Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 18.05.2019 um 17:26 Uhr
3:1 in Kalchreuth: Schwaig steigt als Meister in die Landesliga auf!
Die Würfel sind gefallen und der letzte Spieltag brachte keine wesentlichen Veränderungen mehr in der Tabelle der Bezirksliga Nord: Der SV Schwaig biss sich in einem epischen Spiel mit 3:1 in Kalchreuth durch und ist Meister! Der FSV Stadeln (7:2 gegen Cagri) geht in die Relegation gegen Weißenburg. Der TV 48 Erlangen spielt gegen Mosbach um den Klassenerhalt, Diepersdorf und BaKi müssen in die Kreisliga.
Von Marco Galuska
Meister! Der SV Schwaig siegte mit 3:1 auf der Kalchreuther Alm und steigt in die Landesliga auf.
fussballn.de
Dramatik pur im Saisonfinale! Zwar begannen alle Partien am letzten Spieltag zeitgleich, aber eine schwere Verletzung bei Kalchreuths Ermin Kojic, der unglücklich auf den Rücken gefallen war (bei Spielschluss gab es vorsichtige Entwarnung - gute Besserung an dieser Stelle!), musste das Spiel des Tabellenführers SV Schwaig auf der Alm für 30 Minuten unterbrochen werden.

Die Schwaiger hatten durch Kapitän Fabian Waldmann geführt, im Parallelspiel hatte der FSV Stadeln ein 7:2 gegen Cagrispor auf den Platz gezaubert. Dann glich der frisch eingewechselte Sebastian Lutz zum 1:1 für den FCK aus. Doch die Schwaiger kamen durch einen herrlichen Kopfball von Martin von Vopelius zur erneuten Führung und machten - nicht unumstritten - mit dem 3:1 von Filip Tadic den Sack zu.

Sebastian Lutz markierte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.
fussballn.de
Im Endspurt holten die Schwaiger doch noch den entscheidenden Sieg in Kalchreuth.
fussballn.de
Helmut Rahner wurde nach dem 3:1 und heftiger Diskussion auf dem Platz des Feldes verwiesen. Dennoch durften die Schwaig im Stile von "Leicester City" die überraschende Meisterschaft feiern.
fussballn.de
Die Meisterschale hatten die Schwaiger gleich selbst mitgebracht...
fussballn.de
...und durften dann ausgelassen feiern. Herzlichen Glückwunsch!
fussballn.de

Der FSV Stadeln wird bereits am Donnerstag im Hinspiel der 1. Runde der Landesliga-Relegation beim TSV Weißenburg antreten. Das Rückspiel steigt am Sonntag in Stadeln.

Angelo Walthier und der FSV Stadeln schossen zum Rundenabschluss Cagrispor zwar mit 7:2 ab, für die Meisterschaft reichte das aber trotzdem nicht mehr. 
fussballn.de / Schlirf 
Mitfiebern aus der Ferne war angesagt - zwischen dem zehnminütigen Gefühl der Meisterschaft und der Gewissheit, dass es nun doch in die Relegation geht.
fussballn.de / Schlirf

Gruners Rekord für die Ewigkeit bleibt bei 56 Toren

In Abwesenheit von Torjäger Matthias Gruner, der die Wertung mit sensationellen 56 Treffern deutlich gewann, kam die SpVgg Hüttenbach zum Abschluss zu einem 4:0-Sieg über die SpVgg Erlangen. Julian Schramm traf dabei doppelt.
Markus Langhans

TV 48 Erlangen darf in die Relegation - Diepersdorf und BaKi abgestiegen

Durchaus eine gewisse Dramatik gab es zwischenzeitlich im Tabellenkeller. Die SpVgg Diepersdorf steuerte nach der Pause mit einer 2:0-Führung gegen den ASV Fürth auf die Relegation zu, weil zeitgleich Türkspor Nürnberg gegen den TV 48 Erlangen ausgeglichen hatte. Am Ende aber verloren die Scherau-Kicker noch mit 2:3 und steigen mit den Fürthern ab, der TV 48 siegte noch 3:1 bei Türkspor und spielt in der Relegation am kommenden Wochenende gegen den SV Mosbach aus der Bezirksliga Süd.

Andreas Liebel war am Ende der Matchwinner für den TV 48 Erlangen beim 3:1-Sieg bei Türkspor Nürnberg.
fussballn.de / Karnbaum

Für den FC Bayern Kickers gab es am keine Rettung mehr am letzten Spieltag. Die Kleinreuther müssen nach der 1:2-Niederlage gegen Lauf in die Kreisliga absteigen.
fussballn.de / Watzinger


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


34. Spieltag Bezirksliga Nord



Tabelle Bezirksliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
34
75:37
77
2
34
92:42
76
3
34
67:32
68
6
34
90:63
62
7
34
70:58
56
10
34
59:56
43
11
34
60:66
43
12
34
51:56
42
13
34
50:57
39
14
34
53:65
38
15
34
47:85
35
17
34
36:77
24
18
34
31:113
12
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Nord

Tore: 0:1 Kirschner (11.), 0:2 Wellhöfer, Foulelfmeter (34.), 0:3 Lunz D. (43.), 0:4 Wellhöfer (49.), 0:5 Jakl M. (56.), 1:5 Pfister (65.), 2:5 Pfister (87.)
Gelbe Karten: Hilbert (28.) / Jakl M. (54.) | Gelb-rote Karten: Hilbert (33.) / -
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Torben Lüdicke (TSG 08 Roth)
Tore: 0:1 Noumessi (8.), 1:1 Loos Y. (10.), 2:1 Worst Pa. (13.), 2:2 Jara (22.), 3:2 Walthier (58.), 4:2 Walthier (60.), 5:2 Bauer (69.), 6:2 Walthier (80.), 7:2 Worst Pa. (85.)
Gelbe Karten: Mielack O. (17.), Schnierstein (67.) / Nyamsi (43.), Aydin A. (80.), Demir A. (81.)
Zuschauer: 350 | Schiedsrichter: Sven Bode (DJK Nürnberg-Eibach)
Tore: 1:0 Schramm J. (44., Krause), 2:0 Krause (55., Schramm J.), 3:0 Kreuz (64., Reutter), 4:0 Schramm J. (82., Bayer)
Gelbe Karten: Spiegel - Foulspiel (45.), Schramm M. - Foulspiel (50.) / Beier - Foulspiel (30.), Konrad - Foulspiel (90.)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Julian Müller (1. FC Hellingen)
Tore: 0:1 Waldmann F. (12.), 1:1 Lutz (63.), 1:2 von Vopelius (71.), 1:3 Tadic (87.)
Gelbe Karten: Napolitano L. (45.+1), Gressel (54.), Eckert (81.) / Ranft (24.), Riese S. (27.), Waldmann F. (42.), Dressendörfer F. (49.), Akbulut (83.)
Zuschauer: 300 | Schiedsrichter: Luis Lämmermann
Tore: 0:1 Hofmann (30.), 0:2 Schober M. (57.), 1:2 Koricic (75.)
Gelbe Karten: Spindler (32.), Celik S. (63.) / Schmidt (23.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Patrick Höfer (1. SC Feucht)
ASV Weisendorf: Wehner T. 2,6, Ruppert 3,0, Janousek 2,8, Pilz M. 3,0, Fahrian 3,3, Hendel 3,0 (65. Adler 3,1), Schmidt A. 1,9, Maier 3,0 (54. Lange B. 3,0), Leist 2,4, Wild 2,9, Mehnert 3,5 (46. Scharschmidt 3,1) / Schneider, Kreiner
ASV Veitsbronn-Siegelsdorf: Laux, Brnicanin (46. Bolz), Klinge, Lehnemann, Seidel, Pfau S., Dimper, Baumann, Kusnyarik R., Benkert (75. Schilmeier P.), Henke (82. Tomic) / Muck
Tore: 1:0 Leist (38., Wild), 1:1 Baumann (70.), 2:1 Leist (72., Wild), 2:2 Schilmeier P. (90.)
Gelbe Karten: - / Klinge (84.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Matthias Dresel (SV Wolfsberg) 2,5
Tore: 1:0 Wolf (49.), 2:0 Hahn (55.), 2:1 Kouroupakis (73.), 2:2 Bektasoglu (81.), 2:3 Kouroupakis (90.)
Gelbe Karten: Macher (58.), Distler Da. (85.), Wolf (90.) / Lukoki (38.), Götz (53.), Copier (66.), Wolf (78.), Hamada C. (87.) | Gelb-rote Karten: Wolf (90.+1) / Wolf (88.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Sebastian Segmüller (Muhr ) 5,5
Tore: 0:1 Xiong (11.), 1:1 Köseoglu (60.), 1:2 Liebel (68.), 1:3 Liebel, Foulelfmeter (86.)
Gelbe Karten: Güler (28.), Bilici A. (38.) / -
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Jonas Lux

Torschützen Bezirksliga Nord



Diesen Artikel...