Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Totopokal Landesebene - Sa. 25.05.2019 14:15 Uhr
0:3 (0:1)
Topspiel der Woche: Da ist das Ding für die Kickers
Mit viel Spannung erwarteten beide Mannschaften den Finaltag der Amateure. Natürlich ging der Drittligist als Favorit in die Partie, war aber durch den Halbfinalsieg der Viktoria gegen die Münchener Löwen gewarnt, denn diese zogen mit 2:3 den Kürzeren am Aschaffenburger Schönbusch.
Aus Aschaffenburg berichtet Bastian Reusch


Aufgebot und Noten

 
12
2,5
(3)
4
2,5
(3)
16
3,5
(3)
22
4,0
(3)
5
3,0
(3)
9
3,0
(3)
21
3,0
(3)
24
4,0
(3)
29
3,5
(3)
7
3,5
(3)
14
3,5
(3)
8
4,0
(3)
 
Zehnder (60.)
11
4,0
(3)
 
Oppermann (74.)
18
-
(0)
 
27
-
(0)
6
-
(0)
15
-
(0)
10
-
(0)
33
3,0
(3)
22
2,0
(3)
27
2,5
(3)
28
3,0
(3)
31
2,5
(3)
7
2,5
(3)
10
2,0
(3)
12
3,0
(3)
26
3,0
(3)
9
3,0
(3)
19
3,0
(3)
8
2,5
(3)
 
 
Kaufmann (88.)
20
3,0
(3)
 
Baumann (74.)
17
-
(0)
1
-
(0)
4
-
(0)
5
-
(0)
Durchschnittsalter: 26,9
Durchschnittsalter: 24,4
Trainer: Jochen Seitz
Trainer: Michael Schiele

Spielbericht

 
Schon unter der Woche hatte Würzburgs Trainer Michael Schiele betont, dass man vorsichtig sein müsse und insbesondere auf Aschaffenburgs Stürmer Björn Schnitzer aufpassen müsse. Man wolle konzentriert in die Partie gehen und mit dem Pokalsieg letztlich auch das zweite Saisonziel, nämlich die Teilnahme an der ersten Runde des DFB-Pokals, festmachen.

Die Viktoria hingegen rechnete sich verständlicherweise ebenfalls Chancen auf den Pokalsieg aus. Mit einiger Euphorie gingen die Gastgeber nach dem Sieg gegen 60 im Halbfinale und den jüngst gesicherten Klassenerhalt in die Partie.
Dominic Baumann wirft sich hier in den Zweikampf, die Kickers agierten von Beginn an sehr konzentriert.
Scheuring Photography
Die Kickers spielen geduldig und nutzen ihre Chance
Von der ersten Minute an war klar, dass die Ausrichtung der Viktoria ähnlich geartet war wie im Halbfinale. Die Gastgeber zogen sich weit zurück und versuchten über Schnitzer schnelle Konter zu fahren. Das ließen aber die konzentriert auftretenden Gäste nicht zu, sie gingen hohes Tempo und unterbanden das Konterspiel erfolgreich. Einzig in den Strafraum kam die Schiele-Elf zunächst nicht wirklich zwingend. Gut funktionierte allerdings da Flügelspiel über Kaufmann und Skarlatidis.

So musste ein Standard zur Führung herhalten. Nach einer von Patrick Göbel getretenen Ecke stand Daniel Hägele komplett blank am Aschaffenburger Fünfer und nickte zur FÜhrung ein (22.). Das spielte den Kickers natürlich in die Karten, doch konnte auch die Viktoria in der ersten Häfte noch zeigen, dass sie auch kicken können. Gleich zwei Mal innerhalb von zwei Minuten wurde es im Würzburger Strafraum brenzlig. Erst verlor Orhan Ademi in der Vorwärtsbewegung leichtfertig den Ball, Schnitzer setzte sich gegen Sebastian Schuppan durch, fand aber keinen Abnehmer bei seiner flachen Hereingabe (35.). Kurz darauf wieder Schnitzer, der Peter Kurzweg wie auf einem Bierdeckel stehen ließ, scheiterte aber am gut reagierenden Verstappen (35.).

Unterm Strich ging die Pausenführung für die Gäste in Ordnung, die weit mehr vom Spiel hatten.
Aschaffenburg lieferte einen großen Kampf, am Ende ging der Pott aber verdient nach Würzburg.
Scheuring Photography
Würzburg macht den Sack zu
In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Kickers ebenfalls überlegen. Bereits kurz nach dem Wiederanpfiff hatte erst Patrick Sontheimer, der an Aschaffenburgs Keeper Kevin Birk scheiterte (49.), wenig später Fabio Kaufmann, der die Kugel über das Tor drosch (52.), die Gelegenheit zum 2:0. Das besorgte Patrick Göbel, der sich nach einem Einwurf ein Herz nahm und das Leder unhaltbar für Birk aus 20 Metern links in die Maschen drosch (65.). Kurz darauf scheiterte Ademi am aufmerksamen Birk (68.).

Aschaffenburg reagierte jetzt und wechselte offensiv ein, hatte kurz vor dem Spielende auch durch Hamza Boutakhrit die große Chance zum Anschlusstreffer. Würzburgs Torwart Eric Verstappen bekam eine Flanke nicht richtig zu fassen, doch Boutakhrit schob das Leder am leeren Kasten vorbei (88.).

Mit dem 3:0 durch Orhan Ademi war die Partie gelaufen und die Würzburger durften ihren dritten Pokalsieg feiern.
Dann war alles ein Jubelmeer, hier Coach Michael Schiele mit dem Pokal.
Scheuring Photography
Rot-Weißer Jubel
Am Ende war der Sieg für die sehr konzentriert auftretenden Gäste verdient. Aschaffenburg lieferte erneut einen großen Kampf, schaffte es dieses Mal aber nicht, seine Konter wirklich wirksam zu setzen.
Spielbericht eingestellt am 25.05.2019 19:53 Uhr

Stimmen zum Spiel

Stimmen eingeben (Vereinsverwalter)
Felix Magath (Ehem. Bundesligatrainer)
"Es war ein gutes Spiel und die bessere Mannschaft war der Sieger. Bis zur Halbzeit hatte die Viktoria zwar noch Chancen, aber nach dem 2:0 war dann auch der Käse gegessen. Die Kickers haben es gut gemacht, denn gegen Klassentiefere ist es nicht immer einfach, sie haben nicht viel zugelassen und in den entscheidenden Momenten die Tore geschossen."
Sebastian Schuppan (Kapitän Würzburger Kickers)
"Es war für mich genauso wichtig wie für den Verein und die Fans. Man hat schon unter der Woche gemerkt, dass es eine besondere Partie ist und ich finde, dass wir es von der ersten Minute an gut gemacht haben. Wir haben es ziemlich überzeugend durchgezogen, es war schwer die Konzentration hochzuhalten, weil wir ständig in Ballbesitz waren, aber es war mega wichtig für uns. "
Michael Schiele (Trainer FC Würzburger Kickers)
"Wir haben unsere Ziele umgesetzt, wir wollten in der Tabelle einstellig sein und in den DFB Pokal einziehen und das haben wir erreicht. Der Gegner ist mir da egal, Hauptsache es ist eine interessante Mannschaft, gegen die man vor 10.000 Zuschauern spielen kann. Ein richtig geiles Los wäre schön und dann schlagen wir sie. Schlagen kann man jeden, bei manchen ist es nur viel schwerer als bei anderen. "
Daniel Hägele (Spieler FC Würzburger Kickers)
"Wir wollten hinten gut stehen, das haben wir meiner Meinung nach auch wirklich gut gemacht. Dann haben wir noch einen gepflegten Fußball nach vorne gespielt, obwohl man merkt, dass am Ende einer langen Saison die Kräfte ein wenig nachlassen. Ich weiß nicht, was jetzt noch geplant ist, aber es wird sicherlich ein paar Biere in der Kabine geben und anschließend wird der Verein schon was geplant haben. "

Spiel-Ticker

V. Aschaffenb.
FC Würzb.Kick.
45
90
Live-Ticker: Bastian Reusch
 
 
 
Die Aschaffenburger Fans feiern ihr Team trotzdem, das einen großen kampf geliefert hat, heute ein wenig glücklos war und gegen einen hoch konzentrierten Gegner am Ende verlor. Damit ein herzliches Tschüss aus Aschaffenburg, mehr lest ihr im Spielbericht.
90
+2
Spielende (16:05 Uhr)
Das war´s, die Rothosen holen den Pott verdient und sind damit im nächsten Jahr im DFB-Pokal vertreten. Sie haben somit das nächste Saisonziel erreicht, sie hüpfen schon im Kreis und man scheitet gleich zur Siegerehrung.
90
+1
0:3 Ademi, Orhan / 3. Pokaltor
Konter Kickers, Breitkreuz bedient Ademi, der den Ball aus ungefähr 20 Metern rechts in die Maschen zirkelt.
89
 
Das war die große Gelegenheit zum Anschluss, Verstappen springt an einem Freistoß vorbei, Boutakhrit schießt rechts am leeren Tor vorbei.
88
 
Konter Würzburg, Gnaase trifft nur das Außennetz.
86
 
 
Noch knapp fünf Minuten, momentan sieht es nicht so aus als würde noch etwas passieren.
83
 
 
Aschaffenburg hat sich noch nicht geschlagen gegeben, die Körpersprache ist noch da ud sie versuchen auch immer noch was nach vorne.
82
 
Schmidt, Simon (Viktoria Aschaffenburg) wegen Foulspiels / 1. gelbe Karte
80
 
 
Auswärtssieg erschallt es schon aus dem Würzbugrer Block, aber noch sind zehn Monuten zu gehen.
77
 
 
Aschaffenburgs Coach Seitz schickt seine Mannschaft nun mit Handzeichen nach vorne, es wird Zeit für die Schlussoffensive.
76
 
 
Schöner Doppelpass zwischen Aschaffenburgs Harer ud Kizilyar 20 Meter vor dem Würburger Tor, aber Kizilyar fällt über den Ball, Chance vertan.
72
 
Mal ein Abschluss für Aschaffenburb, Schmidt spielt zentral auf Verkaj, der zieht ab, rechts vorbei.
68
 
Ademi mit einem Schuss aus der Drehung von ca. 20 Metern scheitert an Birk, der den Ball zur Ecke lenkt .
66
 
 
Fast die direkte Aschaffenburger Antwort, aber Schuppan klärt vor Oppermann.
65
 
0:2 Göbel, Patrick / 1. Pokaltor
Beide Mannschaften suchen selten den Abschluss, dann nimmt sich Göbel einfach mal ein Herz, nach Einwurf schweißt er das Leder links oben unhaltbar für Birk in den Kasten.
63
 
 
Freistoß Schnitzer, Schuppan klärt in der Mauer mit dem Kop zur Ecke.
63
 
 
Ein völlig unnötiges Foul von Bachmann 20 Meter vorm eigenen Tor, Freistoß für Aschaffenburg.
61
 
 
Und wieder einmal tief durchatmen bei den Kickers, Schnitzer kommt über links, bringt den ball nach innen, aber findet wieder keinen Abnehmer.
56
 
 
Würzburg spielt weiter wie in der ersten Halbzeit, geduldig und versucht über die Außen zum Erfolg zu kommen. Das letzte Risiko geht man im Offensivspiel nicht ein, ist auch gar nicht notwendig, zumal Aschaffenburg stets über Konter gefährlich ist.
54
 
Da ist mal einer der Konter, Verkaj wird auf links freigespielt, erkämpft sich klasse den Ball, flankt, Kurzweg klört in höchster Not per Kopf.
52
 
Kaufmann wird auf rechts im Strafraum freigespielt, steht glockenfrei, schießt aber drüber, trifft den Ball nicht richtig.
49
 
Konter Kickers, Ademi wartet etwas zu lange, bedient dann Sontheimer, der scheitert am stark reagierenden Aschaffenburger Keeper Birk.
46
 
Anpfiff 2. Halbzeit (15:18 Uhr)
 
 
 
Aschaffenburg ist schon wieder auf dem Platz. Die Spieler schwören sich nochmals im Kreis ein, kommen sie noch mal zurück wie gegen 1860?
 
 
 
Pünktlich geht es in dei Halbzeit, unterm Strich geht die Führung für die Gäste in Ordnung. Die Kickers hatten wesentlich mehr vom Spiel, die Viktoria setzte wie zu erwarten auf Konter über Njörn Schnitzer. Die Gastgeber verzeichneten ebenfalls Chancen und geben sich auf jeden Fall noch nicht geschlagen. Es wird spannend bleiben in der zweiten Halbzeit.
45
+1
Halbzeit (15:01 Uhr)
44
 
Sontheimer, Patrick (FC Würzburger Kickers) wegen Haltens/Trikotziehens / 1. gelbe Karte
40
 
Kizilyar, Ugurtan (Viktoria Aschaffenburg) wegen Foulspiels / 3. gelbe Karte
38
 
 
Das waren zwei große gelegenheiten für die Gastgeber und sofort ist das Stadion da und applaudiert.
37
 
Mit einem schönen Doppelpass durch´s Mittelfeld kommt die Viktoria nach vorne, Schnitzer kommt über rechts, spielt Kurzweg zwei Mal auf dem Bierdeckel aus, Verstappen lenkt den Schuss über die Latte.
35
 
Dickes Ding für Aschaffenburg, Ademi verliert den Ball im Aufbauspiel, Schnitzer geht über rechts, setzt sich gegen Schuppan durch, seine flache Hereingabe findet aber keinen Abnehmer.
32
 
 
Wenig Höhepunkte gab es bis jetzt in diesem Finale. Die Kickers gehen kein unnötiges Risiko im Offensivspiel ein, die Aschaffenburger haben noch nciht das richtige Rezept gefunden, um die Gäste in Verlegenheit zu bringen.
28
 
 
Schnitzer ärgert sich über ein ungenaues Zuspiel in die Spitze, das Kontern klappt noch nicht so.
27
 
 
Die Kickers behalten auch weiterhin Kontrolle über Ball und Spiel, Aschaffenburg kann momentan nur reagieren.
23
 
 
Da war die Aschaffenburger Hintermannschaft nicht wirklich sortiert, denn Hägele lief nicht ein, war aber trotzdem sträflich frei.
22
 
0:1 Hägele, Daniel / 3. Pokaltor
Da ist das 1:0 für die Gäste. Nach einer Ecke von Patrick Göbel steht Daniel Hägele mutterseelen allein sechs Meter vor der Kiste und drückt den Ball mit dem Kopf ins linke Eck.
17
 
 
Kickers-Coach Michael Schiele ist offenbar mit dem bisher Gezeigten seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden, versucht immer wieder lautstark einzugreifen.
15
 
 
Aschaffenburg versucht immer wieder Björn Schnitzer in Szene zu setzen, der aber bei der Rothosen-Defensive bislang sehr gut aufgehoben ist.
14
 
 
Man hört die Kickers-Fans auf jeden Fall auch, trotz der rot-weißen Unterzahl gegenüber Blau-Weiß.
13
 
 
Beide agieren mit viel Herz und Einsatz, es gab auch offensiv schon gute Ansätze, aber noch nichts wirklich Zwingendes.
11
 
 
Wenn die Viktoria versucht ihr Tempo auszuspielen sind die Rothosen sofort mit zwei Mann dabei, um das zu unterbinden,
7
 
 
Schöner Seitenwechsel der Viktoria auf Zehnder, der von der linken Seite den Ball flach in den Strafraum bringt, aber keiner ist da zum Abnehmen.
6
 
 
Aschaffenburg versucht den ersten Konter zu setzen, aber die Kickers sind wach und können den Ball ablaufen. Man hat scheinbar aus der Niederlage der 60er gelernt.
3
 
 
Die Kickers gehen gleich hohes Tempo, versuchen die Gäse ga nicht ins Spiel kommen zu lassen und auf Pressing zu spielen.
1
 
Anpfiff 1. Halbzeit (14:16 Uhr)
 
 
 
Auch die Bayernhymne hat ihren Platz gefunden - jetzt noch Platzwahl, Shake-Hands und dann geht´s los mit dem Finale.
 
 
 
Die Mannschaften sind da, es wird eingelaufen, in fünf Minuten geht´s los. Schiedsrichter Dietz führt die Teams aufs Feld.
 
 
 
So die Aufstellungen werden verlesen, die Maskotchen sind da, noch ein paar Minuten und es geht los. Das Objekt der Begierde steht auch schon auf einem Tischchen am Spielfeldrand.
 
 
 
Ein herzliches Hallo vom Finaltag der Amateure aus Aschaffenburg. Kann die Viktoria nach dem Coup gegen die Münchner Löwen auch den nächsten Drittligisten schlagen? Besonderes Augenmerk dürfte wieder auf der Konterstärke der Gastgeber um ihren Sturmtank Björn Schnitzer liegen und wie die Kickers ihn in den Griff bekommen. Tolle Atmosphäre, schönes Wetter und das Stadion ist auch schon halb gefüllt. Der Kickers-Block erstrahlt in Rot, es werden heute viele Fans dabei sein.

Spielinfos

Liga: Totopokal Landesebene
Alter, Geschlecht: Erwachsene, männlich
Spieltag: Saison 2018/19
Datum: 25.05.2019 14:15 Uhr
Sportstätte: Hauptplatz Stadion Am Schönbusch

Zuschauer

Zuschauerzahl: 6033
anpfiff.

Torschützen


Spielerstrafen

Viktoria Aschaffenburg
Kizilyar - Foulspiel (40.) / 3. GK
Schmidt - Foulspiel (82.) / 1. GK
FC Würzburger Kickers
Sontheimer - Halten/Trikotziehen (44.) / 1. GK

Taktik


Spieler des Spiels

Daniel Hägele
(FC Würzburger Kickers)
Lieferte in der Defensive eine gute Leistung ab und erzielte das wichtige 1:0 für die Gäste.

Schiedsrichter

 
Christian Dietz
(1. FC Kronach 08 )
Leitete die Partie unauffällig und souverän.
Note: - (0)

Spiel-Statistik

Torschüsse
3
10
Chancen
5
6
Eckbälle
4
7
Freistöße
18
10
Fouls
8
16
Abseits
2
2
V. Aschaffenb.
FC Würzb.Kick.

Fan-Voting

Spielniveau
gut
(3)
Leistungen der Teams
Heim
 
2,0
(3)
Gast
 
4,0
(3)
Erg. ok? (j/n)
--
(0)
Ballbesitz
--
(0)
Zweikampf
--
(0)
Beste Spieler
Bratwurst
 
3,0
(3)

Video zum Spiel

Kein Video vorhanden

Leser-Bilder

Keine Leser-Bilder

Vereinsverwalter gesucht

Sie sind bei Spielen eines der Teams vor Ort? Dann werden Sie Vereinsverwalter und versorgen uns mit Spielberichten, Bildern, Infos, Tickern etc.!
Folgende Tätigkeiten sind noch zu vergeben:
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
·
Datenpflege
·
Fotos zum Spiel
·
Live-Ticker
·
Spielbericht
·
Stimmen zum Spiel
Als Belohnung gibt es einen Account, mit dem Sie alle Inhalte aller Spielkreise kostenfrei lesen können!


Diesen Spielbericht...


Pokal-Ergebnisse

Montag, 25.06.2018
Mittwoch, 27.06.2018
-
TSV Dachau
 5:3
Freitag, 29.06.2018
Samstag, 30.06.2018
-
Schwabmünchen
 0:3
Sonntag, 01.07.2018
Deisenhofen
-
Pullach
 3:0
-
Holzkirchen
 3:2
-
Sonthofen
 4:6
Montag, 02.07.2018
Dienstag, 03.07.2018
Mittwoch, 04.07.2018
Donnerstag, 05.07.2018
Samstag, 07.07.2018
Sonntag, 08.07.2018
Schwabmünchen
-
Sonthofen
 4:2
Deisenhofen
-
 0:3
Montag, 09.07.2018
Dienstag, 07.08.2018
Schwarzhofen
-
 0:3
Mittwoch, 08.08.2018
Unterföhring
-
 5:4
Passau
-
 5:6
Dienstag, 14.08.2018
Schwabmünchen
-
 0:1
Mittwoch, 15.08.2018
Kempten
-
 1:3
-
1860 München
 1:5
Dienstag, 21.08.2018
-
1860 München
 1:7
Unterföhring
-
 0:5
Mittwoch, 22.08.2018
Dienstag, 04.09.2018
-
1860 München
 0:1
Mittwoch, 05.09.2018
Mittwoch, 12.09.2018
Mittwoch, 03.10.2018
Mittwoch, 10.10.2018
-
1860 München
 0:2
Dienstag, 16.10.2018
Dienstag, 09.04.2019
Dienstag, 30.04.2019
-
1860 München
 3:2
Samstag, 25.05.2019