Pumas hatten noch Glück, dass es nicht noch höher wurde. Nach einer Bauer-Flanke verschätzte sich Jakob Karches, sodass der frisch eingewechselte Florian Kauerauf das vierte Tor auf dem Schlappen hatte. Florian Peter konnte dem Stadelner aber gerade noch den Ball vom Fuß fischen. Mit dem Schlusspfiff belohnte sich der FCH immerhin noch mit dem Ehrentreffer durch Nico Haas.
Das Kopfballduell geht an Aljoscha Schnierstein gegen Kevin Rockwell.
Sebastian Baumann
Spielbericht eingestellt am 12.07.2019 21:14 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Manfred Dedaj (Trainer der Gäste)
"In der ersten Halbzeit haben wir einen guten Fußball gespielt und gut verteidigt. Wir wollten mutig spielen, das haben wir dann auch gemacht. Dass der Gegner in der zweiten Halbzeit dann Druck macht, ist normal, wir haben aber kaum etwas zugelassen. Die Leidenschaft der Mannschaft hat gepasst, genauso stelle ich mir das vor."
Jakob Karches (Trainer der Hausherren)
"Wir haben verdient verloren, weil der Gegner einfach eiskalt vor dem Tor war und viel abgezockter waren. Wir hatten auch unsere Chancen und haben die eben nicht gemacht. Der Ronneburg hat die Chance, der Marco Amling auch. Das sind Chance, die wir dann nutzen müssen. Die Mannschaft hat aber nie aufgegeben und alles gegeben, deswegen keinen Vorwurf."
Nico Haas (Torschütze der Pumas)
"Wir haben die erste Halbzeit verschlafen und liegen dann nach 30 Minuten mit zwei Toren zurück. Dann müssen wir den Anschluss machen, aber der Keeper hält überragend. Was soll ich groß sagen, die kommen fünfmal vors Tor und machen drei Kisten, wir haben fünf Chancen und machen eben nur eins."

Spiel-Ticker

FC Herzogenaur.
Stadeln
45
90
Live-Ticker: Sebastian Baumann
90
+4
Spielende (20:47 Uhr)
90
+2
Tooooor für FC Herzogenaurach
1:3 Haas, Nico / 1. Saisontor
83
 
Tooooor für FSV Stadeln
0:3 Abudo, Thilo / 1. Saisontor (Vorarbeit Paschek, Tim)
Deckel drauf...
83
 
Kracun rettet gegen Stübung...
83
 
Walthier, Angelo (FSV Stadeln) wegen Unsportlichkeit / 1. gelbe Karte
71
 
Das muss der Anschlusstreffer sein. Nach einem Angriff der Gäste kontert der FC schnell. Stübing legt auf Ronneburg quer, der das leere Tor deutlich verfehlte.
70
 
Mit Stoßtürmer Jassmann wollen die Pumas die Wende.
63
 
61
 
Karches, Jakob (FC Herzogenaurach) wegen Meckerns / 1. gelbe Karte
59
 
Konter der Hausherren, Stübing lupft über den Keeper und am Tor vorbei.
58
 
 
Ein Freistoß von der Außenlinie kommt gefährlich in den Strafraum der Gäste, die aber klären können.
56
 
Reischl, Sven (FSV Stadeln) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
49
 
 
Nach einer Ecke gewinnt erneut Hering den Kopfball und bringt den Ball in die Mitte. Rahe kann gerade noch gegen Schnierstein klären.
49
 
Reischl, Tim (FSV Stadeln) wegen Unsportlichkeit / 1. gelbe Karte
47
 
Chance für Hering, Max (FSV Stadeln)
Fast der dritte Streich der Gäste. Hering zieht ab, Peter klatscht sich den Ball fast selber rein, kann die Pille aber auf der Linie klären.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:58 Uhr)
45
+2
Halbzeit (19:46 Uhr)
45
+2
Freistoß knapp über die Latte.
45
 
Schüßler, Niklas (FSV Stadeln) wegen Unsportlichkeit / 1. gelbe Karte
45
 
Stübing, Eric (FC Herzogenaurach) wegen Unsportlichkeit / 1. gelbe Karte
44
 
Saubere Kombination über Geinzer und Dörrich. Dann steht in der Mitte Amling blank und scheitert am Keeper.
31
 
Tooooor für FSV Stadeln
0:2 Walthier, Angelo / 1. Saisontor (Vorarbeit Bauer, Markus)
Herzogenaurach lässt sich auskontern. Bauer präzise in die Mitte und Walthier schiebt ein.
30
 
 
Schuss vom Strafraum harmlos.
27
 
Tooooor für FSV Stadeln
0:1 Hering, Max / 1. Saisontor (Vorarbeit Bauer, Markus)
Freistoß von der linken Seite. Die Abwehr pennt und Hering macht den Ball rein.
26
 
Peter zu weit vor dem Kasten. Walthier setzt den Lupfer aus 40 Metern an die Latte.
20
 
 
Freistoß Haas. Amling legt schön mit dem Kopf in die Mitte, aber keiner läuft mit.
16
 
Schweineball in der Puma Defensive. Bauer alleine vor dem Tor. Rahe rettet
14
 
 
Erste gute Kombination in den Strafraum. Dann verspringt Rockwell der Ball.
8
 
 
Die Pumas drücken die Gäste hinten rein. Chancen: Mangelware.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:59 Uhr)
Los geht´s. Die Gäste haben Anstoß und spielen in Rot. Die blauen Hausherren spielen Richtung B-Platz.
 
 
 
Willkommen zum Kerwaspiel des FC Herzogenaurach zum Auftakt der neuen Landesligasaison. Zu Gast Aufsteiger Stadeln. Geleitet wird die Partie von Marcel Geuss aus Haßfurt.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2019/20 - 1. Spieltag
Datum: 12.07.2019 19:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Rudolf-Dassler-Sportfeld

Zuschauer

Zuschauerzahl: 400
LINKSFUß
MR_11
Schmieri
greuthe.
1. FC H.
+ 2 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 
0:1
(27.)
0:2
(31.)
0:3
(83.)
1:3
(90.)
+2

Spielerstrafen

FC Herzogenaurach
Stübing - Unsportlichkeit (45.) / 1. GK
Karches - Meckern (61.) / 1. GK
FSV Stadeln
Schüßler - Unsportlichkeit (45.) / 1. GK
Reischl T. - Unsportlichkeit (49.) / 1. GK
Reischl S. - Foulspiel (56.) / 1. GK
Walthier - Unsportlichkeit (Karte auf Bank) (83.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Max Hering
(FSV Stadeln)
Das Stadelner Kraftbündel war schier überall zu finden. Eigentlich spielte der Defensivmann auf der rechten Seite der Dreierkette, machte aber auch Betrieb nach vorne und erzielte den wichtigen Führungstreffer des FSV. In der zweiten Halbzeit hatte Hering noch einen Treffer auf dem Fuß und räumte ansonsten resolut in der Defensive auf.

Schiedsrichter

 
Marcel Geuß
(SV Sylbach)
Ordentliche Leitung der Partie, auch wenn die Hausherren mit dem Freistoßpfiff vor dem 0:1 haderten.
Note: 2,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
--
(0)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,0
(3)
Gast
 
3,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
51
49
(4)
Zweikampf
46
54
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
 
2,0
(3)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)

Folgende Leser tippten den Spielausgang korrekt:
Cr72502

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
7
19:10
18
2
7
17:3
17
3
7
18:8
17
4
7
25:10
15
7
7
13:10
11
9
7
10:7
10
12
7
6:5
10
13
7
10:8
9
16
7
9:19
4
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189