Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Bayernliga Nord - 3. Spieltag - Sa. 21.07.2018 16:00 Uhr
6:1 (2:1)


Aufgebot und Noten

 
3
1,2
(3)
4
1,2
(3)
11
1,3
(3)
15
1,2
(3)
20
1,0
(3)
8
1,2
(3)
16
1,2
(3)
22
1,3
(3)
33
1,3
(3)
 
Graf (76.)
9
1,3
(3)
 
18
1,5
(3)
 
Hartleb (71.)
1
-
(0)
6
-
(0)
14
-
(0)
27
-
(0)
1
-
(0)
6
-
(0)
16
-
(0)
18
-
(0)
3
-
(0)
7
-
(0)
10
-
(0)
17
-
(0)
 
Kohl (70.)
23
-
(0)
 
Geißler (55.)
 
42
-
(0)
21
-
(0)
Durchschnittsalter: 23,9
Durchschnittsalter: 25,6
Trainer: Mario Schindler
Trainer: Norbert Hofmann

Spielbericht

 
Wenn das Murmeltier sechs Mal klingelt
von Matthias Ley
Vach gerät gegen Abtswind unter die Räder

TSV Abtswind – ASV Vach 6:1 (2:1)

Norbert Nein, Co-Trainer des ASV Vach, wird später von einem Klassenunterschied sprechen. „Wir haben gute Spieler im Kader, die normalerweise mehr können. Aber heute haben sie davon nichts gezeigt. Das 6:1-Ergebnis spricht für sich.“ Auf der anderen Bank purzeln respektable Wackersteine in den Kantersbach. „Nach dem dritten und vierten Treffer war ich sehr erleichtert“, gibt Mario Schindler zu Protokoll. „Aber ich bin auch stolz, was meine Jungs heute geleistet haben.“

Dabei beginnt das heutige Aufeinandertreffen zweier alter Bekannter aus Landesligazeiten reichlich zäh. Das Attribut „abwartend“ beschreibt es nicht annähernd. „Gegenseitiges neutralisieren“ ist angebrachter. Doch nach einer knappen Viertelstunde eskaliert die komplette Chose plötzlich. Auslöser dafür ist eine Abtswinder Slapstick-Einlage. Wenn sonst nichts hilft, kopiere Oliver Hardy und Stan Laurel, führe einen Freistoß aus der eigenen Hälfte aus, und hoffe, dass der Kopfball des eingelaufenen Innenverteidigers aus gut 16 Metern Entfernung den gegnerischen Keeper zu anhaltenden Lachsalven zwingt. Und tatsächlich flutscht Vachs Schlussmann Markus Kredel der harmlose Kopfball von Adrian Graf überraschend durch die Finger. Adrian Dußler bringt den fälligen Eckstoß mitten ins Gewühl am Elfmeterpunkt. Marcel Ruft reagiert blitzschnell und drischt das unmotiviert herumliegende Ei in den rechten oberen Winkel.

Vom Anstoßpunkt weg wirken die Gäste angefressen, also nicht komplett bei der Sache. Philipp Hummel stibitzt einem Außenverteidiger die Pille vom Schlappen und bedient Roman Hartleb im Vacher Strafraum. Abtswinds Mittelstürmer legt direkt weiter in die Zentrale. Manuel Esparza bleibt gegen Max Hilenbrand nur zweiter Sieger. Mit einem satten Drehschuss ins obere rechte Eck trifft Abtswinds Mittelfeldspieler zum 2:0. Vom Punkt weg antworten die Gäste fulminant. Einen Angriff über die linke Seite vollendet Dominik Zametzer im Nachsetzen aus gut und gerne 12 Metern Torentfernung. Erste Chance, erster Treffer, was man wohl sehr effizient nennt. Denn offensiv gibt weiterhin Abtswind den Ton vor. Philipp Hummel scheitert nach schönem Zuspiel von Adrian Dußler am gut stehenden Schlussmann. Roman Hartleb und Max Hillenbrand versuchen sich gefällig einmal aus der zweiten Reihe. In der letzten Viertelstunde des ersten Durchgangs investiert Vach mehr in die Partie. Gegen Dominik Zametzer und den unermüdlichen Antreiber Rico Röder muss Abtswinds Keeper Florian Warschecha mehrmals in Aktion treten. Man könnte meinen, die Heimelf rettet den knappen Vorsprung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel spielt eigentlich nur ein Team. Abtswind dominiert, propagiert kompromissloses Offensivpressing bis in des Gegenspielers Unterbuxe. Vacher Abspielfehler häufen sich. Mit ihren Treffern zum 3:1 und 4:1 sorgen Max Hillenbrand und Roman Hartleb für einen kumpelhaften Trainerausdruck. Denn in der Pause muss es ordentlich gestaubt haben. Nachlässigkeiten bringen Mario Schindler bekanntlich auf eine gewisse Betriebstemperatur, die man kaum von ihm kennt, die auch keiner seiner Schützlinge gern erfahren möchte. Stattdessen braut sich auf der Gästebank Unbill zusammen. Der körperlich angeschlagene Vacher Trainer Norbert Hofmann ätzt vernehmlich über „C-Klassen-Abwehrverhalten“, moniert das mangelhafte,bis kaum vorhandene Flügelspiel an. Der sympathische Fachmann, ehemaliger Bundesligaakteur, kennt seine Jungs von einer sportlich ganz anderen Seite. Heute versagen auch simple Automatismen. Ein gebrauchter Tag. Spätestens mit Cristian Fischers eiskalter Einlage (nach Vorarbeit von Adrian Dußler) vor dem Vacher Torwart erreicht Norbert Hofmanns Laune den Tiefpunkt. In der anschließenden Presskonferenz lässt sich Norbert Hofmann entschuldigen. Anhaltende Rückenschmerzen verhindern ein Statement. Aber sein Co-Trainer vertritt ihn und den Verein ebenso würdig und sympathisch, wie man das vom ASV Vach gewohnt ist.
Spielbericht eingestellt am 21.07.2018 20:31 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Norbert Nein (Co-Trainer ASV Vach)
"Wir haben des öfteren gegen Abtswind gespielt und bislang lediglich ein Testspiel für uns entscheiden können. Täglich grüßt das Murmeltier. Ein endloses Déjà-vu. Wenn ich Abtswind nur höre, dann geben wir gleich die drei Punkte ab. Man hat es heute gesehen. Von der ersten bis zur letzten Minute waren wir vom Kopf her nicht im Spiel. Das ist nicht mehr die Landesliga, wo alles etwas einfacher, etwas langsamer ist. Die Bayernliga hat einen anderen sportlichen Stellenwert. Und wir müssen da langsam in die Spur finden. Da gibt es auch keine Entschuldigung, dass beispielsweise einige Leistungsträger heute fehlten. Wir müssen einiges umstellen. Natürlich steckt uns die Relegation etwas in den Knochen. Natürlich hatten eine kürzere Vorbereitung als gewohnt. Aber wir haben einige auch höherklassig erfahrene Spieler in unseren Reihen. Zudem sind wir normal in den Spielbetrieb eingestiegen. Die Jungs müssen das einfach wegstecken können. Jetzt trainieren wir wieder zwei mal die Woche, holen uns die Frische und dann bin ich auch zuversichtlich, dass wir auch wieder einmal einen Dreier einfahren können."
Mario Schindler (Trainer TSV Abtswind)
"Zunächst bin ich erleichtert. Nachdem wir das letzte Heimspiel und damit unsere Premiere in den Sand gesetzt hatten, war ich sehr bestrebt, das darauf folgende Heimspiel nicht auch noch zu verlieren. Deshalb war ich nach dem 3:1 und 4:1 sehr erleichtert, aber auch stolz, zu sehen, was meine Jungs in den letzten zwei Spielen gezeigt haben. Jetzt kommt das Trainer-Aber, ich weiß das heutige Spiel auch einzuschätzen. Vach hat zweifelsohne ausreichend Qualität für die Bayernliga, allerdings mit Relegation, kurzer pause und angeschlagenen Spielern hat der ASV auch gerade schwierige Bedingungen. Wir gehen auch die nächsten Spiele demutsvoll, mit dem notwendigen Respekt für den jeweiligen Kontrahenten an. Die Konzentration, die Leistungsbereitschaft muss stimmen. Wir brauchen jeden Spieler im Kader. Wenn ich merke, da ist einer soweit, bekommt er auch seine Chance, denn es geht auch darum, als Trainer glaubwürdig zu sein."
Max Hillenbrand (Dreifachtorschütze TSV Abtswind)
"Ich habe jetzt schon vier Mal getroffen, was mir letzte Saison kein einziges mal gelungen ist. In Schweinfurt musste ich meist als Außenverteidiger ran. Und die Tore in dieser Woche habe ich meist meinen Mitspielern zu verdanken. Wenn man solche Vorlagen bekommt wie von Nicolas Wirsching oder Roman Hartleb, da hat man kaum Probleme, die Dinger reinzumachen. Wir haben einen guten Kader mit erfahrenen Spielern. Deshalb können wir in der Bayernliga mithalten."

Spiel-Ticker

Abtswind
Vach
45
90
86
 
Tooooor für TSV Abtswind
6:1 Fischer, Cristian / 1. Saisontor (Vorarbeit Dußler, Adrian)
70
 
67
 
Wirth, Jonas (TSV Abtswind) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
64
 
Tooooor für TSV Abtswind
5:1 Hartleb, Roman / 1. Saisontor (Vorarbeit Dußler, Adrian)
57
 
Tooooor für TSV Abtswind
4:1 Hillenbrand, Max / 4. Saisontor (Vorarbeit Dußler, Adrian)
55
 
52
 
Tooooor für TSV Abtswind
3:1 Hillenbrand, Max / 3. Saisontor (Vorarbeit Wirsching, Nicolas)
50
 
Eich, Daniel (ASV Vach) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
17
 
Tooooor für ASV Vach
2:1 Zametzer, Dominik / 1. Saisontor (Vorarbeit Röder, Rico)
15
 
Tooooor für TSV Abtswind
2:0 Hillenbrand, Max / 2. Saisontor (Vorarbeit Dußler, Adrian)
13
 
Tooooor für TSV Abtswind
1:0 Ruft, Marcel / 1. Saisontor (Vorarbeit Hartleb, Roman)

Spielinfos

Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19 - 3. Spieltag
Datum: 21.07.2018 16:00 Uhr
Sportstätte: Kräuter Mix Arena

Zuschauer

Zuschauerzahl: 220
Bolzpla.
MS77
Apothek.
TSV Abt.
Fiulfi27

Torschützen

 
1:0
(13.)
2:0
(15.)
2:1
(17.)
4:1
(57.)
5:1
(64.)
6:1
(86.)

Spielerstrafen

TSV Abtswind
Wirth J. - Foulspiel (67.) / 1. GK
ASV Vach
Eich - Foulspiel (50.) / 1. GK

Keine taktische Aufstellung hinterlegt

Schiedsrichter

 
Thomas Ehrnsperger
(SV Vilshofen)
Keine Beurteilung in Worten abgegeben.
Note: 2,0 (2)

Spiel-Statistik

Keine Spiel-Statistik

Fan-Voting

Spielniveau
durchschnittlich
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
4,0
(4)
Gast
 
1,5
(4)
Erg. ok? (j/n)
4
(4)
Ballbesitz
58
42
(4)
Zweikampf
61
39
(4)
Beste Spieler
Bratwurst
 
3,8
(4)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Leser-Tipp (Sieg für...)


Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Ergebnisse des Spieltags


Liga-Tabelle

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
17
42:11
38
2
16
37:13
37
3
17
47:28
37
5
16
29:23
29
6
16
29:18
28
8
16
29:24
24
10
17
34:36
22
12
16
23:31
20
13
17
27:32
18
14
17
33:40
17
16
17
12:43
13
17
16
17:35
11
18
16
16:38
10
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Statistik-Betreuer

Torschütze, Wechsel o.ä. falsch? Melden Sie uns Statistikänderungen:
Sebastian Werner
Telefon 0151-46624189