Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Landesliga Nordwest - 2. Spieltag - Mi. 17.07.2019 18:30 Uhr
0:3 (0:2)
Topspiel der Woche: Offensiv wuchtlos und individuelle Fehler
Maximilian Mosandl wurde am Dienstag 26 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zum Feiern. Doch der Neuzugang der Freien Turner Schweinfurt hatte sich das in Heimspiel Eins nach dem Wiederaufstieg sicherlich ganz anders vorgestellt. Beim 0:3 gegen den FC Coburg wurde ein Spieler der Gäste mit den ersten zwei Toren zum Mann des Abends.
Aus Schweinfurt berichtet Michael Horling


Aufgebot und Noten

 
1
3,6
(5)
3
3,9
(5)
4
3,9
(5)
5
3,3
(5)
2
3,6
(5)
6
4,0
(5)
8
4,2
(5)
9
4,0
(5)
11
4,2
(5)
7
3,4
(6)
10
4,1
(4)
16
-
(0)
 
Mock J. (76.)
12
3,4
(5)
 
Zeißner (57.)
13
3,4
(5)
 
Walton (59.)
17
-
(0)
18
-
(0)
14
-
(0)
15
-
(0)
2,3
1
2,2
(9)
18
2,3
(9)
19
2,1
(9)
27
2,0
(9)
6
2,6
(9)
7
1,4
(9)
8
2,6
(9)
21
2,7
(9)
23
2,3
(9)
25
2,5
(9)
17
2,1
(9)
 
Carl (88.)
10
2,6
(9)
 
Heinze (70.)
11
-
(0)
 
Sener G. (79.)
22
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,0
Durchschnittsalter: 23,0
Trainer: Adrian Gahn
Trainer: Lars Scheler

Spielbericht

 
Zum Start in die neue Saison lief es für beide Teams ja halbwegs ordentlich. Die FTS ergatterte sich in Memmelsdorf zumindest einen Punkt, holte dort einen 2:4-Rückstand auf, Keeper Simon Mai parierte beim (End)stand von 4:4 in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter. Die Coburger drehten ein 0:1 gegen den FC Fuchsstadt, um in der knapp 100. (!) Minute doch noch per Strafstoß den Ausgleich zu fangen. Da war an Spieltag Eins schon ganz viel Aufregung drin.
Der Schweinfurter Johannes Mock kann den Coburger Fabian Carl auf seinem Weg zum 0:1 nicht halten.
Michael Horling
Nach 21 Minuten war gefühlt alles vorbei
Und diesmal? Irgendwie hatte man schon nach der 21. Minute das Gefühl, als würde das schlicht und einfach eine deutliche Sache werden. Ercan Öztürk klärte nicht gut mit dem Kopf, Johannes Mock hechelte folglich Fabian Carl hinterher, der aber nach etwas mehr als einer Viertelstunde genauso souverän vollendete wie vier Minuten später, als die Schweinfurter ihm die Kugel vorlegten und er locker Keeper Simon Mai umspielte. 0:2 hieß es, wobei kurz danach die Nummer "7" der FTS, Carls Gegenstück, erstmals mit einem harmlosen schuss Oleksandr Churilov im Kasten der Coburger prüfte. Als Kapitän Sertan Sener im Anschluss an eine Ecke aus dem Gewühl zehn Minuten nach dem Seitenwechsel zum 0:3 vollendete, da war der Dreier der Gäste eingetütet. Fabian Carl verpasste frei vor Mai noch das 0:4, auf der anderen Seite scheiterte der eingwechselte Julian Herrmann drei Mal an Churilov und prüften auch Yannik Saal und Pascal Rinbergas den Schlussmann. Längst wurde klar: Die Turner hätten wohl auch weitere 90 Minuten spielen können ohne zu treffen.
Fast das 0:3, aber der Schweinfurter Hannes Zeißner kommt seinem Keeper Simon Mai gegen den Coburger Fabian Carl zu Hilfe.
Michael Horling
Für die Freien Turner sind Rückschläge etwas Neues
"Zwei Jahre hat alles geklappt. Aber wir glauben an unsere eigene Stärke. Jetzt müssen wir am Charakter arbeiten, aus dem Tief raus und lernen, auch mal Rückschläge wegzustecken. Das kennen wir nämlich nicht", sagt FTS-Trainer Adrian Gahn nach den zwei Saisons des Durchmarsches durch Kreis- wie Bezirksliga. In der Landesliga schlage seinem Team nun eben jede Woche Qualität entgegen. "Das Problem waren die individuellen Fehler heute. Ich traue es meinen Jungs aber zu, dass sie es können", so Gahn. Auf der anderen Seite wunderte sich Lars Scheler ein wenig über den lockeren Auswärtssieg, "von denen wir letztes Jahr ja nicht so viele hatten. Und das zu Null freut mich tierisch, weil wir um die Offensivwucht der Schweinfurter wussten, wenn man sich alleine deren Physis anschaut", sagt Coburgs Trainer. Schon beim Abklatschen vor dem Anpfiff stellte er fest: "Zwei von uns waren gleich groß, der Rest einen halben Kopf kleiner. Da haben wir auf ein Spiel am Boden gehofft. Aber selbst in der Luft haben wir ordentlich verteidigt. Das war so nicht zu erwarten!" Dafür hörte man in dem Moment der Aussage schon ein "Zicke, zacke" aus der Coburger Kabine und ein "Olé, olé, Vestestadt olé".
Der Coburger Fabian Carl schießt gegen den heran eilenden Schweinfurter Hannes Zeißner.
Michael Horling
Und so geht´s weiter für die beiden Mannschaften
Schon am Samstag geht´s weiter für beide Mannschaften. Die Schweinfurter haben die Reise zu Alemannia Haibach vor sich, allgemein als Topfavorit der Liga geltend, am Mittwoch aber vom FC Fuchsstadt auf den Boden der Tatsachen geholt. Die Coburger wollen zumindest den augenblicklichen zweiten Platz verteidigen im Spitzenspiel zuhause gegen den FC Geesdorf, der mit vier Zählern genauso ordentlich startete. Diese beiden Mannschaften duellieren sich erstmals überhaupt um Punkte.
Spielbericht eingestellt am 18.07.2019 10:29 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Adrian Gahn (Coach der Freien Turner Schweinfurt)
"Die ersten zwei Chancen hatten wir. Dann schenken wir dem Gegner zwei Tore durch katastrophale individuelle Fehler. Danach wird es natürlich schwierig. Dan haben wir den Mut verloren. Faden wäre das falsche Wort, aber wir brauchten bis weit in die zweite Halbzeit. Man hat bis dahin die Verunsicherung gemerkt. Coburg war bissiger in den Zweikämpfen, bei den Gelben Karten oft am Rande der Legalität. Das meine ich als Lob, denn die Gäste waren einfach gieriger auf die Zweikämpfe, auch als sie schon 3:0 führten. "
Lars Scheler (Trainer der Coburger)
"Das war ein verdienter Sieg, auch wenn man die zweite Halbzeit gemerkt hat, dass wir fitnessteschnisch noch nicht bei 100 Prozent sind. Im Endeffekt aber haben wir kaum etwas zugelassen und hatte der Gegner auch im Abschluss nicht so die Ruhe. Heute standen wir defensiv stabiler als gegen Fuchsstadt, wo wir aber auch schon nach der Pause dazu gelernt haben. Und wir haben die ersten Chancen gleich genutzt. Das gab Sicherheit. Ziel war, die Räume zu nutzen. Das klappte mit den schnellen Spielern vorne drin. Und wir konnten noch Speed nachwechseln. Ich bin natürlich zufrieden. "
Maximilian Mosandl (Glückloses FTS-Geburtstagskind)
"Wir haben es nicht geschafft, unser Pressing so anzusetzen, dass der Gegner wirklich unter Druck kommt. Dadurch wurden wir zu einfach überspielt und der Gegner hatte oft viel Raum im Offensivspiel. Zudem haben wir sehr einfache Fehler im Aufbauspiel gemacht, gerade vorne im letzten Drittel sind wir nach Fehlpässen oft in Konter gelaufen. Man hat im Gegensatz zum Spiel im Memmelsdorf einfach gemerkt, dass der letzte Wille bei allen gefehlt hat. Dadurch waren wir oft zu spät in den Zweikämpfen und sind gar nicht wirklich ins Spiel gekommen. Coburg stand defensiv gut und hat aus einer soliden Grundordnung dann eben auch gute Konter gefahren. Dann kommt natürlich noch hinzu, dass wir wahrscheinlich noch 100 Minuten hätten spielen können, ohne ein Tor zu schießen. "

Spiel-Ticker

FT Schweinfurt
FC Coburg
45
90
Live-Ticker: Michael Horling
90
+5
Spielende (20:20 Uhr)
90
+4
 
90
+2
 
Er und Rinbergas prüfen den Coburger Keeper.
90
+1
 
Der Schiedsrichter bestellt per Handzeichen 4 Bier... Nein, es ist die Nachspielzeit.
89
 
 
Wenigstens Mal ein Schuss auf den Torwart, während für die 7 der Gäste der Abend vorbei ist.
88
 
Dietrich, Leander (FT Schweinfurt) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
88
 
86
 
 
Jetzt plätschert es dahin. Die Schweinfurter kommen einfach nicht durch, Coburg macht das souverän.
78
 
Sener, Gökhan (FC Coburg) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
77
 
 
Letzter Wechsel bei der FTS, der nicht wirklich etwas einfällt gegen gut stehende Coburger.
72
 
 
Chance für Carl, Fabian (FC Coburg)
Alleine auf Mai zulaufend verpasst der Torjäger seinen vierten Streich.
70
 
 
20 Minuten noch. Aber Mal ehrlich: das geht so schön in Ordnung mit der klaren Führung.
70
 
Spielerwechsel FC Coburg
68
 
 
Chance für Alles, Daniel (FC Coburg)
Gute Chance nach einem Freistoß.
65
 
Carl, Fabian (FC Coburg) wegen Ball-Wegschlagens / 1. gelbe Karte
59
 
 
Zwei neuen Turner im Spiel und eine gute Schusschance. Der Keeper klärt zur Ecke.
57
 
Saal, Yannik (FT Schweinfurt) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
55
 
Tooooor für FC Coburg
0:3 Sener, Sertan / 2. Saisontor (Vorarbeit Heinze, Eric)
Nach der anschließenden Ecke ist der Coburger zur Stelle. Die Entscheidung?
51
 
 
Chance für Schad, Marlon (FC Coburg)
Gute konterchance, aber Simon Mai klärt.
47
 
 
Ohne Wechsel geht's weiter. Warnung an Coburg: in Memmelsdorf vor 4 Tagen holten die Schweinfurter ein 2:4 auf....
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (19:31 Uhr)
 
 
 
Die Schweinfurter machen bislang nahezu alles falsch und Coburg, zwei mal erfolgreich konternd, alles richtig.
45
+2
Halbzeit (19:17 Uhr)
45
+1
Heinze, Eric (FC Coburg) wegen sonstigen Vergehens / 1. gelbe Karte
43
 
Alles, Daniel (FC Coburg) wegen Foulspiels / 2. gelbe Karte
37
 
 
Chance für Carl, Fabian (FC Coburg)
Wen er am Ball ist, dann liegt Gefahr in der Luft.
29
 
Kolb, Dennis (FC Coburg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
24
 
 
Eiskalte Coburger bisher, und die Schweinfurter haben sich das so natürlich nicht vorgestellt.
22
 
 
Diesmal umkurvt der Torschütze Keeper Simon Mai. Bereits der sechste Gegentreffer der FTS in den ersten 110 Minuten der neuen Saison.
21
 
Tooooor für FC Coburg
0:2 Carl, Fabian / 3. Saisontor (Vorarbeit Sener, Sertan)
17
 
 
Verwirrung nach einem langen Ball, Johannes Mock kann den Torschützen nicht mehr halten.
14
 
Tooooor für FC Coburg
0:1 Carl, Fabian / 2. Saisontor (Vorarbeit Teuchert, Yannik)
11
 
 
Kopfball auf Flanke Saal, aber direkt auf den Keeper.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (18:31 Uhr)
Und es geht ab....
 
 
 
Turnier Stürmer Maxi Mosandl feiert heute seinen Geburtstag und wünscht sich was? Na was wohl...
 
 
 
Vorfreude bei der FTS auf das erste Landesliga-Heimspiel nach langen Jahren. Gegen Coburg steht Youngster Tyrell Walton in der Startformation.

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2019/20 - 2. Spieltag
Datum: 17.07.2019 18:30 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Maibacher Höhe

Zuschauer

Zuschauerzahl: 150
NikolAl.
Kicker22
ABRACAD.
anpfiff.
Bonopti
+ 5 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 
0:1
(14.)
0:2
(21.)
0:3
(55.)

Spielerstrafen

FT Schweinfurt
Saal Y. - Foulspiel (57.) / 1. GK
Dietrich - Foulspiel (88.) / 1. GK
FC Coburg
Kolb - Foulspiel (29.) / 1. GK
Alles - Foulspiel (43.) / 2. GK
Heinze - sonstiges Vergehen (45.+1) / 1. GK
Carl - Ball-Wegschlagen (65.) / 1. GK
Sener G. - Foulspiel (78.) / 2. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Fabian Carl
(FC Coburg)
Der Schweinfurter Stadionsprecher gönnte ihm sogar auch noch das dritte Tor, das er selbst in der Tat später noch hätte erzielen können. Aber auch so waren seine beiden Sololäufe zum 0:1 und 0:2 spielendtscheidend!

Schiedsrichter

 
Dominik Fober
(SG TSV/DJK Herrieden)
Verteilte sieben Gelbe Karten zeigen, dass es heiß herging. Spielentscheidendes mussten die Unparteiischen jedoch nicht entscheiden!
Note: 2,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(5)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,0
(6)
Gast
 
4,0
(6)
Erg. ok? (j/n)
6
(6)
Ballbesitz
51
49
(3)
Zweikampf
35
65
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
 
3,4
(5)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle



Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189