Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 06.01.2018 um 14:45 Uhr
Burgpokal 2018: Uttinger schießt TSV Buch zum Titel!
Kurios ging es beim Burgpokal 2018 zu: Acht der zwölf Gruppenspiele endeten mit einem Remis! Während der TSV Buch vorzeitig das Halbfinale buchen konnte, folgten die SG Quelle Fürth, Türkspor Nürnberg und in allerletzter Sekunde auch der Post SV nach. Der Titel im Endturnier im Altkreis Nürnberg/Fürth ging an die Bucher Jungs, die sich im Endspiel mit 2:1 gegen die Quelle durchsetzen konnten.
Von Marco Galuska

Ein denkwürdiger Turniertag fand mit dem TSV Buch einen verdienten Sieger beim Burgpokal 2018. Selten zuvor war ein Finalturnier wohl so ausgeglichen, wie am Dreikönigstag in der Halle am Berliner Platz. Acht der zwölf Gruppenspiele gingen ohne Sieger aus, entsprechend eng wurde es bei der Vergabe der Halbfinalplätze, die zur Teilnahme am Kreisfinale am kommenden Samstag (ab 15 Uhr) in Herrieden berechtigen.

Dort wird der frisch gebackene Burgpokalsieger TSV Buch als Gruppenkopf gesetzt sein. Die von Thomas Tech gecoachte Hallentruppe des Landesligisten kassierte am gesamten Turniertag in der Halle am Berliner Platz nur einen Gegentreffer und dieser war unterm Strich zu verkraften, weil man im Endspiel selbst doppelt traf.

Neben den Bucher Jungs werden auch die im Finale unterlegene SG Quelle Fürth, der Post SV Nürnberg und Türkspor Nürnberg die Region Nürnberg/Fürth im Duell mit der Frankenhöhe vertreten. Dabei schaffte die Post den Weg ins Halbfinale sprichwörtlich in allerletzter Sekunde, als der starke FC Serbia sich mit der Schlusssirene ein völlig überflüssiges Foulspiel leistete, das via verwandelten Zehnmeter teuer bestraft wurde.

Finale

+++ SG Quelle Fürth - TSV Buch 1:2 +++
Nachdem der Post SV sich im Sechsmeterschießen um Rang drei mit 2:1 gegen Türkspor durchgesetzt hatte, ging es im Finale um den Gewinn des Burgpokals. Die Bucher Jungs erwischten dabei den perfekten Start und gingen durch Niko Müller früh in Führung, doch die Quelle antwortete auch prompt, als Jassmann maßgenau zum 1:1 traf. Ausgeglichen, in jeglicher Hinsicht, ging es in die letzten drei Minuten: je zwei Fouls und ausgewogene Spielanteile. Dann nahm Buch die Auszeit. 4:4-Fouls standen bei Anbruch der Schlussminute, dann fuhr Buch den entscheidenden Angriff. Lang bediente Uttinger, der mühelos zum 2:1 einschieben konnte!

Halbfinale

+++ TSV Buch - Post SV 0:2 +++
Buchs Marco Müller erzielte den ersten Treffer im Halbfinale aus dem Spiel heraus. Und es "müllerte" weiter beim TSV Buch: Niko Müller legte nach neun Minuten das 2:0 nach. Die Bucher Jungs verstanden es, die Post nicht zur Entfaltung kommen zu lassen und sorgten dafür, dass die letzte Partie des Tages die Neuauflage der ersten wurde.

+++ Türkspor Nürnberg - SG Quelle Fürth 4:5 (0:0) n.S. +++
Nach taktischem Abtasten drängte Türkspor vehement auf die Führung, aber Quelle-Keeper Harnos parierte zweimal hervorragend. Dann scheiterte Pfeiffer an der Querlatte. Quelle, recht früh mit vier Fouls belastet, blieb jedoch die Dambacher diszipliniert genug und kamen unbeschadet  über die Zeit - 0:0. Sechsmeterschießen! Dabei trafen alle drei Schützen beider Seiten sicher. Es ging im Eins-gegen-eins weiter. Dabei scheiterte Karaaslan an Harnos, während Hutter sicher verwandelte und die Quelle ins Endspiel schoss.

Gruppe 1

+++ SV Hagenbüchach - TSV Buch 0:3 +++
Hagenbüchach brauchte mindestens einen Punkt fürs Halbfinale, für das sich die Bucher Jungs mit dem einzigen Sieg in der Gruppe bisher schon qualifiziert hatten. Stefan Fleischmann brachte die Knoblauchsländer in Führung, Berisha verpasste mit einem Seitfallzieher den Ausgleich. Philipp Schindler legte für Buch nach, während Marrouki Torwart und Verteidiger aussteigen ließ, aber dann das Tor verpasste. Schnörkellos hingegen Buch: Lang mit dem Tunnel zum 3:0, Marco Müller tunnelte ebenfalls erfolgreich, am Ende ein (zu) deutlicher Sieg für Buch.

+++ SG Quelle Fürth - TSV Johannis 83 0:0 +++
Aller Ehren wert war das, was der Kreisklassist vom Zeisigweg dem Landesligisten aus Dambach entgegnete. Die Tore ließen auf sich warten, aber die Fouls nahmen beidseitig zu. Höhenberger durfte sich als Erster per Zehnmeter für die Quelle versuchen. Johannis brauchte den Sieg, um ins Halbfinale einziehen, der war durchaus drin, aber ein möglicher Sechsmeter wurde für die 83er nicht gegeben. Mit Applaus war die Kircheis-Truppe raus!

+++ SV Hagenbüchach - SG Quelle Fürth 1:1 +++
Nach der verdienten Führung des SVH durch Berisha leistete sich der Kreisklassist vermehrt Unkonzentriertheiten, welche die Fürther zurück ins Spiel brachten. Menz sorgte so für den Ausgleich in einer fortan umkämpften Begegnung. Vier Minuten vor dem Ende verpasste es Berisha per Zehnmeter-Strafstoß, seine Mannschaft erneut in Front zu bringen, so blieb es bei der neuerlichen Punkteteilung.

+++ TSV Buch - TSV Johannis 83 3:0 +++
Auch das zweite Spiel war einer schwere Geburt. Letztlich konnten sich die Bucher Jungs aber - nach einem späten Doppelschlag von Betz und Stefan Fleischmann - mit 3:0 im Nord-Derby gegen den TSV Johannis 83 behaupten und steuerten aufs Halbfinale zu.

+++ TSV Johannis 83 - SV Hagenbüchach 0:0 +++
Auch im dritten Spiel ließen die Tore auf sich warten. Lange Zeit taktisch geprägt waren Torchance absolute Mangelware. 7,8 Sekunden vor Schluss wäre André Wiener beinahe der Lucky Punch gelungen, aber Edisan Berisha schlug mit starkem Einsatz den Ball von der Torlinie. 

+++ TSV Buch - SG Quelle Fürth 0:0 +++
Das Duell der ranghöchsten Teams macht den Auftakt ins Turnier. Viel Kampf und auch noch Krampf war angesagt. Acht Minuten Leerlauf, dann startete Stefan Fleischmann zum Solo und traf nur den Pfosten. Für Quelle scheiterte Würkert per Doppelchance an Gordzielik. Buchs Lang hatte kurz vor Schluss den Siegtreffer auf dem Fuß, es blieb torlos!

Gruppe 2


+++ Post SV - FC Serbia 2:1 +++
Was für ein Drama! Ein ausgeglichenes Match lieferten sich zwei starke Hallenteams. Bitter für Posts Kühnlein war die Großchance, als er an Serbia-Keeper Zivkovic scheiterte und den Ball schmerzhaft ins Gesicht bekam. Bitter für die Post war obendrein der Gegentreffer, für den Serbias Babic sorgte. Serbia hätte sogar ein Remis gereicht, für das Kühnlein in der Schlussminute sorgte. Die Serben retteten das 1:1 bis zur Schlusssirene, leisteten sich aber dabei ein völlig überflüssiges fünftes Foul - Zehnmeter für Post! Pirdal behielt die Nerven und verwandelt zum 2:1.

+++ DJK Falke - Türkspor Nürnberg 1:2 +++
Türkspor dominierte und führte nach Treffern von Güngör und Arici, ehe Dencs für die Falken zurückschlug und für Spannung sorgte. Türkspor verdiente sich den Sieg und Einzug ins Halbfinale, die DJK verkaufte sich aber einmal mehr teuer.

+++ Post SV - DJK Falke 1:1 +++
Mit einem doppelten Doppelpass ging der Post SV in Führung - Kühnlein bedient Tim Niklaus und die Ebensee-Kicker jubeln! Die Poster drückten im Derby auf das 2:0, scheiterten aber zweimal hintereinander am Pfosten. Das rächte sich zwölf Sekunden vor dem Ende: Marciano leitete glänzend den Ausgleich ein, den Fazliu - bedient von Maderer - besorgte. Bitter für die überlegenen Poster - somit blieb die Gruppe 2 auch nach der zweiten Runde ohne einen Sieger!

+++ FC Serbia - Türkspor Nürnberg 2:2 +++
Auch im zweiten Spiel präsentieren sich die Serben stark. Nach der Führung durch Bogunovic verpasste Harsiev nach Solo per Pfostenschuss knapp das 2:0. Akif Arici traf für Türkspor per Freistoß zum 1:1-Ausgleich. Mit vier Fouls belastet gelang den Serben durch Torjäger Babic die erneute Führung. Doch Türkspor verwandelte durch Köseoglu seinen zweiten Zehnmeter zum 2:2. War der zweite Zehnmeter durchaus strittig, so mussten am Ende die Serben froh sein, dass es mit der Schlusssirene nicht gar noch einen Zehnmeter für Türkspor gab. Ein tolles Futsal-Spiel!

+++ Türkspor Nürnberg - Post SV 1:1 +++
Die Riesenchance hatte Türkspor zur Führung vergeben, aber im Anschluss sorgte dann Mustafa Jasarevic doch für das 1:0 gegen einen keineswegs schwachen Post SV. Dieser belohnte sich nach einer Ecke durch Tim Niklaus mit dem Ausgleich. Türkspor scheiterte nach tollem Spielzug erneut am Pfosten, so dass auch das vierte Spiel des Tages ohne Sieger blieb.

+++ FC Serbia - DJK Falke 1:1 +++
20 Minuten musste die gut besuchte Tribüne auf das erste Tor des Tages warten, dann schlug Abdul Harsiev für den FC Serbia zu und erzielte die verdiente Führung. Falke zeigte sich aber nicht geschockt und fand gut zurück ins Match. Am Ende stand eine insgesamt gerechte Punkteteilung, bei der beide Teams gute Chancen zum Sieg hatten.

Schiedsrichter
Roland Gawlik (TSV Wilhermsdorf), Christoph Wißerner (SV Laufamholz), Hans-Georg Grell (DJK Falke) und Dieter Wolfsberger (DJK Sparta Noris) sind heute an der Pfeife.

+++ Wir sind wieder LIVE in der Halle am Berliner Platz. Mit unserem Ticker verpassen Sie kein Tor und haben den besten Überblick über den Turnierverlauf! +++

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

 
Hallenkreismeisterschaft Nürnberg-Frankenhöhe 2017/18

Infos zum Turnier

Datum: 16.12.2017 13:00 - 13.01.2018 20:00 Uhr
Sportstätte: Sporthalle Herrieden / Halle am Berliner Platz Nürnberg
Hallentyp: ohne Bande / Futsalregeln
Veranstalter: Bayerischer Fußballverband

Gruppen und Tabellen

Kreisfinale
Gruppe A
1
Türkspor Nürnberg
3
9:2
9
2
SG TSV/DJK Herrieden
3
8:4
6
3
FC Dombühl
3
4:6
3
4
SV Sfr. Dinkelsbühl
3
2:11
0
Gruppe B
1
Post-SV Nürnberg
3
6:2
7
2
TSV Buch
3
4:2
7
3
SG Quelle Fürth
3
6:5
3
4
1. FC Heilsbronn
3
1:8
0
Burgpokal
Gruppe 1
1
TSV Buch
3
7:0
7
2
SG Quelle Fürth
3
1:1
3
3
TSV Joh. 83 Nürnberg
3
0:3
2
4
SV Hagenbüchach
3
1:5
2
Gruppe 2
1
Türkspor Nürnberg
3
5:4
5
2
Post-SV Nürnberg
3
4:3
5
3
FC Serbia Nürnberg
3
4:5
2
4
DJK Falke Nbg.
3
3:4
2
Frankenhöhe-Cup
Gruppe A
1
SG TSV/DJK Herrieden
3
5:1
9
2
FC Dombühl
3
5:1
6
3
SV Dentlein am Forst
3
2:6
1
4
TSV Flachslanden
3
1:5
1
Gruppe B
1
1. FC Heilsbronn
3
8:2
7
2
SV Sfr. Dinkelsbühl
3
6:3
7
3
SV Weigenheim
3
4:4
3
4
TSV Marktbergel
3
3:12
0
Zwischenrunde Nürnberg
ZR Gruppe 1
1
TSV Joh. 83 Nürnberg
4
11:2
10
2
DJK Falke Nbg.
4
13:5
8
3
Azzurri Südwest Nbg.
4
7:5
5
4
Cagri Spor Nürnberg
4
6:8
4
5
ASV Vach
4
3:20
0
ZR Gruppe 2
1
FC Serbia Nürnberg
4
10:6
9
2
TSV Buch
4
8:7
7
3
Tuspo Nürnberg
4
5:5
5
4
FC Bayern Kickers
4
5:5
5
5
FC Bosna Nürnberg
4
4:9
1
ZR Gruppe 3
1
SV Hagenbüchach
4
9:4
10
2
Türkspor Nürnberg
4
13:7
9
3
SV Eyüp Sultan
4
7:10
4
4
STV Deutenbach
4
9:12
3
5
1. SC Feucht
4
5:10
1
ZR Gruppe 4
1
Post-SV Nürnberg
4
8:3
10
2
SG Quelle Fürth
4
10:6
10
3
FSV Stadeln
4
12:10
6
4
TSV Burgfarrnbach
4
7:9
3
5
SG Nbg. Fürth 1883
4
4:13
0
Vorrunde Nürnberg
Gruppe 1
1
TSV Joh. 83 Nürnberg
4
9:5
10
2
FC Serbia Nürnberg
4
9:4
9
3
SC Germania Nbg.
4
9:11
6
4
ASV Buchenbühl
4
6:7
4
5
ESV Flügelrad
4
3:9
0
Gruppe 2
1
FC Bosna Nürnberg
4
12:4
10
2
TSV Burgfarrnbach
4
6:5
6
3
SpVgg Mögeldorf 2000
4
4:6
5
4
SSV Elek. Hellas Nbg
4
3:8
3
5
Megas Alexandros
4
5:7
2
Gruppe 3
1
SV Hagenbüchach
4
12:5
8
2
DJK Falke Nbg.
4
15:10
7
3
KSD Hajduk Nürnberg
4
13:12
6
4
TSV Zirndorf
4
9:11
4
5
DJK Eintr. Süd Nbg.
4
1:12
1
Gruppe 4
1
SV Eyüp Sultan
4
18:2
12
2
Tuspo Nürnberg
4
16:5
9
3
Vatan Spor Nürnberg
4
11:10
6
4
SV Maiach-Hinterhof
4
8:10
3
5
Post SV Nürnberg 3
4
1:27
0
Gruppe 5
1
Post-SV Nürnberg
4
17:1
12
2
Azzurri Südwest Nbg.
4
10:3
9
3
ATV 1873 Frankonia
4
6:5
4
4
SC Obermichelbach
4
7:14
4
5
SV Reichelsdorf
4
5:22
0
Vorrunde Herrieden
Gruppe 1
1
SV Dentlein am Forst
4
8:2
10
2
1. FC Heilsbronn
4
10:6
9
3
TSV Schopfloch
4
9:5
5
4
TSV Lehrberg
4
6:6
4
5
TSV Lichtenau
4
2:16
0
Gruppe 2
1
SG TSV/DJK Herrieden
4
10:3
12
2
TSV Marktbergel
4
7:5
7
3
ESV Ansbach-Eyb
4
5:3
7
4
TSV Petersaurach
4
6:9
3
5
TSV Scheinfeld
4
0:8
0
Gruppe 3
1
FC Dombühl
4
9:5
10
2
TSV Flachslanden
4
7:3
8
3
TV Dietenhofen
4
6:4
7
4
TSV Brodswinden
4
5:7
3
5
SV Gutenstetten/St.
4
0:8
0
Gruppe 4
1
SV Weigenheim
4
12:2
12
2
SV Sfr. Dinkelsbühl
4
11:5
9
3
TSV Rothenburg
4
9:9
6
4
TSV Neustadt/Aisch
4
4:12
3
5
SV Weinberg
4
0:8
0

Turnierplan und Ergebnisse

Kreisfinale / 1 x 15 min
Gruppe A
Samstag, 13.01.2018
 
15:00
Dinkelsbühl - Herrieden
 
15:40
Türkspor Nbg. - Dombühl
 
16:20
Dombühl - Dinkelsbühl
 
17:00
Herrieden - Türkspor Nbg.
 
17:40
Dinkelsbühl - Türkspor Nbg.
 
18:20
Herrieden - Dombühl
Gruppe B
 
15:20
Heilsbronn - Post SV Nürnb.
 
16:00
SG Quelle Fürth - Buch
 
16:40
Buch - Heilsbronn
 
17:20
Post SV Nürnb. - SG Quelle Fürth
 
18:00
Heilsbronn - SG Quelle Fürth
 
18:40
Post SV Nürnb. - Buch
Halbfinale
1 x 15 min, 6m-Schießen
 
19:00
Türkspor Nbg. - Buch
1 x 15 min, 6m-Schießen
 
19:20
Post SV Nürnb. - Herrieden
n.6.
Finalspiele
Sechsmeter um Platz 3 / 1 x 15 min, 6m-Schießen
 
19:40
Buch - Post SV Nürnb.
Finale / 1 x 15 min, 6m-Schießen
 
19:45
Türkspor Nbg. - Herrieden
Burgpokal / 1 x 15 min
Gruppe 1
Samstag, 06.01.2018
1 x 15 min, 6m-Schießen
 
15:00
Buch - SG Quelle Fürth
 
15:38
TSV Joh. Nbg. - Hagenbüchach
 
16:16
Buch - TSV Joh. Nbg.
 
16:54
Hagenbüchach - SG Quelle Fürth
 
17:32
SG Quelle Fürth - TSV Joh. Nbg.
 
18:10
Hagenbüchach - Buch
Gruppe 2
 
15:19
Serbia Nürnberg - DJK Falke
 
15:57
Türkspor Nbg. - Post SV Nürnb.
 
16:35
Serbia Nürnberg - Türkspor Nbg.
 
17:13
Post SV Nürnb. - DJK Falke
 
17:51
DJK Falke - Türkspor Nbg.
 
18:29
Post SV Nürnb. - Serbia Nürnberg
Halbfinale
Halbfinale 2 / 1 x 15 min, 6m-Schießen
 
19:00
Türkspor Nbg. - SG Quelle Fürth
n.6.
Halbfinale 1
 
19:20
Buch - Post SV Nürnb.
Finalspiele
Platz 3
 
19:45
Türkspor Nbg. - Post SV Nürnb.
Finale
 
20:00
SG Quelle Fürth - Buch
Frankenhöhe-Cup / 1 x 15 min
Gruppe A
Sonntag, 07.01.2018
15:00
Dentlein - Herrieden
15:40
Flachslanden - Dombühl
16:20
Dombühl - Dentlein
17:00
Herrieden - Flachslanden
17:40
Dentlein - Flachslanden
18:20
Herrieden - Dombühl
Gruppe B
15:20
Weigenheim - Marktbergel
16:00
Dinkelsbühl - Heilsbronn
16:40
Heilsbronn - Weigenheim
17:20
Marktbergel - Dinkelsbühl
18:00
Weigenheim - Dinkelsbühl
18:40
Marktbergel - Heilsbronn
Halbfinale
19:00
Herrieden - Dinkelsbühl
n.6.
19:20
Heilsbronn - Dombühl
Platzierung
Platz 3
19:30
Dinkelsbühl - Heilsbronn
n.6.
Finale
19:45
Herrieden - Dombühl
Zwischenrunde Nürnberg / 1 x 15 min
Die beiden Tabellenersten der Zwischenrunden qualifizieren sich für den Burgpokal am 06.01.2018.
ZR Gruppe 1
Freitag, 29.12.2017
 
18:00
Vach - Cagri Sp. Nbg.
 
18:18
Azzurri SW Nbg. - TSV Joh. Nbg.
 
18:36
DJK Falke - Vach
 
18:54
Cagri Sp. Nbg. - Azzurri SW Nbg.
 
19:12
TSV Joh. Nbg. - DJK Falke
 
19:30
Vach - Azzurri SW Nbg.
 
19:48
DJK Falke - Cagri Sp. Nbg.
 
20:06
TSV Joh. Nbg. - Vach
 
20:24
Azzurri SW Nbg. - DJK Falke
 
20:42
Cagri Sp. Nbg. - TSV Joh. Nbg.
ZR Gruppe 2
Samstag, 30.12.2017
 
14:00
Tuspo Nürnberg - Bayern Kickers
 
14:18
Bosna Nürnberg - Buch
 
14:36
Serbia Nürnberg - Tuspo Nürnberg
 
14:54
Bayern Kickers - Bosna Nürnberg
 
15:12
Buch - Serbia Nürnberg
 
15:30
Tuspo Nürnberg - Bosna Nürnberg
 
15:48
Serbia Nürnberg - Bayern Kickers
 
16:06
Buch - Tuspo Nürnberg
 
16:24
Bosna Nürnberg - Serbia Nürnberg
 
16:42
Bayern Kickers - Buch
ZR Gruppe 3
 
18:00
SC Feucht - Türkspor Nbg.
 
18:18
Hagenbüchach - Eyüp Sultan
 
18:36
Deutenbach - SC Feucht
 
18:54
Türkspor Nbg. - Hagenbüchach
 
19:12
Eyüp Sultan - Deutenbach
 
19:30
SC Feucht - Hagenbüchach
 
19:48
Deutenbach - Türkspor Nbg.
 
20:06
Eyüp Sultan - SC Feucht
 
20:24
Hagenbüchach - Deutenbach
 
20:42
Türkspor Nbg. - Eyüp Sultan
ZR Gruppe 4
Dienstag, 02.01.2018
 
18:00
Stadeln - SG Quelle Fürth
 
18:18
Burgfarrnbach - Post SV Nürnb.
 
18:36
SG Nbg. Fürth - Stadeln
 
18:54
SG Quelle Fürth - Burgfarrnbach
 
19:12
Post SV Nürnb. - SG Nbg. Fürth
 
19:30
Stadeln - Burgfarrnbach
 
19:48
SG Nbg. Fürth - SG Quelle Fürth
 
20:06
Post SV Nürnb. - Stadeln
 
20:24
Burgfarrnbach - SG Nbg. Fürth
 
20:42
SG Quelle Fürth - Post SV Nürnb.
Vorrunde Nürnberg / 1 x 15 min
Die beiden Tabellenersten der Vorrunden qualifizieren sich für die Zwischenrunden. Bei Punktgleichheit entscheidet der direkte Vergleich.
Gruppe 1
Sonntag, 17.12.2017
 
10:00
Flügelrad - SC Germania
 
10:18
Buchenbühl - TSV Joh. Nbg.
 
10:36
Serbia Nürnberg - Flügelrad
 
10:54
SC Germania - Buchenbühl
 
11:12
TSV Joh. Nbg. - Serbia Nürnberg
 
11:30
Flügelrad - Buchenbühl
 
11:48
Serbia Nürnberg - SC Germania
 
12:06
TSV Joh. Nbg. - Flügelrad
 
12:24
Buchenbühl - Serbia Nürnberg
 
12:42
SC Germania - TSV Joh. Nbg.
Gruppe 2
 
14:00
SpVgg Mögeldorf - Burgfarrnbach
 
14:18
Meg. Alexandros - Bosna Nürnberg
 
14:36
Elektra H. Nbg. - SpVgg Mögeldorf
 
14:54
Burgfarrnbach - Meg. Alexandros
 
15:12
Bosna Nürnberg - Elektra H. Nbg.
 
15:30
SpVgg Mögeldorf - Meg. Alexandros
 
15:48
Elektra H. Nbg. - Burgfarrnbach
 
16:06
Bosna Nürnberg - SpVgg Mögeldorf
 
16:24
Meg. Alexandros - Elektra H. Nbg.
 
16:42
Burgfarrnbach - Bosna Nürnberg
Gruppe 3
 
18:00
Hagenbüchach - DJK Falke
 
18:18
Eintr. Süd Nbg. - Hajduk Nürnberg
 
18:36
TSV Zirndorf - Hagenbüchach
 
18:54
DJK Falke - Eintr. Süd Nbg.
 
19:12
Hajduk Nürnberg - TSV Zirndorf
 
19:30
Hagenbüchach - Eintr. Süd Nbg.
 
19:48
TSV Zirndorf - DJK Falke
 
20:06
Hajduk Nürnberg - Hagenbüchach
 
20:24
Eintr. Süd Nbg. - TSV Zirndorf
 
20:42
DJK Falke - Hajduk Nürnberg
Gruppe 4
Dienstag, 26.12.2017
 
14:00
Tuspo Nürnberg - Maiach-Hinterh.
 
14:18
Post SV Nbg. 3 - Eyüp Sultan
 
14:36
Vatan Spor Nbg. - Tuspo Nürnberg
 
14:54
Maiach-Hinterh. - Post SV Nbg. 3
 
15:12
Eyüp Sultan - Vatan Spor Nbg.
 
15:30
Tuspo Nürnberg - Post SV Nbg. 3
 
15:48
Vatan Spor Nbg. - Maiach-Hinterh.
 
16:06
Eyüp Sultan - Tuspo Nürnberg
 
16:24
Post SV Nbg. 3 - Vatan Spor Nbg.
 
16:42
Maiach-Hinterh. - Eyüp Sultan
Gruppe 5
 
18:00
Post SV Nürnb. - Azzurri SW Nbg.
 
18:18
Obermichelbach - ATV 1873 Frank.
 
18:36
Reichelsdorf - Post SV Nürnb.
 
18:54
Azzurri SW Nbg. - Obermichelbach
 
19:12
ATV 1873 Frank. - Reichelsdorf
 
19:30
Post SV Nürnb. - Obermichelbach
 
19:48
Reichelsdorf - Azzurri SW Nbg.
 
20:06
ATV 1873 Frank. - Post SV Nürnb.
 
20:24
Obermichelbach - Reichelsdorf
 
20:42
Azzurri SW Nbg. - ATV 1873 Frank.
Vorrunde Herrieden / 1 x 15 min
Die jeweils Tabellenersten und -zweiten der Vorrunden qualifizieren sich für den Frankenhöhecup am 07.01.2018 in Herrieden.
Gruppe 1
Samstag, 16.12.2017
13:00
Dentlein - Heilsbronn
13:20
Lichtenau - Schopfloch
13:40
Dentlein - Lehrberg
14:00
Heilsbronn - Lichtenau
14:40
Schopfloch - Lehrberg
15:20
Lichtenau - Dentlein
16:00
Heilsbronn - Schopfloch
16:40
Lehrberg - Lichtenau
17:20
Schopfloch - Dentlein
18:00
Lehrberg - Heilsbronn
Gruppe 2
14:20
Petersaurach - Ansbach-Eyb
15:00
Marktbergel - Herrieden
15:40
Petersaurach - Scheinfeld
§
16:20
Ansbach-Eyb - Marktbergel
17:00
Scheinfeld - Herrieden
§
17:40
Marktbergel - Petersaurach
18:20
Ansbach-Eyb - Scheinfeld
§
18:40
Herrieden - Petersaurach
19:00
Scheinfeld - Marktbergel
§
19:20
Herrieden - Ansbach-Eyb
Gruppe 3
Sonntag, 17.12.2017
14:00
Gutenst./Stein. - Brodswinden
§
14:20
Flachslanden - Dietenhofen
14:40
Gutenst./Stein. - Dombühl
§
15:00
Brodswinden - Flachslanden
15:40
Dietenhofen - Dombühl
16:20
Flachslanden - Gutenst./Stein.
§
17:00
Brodswinden - Dietenhofen
17:40
Dombühl - Flachslanden
18:20
Dietenhofen - Gutenst./Stein.
§
19:00
Dombühl - Brodswinden
Gruppe 4
15:20
Rothenburg - Weinberg
§
16:00
TSV Neustadt/A. - Dinkelsbühl
16:40
Rothenburg - Weigenheim
17:20
Weinberg - TSV Neustadt/A.
§
18:00
Weigenheim - Dinkelsbühl
18:40
TSV Neustadt/A. - Rothenburg
19:20
Weinberg - Weigenheim
§
19:40
Dinkelsbühl - Rothenburg
20:00
Weigenheim - TSV Neustadt/A.
20:20
Dinkelsbühl - Weinberg
§

Top-Torschützen

SV Eyüp Sultan Nürnberg
FC Serbia Nürnberg
9
Post-SV Nürnberg
9
SV Hagenbüchach
8
DJK Falke Nürnberg
8
FC Bosna Nürnberg
8
Tuspo Nürnberg
8

Turnier-Statistik

Spiele
178
Tore gesamt
629
6m-Strafstoß-Tore (ohne 6m-Schießen)
9
Gelbe Karten
14
Zeitstrafen
0
Gelb-rote Karten
6
Rote Karten
7
Zuschauerschnitt
-

Turnier-Modus

Das Kreisfinale am 13. Januar in Herrieden setzt sich aus je vier Teilnehmern aus dem Burgpokal (Nürnberg) und Frankenhöhecup zusammen.

Weitere Artikel zum Turnier

16.12.2017
von Marcus Möller und Marco Galuska



Diesen Artikel...