Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 12.04.2019 um 22:04 Uhr
5:2 gegen Groß'lohe: Feucht übernimmt Tabellenführung!
Zwei Heimsiege gab es in den beiden Freitagspartien der Landesliga Nordost: Vor allem der 5:2-Erfolg des SC Feucht im Derby gegen Großschwarzenlohe veränderte das Tableau! Die Schlicker-Elf übernimmt zumindest über Nacht die Tabellenführung von Eintracht Bamberg (am Samstag gegen Lichtenfels). Der SC 04 Schwabach wahrt seine Aufstiegschance durch einen 2:1-Sieg über Röslau.
Von Marco Galuska

Die Leichtigkeit des Seins ist dem SC 04 Schwabach in den vergangenen Wochen abhanden gekommen, das zeigte sich auch im Heimspiel gegen Röslau. Denn der 2:1-Sieg gegen die Oberfranken war keine leichte Geburt. Florian Nisslein traf kurz vor der Pause zur SC-Führung (38.). Gäste-Torjäger Tonka konnte nach 65 Minuten zwar ausgleichen, allerdings handelte sich Smrha nur drei Zeigerumläufe später die Rote Karte ein. Die Überzahl nutzten die Schwabacher in der Schlussphase durch Michael Weiß mit dem 2:1-Siegtor. Somit steht die Strobel-Elf vier Punkte hinter dem Relegationsrang, hat aber schon zwei Partien mehr ausgetragen.

Dreifacher König: Feucht nach Derby-Sieg an der Spitze


Beide Teams mussten am Dienstagabend im Nachholspiel ran - mit unterschiedlichem Erfolg. Der SC Feucht siegte 2:0 in Baiersdorf und brachte sich dadurch in Position hinter der Spitze, der SC Großschwarzenlohe indes unterlag der SG Quelle Fürth mit 0:2 und verharrt auf Platz 15, dem ersten Relegationsrang.

Stephan König netzte drei Mal ein - das passte für den SC Feucht genau zum 5:2-Heimsieg samt Tabellenführung.
Florian Gitzing

Die Rollen waren entsprechend klar verteilt, wenngleich dies zunächst so auf dem Platz nicht zu sehen war. Doch der Matchplan der Hausherren ging nach 24 Minuten erstmals auf, als König auf Vorlage von Eckert nach einem schnellen Angriff die Führung markierte. Als dann Wessner (57.) und wieder König (68.) auf 3:0 stellten, war die Messe eigentlich gelesen. Doch die Moral beim Aufsteiger war intakt, das zeigten Youngster Justin Opcin (72.) und Spielertrainer Florian Bauer (82.) - und plötzlich bahnte sich eine heiße Schlussphase an. Die Hoffnung auf einen Bonuspunkt für den SCG zerplatzte recht bald, weil Spielbühler per Foulelfmeter (85.) auf 4:2 stellte und schließlich König mit dem dritten Streich in der Nachspielzeit endgültig zum Matchwinner wurde. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


29. Spieltag Landesliga Nordost



Stenogramm Landesliga Nordost

Tore: 1:0 König S. (23.), 2:0 Wessner (57.), 3:0 König S. (68.), 3:1 Opcin J. (72.), 3:2 Bauer F. (82.), 4:2 Spielbühler, Foulelfmeter (85.), 5:2 König S. (90.)
Gelbe Karten: Spielbühler (27.), Eckert (87.) / Taft (83.)
Zuschauer: 250 | Schiedsrichter: Jochen Burkard (SG Schleerieth)
Tore: 1:0 Nisslein (37., Duraku), 1:1 Tonka (65., Gezer), 2:1 Weiß (83., Nisslein)
Gelbe Karten: Söder (58.), Oktay (89.), Wälzlein (90.+4) / Tonka (39.), Schneider (45.), Kurdoglu (53.), Benker (89.) | Rote Karten: - / Smrha (68.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Maximilian Ziegler (1. FC Lindach)

Tabelle Landesliga Nordost

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
28
72:28
64
2
27
73:31
62
4
29
73:40
58
5
28
47:33
46
6
27
35:32
42
7
27
62:46
41
10
27
44:43
34
11
28
44:40
33
12
26
41:47
32
13
27
42:51
30
14
28
41:44
29
15
29
33:61
28
16
27
28:41
24
17
27
31:63
17
18
27
13:128
5
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...