Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Landesliga Nordost - 19. Spieltag - Sa. 03.11.2018 15:00 Uhr
5:0 (1:0)
Topspiel der Woche: Wichtige Drei Punkte für den FCC
In einem durchschnittlichen und fairen Landesligaspiel siegten die Vestekicker am Ende verdient mit 5:0. Knackpunkt der Partie war das wichtige 1:0 aus Sicht der Heimelf vor der Pause, die dem FCC natürlich in die Karten spielte. Sonnefeld spielte eine ordentliche erste Hälfte, musste in Hälfte zwei dann aber noch vier Gegentreffer hinnehmen.
Aus Coburg berichtet Mirco Schuberth


Aufgebot und Noten

 
2,2
1
2,2
(11)
5
1,8
(11)
19
2,4
(11)
6
2,4
(11)
7
2,1
(11)
8
2,3
(11)
10
2,2
(11)
23
2,1
(11)
9
2,0
(11)
11
2,1
(11)
31
2,4
(11)
18
2,5
(10)
 
Carl (72.)
14
-
(0)
 
Sam (87.)
21
2,5
(10)
 
Mosert (73.)
22
-
(0)
17
-
(0)
1
1,8
(8)
16
2,7
(8)
27
3,4
(7)
2
2,3
(8)
4
3,0
(8)
8
3,1
(8)
17
3,0
(8)
31
3,1
(8)
10
3,0
(8)
11
3,0
(8)
19
-
(0)
 
Pohl (76.)
3
-
(0)
 
Heider (84.)
 
Graf (66.)
12
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,4
Durchschnittsalter: 24,9
Trainer: Lars Scheler
Trainer: Heiko Schröder

Spielbericht

 
Derbyzeit in der Landesliga Nordost, der FC Coburg empfängt den TSV Sonnefeld auf dem Kunstrasen. Abstiegskampf Pur dürfte den Zuschauern bevorstehen, währen die Gäste aus Sonnefeld fast erwartungsgemäß das Schlusslicht der Liga bilden, befindet sich auch der FCC im Tabellenkeller und steht mit 15 Punkten auf den ersten Relegationsplatz der Liga. Sonnefeld hat erst vier Punkte auf dem Konto, diese aber immer in den Derby geholt. Neben dem Sieg gegen Lichtenfels, konnte man zu Hause auch gegen den FC Coburg einen Punkt holen. Zuletzt zeigte der TSV ansprechende Leistungen und wird auch heute alles versuchen, um den FC Coburg so gut es geht zu ärgern. Die Gastgeber hingegen wollen die drei Punkte natürlich zu Hause behalten und den ersten Sieg seit dem 23.09.2018 einfahren. Schauen wir als wer im Derby am Ende die Oberhand behalten wird, geleitet wird die Partie vom Unparteiischen Thomas Gscheidl vom SV Weiherhof aus der Schiedsrichtergruppe Zirndorf.
Fabian Carl (re.) geht am Sonnefelder Sebastian Kunick vorbei.
Mirco Schuberth
Kimmel mit Köpfchen
Der FC Coburg empfing die Gäste mit einer Dreierkette, einem Fünfer Mittelfeld und zwei Stürmern, während die Gäste in einem 4-2-3-1 System aufliefen und relativ kompakt in der Defensive standen, um den FC Coburg so wenig Räume wie nur möglich zu lassen. Die Gastgeber übernahmen von Beginn an das Kommando in einer hektischen Anfangsphase mit vielen Nicklichkeiten und versuchten über außen schnell nach vorne zu spielen, dies gelang auch recht gut, doch der letzte Pass kam meist nicht an und wenn doch, war man nicht konsequent genug im Abschluss. Sonnefeld wollte Nadelstiche setzen und lauerte auf Konter, nach gut zehn Minuten war es dann Sebastian Kunick der alleine vor Coburgs Tor auftauchte, doch aus spitzem Winkel brachte er das Leder nicht im Gehäuse der Gastgeber unter. Coburg suchte immer wieder Daniel Sam, der sich auch immer wieder im Zentrum anbot und dann direkt versuchte, den Ball auf die Außenbahn weiterzuleiten. Dies war aber nur ein Mittel, denn die Gastgeber spielten durchaus variabel nach vorne, mal mit schnellen Kombinationen und dann mal wieder mit langen Diagonalbällen, was auf Grund der Vielbeinigen Abwehr kein schlechtes Mittel war. Nach einer Viertel Stunde war es der agile Fabian Carl der sich über die Außen durchsetzen konnte, an der Grundlinie den Ball zurücklegte, doch in der Mitte fand die Kugel keinen Abnehmer und mit Glück und Geschick konnte die Sonnefelder Hintermannschaft den Ball klären. Mit zunehmender Spieldauer aber konnte sich die Abwehr der Gäste auf das Spiel der Vestekicker einstellen, nur wenn Coburg den Ball schnell und direkt laufen ließ, hatten die Sonnefelder Probleme zu folgen, doch wie bereits angesprochen, fehlte bei den Coburger einfach der letzte Pass oder die letzte Konsequenz im Abschluss. Sonnefeld hatten auch den einen oder anderen vielversprechenden Angriff bzw. Konter, doch hier war man einfach zu nervös oder zu hektisch und somit kam keine Torgefahr auf. Nach 35 Minuten wurde die Geduld des FC Coburg dann aber belohnt, nach einer Ecke von Knie war es Daniel Kimmel der den Ball aus fünf Metern über die Linie drückte. Keine Frage, die Führung geht absolut in Ordnung, denn der FCC war die bessere Mannschaft. Das 1:0 spielte den Gastgebern natürlich in die Karten, jetzt musste man nicht mehr zwingend jeden Ball nach vorne spielen und konnte den Ball in den eigenen Reihen halten und auf die Lücke warten. Kurz vor der Pause war es Gökhan Sener der nach einer Ecke aus dem Hinterhalt abzog, doch Sonnefelds bester an diesem Tage, Maximilian Rang konnte das Leder zur Ecke abwehren. Danach war Pause in Coburg und die Gastgeber führten verdient mit 1:0, Sonnefeld hielt durchaus gut dagegen, muss aber in Hälfte zwei jetzt mehr riskieren, möchte man noch etwas zählbares mitnehmen.
Fabian Carl (re.) vom FC Coburg bringt den Ball nach innen, Sebastian Kunick kommt einen Schritt zu spät.
Mirco Schuberth
Coburg jetzt mit mehr Räumen und Toren
In der zweiten Hälfte übernahmen die Gastgeber sofort wieder das Kommando und versuchten gleich wieder nach vorne zu spielen. Daniel Sam hatte die erste Möglichkeit, doch sein Abschluss wurde zur Ecke abgewehrt. Viel ging beim FC Coburg über Fabian Carl, der über Außen wirklich viel probierte und sich immer wieder zur Grundlinie durchtankte, doch entweder kam der Pass nicht richtig an oder fand letztendlich gar keinen Abnehmer. Sonnefeld stand jetzt nicht mehr so tief und kompakt in der Defensive, zwangsläufig ergaben sich dadurch mehr Räume für Coburg und dies nutzten die Gastgeber zwischen Minute 60 und 70 gnadenlos aus. Wieder Fabian Carl über die rechte Seite, wieder war er fast an der Grundlinie als er den Ball querlegte und diesmal fand sich auch ein Abnehmer, der Sonnefelder Dustin Krämer schoss den Ball unglücklich über die eigene Linie zum 2:0 für den FCC. Nur zwei Minuten später vielleicht der schönste Angriff der Partie, mit einem wunderschönen langen Ball von Daniel Kimmel auf Fabian Carl, der neben Daniel Kimmel auffälligster Akteur der Gastgeber war, spielte Coburg wieder schnell nach vorne, Carl spielte den Ball dann wieder in die Mitte und Lukas Mosert vollendet in Torjägermanier eiskalt zum 3:0. Sonnfeld hatte jetzt nichts entgegenzusetzen, die Köpfe gingen nach unten und somit hatten die Gastgeber leichtes Spiel, so auch in Minute 69, als Lukas Mosert und Tevin Mc Cullough sich schön vor das Tor der Gäste kombinierten und Mosert mit seinem zweiten Treffer das 4:0 für die Vestekicker erzielten. Die Luft war natürlich jetzt raus aus der Partie, Coburg schaltete einen Gang zurück und somit konnte sich der TSV auch wieder ein wenig mehr ins Spiel einbringen und kam durch Scheler zu einem guten Abschluss. Eine viertel Stunde vor Schluss war es dann Marco Pohl der in den Strafraum der Gastgeber eindrang und zu Fall gebracht wurde, hier hätte man sich nicht beschweren können, wenn der Unparteiische auf Strafstoß entschieden hätte, doch die Pfeife blieb stumm. Aber auch Coburg kam weiter zu Möglichkeiten, es ging jetzt ein wenig hin und her, der eingewechselte Scheler mit einer guten Flanke auf Daniel Sam, doch dessen Kopfball ging knapp neben das Tor. Im Gegenzug dann wieder Sonnefeld, nach einem Fehler von Jannik Schmidt war Dannny Heider plötzlich alleine auf dem Weg in Richtung Coburger Tor, doch sein Schuss ging neben das Gehäuse, hier war der TSV im Abschluss einfach nicht konsequent genug. Ludwig Scheler hatte dann noch eine weitere Möglichkeit die der Coburger Torwart Churilov aber gut entschärfen konnte und auch beim Freistoß von Brückner war er zur Stelle, so dass dem TSV Sonnefeld ein Treffer verwehrt blieb, denn die Schlussminuten gehörten dann wieder den Gastgebern. Erst holte sich Jannik Schmidt in einer fairen Partie nach seinem zweiten Foulspiel die Gelb Rote Karte ab, die mit Sicherheit berechtigt war, wobei man die erste Gelbe Karte nicht geben hätte müssen. Im Anschluss dann war es der eingewechselte Arsalan Hajian der aus Fünf Metern an Maximilian Rang scheiterte, besser machte es Tevin Mc Cullogh, der mit dem Schlusspfiff nach schönem Zuspiel von Ricardo König den 5:0 Endstand erzielte. Die Partie wurde nach dem Treffer nicht mehr angepfiffen und somit blieb es beim verdienten 5:0 Erfolg des FC Coburg.
Immer wieder war es Fabian Carl der über die Außenbahn Betrieb machte, diesmal versuchte Wassilios Gizas ihn zu stoppen.
Mirco Schuberth
Fazit
Ein absolut verdienter Sieg für den FC Coburg, die sich aber in Halbzeit eins gegen kompakt stehende Sonnefelder lange schwer getan haben. Nach der Pause hatten sie dann wesentlich mehr Räume und nutzten dies mit teilweise guten Kombinationen sehr gut aus. Sonnefeld spielten eine ordentliche erste Halbzeit, musste in Halbzeit zwei aber mehr Risiko gehen und konnte dann die Lücken nicht mehr so zulaufen. Am Ende der Partie hatten die Gäste noch die eine oder andere Möglichkeit, ein Treffer blieb aber verwehrt. Coburg war spielerisch über 90 Minuten überlegen und wie bereits erwähnt, deshalb verdienter Sieger der Partie.
Spielbericht eingestellt am 03.11.2018 21:36 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Lars Scheler (Trainer FC Coburg)
"Ja sicherlich ein verdienter Sieg, trotzdem darf man aber die Nervliche Belastung mit der Tabellensituation und dem Wissen, dass das Hinspiel nur 0:0 ausging, nicht von der Hand weisen und dafür haben es meine Jungs einfach gut gemacht. Routiniert runter gespielt, geduldig geblieben und dann auch die Chancen genutzt."
Heiko Schröder (Trainer TSV Sonnefeld)
"Ja ein verdienter Sieg keine Frage, aber meiner Meinung nach um ein oder zwei Tore zu hoch. In Halbzeit zwei sind wir ein bisschen mehr Risiko gegangen, die Köpfe waren unten und die Räume dann einfach zu groß, Schade das uns das eine vergönnt geblieben ist, da waren wir etwas zu nervös vor der Kiste, wie auch in Halbzeit eins, als wir den einen oder anderen Konter nicht konsequent zu Ende gespielt haben. Ärgerlich war das 0:1 keine Frage, weil es unnötig war, wenn es mit 0:0 in die Pause geht wird es vielleicht ein anderes Spiel. Wie gesagt um ein zwei Tore zu hoch, aber ansonsten geht der Sieg natürlich in Ordnung."

Spiel-Ticker

FC Coburg
Sonnefeld
45
90
Live-Ticker: Mirco Schuberth
90
+1
Spielende (16:49 Uhr)
90
 
Tooooor für FC Coburg
5:0 McCullough, Tevin / 5. Saisontor (Vorarbeit König, Ricardo)
87
 
85
 
Schmidt, Jannik (FC Coburg) wegen Foulspiels / 1. gelb-rote Karte
84
 
Kunick, Sebastian (TSV 1862 Sonnefeld) wegen Haltens/Trikotziehens / 7. gelbe Karte
77
 
 
Die Luft ist raus die Gäste jetzt mit dem einen oder anderen Abschluß doch ein Tor wollte nicht gelingen und auch ein Elferpfiff nach Foul an Pohl blieb ihnen verwehrt. Coburg spielt die Partie locker runter.
72
 
70
 
 
Schöne Kombination zwischen McCoullouhg und Mosert die letzterer zum 4:0 abschloss.
69
 
Tooooor für FC Coburg
4:0 Mosert, Lukas / 8. Saisontor (Vorarbeit McCullough, Tevin)
62
 
Tooooor für FC Coburg
3:0 Mosert, Lukas / 7. Saisontor (Vorarbeit Carl, Fabian)
62
 
 
Schöner Ball von Kimmel auf Carl der läuft wieder zur Grundlinie und legt quer und diesmal war es Mosert der den Ball über die Linie drückte. Die Partie ist gelaufen jetzt geht es wohl nur noch um die Höhe.
61
 
 
Carl über rechts kaum in den Griff zu bekommen und diesmal wurde seine Hereingabe auch verwertet Krämer schießt den Ball ins eigene Tor.
60
 
Tooooor für FC Coburg
2:0 Eigentor (Vorarbeit Carl, Fabian)
58
 
Schmidt, Jannik (FC Coburg) wegen Foulspiels
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (16:04 Uhr)
 
 
 
Die Gastgeber führen verdient zur Pause und das Tor vor der Halbzeit spielt den FCC natürlich in die Karten. Sonnefeld steht hinten ganz gut und hat noch nicht so viel zu gelassen doch nach vorne ging bis auf die Chance von Kunick recht wenig, trotzdem ein ordentlicher Auftritt bislang.
45
+1
Halbzeit (15:49 Uhr)
34
 
Tooooor für FC Coburg
1:0 Kimmel, Daniel / 1. Saisontor (Vorarbeit Knie, Rene)
34
 
 
Nach einer Ecke von Knie köpft Kimmel den Ball aus fünf Metern zur Führung des FC Coburg ein.
25
 
 
Coburg mehr und mehr überlegen vor allem wenn es schnell geht hat Sonnefeld Probleme. Lediglich im Abschluss fehlt noch die letzte Konsequenz und das nötige Glück.
13
 
Sam, Daniel (FC Coburg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
12
 
 
Hektische Anfangsphase in Coburg mit vielen Nicklichkeiten und spielerischen Vorteile für die Gastgeber doch der letzte Pass kommt noch nicht an. Sonnefeld versteckt sich aber nicht und durch Kunick die beste Möglichkeit der Partie.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (15:03 Uhr)
 
 
 
Derby und Abstiegskampf in der Landesliga Nordost. Der FC Coburg Tabellen 15. Empfängt den TSV Sonnefeld Tabellen 18. Für Coburg geht es darum die Relegationsplätze mit einem Sieg zu verlassen, für die Gäste aus Sonnefeld darum die ordentlichen Leistungen der letzten Spiele zu bestätigen und vielleicht wieder für eine Überraschung in einem Derby zu sorgen. Geleitet wird die Partie vom Unparteiischen Thomas Gscheidl von der Gruppe Zirndorf.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 19. Spieltag
Datum: 03.11.2018 15:00 Uhr
Sportstätte: Kunstrasen Dr.-Stocke-Anlage Coburg

Zuschauer

Zuschauerzahl: 225
eugen
anpfiff.
Carter .
Präsi 1.
marco p.
+ 7 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 
1:0
(34.)
2:0
(60.)
Eigentor
Carl Fabian / 4. TV
3:0
(62.)
4:0
(69.)
5:0
(90.)

Spielerstrafen

FC Coburg
Sam - Foulspiel (13.) / 1. GK
Schmidt - Foulspiel (58.) / -
Schmidt - Foulspiel (85.) / 1. GRK
TSV 1862 Sonnefeld
Kunick - Halten/Trikotziehen (84.) / 7. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Daniel Kimmel
(FC Coburg)
Daniel Kimmel erzielte das 1:0 nach einer Ecke per Kopf und war somit der Dosenöffner der Partie. War auch am 3:0 mit einem wunderschönen langen Pass beteiligt und lenkte das Coburger Spiel somit auf die Siegerstraße.

Schiedsrichter

 
Thomas Gescheidl
Der Unparteiische bot eine ordentliche Leistung in einer fairen Partie. Zwar schlichen sich immer wieder kleine Fehler mit ein, doch insgesamt alles in Ordnung.
Note: 2,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(6)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,2
(5)
Gast
 
1,8
(5)
Erg. ok? (j/n)
5
(5)
Ballbesitz
--
(1)
Zweikampf
--
(1)
Beste Spieler
Bratwurst
--
 
(0)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder


Leser-Tipp (Sieg für...)

Folgende Leser tippten den Spielausgang korrekt:
stefan..

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
20
57:20
50
3
20
63:25
48
4
20
54:20
45
6
20
37:31
30
7
20
35:28
29
8
20
23:27
28
10
20
43:37
27
11
20
31:35
24
12
20
28:31
21
13
20
23:41
20
14
20
29:34
19
15
20
17:30
17
16
20
30:46
15
17
20
22:48
12
18
20
10:95
5
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189