Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 07.02.2019 um 11:30 Uhr
Drei mit einem Ziel im Süden: Klassenerhalt hat oberste Priorität
Wir nutzen die Winterpause, um auf die Veränderungen der Teams aus Fürth und dem Fürther Landkreis in der Bezirksliga Süd zu blicken: Die größten Aktivitäten gab es beim Aufsteiger TSV Burgfarrnbach, während es am Weihersberg beim STV Deutenbach sehr beschaulich zugeht. Gemeinsam mit dem ASV Zirndorf hat man sich in erster Linie das Ziel des Klassenerhalts auf die Fahnen geschrieben. 
Von Marco Galuska
Einige Bewegung gab es beim TSV Burgfarrnbach, während der STV Deutenbach die Zuschauerrolle auf dem Transfermarkt hatte.
Christian Günther
STV Deutenbach

Beim STV Deutenbach gab es die größte Bewegung kurz vor der Winterpause. Anfang November kehrte Arno Zeilmann als Trainer zurück. Das Comeback ließ sich gleich gut an und brachte wichtige sieben Punkte aus drei Partien. Somit geht das Team vom Weihersberg mit einem Polster von sechs Zählern zur Abstiegszone als Tabellenelfter in die Anfang März startende Restsaison. Und dennoch warnt der langjährige Coach: "Uns muss schon klar sein, dass nicht von heute auf morgen alles gut wird! Das müssen wir uns verdienen."

Gut aus den Startlöchern will man beim STV Deutenbach kommen, um nicht wieder in Abstiegsgefahr zu geraten.
Christian Günther

Neue Gesichter gibt es in Deutenbach 2019 nicht. Dafür aber zwei Rückkehrer, die nach Pause wieder einsteigen: Auf Abwehrmann Felix Diez und Mittelfeldspieler Lukas Hösch kann Zeilmann künftig wieder bauen, zudem hofft man auf das Comeback von Stürmer Niklas Penz, der verletzungsbedingt noch keinen Einsatz in diesem Spieljahr hatte. Pausieren wird hingegen vorerst Carsten Friedrich. "Wenn alle da sind, sieht das gut aus", ist Zeilmann vor seiner neuerlichen Aufgabe in Deutenbach nicht bange.

ASV Zirndorf

Drei Punkte mehr auf dem Konto als die Deutenbacher hat der ASV Zirndorf, der im Winter aber drei Abgänge zu verzeichnen hat. Der prominenteste davon spielte aber in der aktuellen Saison noch keine Rolle. Und dennoch: Heiko Redl schoss in seinen sechs Jahren in der Bibertstadt immerhin 67 Tore in 163 Ligapartien. Aufgrund einer langwierigen Verletzung kam er in dieser Saison nicht zum Einsatz und kann daher ablösefrei zum Landesligisten SC Großschwarzenlohe wechseln. Fest steht auch die Rückkehr von Max Neukam zum TSV Cadolzburg, sowie der Wechsel von Youngster Lukas Jandl zum ASV Weinzierlein.

Heiko Redl hat den ASV Zirndorf nach über sechs Jahren verlassen.
fussballn.de / Schlirf

Neuzugänge gibt es im Winter hingegen keine, auch wenn Trainer Martin Hermann bemüht war, da der Kader mit nun 18 Spielern (davon zwei Torhüter), doch recht dünn ist: "Ich bin froh, dass wir vor dem Winter die 30 Punkte geholt haben. Das ist ein ordentliches Polster, auf dem wir die nötigen Siege holen wollen, um die Klasse zu sichern. Aufgrund des kleinen Kaders müssen wir aber schon aufpassen, dass wir nicht in einen Negativstrudel geraten, aber ansonsten sollten wir stark genug sein, um die Liga zu halten."

TSV Burgfarrnbach

30 Zähler sind an und für sich auch eine sehr respektable Ausgangslage für den TSV Burgfarrnbach nach dem Aufstieg. Allerdings musste der Blickwinkel doch ein wenig verändert werden. Zwischenzeitlich grüßten die Bären zwar von der Spitze der Tabelle, hatten dann mit einer Negativserie im Herbst zu kämpfen, ehe zum Ende hin noch acht Punkte aus vier Partien Rang sieben bescherten.

Den Torjubel von Fabian Schreiner wird man beim TSV Burgfarrnbach vermissen.
fussballn.de / Kühnel

"Für uns geht es knallhart gegen den Abstieg", stellt Trainer Uwe Neunsinger einmal mehr und unmissverständlich klar. Denn während mit Kim Scheller (vom 1.FC Herzogenaurach) und Alper Yildirim (von Türkspor Nürnberg nach Kreuzbandriss) zwei Neuzugänge verbucht werden konnten, gab es auf der Tulpe doch einen ordentlichen Aderlass mit acht Abgängen aus dem bisherigen Kader. Vor allem fehlen mit Fabian Schreiner (zurück zum TSV Buch) und Diego Silva (zurück in die USA) die beiden bisherigen Top-Scorer im Team, aber auch eine Reihe weiterer Abgänge machen die Aufgabe nicht leichter: "Der Kader ist extrem zusammengeschrumpft. Es wird nicht einfach, wir müssen eben enger zusammenrücken", fordert Neunsinger. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
21
41:19
43
3
21
44:23
39
4
21
37:30
39
5
21
38:32
32
7
20
34:25
30
8
21
30:23
30
9
21
37:43
27
10
21
25:28
27
11
20
33:37
27
12
20
26:26
25
13
20
34:51
23
14
20
20:40
21
15
19
30:31
21
16
20
18:24
20
17
20
33:46
19
18
19
29:56
11
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Transfers ASV Zirndorf

Zugänge
Jul 2018
JFG Bibertgrund
Mittelfeld
Jul 2018
Mittelfeld
Jul 2018
Mittelfeld
Jul 2018
Mittelfeld
1. FC Nürnberg
Torwart
1. FC Nürnberg, U19 (BuLi)
Torwart
SpVgg Ansbach, U19 (BAYL)
Mittelfeld
Abgänge

Transfers TSV Burgfarrnbach

Zugänge
Jul 2018
Mittelfeld
pausierte
Mittelfeld
Karrierebeginn
Jul 2018
U 19
Torwart
Sturm
Jul 2018
Mittelfeld
Mittelfeld
Sturm
Torwart
Abwehr
Jan 2019
Mittelfeld
Mittelfeld
Abgänge
Torwart
Jul 2018
Ziel unbekannt
Mittelfeld
pausiert
Abwehr
Jul 2018
pausiert
Mittelfeld
Mittelfeld
Ziel unbekannt
Sturm
Jul 2018
Mittelfeld
pausiert
Abwehr
Jul 2018
Mittelfeld
Ziel unbekannt
Sturm
Dez 2018
Mittelfeld
in die USA
Abwehr
Dez 2018
Studium in München
Mittelfeld
Mittelfeld
Dez 2018
in die USA
Sturm
Torwart

Transfers STV Deutenbach

Zugänge
Sturm
Mittelfeld
Mittelfeld
Feb 2019
pausierte
Mittelfeld
Abgänge
Jul 2018
pausiert
Mittelfeld
Jul 2018
pausiert
Mittelfeld
Jul 2018
pausiert
Torwart
pausiert
Mittelfeld
pausiert
Abwehr


Diesen Artikel...