Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 16.05.2019 um 14:00 Uhr
Johannis 83 stellt sich neu auf: Altbekannte kehren zurück an den Zeisigweg
Der TSV Johannis 83 wird zur kommenden Saison einen Schnitt machen und sich nahezu komplett neu aufstellen. Neben zahlreichen altbekannten Neuzugängen für die 1. Mannschaft gibt es auch auf der Position des Spielleiters und des Trainers der 2. Mannschaft Veränderungen zu verzeichnen. Stefan Heimburger wird Johann Seidel als Spielleiter beerben und Samir Boudih wird als Spielertrainer der Zweiten tätig sein.
Von Daniel Karnbaum
Der TSV Johannis 83 stellt sich in der kommenden Saison neu auf. Zudem konnte man zahlreiche altbekannte Gesichter zurück an den Zeisigweg lotsen.
fussballn.de / Karnbaum
Neue Aufgabenverteilung am Zeisigweg

Aktuell befindet sich der TSV Johannis 83 noch mitten im Abstiegskampf der Kreisklasse 4 und weiß noch nicht, für welche Liga der Verein in der kommenden Spielzeit planen darf. Trotzdem ist man nun zu dem Entschluss gekommen, die Fußballabteilung nahezu komplett neu aufzustellen und zudem ordentlich auf dem Transfermarkt zuzuschlagen. Während Fatih Aslan weiter die Geschicke der 1. Mannschaft leiten wird, gibt es bei der 2. Mannschaft eine Veränderung auf der Trainerbank zur neuen Saison. Nachdem der bisherige Coach, Stefan Laue, Fatih Aslan als Co-Trainer der 1. Mannschaft unterstützen wird, übernimmt ab der neuen Spielzeit Samir Boudih die 2. Mannschaft als Spielertrainer.

Zudem wird Florian Gigis ebenfalls das Trainerteam der Aslan-Elf verstärken und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nicht nur auf den Trainerbänken, sondern auch auf der Position des Spielleiters wird es eine Neuaufstellung geben. Urgestein Johann Seidel wird das Amt des Spielleiters nach langen Jahren abgeben und "nur noch" als 1. Vorsitzender tätig sein. Sein Nachfolger wird ebenfalls ein langjähriges Mitglied der "83er"-Familie. Stefan Heimburger wird die Torwarthandschuhe an den Nagel hängen und in Zukunft als Spielleiter fungieren, wo er mit Fatih Yaman und Stefan Laue tatkräftige Unterstützung zur Seite gestellt bekommt.

Johann Seidel äußerte sich wie folgt zu den Änderungen: "Ich freue mich, dass wir drei gute Nachfolger als Spielleiter präsentieren können. Ich werde den Dreien natürlich noch eine Zeit lang zur Seite stehen, möchte mich dann aber aus der Aufgabe des Spielleiters zurückziehen." Auch Samir Boudih soll bei seiner Aufgabe mit der 2. Mannschaft noch Unterstützung bekommen, doch Gespräche diesbezüglich laufen noch.

Die neu aufgestellte Fußballabteilung der "83er" von links nach rechts: Samir Boudih (Trainer 2. Mannschaft), Florian Gigis (Co-Trainer 1. Mannschaft), Stefan Laue (Co-Trainer 1. Mannschaft), Fatih Aslan (Trainer 1. Mannschaft), Johann Seidel (1. Vorsitzender), Stefan Heimburger (Spielleiter) und Fatih Yaman (Spielleiter).
fussballn.de / Karnbaum

Neuzugänge mit Stallgeruch für die neue Saison

Neben diesen Personalien gibt es auch auf dem Rasen in der kommenden Saison einige neue Gesichter zu sehen - obwohl richtig neu sind diese eigentlich nicht, denn nahezu alle Verstärkungen waren bereits bei den "83ern" aktiv und kehren nun an den Zeisigweg zurück. So zieht es von den SF Großgründlach Keeper Thomas Nadolski und Mittelfeld-Akteur Tavaris Morrison zurück in die Heimat und auch Burak Boztepe (Türkspor Nürnberg), Dominik Reiff (ASC Boxdorf), Serdar Demirci (DJK Kersbach), Roman Mersch und Kaan Büyüknisan (beide ASV Fürth) werden in der kommenden Saison die Fußballschuhe wieder für die "83er" schnüren. Zudem konnte man mit Valentin Keil und Michael Bartoschek zwei Spieler reaktivieren und bekommt zudem mit Toni Sedlmeier und Eric Leuchte (Zweitspielrecht) zusätzliche Optionen für den Kader.

Trainer Fatih Aslan zeigte sich mit seinen Neuzugängen zufrieden, schloss aber auch weitere Neuverpflichtungen nicht aus: "Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, einige Jungs mit Stallgeruch zu uns zurückzuholen. Es ist enorm wichtig, dass die Jungs den Verein und die Mannschaft bereits kennen und sie werden uns auch qualitativ enorm verstärken. Zudem führe ich noch mit anderen potenziellen Kandidaten Gespräche, dabei gibt es allerdings noch nichts zu vermelden. Ich finde es toll, dass die Jungs, trotz der aktuell unklaren Situation, in welcher Liga es nächstes Jahr weitergeht, für den TSV Johannis 83 spielen möchten. Zudem werden sie den Konkurrenzkampf neu anheizen und das ist immer gut. Konkurrenz belebt ja bekanntermaßen das Geschäft!"

Roman Mersch (in weiß) kehrt vom Bezirksligisten ASV Fürth zurück an den Zeisigweg.
Sebastian Baumann

Während Aslan in der aktuellen Spielzeit natürlich den Klassenerhalt erreichen möchte, setzt er sich für nächste Saison etwas andere Ziele: "Sollte uns der Klassenerhalt gelingen, müssen wir uns erst einmal sammeln und ein gutes Mannschaftsgefüge aufbauen. Dann ist sicherlich ein einstelliger Tabellenplatz durchaus möglich und alles andere wäre dann ein Bonus." Doch auch für den Fall des eintretenden "Super-GAU", nämlich dem Abstieg in die A-Klasse, ist dem Übungsleiter nicht bange: "Wir haben dann eine stark besetzte Mannschaft, müssen uns neu aufstellen und wollen dann natürlich sofort wieder aufsteigen! Daran führt kein Weg vorbei. In der A-Klasse kann es für uns kein Ziel sein, unter den ersten Fünf der Tabelle zu landen." 

Neben dem Coach zeigte sich natürlich auch Kapitän André Wiener mit der Rückkehr seiner alten Kollegen sehr glücklich: "Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, uns für die kommende Spielzeit qualitativ breiter aufzustellen. Alle diese Jungs identifizieren sich zu 100 Prozent mit dem TSV Johannis 83 und werden uns verstärken. Endlich können wir auch mal wieder auf einen '20+ Kader' zurückgreifen und haben genügend Alternativen. Ich sehe uns gut aufgestellt für die neue Spielzeit." Auch die Neuzugänge zeigten sich mit der Rückkehr an alte Wirkungsstätte sichtlich zufrieden. Während Torwart Nadolski den Wechsel "wie ein nach Hause kommen" bezeichnet, sind Burak Boztepe sowie Tavaris Morrison froh, wieder bei den alten Kumpels zu spielen.

Solche Bilder möchte man in Zukunft am Zeisigweg wieder öfters sehen. Kapitän André Wiener (Mitte) bejubelt mit seinen Mannschaftskameraden einen Treffer.
fussballn.de

Laut Trainer Aslan war die Neuausrichtung auf jeden Fall notwendig: "Wir möchten in Zukunft unseren Spielern ein attraktives und gutes Training bieten, das allen Spaß macht und in dem sie sich weiterentwickeln können. Um das bieten zu können, war eine breitere Aufstellung unumgänglich." Auch im Hinblick auf das kommende Duell gegen den Favoriten SSV Elektra Hellas am Sonntag äußerte sich der Übungsleiter: "Hellas will oben dranbleiben und ist natürlich klarer Favorit. Wir müssen ebenfalls punkten und werden versuchen, die sich uns bietenden Chancen zu nutzen. Ich erwarte ein spannendes Spiel."

Post II eröffnet gegen Buch II am Samstag, VfL fordert Eyüp am Sonntag

Bevor die "83er" am Sonntag am Fuchsloch auf den SSV Elektra Hellas treffen, wird der 23. Spieltag in der Kreisklasse 4 bereits am Samstag eröffnet, wenn der Post SV II am Sportpark Ebensee auf den Spitzenreiter TSV Buch II trifft (15:30 Uhr). Am Sonntag dann sind auch die weiteren Teams in Aktion. Während im Kampf um den Aufstieg der FC Serbia vor heimischem Publikum den TB Johannis 88 zu Gast hat, kommt es zum direkten Duell zwischen dem VfL Nürnberg und dem SV Eyüp Sultan in Langwasser. Im Abstiegskampf empfängt der FC Bayern Kickers II den FSV Stadeln II (13:00 Uhr) und der GSV Megas Alexandros hat mit dem ASN Pfeil Phönix einen direkten Konkurrenten zu Gast. Außerdem empfangen die ebenfalls akut abstiegsbedrohten Sportfreunde Großgründlach den Nachbarn vom ASC Boxdorf zum Derby.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Daten TSV Johannis Nürnberg

TSV Johannis Nürnberg
Gründung: 1883


TSV Joh. 83 Nürnberg in Zahlen

Spiele
22
Spiele gewonnen
6
Spiele unentschieden
3
Spiele verloren
13
:0
Zu-Null-Spiele
3
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
7
Tore gesamt
31
Verschiedene Torschützen
12
Eigentore
1
Elfmetertore
4
Gelbe Karten
47
Gelb-rote Karten
3
Rote Karten
3
Eingesetzte Spieler
29
Zuschauer
723
Zuschauerschnitt
60

Trainer TSV Joh. 83 Nürnberg

2018/19
ab 04/2018
2017/18
bis 04/2018
2017/18
2016/17
ab 01/2016
2015/16
bis 12/2015
2015/16
2014/15
2013/14
2012/13
ab 01/2012
2011/12
bis 12/2011
2011/12
2010/11
2009/10
2008/09
2007/08
2006/07
2005/06
ab 04/2005
2004/05
bis 04/2005
2004/05
2003/04
2002/03
2001/02

Tabellenverlauf TSV Joh. Nbg.


23. Spieltag Kreisklasse 4


Tabelle Kreisklasse 4

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
22
82:31
51
4
22
63:43
41
5
22
47:27
36
6
22
30:36
30
7
22
41:47
29
8
22
53:46
28
12
22
27:53
22
13
22
42:68
21
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Torschützen Kreisklasse 4

ASC Boxdorf
(19|6|0)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...