Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 11.08.2019 um 18:00 Uhr
TSCS wackelte trotz 4:0-Führung: Veitsbronn mit Moral zum Remis in Stetten
Die Spitze rückt nach dem 3. Spieltag in der Bezirksliga Nord ordentlich zusammen: Dem Tabellenführer ASV Veitsbronn (3:3 im Topspiel in Gutenstetten) trennt vom Siebten Türkspor/Cagrispor (5:3 gegen Tennenlohe) nur ein Punkt. Den ersten Dreier der Saison durfte der FC Kalchreuth in Burgfarrnbach (1:0) bejubeln. In Hüttenbach traf Goalgetter Matthias Gruner doppelt zum 2:1-Sieg über Hagenbüchach.
Von Marco Galuska
Türkspor/Cagrispor Nürnberg führte gegen Tennenlohe schon zur Pause mit 4:0, ehe der Aufsteiger zum Comeback ansetzte, aber dennoch wieder leer ausging.
fussballn.de / Karnbaum
Die Bezirksliga Nord verspricht reichlich Spannung - zumindest wenn man sich an der Tabelle nach den ersten drei Spieltagen orientiert. Komplett ungeschoren bleibt nun kein Team mehr, weil der ASV Veitsbronn mit starker Moral nach 1:3-Rückstand noch ein 3:3 beim SVG Steinachgrund erzwang. Beide Teams stehen gemeinsam mit dem FC Hersbruck (6:3 am Samstag gegen Lauf) bei sieben Zählern.

Die berühmte Fußlänge voraus war Hersbrucks Ralf Maas gegenüber Laufs Maximilian Gabsteiger. Das Derby ging am Samstag mit 6:3 an den "Club".
Sebastian Baumann

Den SV Buckenhofen hatte es bereits am Freitagabend mit 1:3 bei der SpVgg Erlangen zum ersten Mal in dieser Saison erwischt. Nun liegen die Buckis mit der Spieli gleichauf bei sechs Zählern.

Zwei Siege holten daneben noch die SpVgg Hüttenbach und Türkspor/Cagrispor Nürnberg. Beim Hüttenbacher 2:1-Sieg gegen Aufsteiger SV Hagenbüchach traf Matthias Gruner doppelt. TSCS erlebte zwei konträre Halbzeiten beim Heimspiel gegen Schlusslicht Tennenlohe: Nach einer 4:0-Pausenführung kam der Neuling bis auf 4:3 heran, ehe die Türken am Stadionnebenplatz doch das erlösende 5:3 schafften. 

Urlaubsvertretung Soner Calisir sah zunächst eine souveräne 4:0-Pausenführung für TSCS Nürnberg.
fussballn.de / Karnbaum
Eine intakte Moral offenbarte der SV Tennenlohe, der nach 0:4 noch auf 3:4 herankam, am Ende beim 3:5 bei Türkspor/Cagrispor Nürnberg aber erneut ohne Zählbares am Tabellenende bleibt.
fussballn.de / Karnbaum

Der TV 48 Erlangen erlebte auch ein Wechselbad der Gefühle beim 4:2-Heimsieg über Ottensoos. Die Hausherren drehten die Partie nach Rückstand zu einer 2:1-Führung, die der Aufsteiger kurz vor Schluss ausgleichen konnte. Fabio Garcia und Richard Vidal ließen die 48er aber doch noch über den ersten Sieg der Saison jubeln.

Dominic Stöhr wurde hier mit vereinten Kräften der Burgfarrnbacher noch gestoppt, später sollte er den Siegtreffer für Kalchreuth auf der Tulpe markieren.
Heidi Huber
Ein bisschen Aufregung gehört auch dazu...
Heidi Huber

Auf jenen wartet der ASV Weisendorf noch. Im Heimspiel gegen den SC Adelsdorf gab es ein 1:1-Remis, wodurch die Gäste der einzige Aufsteiger sind, der bislang auswärts punkten konnte.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


3. Spieltag Bezirksliga Nord



Tabelle Bezirksliga Nord


Meist gelesene Artikel


4. Spieltag Bezirksliga Nord



Diesen Artikel...