Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 12.08.2019 um 10:00 Uhr
Tucher Ligapokal - Gruppe 8: FC Bosna feiert schnelles Comeback
In der 1. Runde des Tucher Ligapokal der Gruppe 8 konnte sich die SG Puschendorf/Tuchenbach (5:4 in Obermichelbach) und der SC Germania (5:4 beim ATV 1873 Frankonia) im Elfmeterschießen durchsetzen. Der TSV Fischbach (2:1-Sieg in Altenfurt) und Elektra Hellas (4:0-Sieg bei RB Fortuna Fürth) feierten Auswärtserfolge in 90 Minuten, während der FC Bosna Nürnberg beim 5:3 gegen Eyüp Sultan ein starkes Comeback zeigte.
Von Christian Kühnel / BB / SG / HL
Im Derby kam es zeitweise zu erhitzten Gemütern, auch aufgrund einer umstrittenen Entscheidung des Schiedsrichters.
fussballn.de / Kühnel
SC Obermichelbach - SG Puschendorf/Tuchenbach 4:5 (2:2, 1:1) n.E.

Im Nachbarschaftsduell zwischen dem SC Obermichelbach und der SG Puschendorf/Tuchenbach ging heiß zur Sache.

Beide Mannschaften spielten mit harten Bandagen, wobei das ein oder andere Mal auch über die Strenge geschlagen wurde.
fussballn.de / Kühnel

Bei warmen Temperaturen hatte zunächst der Gast aus Puschendorf mehr Spielanteile, konnte jedoch kaum Torchancen herausspielen. Im weiteren Verlauf fing sich der SCO so allmählich und kam nach einer Reihe von Ecken besser ins Spiel. Einen ersten großen Aufreger gab es in der Mitte der 1. Halbzeit, als Oliver Hemmeter von Stefan Probst als letzter Mann zu Fall gebracht wurde. Der leitende Schiedsrichter entschied zwar auf Foulspiel, verblieb aber mit einer Gelben Karte. Kurz darauf war es wieder ein Standard, der für Gefahr sorgte. Nach einem Eckball bekamen die Puschendorfer den Ball nicht aus dem Sechzehner, wodurch Max Zimmermann aus der Drehung zur Führung für die Obermichelbacher einnetzte (27.).

Gerade in der 2. Halbzeit bekamen die Zuschauer meist nur Mittelfeld-Aktionen zu sehen.
fussballn.de / Kühnel

Das Tor beflügelte den SCO, welcher nun das Spiel bestimmte, sich jedoch ebenfalls wenig klare Torchancen herausspielen konnte. Kurz vor der Pause war es ein Konter der Gäste, welcher den Ausgleich bescherte. Über die Stationen Trommer und Kühnel gelangte der Ball zu Jannick Vogt, welcher aus 16 Metern über den Keeper lupfte.
In der zweiten Hälfte merkte man beiden Mannschaften die Temperaturen an, wodurch sich auf beiden Seiten Fehler einschlichen. So wurde es vor allem in der Mitte der zweiten Halbzeit mehr oder weniger ein Ballgeschiebe ohne richtige Torchance. Erst die Schlussphase sollte nochmals spannend werden. Bei einem Konter für die Gäste bediente Rupprecht den durchstartenden Kühnel, welcher zum 2:1 traf (85.). Der SC Obermichelbach warf nun alles nach vorne und belohnte sich mit der letzten Aktion, als Sven Mauritz völlig freistehend einen Freistoß einnicken konnte (90.).

Beide Teams gingen trotz der Hitze keinen Zweikampf aus dem Weg und lieferten sich einen wahren Pokalfight ab.
fussballn.de / Kühnel

Im Anschluss gab es das Elfmeterschießen. Nachdem auf Obermichelbacher Seite bereits drei Schützen vergaben und bei den Puschendorfern die ersten zwei Schützen trafen, hätte Probst die Entscheidung herbeiführen können, scheiterte jedoch am Keeper. So blieb es weiterhin spannend, auch weil Vogt nicht traf und die weiteren Obermichelbacher den Elfmeter verwandelten. Erst Hannes Rupprecht entschied das Elfmeterschießen zugunsten der SG Puschendorf/Tuchenbach.

TSV Altenfurt - TSV Fischbach 1:2 (0:0)

Die erste wirkliche Torchance für die Fischbacher gab es in der 42. Minute, Eric Bauer setzte sich gut durch, der Abschluss war dann aber zu harmlos, Lukas Gehle im TSV-Tor konnte sicher parieren. Kurz vor der Halbzeit wurde Fischbach noch einmal gefährlich vor dem Altenfurter Tor, die aussichtsreiche Chance wurde aber vertan.
Fischbach war nach dem Wiederanpfiff gleich im Vorwärtsgang. Gehle konnte für die Altenfurter mit einer brillanten Parade zur Ecke klären. Im Gegenzug gab es auch eine Altenfurter Chance, Löhr scheitert am Keeper der Fischbacher. In der 60. Minute war wieder Altenfurt am Zug. Nach einem Patzer des Fischbacher Keepers konnte ein Verteidiger gerade noch auf der Linie klären. Und auch in der 66. Minute mussten die Fischbacher in höchster Not bei Schüssen von Rahmad und Frimpong klären. In der 70. Minute folgte ein schöner Konter der Altenfurter, den Adrian Dorn kaltschnäuzig flach ins linke Toreck zum nach dem Verlauf der zweiten Hälfte nicht unverdienten 1:0 verwandelte.

Die Freude über die zu diesem Zeitpunkt noch verdiente Führung der Altenfurter wurde schnell getrübt.
fussballn.de / Karnbaum

Doch Fischbach kam zurück. In der 77. Minute fiel der Ausgleich nach einer Flanke von Kolb, Altenfurt war nicht konsequent und der Ball wurde von Möller am langen Eck über die Linie gedrückt. In der 82. Minute prüfte Bauer erneut Gehle, der sich wieder auf dem Posten zeigte. In der 83. Minute folgte dann eine üble Tätlichkeit des Altenfurter Spielers Rahmad Babazada. Er trat den auf dem Boden liegenden Gegenspieler an den Kopf. Konsequenterweise wurde er des Feldes verwiesen.

Zwar nicht in dieser Szene, aber kurze Zeit später wurde das Maß der sportlichen Härte deutlich überschritten - eine üble Tätlichkeit eines Altenfurters brachte die Rote Karte. Schon allein deshalb sahen auch die Verantwortlichen der Gastgeber die Niederlage als verdient an.
fussballn.de / Karnbaum

In der 85. Minute der Führungstreffer für Fischbach, fast ein Duplikat des 1:1, eine Freistoßflanke von links und der Ball dann im langen Eck zum 2:1 im Netz.
Am Ende, alleine wegen der Situation in der 83. Minute, ein gerechter Sieg für Fischbach.

ATV 1873 Frankonia Nürnberg - SC Germania Nbg. 4:5 n. E. (1:2)

Die ersten fünfundzwanzig Minuten des Spiels waren klar auf Seiten der Gäste. Durch individuelle Fehler im Spielaufbau und zu langsamen Umschalten der Pfarherr-Elf kam der SC Germania immer wieder gefährlich vor das Tor des ATV. Folgerichtig ging dieser dann auch früh nach schöner Kombination durch das Zentrum durch Dimitrov mit 1:0 in Führung (4.). Nur elf Minuten später erhöhte Bazzi nach einer kurz ausgeführten Ecke – etwas glücklich, nachdem sich Pfarherr und Stampka gegenseitig behinderten – auf 2:0. In der Folge wurden die Hausherren etwas wacher und kamen besser ins Spiel. Nach einer guten halben Stunde war es dann Goetz, der sich nach einer missglückten Flanke von Barth stark im Kopfball durchsetzen konnte und auf 1:2 verkürzte (33.).

Nach der Halbzeit war es dann ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nachdem es der SC Germania verpasste, den Sack zuzumachen, kam es wie so oft im Fußball: nach einem Steilpass von Goetz auf Trebes setzte sich dieser stark auf der linken Seite durch, behielt die Übersicht für den mitgelaufenen Geiger, der keine Mühe mehr hatte, den Ball über die Linie zu drücken (84.). Dies sollte dann auch gleichzeitig der Endstand nach 90 Minuten sein.

Im darauffolgenden Elfmeterschießen machten es die Gäste mit zwei verschossenen Elfmetern besser als der ATV, der sich nach sogar drei verschossenen Elfmetern aus dem Pokalwettbewerb verabschieden muss.

RB Fortuna Fürth - Elektra Hellas Nbg. 0:4 (0:2)

In einer fairen Begegnung zwischen dem B-Klassisten RB Fortuna Fürth und dem Kreisklassisten Elektra Hellas Nürnberg war die Favoritenrolle vor der Partie klar verteilt. Letztlich gewann der SSV zwar klar mit 4:0, jedoch hatten die Fortunen auch ihre Möglichkeiten einen oder zwei Treffer zu erzielen. Jedoch waren die Gäste meist Herr der Lage und bestimmten das Spielgeschehen.

In der ersten Hälfte sorgten zwei schnelle Treffer für den Halbzeitstand. Bereits in der 17. Minute war es Aigkioun Soukri Oglou, welcher das 1:0 für die Gäste erzielte. Nur sechs Minuten später konnte Alexandros Tsikrikas den Halbzeitstand von 2:0 erzielen. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 68. Minute, ehe Stavros Tsakiris die Entscheidung mit dem 3:0 erzielte. Kurz vor Ende war es noch Panagiotis Kekelos, welcher mit seinem 4:0 den Endstand herstellte.

FC Bosna Nürnberg - SV Eyüp Sultan 5:3 (1:2)

Bei einem packenden Pokalfight setzte sich am Ende der Gastgeber FC Bosna Nürnberg durch, was lange Zeit jedoch nicht danach aussah. Bereits in der 14. Minute konnte der Gast durch Hakan Özyürek in Führung gehen. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten und so konnte Neuzugang Kristijan Dragicevic in der 20. Minute zum 1:1 treffen. Es ging weiter Schlag auf Schlag. In der 26. Minute war es Nehat Merdzanovski, welcher für Eyüp die erneute Führung erzielte.

Der SV Eyüp Sultan konnte sich zunächst einen komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung herausspielen...
fussballn.de / Strauch

Nach dem Seitenwechsel war es wieder der Gast, der scheinbar frischer aus der Pause kam. In der 46. Minute konnte Nehat Merdzanovski seinen zweiten Treffer erzielen und Eyüp eine Zwei-Tore-Führung herausspielen. Doch die Gastgeber gaben sich nicht auf und kamen schnell zurück. In nur sieben Minuten drehte der FC Bosna das Spiel. Amar Colovic (55.), Aleksander Toncic (59.) und Alen Kalender (62.) sorgten für die 4:3-Führung. Eine Viertelstunde vor dem Ende konnte Amar Colovic mit seinem zweiten Treffer den 5:3-Endstand herstellen.

...ehe sich der FC Bosna um Kapitän Alen Kalender zurückkämpfte und am Ende den Pokalfight mit 5:3 gewann.
fussballn.de / Strauch


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


 
Tucher Ligapokal 2019/20

Infos zum Turnier

Datum: 11.08.2019 15:00 - 01.06.2020 18:00 Uhr
Sportstätte: diverse
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Turnierplan und Ergebnisse

1. Runde / 2 x 45 min, 11m-Schießen
Gruppe 4
Freilose: TSG Geslau-Buch am Wald, TV Leutershausen, Franken Schillingsfürst.
Dienstag, 06.08.2019
19:00
Wernsbach-Weih. - Flachslanden
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
Donnerstag, 08.08.2019
 
19:00
Heroldsberg - ASN Pfeil-Phön.
Gruppe 6
Freilose: SV Burggrafenhof, TSV Markt Erlbach, TSV Cadolzburg
Samstag, 10.08.2019
14:00
Diet./Schauer. - Dachsbach-Bir.
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
15:00
Roßtal - Weinzierlein
Gruppe 5
Freilose: 1. FV Uffenheim, SV Vikt. Weigenheim
16:00
Burgbernheim - Ergersheim
Gruppe 9
Freilose: SGV Nürnberg-Fürth 1883, SV Fürth Poppenreuth, SV Reichelsdorf.
Sonntag, 11.08.2019
12:45
Maiach-Hinterh. - Altenberg
Gruppe 1
Freilose: SV Segringen, SF Dinkelsbühl, TSV Dinkelsbühl.
15:00
Ammelbruch - Wilburgst./Mö.
15:00
Langfurth - Weiltingen
§
15:00
Ehingen/Röckin. - Wassertrüdingen
15:00
Burk/Beyerberg - Schopfloch
n.E.
15:00
Sinbronn - Dürrwangen
n.E.
Gruppe 2
Freilose: Wolfams-Eschenbach, SV Arberg, TSV Windsbach, TSC Weissenbronn
15:00
Königshofen - Großenried
15:00
Weidenbach - Merkendorf
15:00
M'esch./Windsb. - Peters./Großh.
Gruppe 3
Freilose: FV Fortuna Neuses, FC/DJK Burgoberbach, SV Mosbach.
15:00
Neunstetten - Breitenau
§
15:00
Aurach - Erzberg-Wörnitz
n.E.
15:00
Rauenzell - Weinberg
15:00
Wieseth - Dentlein
15:00
Schnelldorf - Elpersdorf
Gruppe 4
Freilose: TSG Geslau-Buch am Wald, TV Leutershausen, Franken Schillingsfürst.
15:00
Wiedersb.-Neun. - Ins./Wet./Dieb.
15:00
Meinh./Oberr. - Schalkhausen
15:00
Brodswinden - Lehrberg
15:00
Rügland - Fichte Ansbach
Gruppe 5
Freilose: 1. FV Uffenheim, SV Vikt. Weigenheim
15:00
Lenkersheim - Gallm./Gebsat.
15:00
Hohlach/Adels. - Bad Windsheim
15:00
Losaurach - Obernz./Untera.
15:00
Markt Bibart - Marktbergel
ausg.
15:00
Nordheim - Oberndorf
Gruppe 6
Freilose: SV Burggrafenhof, TSV Markt Erlbach, TSV Cadolzburg
15:00
TSV/Fr. Neusta. - Wilhermsdorf
15:00
Thierberg - Steig.-M/Diesp.
15:00
Wilhelmsd./Bru. - Scheinf./Tasch.
15:00
Langenfeld - Langenzenn
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
15:00
Bürglein - Dietenhofen
n.E.
 
15:00
TSV Sack - Boxdorf
n.E.
15:00
Oberasbach - Serbia Nürnberg
n.E.
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
15:00
Altenfurt - Fischbach
15:00
ATV 1873 Frank. - SC Germania
15:00
Fortuna Fürth - Elektra H. Nbg.
15:00
Obermichelbach - Puschend./Tuch.
n.E.
Gruppe 9
Freilose: SGV Nürnberg-Fürth 1883, SV Fürth Poppenreuth, SV Reichelsdorf.
15:00
DJK BFC Nbg. - Eintr. Falkenh.
15:00
Mühlhof - Flügelrad
15:00
Azzurri SW Nbg. - SV Wack. Nürnb.
ausg.
15:00
TV Glaishammer - Laufamholz
Gruppe 10
Freilose: FC Bayern Kickers, Türk FK Gostenhof Nürnberg, SpVgg Nürnberg, TB St. Johannis 88 Nbg., TSV 1861 Zirndorf
15:00
VfL Nürnberg - Worzeldorf
n.E.
15:00
Weiherhof - Wachendorf
n.E.
15:00
Conc. Fürth - Rangierb. Nbg.
n.E.
Gruppe 8
Freilose: Tuspo Nürnberg, Post SV Nürnberg.
17:00
Bosna Nürnberg - Eyüp Sultan
Gruppe 2
Freilose: Wolfams-Eschenbach, SV Arberg, TSV Windsbach, TSC Weissenbronn
18:00
Bechhofen - Heilsbronn
Gruppe 7
Freilose: SpVgg Mögeldorf, DJK Falke Nbg.
Dienstag, 13.08.2019
 
19:00
Ammerndorf - Großhabersdorf
Donnerstag, 22.08.2019
18:30
Meg. Alexandros - TSV Johannis 83

Top-Torschützen

ATV 1873 Frankonia Nürnberg
2
SC Germania Nürnberg
1
SC Germania Nürnberg
1
SV Großhabersdorf
1
ASC Boxdorf
1
SC Germania Nürnberg
1
ASC Boxdorf
1
ATV 1873 Frankonia Nürnberg
1
SV Großhabersdorf
1
TSV Sack
1
TSV Ammerndorf
1
ATV 1873 Frankonia Nürnberg
1
ASC Boxdorf
1
SC Germania Nürnberg
1
SV Großhabersdorf
1
SC Germania Nürnberg
1

Turnier-Statistik

Spiele
50
Tore gesamt
301
Elfmetertore (ohne 11m-Schießen)
1
Gelbe Karten
5
Gelb-rote Karten
2
Rote Karten
0
Zuschauerschnitt
70

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier




Diesen Artikel...