Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Landesliga Nordost - 22. Spieltag - So. 25.11.2018 14:00 Uhr
2:5 (1:4)
Topspiel der Woche: Frühe Überraschung hält nicht lange!
„Wir sind richtig gut ins Spiel gekommen“, hatte TSV-Innenverteidiger Benjamin Demel angesichts der frühen Führung Hoffnung auf mehr. Die Defensive stand gut und offensiv sorgte Sonnefeld für Wirbel – zunächst. „Dann konnten wir den Hebel umlegen“, resümiert Dominik Sperlein, der vor 105 Zuschauern mit einem Doppelpack für eine beruhigende Halbzeitführung sorgte.
Aus Sonnefeld berichtet Benjamin Hofmann


Aufgebot und Noten

 
1
2,5
(7)
2
2,6
(7)
6
2,4
(7)
8
2,9
(7)
10
2,6
(7)
17
2,3
(7)
19
2,9
(7)
27
2,5
(7)
11
2,6
(7)
3
2,6
(7)
15
-
(0)
 
Herring (86.)
18
2,6
(7)
 
Heider (73.)
12
-
(0)
4
2,5
(3)
12
2,5
(3)
5
3,0
(3)
6
1,5
(3)
13
2,5
(3)
14
2,5
(3)
19
2,5
(3)
9
2,5
(3)
10
2,0
(4)
20
2,0
(3)
8
2,5
(3)
 
7
3,0
(3)
 
Saal (69.)
22
3,0
(3)
 
17
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,2
Durchschnittsalter: 24,6
Trainer: Heiko Schröder
Trainer: Rolf Vitzthum

Spielbericht

 
Auf ein ereignisreiches Jahr 2018 blickt der TSV Sonnefeld zurück. Als Schlusslicht der Landesliga mit sieben Zählern Differenz zum nächsten Relegationsplatz, zählen für die Mannen von Heiko Schröder die kleinen Steps, um weiterhin im Rennen für die nächste Serie in der Landesliga zu bleiben. Dem großen Schritt in Form eines Heimsiegs gegen den FC Lichtenfels (1:0) folgte gegen die SpVgg Selbitz (1:1) ein kleiner. Die Favoritenrolle geht heute abermals nicht zum TSV, sondern zum SV Memmelsdorf. Mit Rolf Vitzthum an der Seitenlinie geht es bei den heutigen Gästen nach drei Niederlagen in Serie wieder bergauf. Unentschieden beim FC Lichtenfels (0:0), 3:0-Heimsieg gegen Röslau, bevor nun ein Auswärtssieg folgen sollte. Beim 6:0 im Hinspiel ließ der SV Memmelsdorf nach relativ ausgeglichenen 45 Minuten keinen Zweifel mehr am Sieg. Mit dem damaligen Doppelpacker Dominik Sperlein haben die Gäste zudem den Toptorjäger der Landesliga in ihren Reihen.
Danny Heider (li.) schnappt sich den zweiten Ball in der Luft.
Benjamin Hofmann
Früher Nadelstich wird locker ausgebügelt!
Mit einem Paukenschlag für die favorisierten Gäste begann die Partie, als Ludwig Scheler zum Solo über das halbe Spielfeld angesetzt hatte, aber zunächst geblockt wurde. Im Anschluss des darauffolgenden Eckstoßes köpfte der aufgerückte Demel einen zweiten Ball quer, Heider setzte nach und Scheler brachte die Hausherren entschlossen mit 1:0 in Führung. Dieser Auftakt kam den Gastgebern sichtlich entgegen, die nunmehr versuchten, über eine kompakte Defensive den Spielstand möglichst lange zu halten. Das Kommando hatten die Gäste längst übernommen und näherten sich durch spielerisches Übergewicht immer weiter an. Für die zündende Idee sorgte schließlich eine Hereingabe von der rechten Grundlinie, die Dominik Sperlein nur touchierte und Philipp Hörnes mit seinem Oberkörper über die Linie drückte. Um den erneuten Nadelstich bemüht, spielte Sonnefeld im Bereich seiner Möglichkeiten weiter mit. Die Hausherren verpassten jedoch, den einen oder anderen aussichtsreichen Konter ins Ziel zu fahren, während die Defensive nicht immer landesligareif agierte. So kombinierten sich nach frühem Ballgewinn die Memmelsdorfer Markus Saal und Dominik Sperlein herrlich auf dem sprichwörtlichen „Bierdeckel“ durch den Strafraum des TSV, ehe Letzterer mit einem trockenen Schuss ins lange Eck die Partie endgültig drehte. Nur fünf Minuten später entschied der Unparteiische nach einem Zweikampf zwischen Demel und Sperlein vertretbar auf Strafstoß. Dominik Sperlein verwandelte zu seinem 27. Saisontreffer zum 1:3. Nur zwei Zeigerumdrehungen später schienen die Hausherren überhaupt nicht mehr bei der Sache, als die beiden flexiblen Unruhestifter aus dem Mittelfeld zuschlugen: Die butterweiche Bananenflanke von Philipp Hörnes bugsierte Markus Saal freistehend im Fünfmeterraum per Flugkopfball ins lange Eck – 1:4!
Im Zweikampf schenkten sich Wladislaw Nikiforow (hi.) und Niclas Jacob nichts.
Benjamin Hofmann
Memmelsdorf nimmt zwei Gänge raus!
Unmittelbar nach Wiederbeginn standen plötzlich viele Zeichen auf Schützenfest: Der auffälligste Akteur der Gäste, Philipp Hörnes, war abermals auf der rechten Flanke nicht zu bändigen, zog die Blicke auf sich und legte an das Strafraumeck zurück. Dort hatte Tobias Weber plötzlich allen Raum und alle Zeit der Welt. Er legte sich die Kugel kurz nach innen vor und schlenzte sie zum 1:5 ins lange Eck. Nur wenige Minuten später abermals ein Weber-Fernschuss aus 25 Metern, der vom Quergebälk abgewehrt wurde. Wo die Gäste nun angefangen hatten, konnten sie jedoch nicht nachsetzen. Zwar kontrollierte das Team von Rolf Vitzthum weiterhin die Partie, zeigte im letzten Spielfelddrittel aber angesichts der beruhigenden Führung nicht mehr die nötige Konsequenz, um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Neben einer Serie verunglückter Schäfer-Flanken spielten sich die Gäste nur noch selten gefährlich in den Strafraum des TSV, zu ungenau waren die vorgetragenen Spielzüge. In dieser Hinsicht hatte allerdings auch der TSV Sonnefeld seine Probleme. Trotz manch aussichtsreicher Kontersituation blieb ein weiterer Treffer aus dem Spiel heraus verwehrt. Den Schlusspunkt setzten dennoch die Hausherren, als Bastian Brückner einen Freistoß von der Strafraumgrenze um die Mauer herum in die Maschen zog.
Alassane Kane (Mi.) sollte im Sturmzentrum nochmal für neuen Schwung sorgen, doch die Flanken sorgten nur bedingt für Gefahr. Sonnefelds Keeper Maximilian Rang (li.) packt sicher zu, sodass sein Kapitän Sebastian Kunick nicht mehr eingreifen muss.
Benjamin Hofmann
Fazit/Ausblick
Trotz der frühen Führung für den TSV Sonnefeld lag die große Überraschung nur für kurze Zeit in der Luft. Zu vehement drückten die Gäste auf ihre Treffer und erzielten diese zum Teil mit spielerischer Leichtigkeit. Die einfachen, wie auch unnötigen Fehler der Hausherren wurden abermals konsequent bestraft, während die Gefahr in der gegnerischen Hälfte oftmals überschaubar blieb. Damit bleibt die Situation bei den Hausherren unverändert. Der SVM liegt nun im oberen Tabellendrittel.
Spielbericht eingestellt am 25.11.2018 18:14 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Benjamin Demel (Co-/Spielertrainer TSV Sonnefeld)
"Wir sind richtig gut ins Spiel gekommen und haben eine frühe Führung erzielt. Entsprechend unserer taktischen Ausrichtung wollten wir tief stehen und auf Konter spielen. Das hat in den ersten Minuten mit dem 1:0 auch gut funktioniert, bis wir durch individuelle Fehler in Rückstand geraten sind – das war sehr schade. Es ging Schlag auf Schlag, sodass wir nicht mehr nennenswert nachlegen konnten. Nach der Pause wollten wir das Spiel offen gestalten, uns keinesfalls abschlachten lassen und ein gutes Gefühl als Basis für die Vorbereitung im neuen Jahr sorgen. Mit dem Unentschieden im zweiten Durchgang haben wir das geschafft. Wir haben nie nachgelassen, immer weitergemacht und uns stets motiviert. So kann es weitergehen!"
Heiko Schröder (Trainer TSV Sonnefeld)
"Mit der 1:0-Führung sind wir optimal ins Spiel gekommen, sodass das Ergebnis schade ist. Wir haben beim Ausgleich kurzzeitig nicht aufgepasst, ehe uns zwei strittige Situationen in Rückstand gebracht haben. Dem Ballverlust beim zweiten Gegentreffer ging ein Handspiel voraus, was leider übersehen wurde. Auch den Elfmeter pfeifen wohl die meisten Schiedsrichter nicht – das habe ich definitiv anders gesehen. Letztlich zählte für uns nach dem 1:4 zur Pause, dass wir in der zweiten Halbzeit Moral beweisen und im Spiel bleiben. Wir konnten den zweiten Durchgang ausgeglichen gestalten. Das war kein schönes Spiel, aber Kampfgeist und Moral stimmten trotz unserer Situation – das ist aller Ehren wert!"
Dominik Sperlein (Torjäger SV Memmelsdorf)
"Am Anfang waren wir etwas fahrlässig, sodass unser Matchplan nicht direkt aufgegangen ist. Dann konnten wir den Hebel umlegen und haben verdient unsere Treffer erzielt. Nach der Pause war alles etwas zerfahren, aber für uns zählt nur der Sieg und nun gehen wir in die Winterpause!"
Rolf Vitzthum (Trainer SV Memmelsdorf)
"Novemberspiel, Punkt, das war mäßig..."

Spiel-Ticker

Sonnefeld
Memmelsdorf
45
90
Live-Ticker: Benjamin Hofmann
 
 
 
Auch von Sonnefeld eine tapfere moralische Leistung. Memmelsdorf hat die Partie ohne größere Probleme heruntergespielt.
 
 
 
Endstand 1:0 für Schnecko! Wer hätte das vorher gedacht?
90
+1
Spielende (15:44 Uhr)
86
 
Sorgt Schnecko nun doch noch für die Wende?
84
 
Kunick, Sebastian (TSV 1862 Sonnefeld) wegen Meckerns / 8. gelbe Karte
Das Foul war aber auch andersherum.
80
 
Tooooor für TSV 1862 Sonnefeld
2:5 Brückner, Bastian / 4. Saisontor (Vorarbeit Scheler, Ludwig)
Der Freistoß aus 17 Metern flattert um die Mauer herum in die Kiste.
78
 
Schuberth, Thomas (SV Memmelsdorf) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
Scheler war durchgestartet, geht mit dem langen Bein zum hohen Ball und auch der Keeper zieht natürlich außerhalb des Strafraum durch.
69
 
 
Die Gäste nun nicht mehr so konsequent wie zuvor. Ungenaue Pässe, selbst klare Konter werden nicht sauber ausgespielt. Sonnefeld tut sich aber nach vorne weiterhin schwer.
69
 
55
 
Wernsdorfer, Michael (SV Memmelsdorf) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
Räumt Heider schön ab. Sonnefeld drückte in dieser Szene, aber vergebens, da ohne Abschluss. Der fällige Freistoß landete im Toraus.
49
 
 
Schlenzer aus 25 Metern an die Latte!
46
 
Tooooor für SV Memmelsdorf
1:5 Weber, Tobias / 2. Saisontor (Vorarbeit Hörnes, Phillipp)
Behauptet sich rechts, legt an das Strafraumeck zurück. Dort zieht er nach innen und schlenzt locker ins lange Eck.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (14:59 Uhr)
 
 
 
Es sind eben wieder die einfachen, unnötigen Fehler, die bestraft werden.
45
+1
Halbzeit (14:45 Uhr)
42
 
Tooooor für SV Memmelsdorf
1:4 Saal, Markus / 4. Saisontor (Vorarbeit Hörnes, Phillipp)
Die Flanke kommt butterweich und nur ein Akteur kommt im Fünfmeterraum an den Ball. Niemand kann die Flanke verhindern und freistehend setzt er den Flugkopfball wie im Training.
40
 
Tooooor für SV Memmelsdorf
1:3 Sperlein, Dominik (Foulelfmeter) / 27. Saisontor
Selbst herausgeholt und auch verwandelt.
39
 
Elfmeter für SV Memmelsdorf
39
 
Demel, Benjamin (TSV 1862 Sonnefeld) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
Die Karte geht insgesamt in Ordnung, das Foul sowieso.
36
 
 
Sonnefeld spielt dennoch munter weiter für die Überraschung. Scheler nochmal alleine mit einem Abschluss, doch zum Eckstoß geblockt.
34
 
Tooooor für SV Memmelsdorf
1:2 Sperlein, Dominik / 26. Saisontor (Vorarbeit Saal, Markus)
Saal und Sperlein kombinieren im Strafraum nach zuvor unnötigem Ballverlust. Am Ende knipst der Torjäger aus halbrechter Position trocken ins lange Eck. Das ist die Konsequenz, um in dieser Liga zu bestehen. Sonnefeld hingegen brachte sich selbst in Verlegenheit und bekam dann in dieser Szene überhaupt keinen Zugriff mehr.
32
 
 
Sonnefeld weiter um Nadelstiche bemüht, aber am Ende müssen diese Konter besser ausgespielt werden.
29
 
Teilweise sind das feine Spielzüge bei den Gästen, Sperlein legt nach Seitenwechsel und Steilpass vor dem Keeper quer auf Saal, stand aber zuvor selbst im Abseits.
19
 
Tooooor für SV Memmelsdorf
1:1 Hörnes, Phillipp / 6. Saisontor (Vorarbeit Sperlein, Dominik)
Flache Hereingabe von der rechten Grundlinie fälscht Sperlein ab und Hörnes drückt den Ball mit seinem Körper über die Linie.
17
 
 
Sonnefeld steht kompakt und den Gästen - mit deutlichem spielerischen Übergewicht - fehlt noch die zündende Idee. Doch sie arbeiten sich heran.
4
 
Tooooor für TSV 1862 Sonnefeld
1:0 Scheler, Ludwig / 3. Saisontor (Vorarbeit Heider, Danny)
Per Solo tankt sich Scheler durch, holt den Eckstoß heraus. Im zweiten Versuch kommt die Flanke erneut rein, Demel per Kopf wieder quer, Heider legt ab und Scheler drischt das Leder rein!
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (14:00 Uhr)
 
 
 
Können die Hausherren heute länger dagegen- oder gar mithalten?
 
 
 
Auf ein ereignisreiches Jahr 2018 blickt der TSV Sonnefeld zurück. Als Schlusslicht der Landesliga mit sieben Zählern Differenz zum nächsten Relegationsplatz, zählen für die Mannen von Heiko Schröder die kleinen Steps, um weiterhin im Rennen für die nächste Serie in der Landesliga zu bleiben. Dem großen Schritt in Form eines Heimsiegs gegen den FC Lichtenfels (1:0) folgte gegen die SpVgg Selbitz (1:1) ein kleiner. Die Favoritenrolle geht heute abermals nicht zum TSV, sondern zum SV Memmelsdorf. Mit Rolf Vitzthum an der Seitenlinie geht es bei den heutigen Gästen nach drei Niederlagen in Serie wieder bergauf. Unentschieden beim FC Lichtenfels (0:0), 3:0-Heimsieg gegen Röslau, bevor nun ein Auswärtssieg folgen soll. Beim 6:0 im Hinspiel ließ der SV Memmelsdorf nach relativ ausgeglichenen 45 Minuten keinen Zweifel mehr am Sieg. Mit dem damaligen Doppelpacker Dominik Sperlein haben die Gäste zudem den Toptorjäger der Landesliga in ihren Reihen.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 22. Spieltag
Datum: 25.11.2018 14:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Sportgelände Sonnefeld

Zuschauer

Zuschauerzahl: 105
SHD
Stolper.
anpfiff.
eugen
Benny90.
+ 1 weiterer fussballn-Leser

Torschützen

 
1:0
(4.)
1:2
(34.)
1:3
(40.)
Sperlein Dominik / 27. ST
(Foulelfmeter)
ohne Vorarbeit/Einzelleistung
1:4
(42.)
1:5
(46.)

Spielerstrafen

TSV 1862 Sonnefeld
Demel - Foulspiel (39.) / 3. GK
Kunick - Meckern (84.) / 8. GK
SV Memmelsdorf
Wernsdorfer - Foulspiel (55.) / 3. GK
Schuberth T. - Foulspiel (78.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Phillipp Hörnes
(SV Memmelsdorf)
Neben dem effizienten Torjäger Dominik Sperlein, zogen Markus Saal und Philipp Hörnes im Mittelfeld die Fäden. Insbesondere wenn Flügelspieler Hörnes an den Ball kam, wurde es in beiden Halbzeiten brandgefährlich!

Schiedsrichter

 
Sven Thoma
(FC Ober-/Mittelstreu)
Mit der fairen Partie hatte der Unparteiische keinerlei Probleme. Einzelne Entscheidungen des Gespanns waren nicht immer nachzuvollziehen, doch in den meisten Fällen lag der Referee richtig!
Note: 2,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(5)
Leistungen der Teams
Heim
 
1,3
(6)
Gast
 
2,8
(6)
Erg. ok? (j/n)
6
(6)
Ballbesitz
--
(1)
Zweikampf
--
(1)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(1)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
22
59:24
53
3
21
56:21
48
4
22
64:31
48
6
22
51:39
33
7
22
38:32
32
8
21
26:27
31
10
22
38:35
31
11
22
35:36
28
12
22
35:35
25
13
22
30:32
25
14
22
23:43
21
15
22
24:34
20
16
22
33:48
18
17
21
22:50
12
18
22
12:106
5
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189