Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 10.03.2019 um 14:14 Uhr
5:0 gegen Großgründlach: FC Bayern Kickers II kam gut aus den Startlöchern
Der Start in das neue Jahr ist für den FC Bayern Kickers II vollauf geglückt. Gegen die Sportfreunde aus Großgründlach stand nach 90 Minuten ein deutlicher 5:0-Heimerfolg zu Buche. Durch die drei Zähler schieben sich die Kacar-Schützlinge wieder mitten rein ins Rennen um den Klassenerhalt. Die Gäste hingegen offenbarten gegen Ende einige Schwächen, die schnellstens abgestellt werden sollten.
Von Michael Watzinger

Auch wenn das Endergebnis von 5:0 eine deutliche Sprache spricht, waren es zunächst die Gäste aus Großgründlach, die deutlich besser in die Partie fanden und die Kontrolle übernahmen. Baki, verstärkt durch eine Hand voll Kaderspieler der 1. Mannschaft, offenbarte hingegen gerade im Aufbauspiel einige Unkonzentriertheiten und machte sich das Leben so selbst immer wieder schwer. So musste Kickers-Keeper Uwe Dietz, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder im Tor stand, zunächst das Remis retten, ehe der auffällige Sercan Celik mit einem Freistoß vom rechten Flügel, der vorbei an Freund und Feind nicht ganz unhaltbar im langen Eck landete die bis dato schmeichelhafte Baki-Führung bedeutete (16.).

Im Anschluss fanden die Hausherren dann merklich besser in die Partie und Baris Kiymaz sorgte nach einem Standard sehenswert für das 2:0 (31.). Auf der Gegenseite forderten die Sportfreunde wohl zu Recht einen Strafstoß, die Pfeife der Unparteiischen Siebenlist blieb jedoch stumm (34.). Drei Zeigerumdrehungen später musste die Zitting-Elf einen weiteren Nackenschlag hinnehmen, als Celik eine tolle Baki-Kombination nach uneigennütziger Vorlage des emsigen Koricic nur noch zur 3:0-Pausenführung über die Linie drücken musste. 

Großgründlach gab sich allerdings auch nach Wiederbeginn noch nicht geschlagen und erwischte - nun mit Rückenwind - abermals den besseren Start. Allerdings konnten die Gäste ihre Druckphase nicht für einen Anschlusstreffer nutzen. Im weiteren Verlauf bot sich den Kickers immer wieder viele Räume, doch wurden teils größte Gelegenheiten fahrlässig vergeben und so eine deutlichere Führung liegen gelassen. Einzig der eingewechselte und gleich auffällige Elias Krieger konnte sich noch zweifach in die Torschützenliste eintragen und stellte so den deutlichen 5:0-Erfolg seiner Truppe sicher (70., 88.).

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm Kreisklasse 4 Nbg.

FC Bayern Kickers Nürnberg 2: Dietz, Sundelin, Koricic, Kiymaz B., Blanton, Oeste, Mühlhan, Watzinger, Untheim, Celik S., Grün / Lippert, Meyer (29.), Gül (75.), Krieger (60.)
Tore: 1:0 Celik S. (16.), 2:0 Kiymaz B. (31.), 3:0 Celik S. (36., Koricic), 4:0 Krieger (70.), 5:0 Krieger (88.)
Gelbe Karten: Sundelin - Foulspiel (60.), Koricic - Foulspiel (81.) / Frank - Foulspiel (27.), Mennel - Foulspiel (42.), Gleich - Foulspiel (90.)
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Lena Siebenlist


Tabelle Kreisklasse 4 Nürnberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
14
56:17
34
3
14
44:32
27
4
13
32:13
26
6
14
31:31
20
8
14
37:33
18
9
13
15:22
16
10
14
16:41
13
14
13
22:52
6
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Torschützen Kreisklasse 4


Nächste Spiele Kreisklasse 4

Samstag, 16.03.2019
Sonntag, 17.03.2019
Eyüp Sultan
-
 3:3
ASN Pfeil-Phön.
-
 1:2


Diesen Artikel...