Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 28.02.2019 um 11:55 Uhr
Torwart-Trainer nun bei Cagri: Die Rolle rückwärts mit Behlül Memet
Es war eigentlich eine sehr ruhige Transferperiode im Winter 2018/19 - eine seltene Kuriosität ergab sich nun aber doch noch zwischen den Teams Cagrispor und Türkspor Nürnberg: Der Wechsel von Behlül Memet von Cagri (ohne Freigabe) zu Türkspor und nun wieder zurück als Torwart-Trainer ist sicher nicht alltäglich. fussballn.de erklärt warum.
Von Marco Galuska
Behlül Memet ist nun doch wieder zurück bei Cagrispor, allerdings als Torwart-Trainer.
fussballn.de
Es war im Prinzip alles so klar wie unklar: Behlül Memet, der einst das Trikot von Dergahspor trug, sollte im Winter zum Nachfolgeklub Türkspor Nürnberg wechseln. Über die Modalitäten konnten die Verantwortlichen von Memets bisherigen Klub Cagrispor und Türkspor aber keine Einigung erzielen. Vielleicht auch, weil man im Lager von Türkspor geteilter Meinung über den Transfer war.

Letztlich verständigte man sich dann darauf, Memet zu holen, ihn allerdings vor allem als Torwart-Trainer einzusetzen, wodurch das fehlende Spielrecht für Pflichtspiele nicht weiter von Belang gewesen wäre. "Irgendwie hat er sich dann aber doch nicht so recht willkommen gefühlt. Er war mit dem Ganzen nicht zufrieden", erklärt nun Cagri-Spielleiter Ercan Özcan.

Der Kontakt von Memet zu Cagri indes war nie abgerissen: "Wir haben mit ihm gesprochen, er ist ja auch nicht im Streit gegangen", so Özcan. Gegen die Rückkehr spricht also generell nichts, nur als Spieler ist der 35-Jährige aktuell nicht einsetzbar, weil Memet in einem Testspiel für Türkspor schon zum Einsatz gekommen war. Somit dürfen die neuen Trainer Okcan Tekdemir und Ahmet Aydin ihren ehemaligen Mitspieler nun als neuen Torwart-Trainer bei Cagri begrüßen.

Memet: "Keine Lust auf Streitereien"


Memet selbst ist über das Transfer-Hick-Hack um seine Person am meisten enttäuscht: "Ich wollte natürlich weiter als Torwart spielen und daran Spaß haben. Gerade im Winter gab es einige richtig gute Anfragen. Ich habe dann Türkspor zugesagt und doch dann hatte sich herausgestellt, dass ich erst einmal nur Torwart-Trainer sein sollte. Das war so aber nicht abgesprochen." Auch über die Veröffentlichung des (Rück-)Wechsels war der Keeper nicht gerade glücklich: "Ich bin niemand, der sich in den Mittelpunkt stellen möchte. Und auf Streitereien habe ich schon gar keine Lust", betont Memet gegenüber fussballn.de. Nun will er aber das beste aus der aktuellen Situation machen: "Ich werde Torwart-Trainer machen, mich aber vor allem auch selbst fit halten und dann schauen wir im Sommer weiter!"

Sonntag zu Gast in Veitsbronn


Schon am Sonntag geht es für das Team von der Deutschherrnwiese um die ersten Punkte des Jahres, wenn man beim ASV Veitsbronn zum Nachholspiel gastiert. "Wir erwarten einen starken Gegner. Das haben die Veitsbronner in der bisherigen Saison, aber auch in den Testspielen jetzt gezeigt", so Özcan. Dennoch sieht sich Cagri gerüstet für die weitere Saison: "Wir haben einige Testspiele gegen höherklassige Team gehabt. Die Vorbereitung lief nach Plan." Und dass man nun unplanmäßige die vakante Position des Torwart-Trainers besetzen konnte, sollte auch kein Nachteil sein.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten


Nachholspiele Bezirksliga Nord


Tabelle Bezirksliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
21
48:23
50
2
21
54:28
43
3
21
44:34
42
6
20
35:19
36
7
21
41:29
34
9
21
43:44
31
10
19
29:29
26
12
21
39:51
25
13
20
31:31
24
15
21
29:44
19
16
18
15:45
13
17
20
16:43
10
18
19
15:64
8
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...