Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 28.04.2019 um 17:00 Uhr
Spieltag aktuell – die Landesliga: Spannung um Platz zwei
Die Landesliga geht in die entscheidende Phase und es bleibt zumindest um den zweiten Platz spannend. Die TG Höchberg schnuppert weiterhin an der Relegation, auch der ASV Rimpar ist noch in Schlagweite und feierte einen Sieg der Moral in Lengfeld. Der TSV Karlburg hingegen scheint tatsächlich nicht mehr aufzuhalten zu sein.
Von Bastian Reusch
Favoritenschreck des Tages: TG Höchberg - FC Viktoria Kahl 3:1 (2:0).

Lucas Moser erzielte die Führung.
anpfiff.info
Die TG Höchberg siegt zu Hause und bleibt damit weiter am Aufstiegsrelegationsrang dran. Dabei profitierten die "Kraken" vom sehr frühen Führungstreffer durch Lucas Moser (2.). Roman Schmitt hatte das Leder nach per Freistoß in den Strafraum gebracht. Das 2:0 besorgte TG-Co-Trainer Thomas Riedner. War er zunächst noch am Gästekeeper gescheitert, lupfte er in der 17. Spielminute das Leder gekonnt in die Kahler Maschen. Auch im weiteren Spielverlauf ergaben sich für dei Gastgeber Chancen, die Partie vorzeitig zu entscheiden, diese wurden jedoch nicht verwertet, sodass es beim Kabinengang 2:0 hieß, was ja immer ein trügerisches Ergebnis darstellt.

Die Viktoria kam denn auch mit Dampf aus der Kabine und drängte auf den Anschlusstreffer, der Jannik Heßler nach einem Pass durch die Schnittstelle in der Höchberger Defensive auch gelang (52.). Wenig später hatte Gökhan Aydin sogar den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber am Pfosten. Erst in der 91. Minute gelang den Gastgebern die Entscheidung, durch einen Kracher von Roman Schmitt.

Der Tabellenführer marschiert wieder: TSV Karlburg - TSV Kleinrinderfeld 3:1 (0:0).

War das nun der entscheidende Erfolg für die Meisterschaft in der Landesliga Nordwest? Durch den Sieg gegen den TSV Kleinrinderfeld baute der Spitzenreiter seinen Vorsprung auf die Verfolgerriege auf sechs Punkte aus, denn Kahl hatte in Höchberg mit 1:3 den Kürzeren gezogen.

Doch der Sieg gegen aufstrebende Kleinrinderfelder war harte Arbeit, insbesondere im ersten Spielabschnitt agierten die Karlburger fahrig, hatten eigentlich keine nennenswerte Torchance. Dafür kamen die Gäste besser in die Partie, verbuchten eine Fülle von Gelegenheiten, in etwas Zählbares konnten sie das allerdings nciht ummünznen. So ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

In der zweiten Hälfte zeigten denn die Gastgeber auch ihr gewohntes Gesicht und erspielten sich nun ein Übergewicht und zeigten sich vor allem effektiver als Kleinrinderfeld. Zunächst erzielte Luca Pfister auf Vorarbeit von Sebastian Stumpf die Führung (53.), in der 71. Minute schnürte er seinen Doppelpack und baute die Führung sogar noch aus. Durch das 3:0 von Manuel Römlein (80.) war die Partie gelaufen. Sollte Karlburg nun am kommenden Wochenende in Haibach gewinnen, könnte man schon den Aufstieg in die Bayernliga bejubeln.

Pfister Luca (li., hier gegen den FC Fuchsstadt) erzielte gleich zwei Treffer für den TSV Karlburg.
anpfiff.info

Derbysieg des Tages: TSV Lengfeld - ASV Rimpar 0:2 (0:0).

Bereits nach 15 Minuten waren die Gäste ein Mann weniger, Henry Stenzinger sah glatt Rot, nachdem Schiedsrichter Marcel Bargel auf Notbremse entschieden hatte. Die Rimparer haderten sehr mit dieser Entscheidung, die als viel zu hart empfunden wurde. Dienerste Chane gehörte denn auch den Gastgebern, nach Flanke Moritz Vollmer köpfte Daniel Plagens knapp am Rimparer Kasten vorbei (19.). Doch auch der ASV schlief nicht. Nachdem sich die Elf von Trainer Harald Funsch sortiert hatte, war es Lengfelds Keeper Pascal Krämer, der in höchster Not retten musste.

Auch im zweiten Spielabschnitt lag die erste Gelegenheit beim TSV, doch auch der eingewechselte Igor Mikic köpfte vorbei (54.). Am Ende sollte die effektivere Mannschaft siegen. Zunächst brachte Marvin Ott nach toller Einzelaktion mit einem Flachschuss ins linke untere Eck die Gäste in Führung (76.), als Alexander McBride per Kopf auf 2:0 erhöhte (86.) war der Deckel aus Rimparer Sicht drauf.

Was sonst noch passierte

Auch die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach ist weiter dran am Relegationsrang zwei. Mit einem 3:1 gegen den SV Erlenbach bestätigte die Elf von Trainer Dominik Schönhöfer die aktuell tolle Form.

Der FC Geesdorf musste sich erneut geschlagen geben. Gegen den SV Alemannia Haibach unterlag der Aufsteiger mit 1:6.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenos Landesliga Nordwest

SV Alemannia Haibach: Thummerer, Schrod, Rehm, Reis (62. Korn), Wadel, März (77. Garcia), Gerhart, Koukalias, Papic (46. Löhr), Sandikci, Breunig / Sevim, Santos
Tore: 0:1 Breunig (4.), 0:2 Breunig (5.), 0:3 März (43.), 0:4 Breunig (71.), 1:4 Weiglein Si. (73.), 1:5 Koukalias (80.), 1:6 Koukalias (88.)
Gelbe Karten: de Biasi (6.) / Korn (84.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Sebastian Wieber (SV Ramsthal)
Tore: 0:1 Ott (75.), 0:2 McBride A. (83.)
Gelbe Karten: Full (12.), Plagens (42.), Mikic (54.), Lindner (69.), Popp (81.), Heckelmann (88.) / Brahimi (66.), Böhm (69.), Greim (79.) | Rote Karten: - / Stenzinger H. (17.)
Zuschauer: 90 | Schiedsrichter: Marcel Bargel (TSV 1860 Staffelstein)
Tore: 1:0 Halbig D. (3.), 2:0 Graup (17.), 2:1 Wagner (32.)
Gelbe Karten: Kolb T. (62.), Bayer (69.), Halbig D. (87.) / Göbel J. (34.), Kamolz (81.), Zehner A. (89.)
Zuschauer: 180 | Schiedsrichter: Christoph Wißerner (SV Nürnberg Laufamholz)
Tore: 1:0 Moser (2., Priesnitz A.), 2:0 Riedner (17.), 2:1 Heßler (52.), 3:1 Schmitt R. (90., Hansel)
Gelbe Karten: Unger - Foulspiel (58.) / Sauer - Foulspiel (24.), Puglisi - Foulspiel (90.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Markus Hertlein (TSV Dinkelsbühl)
Tore: 1:0 Pfister (53., Stumpf), 2:0 Pfister (71., Römlein), 3:0 Schramm (80., Römlein), 3:1 Kramosch S., Foulelfmeter (90.)
Gelbe Karten: Köhler A. (17.), Fenske (79.) / Thein (63.)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Thomas Gscheidl (SV Weiherhof)
Tore: 1:0 Kühlinger (6.), 2:0 Hart (22.), 3:0 Deibl, Foulelfmeter (38.), 3:1 Traut P. (48.)
Gelbe Karten: Deibl (52.), Müller Max. (54.) / Kayaroglu (32.), Neuendorf (36.)
Zuschauer: 160 | Schiedsrichter: Johannes Hamper (ATS Kulmbach 1861 e.V.)
Tore: 1:0 Schaller (10.), 2:0 Seyler (32.), 3:0 Wolfram (57.), 4:0 Bachbauer (82.)
Gelbe Karten: Häffner F. (56.), Bachbauer (75.), Beck C. (88.) / Brach (45.)
Zuschauer: 75 | Schiedsrichter: Moritz Fischer (SpVgg Ebermannsdorf)
Tore: 0:1 Grimm A. (15.), 1:1 Schöllhammer S. (16.), 1:2 Link (22.), 2:2 Egner J. (33.), 2:3 Link (64.), 3:3 Babel S. (71.)
Gelbe Karten: - / Thompson (61.), Koch (80.), Grimm A. (87.)
Zuschauer: 140 | Schiedsrichter: Marcel Schiller (DJK/TSV Rödental)


Tabelle Landesliga Nordwest

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
30
52:37
57
2
30
66:39
56
3
30
49:33
54
7
30
50:43
47
8
30
36:32
46
11
30
63:66
39
12
30
51:65
37
13
30
59:66
34
14
30
44:58
32
15
30
37:70
23
16
30
33:73
18
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Torschützen Landesliga Nordwest


Serien Landesliga Nordwest

Am längsten ungeschlagen

seit 30.03.2019
27 Punkte | 19:3 Tore
9
04.08.2018 - 23.09.2018
18 Punkte | 15:4 Tore
8
14.10.2018 - 09.03.2019
21 Punkte | 15:5 Tore
7
13.07.2018 - 25.08.2018
17 Punkte | 14:4 Tore
7
02.09.2018 - 14.10.2018
17 Punkte | 8:1 Tore
7

Am längsten ohne Sieg

15.09.2018 - 13.04.2019
4 Punkte | 7:35 Tore
15.07.2018 - 23.09.2018
2 Punkte | 6:31 Tore
02.09.2018 - 28.10.2018
4 Punkte | 6:17 Tore
9
23.03.2019 - 11.05.2019
3 Punkte | 8:23 Tore
9
11.08.2018 - 30.09.2018
4 Punkte | 5:14 Tore
8
seit 07.04.2019
1 Punkt | 14:30 Tore
8

Meiste Niederlagen in Folge

seit 14.04.2019
0 Punkte | 10:25 Tore
6
15.09.2018 - 14.10.2018
0 Punkte | 3:14 Tore
5
10.11.2018 - 31.03.2019
0 Punkte | 2:17 Tore
5
04.08.2018 - 26.08.2018
0 Punkte | 2:10 Tore
4
16.09.2018 - 06.10.2018
0 Punkte | 2:11 Tore
4
12.08.2018 - 02.09.2018
0 Punkte | 2:12 Tore
4
07.04.2019 - 22.04.2019
0 Punkte | 2:12 Tore
4

Die meisten Siege in Folge

seit 30.03.2019
27 Punkte | 19:3 Tore
9
14.10.2018 - 09.03.2019
21 Punkte | 15:5 Tore
7
28.10.2018 - 23.03.2019
18 Punkte | 14:0 Tore
6
26.08.2018 - 23.09.2018
15 Punkte | 14:3 Tore
5
08.09.2018 - 07.10.2018
15 Punkte | 8:1 Tore
5

Die meisten Remis in Folge

02.09.2018 - 16.09.2018
3 Punkte | 5:5 Tore
3
09.09.2018 - 22.09.2018
3 Punkte | 4:4 Tore
3
04.08.2018 - 17.08.2018
3 Punkte | 1:1 Tore
3
20.10.2018 - 28.10.2018
2 Punkte | 4:4 Tore
2
07.10.2018 - 14.10.2018
2 Punkte | 4:4 Tore
2
04.11.2018 - 11.11.2018
2 Punkte | 3:3 Tore
2
02.09.2018 - 09.09.2018
2 Punkte | 3:3 Tore
2
11.11.2018 - 18.11.2018
2 Punkte | 3:3 Tore
2
seit 11.05.2019
2 Punkte | 3:3 Tore
2
23.03.2019 - 31.03.2019
2 Punkte | 3:3 Tore
2
11.11.2018 - 18.11.2018
2 Punkte | 2:2 Tore
2
11.08.2018 - 17.08.2018
2 Punkte | 2:2 Tore
2
13.10.2018 - 20.10.2018
2 Punkte | 2:2 Tore
2
20.10.2018 - 27.10.2018
2 Punkte | 2:2 Tore
2
14.10.2018 - 20.10.2018
2 Punkte | 1:1 Tore
2
04.08.2018 - 11.08.2018
2 Punkte | 1:1 Tore
2


Diesen Artikel...