Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Landesliga Nordwest - 1. Spieltag - Sa. 13.07.2019 15:00 Uhr
4:4 (2:1)
Topspiel der Woche: Fast hätte die Tartanbahn gebrannt
Der Dramaturg der Partie erwischte beim Schreiben des Fußballstücks einen glänzenden Tag. In den letzten Minuten freilich übertrieb er es ein wenig. Der SV Memmelsdorf und die Freien Turner Schweinfurt hätten sich bei ihren ersten Wiedersehen nach einigen Jahren auch durchaus "nur" hochaufregend 4:4 trennen können. Doch der Dramenverfasser entschied sich für ein "obergeil-spannend".
Aus Memmelsdorf berichtet Michael Horling


Aufgebot und Noten

 
16
3,2
(9)
18
1,9
(9)
19
3,0
(9)
6
2,3
(8)
8
3,1
(8)
13
2,5
(8)
9
3,3
(8)
10
3,0
(9)
12
2,9
(8)
17
2,8
(8)
7
2,8
(8)
 
Römer (46.)
20
-
(0)
 
Schwinn (90.+1)
21
-
(0)
1
2,5
(8)
3
3,1
(8)
5
2,8
(8)
16
3,1
(8)
8
2,6
(8)
9
2,6
(8)
13
2,8
(8)
20
2,8
(8)
22
2,8
(8)
10
2,7
(8)
27
2,7
(8)
14
2,9
(8)
 
Werner P. (58.)
18
-
(0)
 
Saal N. (84.)
23
-
(0)
24
-
(0)
25
-
(0)
6
-
(0)
11
-
(0)
Durchschnittsalter: 24,3
Durchschnittsalter: 23,9
Trainer: Gerd Schimmer
Trainer: Adrian Gahn

Spielbericht

 
Als wär´s nicht schon genug gewesen, musste sich Schiedsrichter Joshua Roloff in der letzten Minute zur Ampelkarte für Ercan Öztürk entscheiden. Der Schweinfurter sah kurz zuvor schon Gelb, foulte dann Dominic Leim. Und das auch noch im Strafraum. Die Partie, deren ersten Höhepunkt der Elfmeter von FTS-Torjäger Dominik Popp zum 0:1 war (weil Niklas Saal von Nicolai Schwinn gelegt wurde), endete auch mit einem Strafstoß. Memmelsdorfs Dominik Sperlein trat an - und fand in Turner-Keeper Simon Mai seinen Meister.
Der Memmelsdorfer Dominik Sperlein bückt sich vor dem Schweinfurter Johannes Mock.
Michael Horling
Zehn Minuten vor Schluss sah´s nach einem Heimsieg aus
"Er hat zuvor schon zwei Mal megatoll pariert. Es hört sich bei vier Gegentoren verrückt an, aber er hielt uns im Spiel", wusste Gästetrainer Adrian Gahn nach der ein oder anderen guten Aktion seines Schlussmannes. 3:1 hätte es heißen können für Memmelsdorf, später eher 3:2 oder 4:2, dann auch 5:2 oder am Ende eben 5:4. "Da hätte dann die Tartanbahn gebrannt", meinte Gahn - und er meinte damit nicht nur alleine den verschossenen Elfmeter, sondern zuvor in der Tat sogar die Gelegenheit der Schweinfurter auf das eigene 5:4, das genauso irgendwie in der Luft lag in einer ganz verrückten Schlussphase. Als Philipp Hörnes nach einem Konter zehn Minuten vor Schluss auf 4:2 für die Hausherren stellte, da schienen die ersten drei Punkte in der neuen Saison für die Oberfranken eingefahren. Und der Neuling aus Unterfranken hatte sich gerade auf eine Ansprache des Coaches vorbereiten können. Von wegen Lehrgeld bezahlt und so.
Der Schweinfurter Keeper Simon Mai hat wie Teamkollege Johannes Mock (rechts) das Nachsehen bei Dominik Sperleins 1:1 für Memmelsdorf.
Michael Horling
Auch die Schweinfurter hätten das 3:2 machen können
Aber nein: Die Freien Turner glichen noch aus. Weil erst der Ball beim Schuss von Niklas Saal vom Innenpfosten hinter die Linie rutschte und dann der eingewechselte Tyrell Walton, letzte Saison nach Kreuzbandriss fast komplett außer Gefecht, auf Ercan Öztürk flankte. Der traf genauso wie nach einer Stunde der Schweinfurter Neuzugang Maximilian Mosandl sich gegen drei Memmelsdorfer durchsetzend zum 2:2. Damit hatten die Gäste die Partie wieder auf ihre Seite gebracht. Yannik Saal hatte wenig später das 3:2 auf dem Fuß, es fiel aber auf der Gegenseite. Durch Dominic Leims Kopfball.
Der Schweinfurter Maximilian Mosandl trifft gegen zwei Memmelsdorfer zum 2:1.
Michael Horling
Und so geht´s weiter für die beiden Mannschaften
Und der traf ja schon zum 2:1 mit dem Haupt. Kurz nach dem 1:1 von Dominik Sperlein, der dazwischen nochmals alleine auf Keeper Simon Mai zulief und scheiterte. Und der zwischen der zwischen der 72. und 78. Minute gefühlt drei Mal eigentlich schon das 4:2 hätte machen müssen. Vielleicht wär´s sinnvoll gewesen, jeman anderem den Elfmeter schießen zu lassen. Aber wer weiß sowas schon vorher? "Er hat letzte Saison 34 Tore gemacht und ist ein sicherer Schütze. Das sollte man ihm zutrauen...", sagt dagegen SVM-Trainer Gerd Schimmer. Acht Tore in Match Eins: Gerne dürfen die Freien Turner (am Mittwoch gegen Coburg) und die Memmelsdorfer (dann auswärts in Geesdorf) zumindest offensiv so weiter machen.
Spielbericht eingestellt am 13.07.2019 20:03 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Adrian Gahn (Coach der Freien Turner)
"Katastrophe! Das war viel zu viel offenes Visier! Auch wenn wir mit dem Ergebnis natürlich megazufrieden sind. Aber verrückt: Mit vier erzielten Toren in Memmelsdorf gewinnt man hier normal. Wir haben überragend begonnen, den Gegner kalt erwischt. Gefühlt aus dem Nichts fiel das 1:1. Daraus müssen wir lernen, weil wir uns danach total haben entmutigen lassen und nervös gespielt haben. Teilweise haben wir die Leute nicht in den Griff bekommen. Aber schon zur Pause haben wir angesprochen, nur nicht in Selbstmitleid zu verfallen. Doch nach dem 2:2 hat´s wieder mehrfach gebrannt. Das ärgert mich. Nach dem 4:2 hat man das berühmte "immer weiter" von Oliver Kahn gehört. Eigentlich eine Fußball-Phrase, aber drei, vier Führungsspieler haben dann gezeigt, dass sie wirklich daran glauben und sind vorne weg marschiert. "
Gerd Schimmer (Trainer der Memmelsdorfer)
"Wir haben drei Punkte verschenkt. Eigentlich wollten wir defensiv besser stehen als letztes Jahr. Und vorne hätten wir heute zehn Tore schießen können. Das wäre realsitisch gewesen. Trotzdem muss man ja keine vier Gegentore bekommen. Der verschossene Elfmeter war dann symptomatisch und Krönung. Mir stinkt das, das muss Konsequenzen haben. So können wir nicht weiter spielen. So wie wir ins Schwimmen gekommen sind... Auch wenn wir in der ersten Halbzeit den schnellen Rückstand schon gut aufgeholt haben. "
Ercan Öztürk (Torschütze und Ampelkart´ler der Gäste)
"Meiner Meinung nach war es kein Foul vor dem Elfmeter am Ende. Ich fand auch schon, dass der Schiedsrichter beim 3:2 der Memmesdorfer eigentlich auf Foul vorher hätte entscheiden müssen. Am Ende hätte es unglücklich ausgehen können, so sind wir natürlich hochzufrieden. Auch wenn wir nach unserem guten Beginn im letzten Drittel der ersten Halbzeit ein wenig den Faden verloren haben. Ein 4:4 hier ist ordentlich. "

Spiel-Ticker

Memmelsdorf
FT Schweinfurt
45
90
Live-Ticker: Michael Horling
 
 
 
Korrektur zum späten Elfmeter: es war Foul von Öztürk an Dominic Leim.
 
 
 
Dominik Sperlein vergab. Spiel ist aus. Ein gerechtes, aufregendes 4:4.
90
+3
Spielende (16:51 Uhr)
90
+3
 
Handelfmeter für Memmelsdorf, aber Simon Mai hält.
90
+2
Elfmeter für SV Memmelsdorf
90
+2
Öztürk, Ercan (FT Schweinfurt) wegen Handspiels / 1. gelb-rote Karte
87
 
Öztürk, Ercan (FT Schweinfurt) wegen Foulspiels
86
 
Tooooor für FT Schweinfurt
4:4 Öztürk, Ercan / 1. Saisontor (Vorarbeit Walton, Tyrell)
86
 
 
Was für ein geiles Spiel! Der eingewechselte Walton flankt auf Öztürks Kopf.
85
 
Schwinn, Nicolai (SV Memmelsdorf) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
82
 
Tooooor für FT Schweinfurt
4:3 Saal, Niklas / 1. Saisontor (Vorarbeit Popp, Dominik)
82
 
 
Die Turner leben noch. Niklas Saal trifft den Innenpfosten, von da geht der Ball ins Tor.
80
 
Tooooor für SV Memmelsdorf
4:2 Hörnes, Phillipp / 1. Saisontor
80
 
 
Die Vorentscheidung? Memmelsdorf erkontert das 4:2 nach dem abgeblockten Schuss von Pascal Rinbergas.
77
 
 
Sperlein vergibt noch zwei Mal die Vorentscheidung.
70
 
 
Per Konter fast das 4:2 durch Dominik Sperlein, aber Keeper Simon Mai ist rechtzeitig raus.
68
 
Wernsdorfer, Michael (SV Memmelsdorf) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
67
 
 
Die FTS hat ein Foul gesehen und reklamiert. Gelb für Trainer Gahn.
66
 
Tooooor für SV Memmelsdorf
3:2 Leim, Dominic / 2. Saisontor (Vorarbeit Hörnes, Phillipp)
66
 
 
Im Gegenzug Ecke und das 3:2 durch Dominic Leim per Kopfball.
65
 
 
Popp auf Yannik Saal, fast das 2:3
60
 
Tooooor für FT Schweinfurt
2:2 Mosandl, Maximilian / 1. Saisontor
60
 
 
Popp scheitert noch, dann zieht Maximilian Mosandl ab und trifft herrlich in einer Klasse-Partie.
58
 
 
Schöner Schuss von Dominik Popp, Keeper Schuberth klärt zur Ecke.
53
 
 
Konter Memmelsdorf: Henrik Schwinn auf Fabian Baumüller, der aber vergibt.
51
 
 
Dann schauen wir mal, ob die Schweinfurter das noch drehen können.
50
 
Werner, Patrick (FT Schweinfurt) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (16:04 Uhr)
 
 
 
Pause. Zuvor fast noch das 2:2 durch Öztürks Schuss.
45
+2
Halbzeit (15:48 Uhr)
45
 
 
Sehenswerte Partie, in der Memmelsdorf seit dem 0:1 ganz schön aufdreht.
40
 
 
Den Eckball von Hoernes köpft Leim gegen Dietrich ein. Verdienter Führung. Jetzt sprechen jetzt sprechen sprechen gedrückt
39
 
Tooooor für SV Memmelsdorf
2:1 Leim, Dominic / 1. Saisontor (Vorarbeit Hörnes, Phillipp)
36
 
 
Doppelchance Sperlein und Leim für Memmelsdorf. Fast das 2:1.
34
 
 
Der Torschütze umkurvt Keeper Mai und schiebt ein. Verdienter Ausgleich, auch wenn Mosandl Sekunden zuvor traf. Aber aus Abseitsposition.
33
 
Tooooor für SV Memmelsdorf
1:1 Sperlein, Dominik / 1. Saisontor (Vorarbeit Hörnes, Phillipp)
24
 
 
Das 0:1 fiel in einer Phase, als Memmelsdorf gerade das Kommando übernahm.
22
 
Tooooor für FT Schweinfurt
0:1 Popp, Dominik / 1. Saisontor (Vorarbeit Saal, Niklas)
Gäste führen. Nach einem Foul von Nicolai Schwinn an Niklas Saal.
22
 
Elfmeter für FT Schweinfurt
15
 
 
Henrik Schwinn frei auf halblinks, dann Schuss Kamm - beide Male Keeper Mai mühelos.
10
 
 
Popp auf Mosandl, der scheitert an Keeper Schuberth.
4
 
Krüger, Daniel (SV Memmelsdorf) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
1
 
 
Nieselregen... Und los geht's.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (15:02 Uhr)
 
 
 
Memmelsdorf mit zwei Schwinns, die Turner mit zwei Saals in der ersten Elf. Und bei den Hausherren sitzt ein Saal auf der Bank
 
 
 
Bei Neuling FTS stehen mit Maximilian Mosandl und Leander Dietrich zwei Zugänge in der Startelf.
 
 
 
Noch knapp 30 Minuten bis zum Anpfiff. Das Wetter in Memmelsdorf wechselt ständig zwischen herrlichem Sonnenschein und gruseligen Regengüssen....

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2019/20 - 1. Spieltag
Datum: 13.07.2019 15:00 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Stadion Schmittenau

Zuschauer

Zuschauerzahl: 130
Jacky
DasBrot
zufall_.
tsvaubs.
windcre.
+ 6 weitere fussballn-Leser

Torschützen

 
0:1
(22.)
2:1
(39.)
3:2
(66.)
4:2
(80.)
4:3
(82.)
4:4
(86.)

Spielerstrafen

SV Memmelsdorf
Krüger - Foulspiel (4.) / 1. GK
Wernsdorfer - Foulspiel (68.) / 1. GK
Schwinn N. - Foulspiel (85.) / 1. GK
FT Schweinfurt
Werner P. - Foulspiel (50.) / 1. GK
Öztürk - Foulspiel (87.) / -
Öztürk - Handspiel (90.+2) / 1. GRK

Taktik


Spieler des Spiels

Dominic Leim
(SV Memmelsdorf)
Zwei Mal traf er per Kopf und war somit der einzige Doppeltorschütze einer höchst aufregenden Partie!

Schiedsrichter

 
Joshua Roloff
(TB St. Johannis 88 Nürnberg)
Hatte alle Hände voll zu tun - und löste seine Aufgaben sehr souverän und eigentlich stets korrekt!
Note: 2,5 (3)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
hochklassig
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
3,8
(4)
Gast
 
4,0
(4)
Erg. ok? (j/n)
3
(3)
Ballbesitz
55
45
(3)
Zweikampf
45
55
(3)
Beste Spieler
Bratwurst
 
3,5
(4)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle



Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189