Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 27.01.2018 um 09:00 Uhr
3. VR-Bank Junior-Soccer-Cup U13: 1.FC Nürnberg besiegt Köln im Finale mit 4:3-Toren
Ein langer Tag in einer gutbesetzten HUK-Coburg arena ist vorbei mit einem verdientem Sieger vom 1. FC Nürnberg, der in einem sehr dramatischen Finale den 1. FC Köln mit 4:3-Toren bezwang. Das kleine Endspiel gewann der Hamburger SV mit 3:1-Toren gegen den FC Augsburg vor dem Fünften VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach. Der Weg lohnte sich in die arena, denn sage und schreibe 221 Tore fielen in 47 Spielen.
Von Dieter Koch
Als Schiedsrichter waren Simon Winkler (DJK Don Bosco Bamberg), Alper Yürük (ASV Kleintettau), Johannes Löffler (TSV Windheim), Hannes Kimmel (JfG Haßgau-Weisachtal), Luca Fromm (SVM Untermerzbach) und Daniel Reich (SV Heubach) im Einsatz.

VR-Vorstand Norbert Schug (li.) überreichte die Siegerpokale an die Nürnberger Spieler von links Arijon Ibrahimovic, Tim Janisch und Torwart Marlon Roth (re.).
anpfiff.info

+++ 20.28 Uhr +++
Finale
1. FC Nürnberg - 1. FC Köln  4:3
Herrlich herausgespielt nach Doppelpass mit Tim Janisch ist es Ariyon Ibrahimovic der die Club-Führung besorgt. Pascal Fuchs erhöht ebenfalls sehenswert auf 2:0 und erzielt auch das 3:0 schon nach vier gespielten Minuten. Mit diesem Sturmlauf und Auftakt haben die Geißböcke nicht gerechnet. Auch ein Überzahlspiel - Nürnberg zwei Minuten mit einem Mann weniger - können die Rheinländer nicht nutzen. Im Gegenteil, erneut Pascal Fuchs per Freistoß-Knaller markiert das 4:0.  Aron Bayakala kann auf 4:1 verkürzen, die Uhr zeigt 4:38 Min. an, ob es noch zu mehr reicht, möglich ist im Fußball alles. Jetzt drückt der FC, zuerst verhindert Clubs Keeper Marlon Roth ein Gegentor, doch beim Schuss von Leonhard Remes zum 4:2 ist er machtlos. Noch drei Minuten Spielzeit und es steht auf einmal 4:3 als Enno Lang trifft. Jetzt ist das Finale an Dramatik nicht mehr zu überbieten und Nerven wie Drahtseile sind gefragt. Eine Reflex-Glanzparade vom FCN-Keeper nach Schuss von Aron Baykala lässt den Zuschauern den Atem stocken. Was für ein Endspiel, spannend bis zur letzten Sekunde.

Sonderauszeichnungen erhielten Ben Dennerlein (li.) von der SpVgg Greuther Fürth als bester Torhüter und  Arijon Ibrahimovic (re.) vom 1. FC Nürnberg als bester Turnierspieler und bester Torschütze mit neun Treffern.
anpfiff.info

+++ 20.05 Uhr +++
Spiel um Platz drei
Hamburger SV - FC Augsburg  3:1
Die Fuggerstädter gehen durch Sami Benrabh in Führung. Ben Jablonski schafft den Ausgleich für die Hanseaten. Leon Opitz - einer der besten Turnierspieler - markiert das 2:1 für den HSV und Merlin Sivanovic lässt das 3:1 folgen.

+++ 19.50 Uhr +++
Spiel um Platz fünf
Mönchengladbach - VfB Stuttgart  4:5
Eine klare Angelegenheit der Schwaben zunächst nach einer 3:0-Führung, deren Tore Benjamin Boayke 2x, Luca Battista, Joshua Kopf und Riccardo Krizan erzielen. Aber Gladbach kommt durch zweimal Konstantin Gerhardt und einem Eigentor auf 4:3 heran und Michael Nduka gleicht zwar aus zum 4:4.

Die beiden Finalteilnehmer des 1. FC Nürnberg (weiß) und 1. FC Köln (rot) zusammen mit dem VR-Vorstand Norbert Schug (hinten links), daneben Klaus-Jürgen Heitmann, Vorstandssprecher HUK-Coburg und FC Coburg-Beirat, sowie Hartmut Guhling (hinten dritter von rechts) Bundesrichter und FC Coburg-Beiratsvorsitzender.
anpfiff.info

+++ 19.30 Uhr +++
2. Halbfinale
1. FC Köln - FC Augsburg  7:5 (2:2) n. 9-Meter-Meter-Schießen
Der FC erzielt durch Gianluca Mingoia die 1:0-Führung nach drei Minuten. Schade, Augsburgs Dominik Renz scheitert nach Alleingang am Kölner Keeper, aber Leonit Berisha macht es beim nächsten Angriff besser, der die Kugel flach unhaltbar zum 1:1-Ausgleich versenkt. Dann ist es Emre Karakaya, der unter brausendem Jubel auf 2:1-Toren für den FCA erhöht. Zum sicheren 3:1 scheitert Augsburgs Dzenan Pejcinovic nach schönem Doppelpass nur am Pfosten und auch Romeo Ivelj scheitert am FC-Schlussmann. Aber 18,3 Sekunden vor dem Ende mit etwas Glück gelingt Köln durch Elias Lahne noch das Remis.
Neun-Meterschießen:
1. Schütze FCK David Klein verwandelt 3:2
1. Schütze FCA Emre Karakaya trifft 3:3
2. Schütze FCK Levin Delli Liuni  trifft 4:3
2. Schütze FCA Dzenan Pejcinovic verwandelt 4:4
3. Schütze FCK Jan Bimmler verwandelt 5:4
3. Schütze FCA Romeo Ivelj  verschießt 5:4
4. Schütze FCK Zoumera Keita verwandelt 6:4
4. Schütze FCA Sami Benrabh trifft 6:5
5. Schütze FCK Keeper trifft 7:5

Sie scheinen zufrieden zu sein, Organisator Alexander Pietsch (li.) vom FC Coburg und Klaus-Jürgen Heitmann (re.) Vorstandssprecher der HUK-Coburg und FCC-Beiratsvorsitzender.
anpfiff.info

+++ 19.13 Uhr +++
1. Halbfinale
Hamburger SV - 1. FC Nürnberg  2:3
Lässig mit vorheriger Hilfe der Bande geht der HSV in Führung, denn Joel Agyekum braucht das Leder nur noch ins leere Tor aus einem Meter Entfernung zu drücken. Die Glubberer kommen nicht wie gewohnt zu gefährlichen Situationen. Im Gegenteil Nick Jojovic locht per altbewährter Picke aus halbrechts aus sieben Metern zum 2:0  ein. Aber es wird nochmals sehr spannend als Ariyon Ibrahimovic für den FCN verkürzen kann, es verbleiben noch 2:41 Minuten. Und als Nürnbergs Pascal Fuchs zum 2:2 einknallt ist wieder alles offen. Das Siegtor erzielt dann in einem nervenaufreibenden Match wieder Ariyon Ibrahimovic für den Club mit linken Flachschuss Sekunden vor der Schlusssirene.

+++ 19.00 Uhr +++
Einlagespiel
FC FED OLE
(Hilfe für das behinderte Kind Coburg e. V.)  -  OB-OLSTARS (Offene Behindertenarbeit Oberfranken)   2:4
Das Endergebnis war eigentlich zweitrangig, obwohl beide Teams mit viel Engagement und vollstem Eifer mit viel Motivation auftraten und bei fast jeder Aktion sowie den sehenswerten, erzielten Toren großen Applaus erhielten. Nach wechselnden Führungen siegten am Ende die OB-OLSTARS, die ebenso wie der Gegner von der Herzlichkeit der Zuschauer angetan waren, wobei alle teilnehmenden U13-Mannschaften die Rund-um-Bande säumte, was einen würdigen Rahmen abgab.

Die beiden Mannschaften des Einlagespiels FC FED OLE (gelb) und OB-OLSTARS (grün) freuten sich sehr, vor solch einer Kulisse spielen zu dürfen.
anpfiff.info

+++ 18.37 Uhr +++
VfB Stuttgart - FC Augsburg  0:2
Im letzten Gruppenspiel geht es für beide Kontrahenten um den Gruppensieg in der Gruppe B. Dementsprechend geht es verbissen hin und her, die Hälfte der Spielzeit ist bereits abgelaufen als Augsburgs Dominik Renz bei einem schnellen Angriff über links aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten trifft. Romeo Ivelj besorgt nach einer Stuttgarter Zeitstrafe per Neun-Meter-Strafstoß das 1:0 für den FCA und Emre Karakaya macht mit einem Alleingang alles klar, der mit diesem Ergebnis Platz eins sichert.

+++ 18.22 Uhr +++
TSG Hoffenheim - RB Leipzig  2:2
Wieder ist es Leipzigs Keeper Silas Prüfrock, welcher mit einem langen Abstoß die TSG überrascht und zur 1:0-Führung sein Team in Front bringt, sein zweiter Treffer als Torhüter in diesem Turnier. Kurt Pestel erhöht mit einem schönen Treffer auf 2:0, als noch vier Minuten verbleiben. Hoffenheims Felix Binder vergibt aus zwei Metern den Anschlusstreffer. Spannend wird es nochmals als Dean Hebling verkürzt und Noel Atom sogar wenige Sekunden vor Schluss noch zum 2:2 trifft.

+++ 18.08 Uhr +++
1860 München - Hertha BSC Berlin  0:3
Ein sehenswerter 20-Meter-Knaller bringt die Hertha-Führung durch Noel Atom, die wenige Sekunden später Tim Hoffmann auf 2:0 ausbaut. Die Oberbayern aus der Landeshauptstadt können zunächst ihre Konterchancen nicht erfolgreich zu Ende bringen. Durch gute Raumaufteilung und Manndeckung der Berliner Jungs bleibt es beim Hertha-Dreier, obwohl die Münchner in der Schlussphase mächtig Druck entwickeln. Ein Supertor von Denzel Koomsen bringt das 3:0-Endergebnis.

+++ 17.54 Uhr +++
TSV 04 Bayer Leverkusen - SV Werder Bremen  2:3
Simon Rinkowski ist zuständig für die frühe Bayer-Führung, der aus der Distanz erfolgreich ist. Der Bremer Szymon Szarmach scheitert noch, doch Justin Herter macht es besser, der zum 1:1-Ausgleich trifft. Die Werderaner haben jetzt ein leichtes Übergewicht, die auf den Führungstreffer aus sind. Bayers Torhüter Ben Nilson kann sich mehrmals mit guten Paraden auszeichnen. Doch beim Knaller von Johann Baase aus elf Metern ist auch er in der vorletzten Minute chancenlos. Doch im Gegenzug schafft Bayer durch Jan-Hendrik Mayer den 2:2-Ausgleich, aber acht Sekunden vor dem Ende ist es Saagon Fabissiè, der zum vielumjubelten Siegtreffer einchippt.

+++ 17.42 Uhr +++
VfL Borussia Mönchengladbach - FC Coburg  4:0
Die Gastgeber halten gut mit, haben aber Glück, dass Gladbachs David Arize aussichtsreich das Runde über den FCC-Kasten bleut. Frenetisch angefeuerte Veste-Kicker haben durch Max Eckstein die große Chance zum Führungstreffer, der Ball streichelt über die Querlatte. Auch ein Lob gebürt dem FCC-Torhüter Max Martinsen, der mehrmals Rückstände vereitelt. Aber nach neun Minuten muss er den Ball aus dem Netz holen, als Michael Nduka das 1:0 und Konstandin Gerhardt per scharfen Freistoß das 2:0 und kurz vor Ende Ron Preßler das dritte Tor und Hasan Hayta das 4:0 der Fohlen erzielt. Trotz der Niederlage ernten die Coburger Jungs Applaus für ihre dargebotene Leistung.

+++ 17.27 Uhr +++
1. FC Köln - Hamburger SV  4:3
Kölle geht in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung, Torschütze Marlon Monning.
Doch der HSV schlägt zurück, Torschütze Ben Jablonski, aber der FC geht erneut in Front, Torschütze für die Geißböcke erneut Marlon Monning und Enno Lang setzt noch einen drauf und erhöht sehenswert auf 3:1 als noch fünf Minuten Restspielzeit verbleiben. Es geht munter weiter, Hamburgs verkürzt durch Merlin Sinanovic auf 3:2 und postwendend klingelt es erneut im Kasten, diesmal ist es der Kölner Levin Delli Liuni, aber wieder ist es Ben Jablonski mit seinem sechsten Turniertor, welcher die Schlussphase spannend macht.

+++ 17.13 Uhr +++
FC Augsburg - TSV 1860 München  1:1
Ebenfalls eine ausgeglichene Auseinandersetzung auf Augenhöhe, bis dann der Sechzger Mert Kömür mit einem Flachschuss aus elf Metern zum 1:0 trifft, doch der Augsburger Dzenan Pejcinovic schlägt mit einem "geilen Tor" zurück, der das 1:1 erzielt. Hüben wie drüben werden gute Möglichkeiten vergeben, es bleibt bei der Punkteteilung.

+++ 16.55 Uhr +++
VfB Stuttgart - Bayer 04 Leverkusen  1:1
Paul Wanner ist es, der den VfB nach drei Minuten auf die Siegerstraße bringt. Danach geht es mit Chancen hin und her, es bahnt sich ein knapper VfB-Sieg an, doch dann schafft Jan-Hendrik Mayer drei Sekunden vor dem Ende das Remis für Bayer.

+++ 16.42 Uhr +++
RB Leipzig - Borussia Mönchengladbach  4:1
Die Leipziger Führung nach wenigen Sekunden markiert Kurt Pestel, die kurz darauf Noah Mutanda und Yousef Qashi auf 3:0 ausbauen. Nach vier Minuten erhöht erneut der spielfreudige und treffsichere Yousef Qashi auf 4:0. Die Jungs vom Niederrhein versuchen zwar ranzukommen, es bleibt beim klaren Dreier für die Sachsen, obwohl Gladbachs Konstantin Gerhardt in der Schlussminute noch auf 4:1 verkürzen kann.

+++ 16.30 Uhr +++
TSG Hoffenheim - 1. FC Köln  3:3
Eine ausgeglichene Partie, wobei hochkarätige Torchancen zunächst noch sehr dürftig sind. Dann ist es David Klein in der vierten Minute der die "Kölsche-Jeck-Tor-Melodie" erklingen lässt, der das Führungstor erzielt.  Nach dreimaligen Anlauf drückt dann Hoffenheims Max Klein das Runde ins Eckige zum 1:1. Es geht Schlag auf Schlag weiter, sodass der LIVE-Reporter kaum mitkommt. Zweimal Aron Bayakala für den FC und für Hoffenheim Philip Lambert und Mika Träger erzielen die restlichen Goals.

+++ 16.16 Uhr +++
SV Werder Bremen - 1. FC Nürnberg  2:4
Ein herrlicher hoher Schlenzer von Tim Janisch von der halblinken Seite ins rechte Eck bringt die Glubberer in Führung. Batuhan Acar setzt nach einem abgewehrten Ball am schnellsten nach und drückt das Leder zum 2:0 aus naher Distanz über die Linie. Bremen gibt nicht auf und Justin Herter ist zur Stelle und verkürzt auf 2:1, der auch mit einem "langen Bein" das 2:2 aus drei Metern erzielt als noch drei Minuten zu absolvieren sind. Danach hat Nürnbergs Ariyon Ibrahimovic großes Pech, als er einmal knapp das SVW-Gehäuse verfehlt und dann nur den Pfosten trifft. 39,1 Sekunden vor der Sirene ist es Pascal Beisenwenger der zum 3:2 und wenig später mit dem 4:2 die zahlreichen Clubfans jubeln lässt.

+++ 16.03 Uhr +++
Hertha BSC Berlin - FC Augsburg  2:3
Frühe Führung nach wenigen Sekunden für den FCA durch Romeo Ivelj, der auch herrlich  nach vier gespielten Minutendas 2:0 erzielt. Hoffnung keimt bei den Berlinern auf als ein Eigentor das 2:1 bringt. Den Ausgleich schafft Noel Atom, doch 18 Sekunden vor dem Ende erzielt Petros Kitsides den "Lucky Punsch" mit dem 3:2 für Augsburg.

+++ 15.49 Uhr +++
Hamburger SV - SpVgg Greuther Fürth  4:1
35 Sekunden dauert es nur, da bringt Pascal Srougbo die Norddeutschen in Front. Leonardo Garcia Posadas lässt mit herrlichem Schuss nach Zuspiel von Leon Opitz das 2:0 folgen. Doch die Grün-Weißen geben sich noch nicht geschlagen, als Azad Ramic verkürzen kann. Kurzweilig geht es spannend hin und her und beide Torsteher können sich mehrmals auszeichnen. Als Ben Jablonski auf 3:1 für den HSV erhöht verbleiben noch 3:32 Min. SpVgg-Keeper Ben Dennerlein kann mit Glanzparaden einen höheren Rückstand verhindern, es bleibt beim Dreier für die Rothosen. Mit der Schlusssirene macht Ben Jablonski mit dem 4:1 den Sieg perfekt.

+++ 15.36 Uhr +++
FC Coburg - RB Leipzig  0:4
Leipzig geht mit 1:0 in der ersten Minute durch Noah Mutanda in Front, Sammy Mohammad erhöht kurz darauf auf 2:0 und Kerim Sarikaya lässt das dritte Tor der Sachsen folgen. Obwohl die heimischen Jungs kämpfen und alles geben und lautstark angefeuert werden, müssen sie die Überlegenheit von RB anerkennen. Den 4:0-Endstand markiert Yousef Qashi, obwohl die Vestekicker mit einigen Fernschüssen kein Glück haben, die ihre Ziele knapp verfehlen.

+++ 15:20 +++
TSV Bayer 04 Leverkusen - TSV 1860 München 3:2
Die Werkself mit einem unhaltbaren Freistoßtreffer durch Sima Suso. Gleich darauf folgt das nächste Tor für die Bayer aus Leverkusen, diesmal ist es Jan-Hendrick Meyer, der das Leder in die Maschen buxiert. In Julian-Brandt-Manier befördert Nico Liseswki den Ball ins Viereckige. Der Anschlusstreffer zum 3:1 durch den Sechzger Christian Leone in der Schlussminute kommt zu spät, obwohl Mert Kömür 28 Sekunden vor Schluss nochmals erfolgreich ist für die Münchner.

+++ 15:08 Uhr +++
1. FC Nürnberg - VFB Stuttgart 4:1
TOOOOOOOOR für den Club, nach wenigen Sekunden ist es Ariyon "Zlatan" Ibrahimovic der für die Führung sorgt! Wieder ist es der schwedische Nationalspieler der mit einem Freistoßhammer für das 2:0 einnetzt! Ein heißer Anwärter für die Torschützenkanone - der auch zum Saisonende den Club in Richtung München zu den Rothosen verlassen wird! Also hier ist feuer drin, der Club aus Nürnberg erhöht prompt auf 3:0 - Tim Janisch! Mit einem Chip aus er eigenen Hälfte sorgt Pascal Beisenwenger für das 4:0. Postwendend verkürzt Stuttgart durch den Treffer von Paul Wanner auf 4:1!

+++ 14:48 Uhr +++
1. FC Köln - Borussia VFL Mönchengladbach 4:4
Das Spiel ist in der Anfangsphase sehr ausgeglichen, beide Mannschaften neutralisieren sich. Und nun doch..! Im rheinischen Revierderby gehen die Geisböcke mit 1:0 in Führung durch den Torschützen mit der Nummer 20 Keita Zoumena. Durch ein kuriosen Treffer von Oliver Ploch erhöht die Domstadt auf 2:0, vom Pfosten aus prallt der Ball an den rücken des Torhüters und rollt über die Linie! Die Fohlenelf verkürzt durch einen Hammer von Miachel Ndaka auf 2:1. Wieder ist es Michael Ndaka der die Fohlenelf zurück ins Spiel bringt, der Mann weiß wo das Tor steht! 2:2. Das ist wahrlich kein Spiel für schwache Nerven, im Sekundentakt fallen Tore wie am laufenden Band. Erst ist es Köln die mit 3:2 in Führung geht. Im direkten Gegenzug wieder Michael Ndaka mit dem Hattrick zum Auslgeich. Nur zwei Sekunden später wieder die Geisböcke in Front, hier geht es hin und her! Hitzige Schlussphase, Köln mit einem Wechselfehler, dies bedeutet eine Zeitstrafe. Gladbach nutzt die Überzahl und gleicht zum 4:4 durch, na wer wohl - Michael Ndaka aus! Ein Superderby endet 4:4 unentschieden!

+++ 14:35 Uhr +++
SpVgg Greuther Fürth - TSG 1899 Hoffenheim  2:1
Fürth direkt mit der Doppelchance zum Führungstreffer. Ein sehr umkämpftes Spiel mit wenig Torraumszenen. Ein Pass als Vorbereitung wie eine Beethoven-Sonate führt zum 1:0 für die TSG aus Hoffenheim, Torschütze Philipp "Lumbi" Lambert. Durch ein Freistoßtor durch Azad Ramic gleichen die Kleeblätter zum 1:1 aus. Die Hoffenheimer stellen geschickt die räume zu, wenig Anspielstationen für die Fürther. Der Torhüter der TSG stoppt den Angreifer nicht mit fairen Mitteln, daher die logische Konsequenz - 2 Minuten Zeitstrafe! Kleeblatt Fürth geht durch einen 9-Meter mit 2:1 in Führung, Torschütze Vitus Zimmermann anschließend ein schöner CR7 Torjubel! Es bleibt beim 2:1 und somit die drei Punkte für Fürth.

+++ 14:23 Uhr +++
TSV Bayer  04 Leverkusen - Hertha BSC Berlin 3:1
Nach einer zähen Anfangsphase, dass 1:0 für die Werkself durch ein Tor der Rubrik "Tor des Monats" durch Sima Suso. Volley in den Winkel! Artähnlich Sertan Sener!  Bereits der fünfte Turniertreffer eines Törhüters - Leverkusen baut die Führung aus durch einen strammen Weitschuss, aber mit viel Hilfe des gegnerischen Torhüters. Kann man halten muss man aber nicht. 2:0! Der nächste Patzer der Berliner bringt das 3:0 für die Werkself.  Die Haupstadt verkürzt auf 3:1 durch den Treffer von Tim Hoffmann.

+++ 14:10 +++
1860 München - SV Werder Bremen 1:1
30 Sekunden gespielt und schon das 1:0 für die kickers von der Weser durch Joshuar Dudock. SV Werder Bremen lässt nach dem schnell Führungstreffer etwas nach, somit ergeben sich für die Löwen nach und nach mehr Chancen. Durch einen wunderschönen Treffer aus der eigenen Hälfte durch den Torwart der 60er gleichen sie zum 1:1 aus. Freistoßkracher aus mittlerer Position durch den Kapitän der Löwen an die Latte, zentimeter haben zum Führungstreffer gefehlt! Hektische Schlussphase, beiden drücken auf den Siegtreffer, jedoch bleibt es bei einem gerechten Unentschieden.

+++ 13:56 Uhr +++
1. FC Köln - FC Coburg  3:0
Die Geisböcke drücken in den Anfangsminuten und geht verdient durch einen platzierten Schuss von Elias Lahne mit 1:0 in Führung. Köln weiter spielbestimmend, baut die Führung durch einen schönen Linksschuss in das lange obere Eck durch Levin Delli Linni weiter aus. Markus Fischer an der Seitenlinie treibt seine Vestekicker weiter an, die mutig dagegen halten, jedoch leider noch ohne Erfolg. Fast das 3:0, doch viele beine vor der Linie der Coburger verhindern den Einschlag und direkt im Gegenzug, fehler von Köln, Coburg trifft nur die Latte. Jetzt geht es hin und her und die Geisböcke erzielen das 3:0 durch den Doppeltorschützen Lein Delli Linni.  Die Vestekicker müssen sich mit 3:0 geschlagen geben.

+++ 13:42 Uhr +++
Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV  2:2
Es geht langsam in die Phase um die Plazierungen in der Gruppenphase zu festigen. Der HSV eher defensiv ausgerichtet, deutlich zu sehen dass der Erfolg über Konter kommen soll. Dies wird jedoch bestraft, Fohlenkapitän Simon Walde nutzt eine Lücke in der Defensive zu 1:0. Der HSV gleicht aus, schön vorbereitet durch einen doppelten übersteiger, ungklükliches abgefälscht in das eigenen Tor. Die Fohlenelf aus Gladbach geht erneut in Führung durch den Treffer von Konstantin Gerhardt. In der letzten Spielminute gleicht HSV aus durch den Torschützen Nick Jojovic. Die letzten Sekunden werden noch einmal Spannend, HSV will den Siegtreffer, wird jedoch ausgekontert, aber der Schlussmann der Hamburger rettet das Remis.

+++ 13.30 Uhr +++
FC Augsburg - 1. FC Nürnberg  2:0
Ein scharfer Knaller von der linken Seite von Dzenan Pejcinovic aus zehn Metern bringt Augsburg in Führung. Kaan Bengi nach schöner Einzelleistung erhöht aus spitzem Winkel von links per Flachschuss auf 2:0. Nürnberg muss seine erste Niederlage einstecken, die diesmal nicht wie vorher in den Matches zu vielen Chancen kommen.

+++ 13.28 Uhr +++
Hertha BSC Berlin - SV Werder Bremen  0:1
Beide Teams agieren zunächst sehr verhalten, die erstmal auf ihre stabile Defensive Wert legen. Hüben wie drüben fehlt es an der nötigen Konzentration und Durchschlagskraft im Abschluss, es droht torlos zu bleiben, da gelingt den Werderanern durch Phillip Gramberg als die Uhr noch eine halbe Minute anzeigt, der Siegtreffer.

+++ 13.03 Uhr +++
RB Leipzig - SpVgg Greuther Fürth  2:2
Frühe Führung für die Mittelfranken durch Nick Doktorczyk, der die Kugel am Leipziger Keeper Silas Prüfrock zum 1:0 vorbeischiebt. Ein herrliches Tor von Jannick Albach lässt Applaus aufbrausen, der mit einem Sonntagsschuss am Samstag auf 2:0-Toren für die Grün-Weißen erhöht. Noah Mutanda kann für RB verkürzen und Keeper Silas Prüfrock schafft 6,3 Sekunden vor Ertönen der Sirene sogar noch den Ausgleich durch einen platzierten Flachschuss.

+++ 12.51 Uhr +++
FC Coburg - Hamburger SV  1:7
Coburg hält die ersten Minuten stark dagegen, bekommt dann jedoch unglücklich das 1:0. Der nächste Treffer lässt nicht lange auf sich warten, durch ein wunderschönen Rechtsschuss von Boubacar Sanogo. Das 3:0 durch einen Strafstoß von Ben Jablonski. Coburg versucht weiterhin ihr bestmöglichstes, spielerisch dennoch der HSV einfach überlegen. Nach einer schönen Eckballvariante erzielt Merlin Sinanovic das 4:0 für den Hamburger SV. Prompt das 5:0 für die Perle erzielt durch Nick Jojovic. Gelingt den Coburgern hier noch er Ehrentreffer, bemühen sich, doch die Hamburger spielen Ihre Überlegenheit souverän aus und erzielen durch die Nummer 12, Merlin Sinanovic. Die Halle bebt!!! Coburg mit dem Ehrentreffer, erzielt durch den Spieler Dustin Forkel. Im Gegenzug ein herrlicher treffer von Ben Jablonski, damit auch gleichzeitig der Entstand. 7:1 für den HSV heißt es am Ende.

+++ 12.39 Uhr +++
VfB Stuttgart - TSV 1860 München  4:0
Benjamin Boayke ist es, der die Schwaben früh in Führung bringt, die kurz darauf Riccardo Krizan auf 2:0 mit sehenswertem Knaller ausbaut. Die Sechzger vergeben den Anschlusstreffer durch Fabien Ngounou, welcher die Kugel nur halbherzig trifft. Auf der anderen Seite macht es Jens Krieger besser, der einen Freistoß von links flach verwandelt und Benjamin Boayke setzt noch einen drauf, der das 4:0 markiert.

+++ 12.24 Uhr +++
1. FC Nürnberg - Bayer 04 Leverkusen  4:2
Die Jungs aus der Noris gehen bereits nach 43 Sekunden durch Arijon Ibrahimov unter lautstarkem Jubel in Front. Pascal Beisenwenger erhöht auf 2:0 für die Rot-Schwarzen, aber postwendend locht Kevin Kourouma elegant und gekonnt zum 2:1-Anschlusstreffer ein. Batuhan Acar knallt das Runde mit voller Gewalt zum 3:1 in die Maschen. Für Spannung sorgt Maurice Staffa mit dem 3:2 für die Werkself, aber im Gegenzug macht Julian Schmid mit dem vierten FCN-Tor alles klar.

+++ 12.11 Uhr +++
TSG Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach  3:3
Die Gladbacher gehen in einer flotten Partie durch Konstantin Gerhardt, Ron Preßler und Mika Frenzen mit 3:0 in Führung. Doch die TSG gibt sich noch nicht geschlagen, die durch Fin Lüderwald und Hennik Schneider auf 3:2 herankommen und elf Sekunden vor Ende sogar durch Fin Lüderwald noch das Remis schaffen.

+++ 11.58 Uhr +++
SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Köln  0:0
Auch hier geht es verbissen hin und her, beide können sich vorerst vor dem Tor nicht entscheiden durchsetzen. Köln scheitert knapp mit einem Distanzschuss, auf der anderen Seite drücken zunächst die Kleeblättler auf den Siegtreffer, die in der Schlussminute Glück haben, da die Rheinländer zweimal nur den Pfosten treffen.

+++ 11.44 Uhr +++
FC Augsburg - SV Werder Bremen  1:3
Keine Probleme hat der Bremer Joshua Dudock, der die Kugel völlig freistehend aus sieben Metern zur Führung per Volleyschuss versenkt. Bremen erhöht erneut durch Joshua Dudoc nach acht Minuten auf 2:0, was eine Vorentscheidung bedeutet, da die Fuggerstädter bis auf einen gefährlichen Distanzschuss von Linksfuß Kaan Bengi, den Werder-Keeper Jonte Heßling hervorragend aus dem Eck fischt. Aber als Petros Kitsides auf 2:1 verkürzen kann, wird es nochmals spannend. Justin Herter macht mit dem 3:1 alles klar.

+++ 11.31 Uhr +++
Hertha BSC Berlin - VfB Stuttgart  1:4
Frühe Führung nach 38 Sekunden für den VfB durch Benjamin Boayke, doch Berlins Noel Aseko schlägt postwendend zum 1:1 zurück. Die Rot-Weißen vom Neckar lassen sich dadurch nicht beeindrucken und wieder ist es Benjamin Boayke, der von der linken Seite zum 2:1 einlocht. Spielführer Luca Batista nach schönem Spielzug erhöht auf 3:1 aus sieben Metern als noch drei Minuten Spielzeit verbleiben. Ein Traumtor in den linken Winkel gelingt Jens Krieger, der mit viel Gefühl einen Freistoß zum 4:1 lupft.

+++ 11.21 Uhr +++
Hamburger SV - RB Leipzig  3:2
17 Sekunden sind erst vorbei, da markiert Kurt Pestel den Führungstreffer für die Sachsen und Sammy Mohammad setzt wenig später einen drauf, der zum 2:0 erfolgreich ist. Einen Schuss vom Hamburger Leonardo Garcia Posadas kann RB-Keeper Silas Prüfrock bravourös abwehren, aber gegen den Nachschuss von Leon Opitz aus vier Metern - sein dritter Turniertreffer - ist er machtlos. Es wird laut in der arena als Leonardo Garcia Posadas zum 2:2-Ausgleich aus halbrechter Position einbombt. Danach hat sogar Pascal Srougbo den Siegtreffer vor Augen, der mit einem Heber vor dem leeren RB-Tor vergibt. Und wer anders als Leon Opitz dreht die Partie, der den 3:2-Siegtreffer in der letzten Minute erzielt.

+++ 11.03 Uhr +++
FC Coburg - TSG Hoffenheim  0:8
Keine 2 Minuten gespielt liegen die heimischen Vestekicker schon 2:0 zurück. Torschützen waren Fin Ludewald und Dean Hebling. Hoffenheim nutzt die Fehler der Coburger kompromisslos aus und erhöhen nach 4 gespielten Minuten auf 3:0. In der weiteren Spielzeit bleibt es bei diesem Spielverlauf. Hoffenheim trifft nach Belieben gegen die Vestekicker. Endstand dieser Partie, 0:8.

+++ 10.50 Uhr +++

TSV 1860 München - 1. FC Nürnberg 3:3
Mit dem ersten Angriff im Spiel gehen die 60er in Führung. Postwendend gleicht der Neffe vom Superstar Zlatan Ibrahimovic aus, ein schöner Treffer. Keine 2 Minuten später schraubt Christian Leone das Ergebnis nach oben, 2:1 für die Münchner. Eine Einzelaktion von Löwen-Kapitän Mert Kömur bringt die 3:1 Führung. Die Cluberer versuchen in den letzten Spielminuten nochmal alles, um den Anschluss wieder her zustellen. Jedoch scheitern sie immer wieder am starken Keeper der 60er. Mit dem Beginn der letzten Minute ist er dann doch geschlagen, Anschlusstreffer zum 3:2 durch Pascal Beisenwenger. Der Club schafft es doch! Mit der Schlusssirene trifft Arijon Ibrahimovic zum 3:3 Endstand.

+++ 10.38 Uhr +++
FC Augsburg - Bayer 04 Leverkusen  1:0
Beide Mannschaften versuchen aus einem ruhigen Spielaufbau vors Tor zu kommen, jedoch sind Großchancen Mangelware. Wenn der Ball dann mal vors Tor kommt, stehen beide Keeper zur Stelle. 20 Sekunden vor Schluss dann die Entscheidung. Emre Karakaya nutzt einen Fehler der Leverkusener Hintermannschaft aus und schiebt zum 1:0 Endstand ein.

+++ 10.24 Uhr +++
Borussia Mönchengladbach - Greuther Fürth  3:0
Die Überlegenheit der Fohlenelf nutzt Moritz Neumann zum verdienten 1:0.
Das Kleeblatt hat noch nicht ins Spiel gefunden, kommt nur gelegentlich in Ballbesitz, Konter werden schlecht zu Ende gespielt, wie bei Jannick Albach, der alleine vor Gästekeeper Paulo Vosmerbäumer Nerven zeigt und seinen Heber vergibt. Gladbach erhöt auf 2:0 durch Mika Frenzen per Distanzschuss und Moritz Neumann netzt zum 3:0-Endstand für die Elf vom Niederrhein ein.

+++ 10.10 Uhr +++
RB Leipzig - 1. FC Köln  1:3
Langes Abtasten der beiden Mannschaften. RB Leipzig versucht es spielerich, doch der 1. FC Köln mit großgewachsenen Jungs, hält physich dagegen. Doch nach Hälfte der Spielzeit ist es Zoum Keita, der für das 1:0 der Rheinländer zuständig ist. Elias Lahne erhöht für die Geißböcke auf 2:0, bevor Kerim Sarikaya zum 2:1-Anschlusstreffer trifft, als die Uhr noch 3:39. Min. anzeigt. Sehenswert der 3:1-Treffer von Kölns Keeper Gianluca Mingoia durch die ganze Halle über den weit vor seinem Kasten stehenden RB-Schlussmann Silas Prüfrock.

+++ 10.01 Uhr +++
SV Werder Bremen - VfB Stuttgart  0:3
Luca Batista erzielt nach drei Minuten den VfB-Führungstreffer, als er überlegt in die lange Ecke einlocht. Das 2:0 markiert Philipp Biermann mit einem Flachschuss von halbrechts aus fünf Metern. Die Werderaner versuchen ranzukommen, aber Stuttgarts Jens Krieger mit einem Links-Drehschuss aus vier Metern macht den Dreier perfekt.

+++ 09.46 Uhr +++
1. FC Nürnberg - Hertha BSC Berlin  3:3
Die Glubberer gehen durch einen schönen Distanzschuss von Pascal Fuchs in Führung, doch im Gegenzug gleicht Lukas Michelbrink für die Berliner aus. Die weiteren Tore für den FCN Arigon Ibrahimoviv und Tim Janisch, für Berlin Michelbrink, Hoffmann und Aseko.

+++ 09.32 Uhr +++
Hamburger SV - TSG Hoffenheim  6:0

Schnelle 3:0-Führung für die Norddeutschen - welche erstmals am Turnier teilnehmen -  durch Leon Opitz, Leonardo Garcia Posadas, Joel Agyekum und Mats Bröcker nochmals Pascal Srougbo und Leon Opitz sichern den verdientem Dreier.

+++ 09.12 Uhr +++
FC Coburg - SpVgg Greuther Fürth  4:4
Super-Auftakt in der arena, denn nicht mal nach einer Minute geht Greuther-Fürth durch Azad Ramic nach Doppelpass mit Jannick Albach in Führung. Postwendend schlägt Coburg durch Dustin Forkel unter großem Jubel zum 1:1 zurück. Doch kurz darauf gehen die Kleeblättler wieder in Front durch Denis Pfaffenrot. Danach verhindert Fürths Keeper Ben Dennerlein mehrmals durch Paraden den Ausgleich. Das 3:1markiert erneut Azad Ramic, bevor Max Eckstein 2:48 Min. vor der Schlusssirene für die Vestekicker verkürzt und Leonhard Späth mit einem Konter noch ausgleicht, aber Nick Doctocyk erhöht auf 4:3, bevor zehn Sekunden vor Ende Maxime Hessel zum 4:4 einnetzt.

+++ 08.50 Uhr +++

Organisator Alex Pietsch vom FC Coburg begrüßte alle teilnehmenden Mannschaften zusammen mit ihren Trainern, Betreuern und Eltern sowie die anwesenden Zuschauer recht herzlich zu diesem einmaligen Event in ganz Süddeutschland, der spannende, faire  und verletzungsfreie Auseinandersetzungen mit vielen Toren wünschte.

Dieter Koch vom Fußball-Internet-portal anpfiff.info begrüßt sie recht herzlich aus der HUK-Coburg arena.



Leser-Kommentare

von Sia1341 am 27.01.2018 15:22 Uhr
Respekt für diese Berichterstattung! Professionalität durch und durch, bestimmt nicht leicht bei dieser Vielzahl von Spielen in kürzester Zeit! Daumen hoch.
von ABRACADABRA am 27.01.2018 15:22 Uhr
Super Arbeit Dieter! Top - Berichte, gerade die vom FCN!
von Knüppel am 27.01.2018 15:22 Uhr
Super Zusammenfassungen! Danke
von DW7 am 27.01.2018 16:47 Uhr
Dieter Koch for Präsindent... super Berichte die auch mit einem Augenzwinkern schön zu lesen sind...
von Paulaner am 27.01.2018 16:47 Uhr
Fantastische Berichterstattung! Klasse Information, Dieter!
von Kicker22 am 28.01.2018 19:13 Uhr
Wahnsinn Berichterstattung, schön dass es mit viel Info und auch echt gutem Humor geschrieben ist - weiter so Dieter , einmalige Spitze! Macht Spaß, das Turnier mit zu verfolgen
 
3. VR-Junior-Soccer-Cup U13

Infos zum Turnier

Datum: 27.01.2018 09:00 - 17:00 Uhr
Sportstätte: HUK-Arena Coburg
Hallentyp: Rundumbande / klassische Regeln
Veranstalter: FC Coburg

Gruppen und Tabellen

Vorrunde
Gruppe A
1
Hamburger SV, U13
6
25:10
13
2
1. FC Köln, U13
6
17:11
12
3
Bor. Mönchengladbach, U13
6
17:13
9
4
RB Leipzig, U13
6
15:11
8
5
SpVgg Greuther Fürth, U13
6
9:14
6
6
TSG 1899 Hoffenheim, U13
6
17:16
6
7
FC Coburg, U13
6
5:30
1
Gruppe B
1
FC Augsburg, U13
6
10:6
13
2
1. FC Nürnberg, U13
6
18:13
11
3
VfB Stuttgart, U13
6
13:8
10
4
SV Werder Bremen, U13
6
10:11
10
5
Bayer 04 Leverkusen, U13
6
11:12
7
6
Hertha BSC Berlin, U13
6
10:14
4
7
TSV 1860 München, U13
6
7:15
3

Turnierplan und Ergebnisse

Vorrunde / 1 x 12 min
Samstag, 27.01.2018
09:00
Greuther Fürth - FC Coburg
09:13
Hamburger SV - Hoffenheim
09:26
FC Nürnberg - Hertha BSC
09:39
Werder Bremen - VfB Stuttgart
09:52
RB Leipzig - Köln
10:05
Mönchengladbach - Greuther Fürth
10:18
FC Augsburg - Bay. Leverkusen
10:31
1860 München - FC Nürnberg
10:44
FC Coburg - Hoffenheim
10:57
Hamburger SV - RB Leipzig
11:10
Hertha BSC - VfB Stuttgart
11:23
Werder Bremen - FC Augsburg
11:36
Greuther Fürth - Köln
11:49
Hoffenheim - Mönchengladbach
12:02
FC Nürnberg - Bay. Leverkusen
12:15
VfB Stuttgart - 1860 München
12:28
FC Coburg - Hamburger SV
12:41
RB Leipzig - Greuther Fürth
12:54
Hertha BSC - Werder Bremen
13:07
FC Augsburg - FC Nürnberg
13:20
Mönchengladbach - Hamburger SV
13:33
Köln - FC Coburg
13:46
1860 München - Werder Bremen
13:59
Bay. Leverkusen - Hertha BSC
14:12
Greuther Fürth - Hoffenheim
14:25
Köln - Mönchengladbach
14:38
FC Nürnberg - VfB Stuttgart
14:51
Bay. Leverkusen - 1860 München
15:04
FC Coburg - RB Leipzig
15:17
Hamburger SV - Greuther Fürth
15:30
Hertha BSC - FC Augsburg
15:43
Werder Bremen - FC Nürnberg
15:56
Hoffenheim - Köln
16:09
RB Leipzig - Mönchengladbach
16:22
VfB Stuttgart - Bay. Leverkusen
16:35
FC Augsburg - 1860 München
16:48
Köln - Hamburger SV
17:01
Mönchengladbach - FC Coburg
17:14
Bay. Leverkusen - Werder Bremen
17:27
1860 München - Hertha BSC
17:40
Hoffenheim - RB Leipzig
17:53
VfB Stuttgart - FC Augsburg
Halbfinale / 1 x 12 min
Samstag, 27.01.2018
HF1
18:30
Hamburger SV - FC Nürnberg
HF2
18:43
Köln - FC Augsburg
n.9.
Finalspiele / 1 x 12 min
Samstag, 27.01.2018
Spiel um Platz 5
18:56
Mönchengladbach - VfB Stuttgart
Spiel um Platz 3
19:09
Hamburger SV - FC Augsburg
Finale
19:22
FC Nürnberg - Köln

Turnier-Statistik

Spiele
47
Tore gesamt
221
9m-Strafstoß-Tore (ohne 9m-Schießen)
-
Gelbe Karten
-
Zeitstrafen
-
Gelb-rote Karten
-
Rote Karten
-
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Keine Daten

Weitere Artikel zum Turnier


Endstand:

  1.  1. FC Nürnberg
  2.  1. FC Köln
  3.  Hamburger SV
  4.  FC Augsburg
  5.  VfB Stuttgart
  6.  Borussia Mönchengladbach
  7.  Werder Bremen
  8.  RB Leipzig
  9.  Bayer Leverkusen
10.  Greuther Fürth
11.  TSG Hoffenheim
12.  Hertha BSC Berlin
13.  1860 München
14.  FC Coburg


Bilder-Galerie



Diesen Artikel...