Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 24.03.2019 um 19:11 Uhr
3:1 -Wacker sieht das rettende Ufer: Hagenbüchach und Raitersaich robben sich heran
Durch eine 0:0-Punkteteilung von Spitzenreiter Turnerschaft Fürth beim KSD Hajduk robben sich Hagenbüchach und Raitersaich an die Spitze heran. Der SV Wacker siegte im Kellerduell gegen Roßtal und findet den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Grund zum Jubeln hatten auch der Post SV, die SGV Nürnberg-Fürth 1883 und Burggrafenhof, während Germania beim 2:2-Remis gegen Falke einen späten Dämpfer hinnehmen musste.
Von Michael Watzinger
Der SV Wacker (in blau) kämpft sich an das rettende Ufer heran! Gegen Tuspo Roßtal (in rot) gab es einen 3:1-Heimsieg zu bejubeln.
Christian Günther
Die Entscheidung: Dieser Treffer zum 3:1-Endstand besiegelte nicht nur den Heimsieg für den SV Wacker. Durch die drei Punkte rutscht der SVW wieder an das rettende Ufer heran und darf mehr denn je auf den Klassenerhalt hoffen.
Christian Günther

Einen Dämpfer erhielten diese Hoffnungen derweil in Fischbach, wo die Karpfen gegen den SV Hagenbüchach eine knappe 1:2-Niederlage hinnehmen mussten. Leondrit Maraj markierte in der 82. Minute den Siegtreffer für den Favoriten, der damit nach Punkten mit der Turnerschaft Fürth gleichziehen konnten.

Der Primus aus Fürth (in rot) musste sich diesmal mit einem Zähler gegen den KSD Hajduk begnügen - auch weil die sonst so gefährliche Offensive um Tolga Toker (r.) diesmal leer ausging.
Matthias Janousch - Nordbayern.de/Amateure

Weiter vorne mit dabei bleibt indes auch der SV Raitersaich (in gelb), der sein Heimspiel gegen Poppenreuth mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Einen Wermutstropfen hatten die drei Punkte aber auch: Neuzugang Cihan Kiymaz verletzte sich im ersten Abschnitt und droht mit einer Bänderverletzung auszufallen.
Jasmin Stark

Auch der SV Burggrafenhof (in rot-weiß) fuhr einen wichtigen Heimsieg ein. Durch das 2:0 gegen Eibach hält man die Abstiegszone weiter etwas auf Abstand, während die Gäste den Blick wieder deutlich mehr nach unten richten müssen.
Hans Hofmann

Unterdessen bleibt der Post SV weiter in der Verfolgerrolle. Die Pirdal-Elf siegte beim FC Stein mit 2:1 und rangiert deshalb aktuell auf dem vierten Rang.

Die SGV Nürnberg-Fürth 1883 (in weiß) setzte sich bei der SpVgg Mögeldorf 2000 mit 2:0 durch und konnte so nach der 0:1-Niederlage vergangene Woche gegen den KSD Hajduk den ersten Dreier in 2019 bejubeln
fussballn.de / Strauch

Der SC Germania schrammte unterdessen denkbar knapp an dem so sehr ersehnten Heimsieg gegen die DJK Falke vorbei. Bis zur 90. Spielminute lag die Dinc-Elf in Front, ehe DJK-Torjäger Neubauer mit seinem Last-Minute-Treffer doch noch für die 2:2-Punkteteilung sorgte.

Zu den einzelnen Spielberichten gelangen Sie mit einem Klick auf das jeweilige Ergebnis!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Kreisliga Nürnberg



Tabelle Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
19
44:22
41
2
20
54:37
41
3
20
48:34
36
5
20
33:23
31
6
19
41:34
29
7
20
27:33
29
8
19
34:32
28
11
20
35:35
24
12
20
35:38
23
13
20
33:44
22
15
20
21:54
15
16
20
21:41
14
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Kreisliga Nürnberg

SC Germania
-
DJK Falke
 2:2
Tore: 1:0 Liontos (44.), 1:1 Maderer (67.), 2:1 Toksöz (78.), 2:2 Neubauer (90.)
Gelbe Karten: Liontos (28.), Toksöz (90.+3) / Schmid (86.)
Zuschauer: 100
Turnerschaft Fürth: Nell, Karatas, Tekin, Kaya, Mesek, Mert, Aslantas, Ünal, Aksan, Toker, Bölük / Demirtürk, Mjestri (79.), Colovic Amad (72.), Bulut (72.)
Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Saleem (34.), Durec (63.) / Bölük (36.), Tekin (63.)
Zuschauer: 233 | Schiedsrichter: Mehmet Ali Gencer (SV Eyüp Sultan Nürnberg)
Tore: 0:1 Ölcer (8., Karac), 0:2 Kühnlein (21.), 1:2 Elibol (45.)
Gelbe Karten: Zengerle (38.), Kauntz (54.), Gastner (56.), Kreim (82.), Wesoly (89.) / Nestle (54.), Kiendl (71.), Pirdal Ogulcan (88.)
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Moritz Fischer (SpVgg Ebermannsdorf)
Tore: 1:0 Babuczki (41.), 2:0 Kraus (72.), 2:1 Probst E. (73.), 3:1 Muerth (82.)
Gelbe Karten: Danninger P. (37.), Ott K. (38.), Holysz (52.) / Saleh (72.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Christian Rechholz (1. FC Nürnberg)
Tore: 1:0 Schottenhamml (49., Stiegler), 2:0 Schottenhamml (74., Gottwald)
Gelbe Karten: Weißer - Foulspiel (36.), Judt M. - Foulspiel (50.), Singer - Foulspiel (68.), Raab P. - Meckern (82.) / Eich - Foulspiel (37.), Hauenstein - Foulspiel (71.), Bandi - Foulspiel (76.) | Rote Karten: - / Janetzky - Foulspiel (61.)
Zuschauer: 109 | Schiedsrichter: Florian Scheller (SC Adelshofen 1989)
Tore: 0:1 Marrouki (19.), 1:1 Lechner (68., Häberlein), 1:2 Maraj (82.)
Gelbe Karten: Zeh (25.), Bandlow (57.) / Pfau H. (36.), Angulo Alvarado (56.), Benke (76.) | Gelb-rote Karten: Bandlow (90.+2) / -
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Tarik Özkan
Raitersaich
-
 2:0
Tore: 1:0 Kusnyarik D., Foulelfmeter (66., Schütz), 2:0 Luger (79., Müller I.)
Gelbe Karten: - / Steuber (38.), Meier (64.), Döll D. (90.+1)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Andreas Strasser (TSV 1891 Frauenaurach)
SpVgg Mögeldorf
-
 0:2
SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg: Schmidt Max, Engert, Grätz, Bielz, Mehl, Leier, Kiefer, Ubrig T., Ubrig C., Rein, Wilhelm / Klein Sv., Abraha, Neubauer, Klein St. (70.), Renn (23.)
Tore: 0:1 Rührer (17.), 0:2 Sabsiz (61.)
Gelbe Karten: Ubrig T. (10.), Rein (42.), Bielz (79.), Schmidt Max (79.) / Hofbauer (58.), Misof (59.), Babur (76.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Rick Klose (ESV Rangierbahnhof Nürnberg)

Torschützen Kreisliga Nürnberg

SV Raitersaich
(19|2|0)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...