Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 28.11.2018 um 12:00 Uhr
Kiymaz-Wechsel nach 15 Jahren: Ein neuer Push nach der Herzensangelegenheit
Das gelb-schwarze Trikot trug Cihan Kiymaz zuletzt in der D-Jugend, damals noch beim ESV Flügelrad. Seit der B-Jugend war der 28-jährige eine feste Größe beim FC Bayern Kickers. Künftig wird Kiymaz für den SV Raitersaich in der Kreisliga auf Torejagd gehen. Im fussballn.de-Interview erklärt er die Hintergründe, blickt zurück auf seine BaKi-Zeit - und voraus auf die neue Aufgabe am Zuckermandelweg.
Von Marco Galuska
Cihan Kiymaz
fussballn.de
Nach 15 Jahren beim FC Bayern Kickers kommt für viele Dein Wechsel zum SV Raitersaich überraschend. Wie wurde das von Deinen Mannschaftskameraden aufgenommen und welche Reaktionen gab es nun nach dem Abschied?

Cihan Kiymaz: Also die Jungs waren erst überrascht und dachten ich mache Scherze. Aber als sie dann erfuhren, dass es ernst gemeint ist, waren sie zwar sehr traurig, haben aber meine Ansicht verstanden und alle haben mir für meine weitere Laufbahn Glück gewünscht. Es sind wirklich super Jungs, aber ich bin der Meinung, dass es ein richtiger Schritt für meine eigenen Interessen ist. Zumindest in meiner aktuellen Situation u.a. mit meiner Schichtarbeit und der Geburt meiner Tochter.

Erklär uns Deine Beweggründe für den Wechsel und wie der Kontakt nach Raitersaich zustande kam!

Gelungener Ausstand: Acht Punkte holte BaKi zuletzt aus den letzten vier Spielen und darf sich wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt machen.
fussballn.de

Kiymaz: Es gab Meinungsverschiedenheiten zwischen mir und dem Trainer. Wir haben aber offen und ehrlich miteinander gesprochen und längst alles geklärt. Vorab: Ich habe auch weiterhin ein super Verhältnis zu Saim! Zu der Phase, als wir andere Ansichten hatten, kam alles zusammen: wie erwähnt der Schichtdienst bei der Polizei, das neu geborene Kind; die Zeit, die man mit der Frau verbringen möchte und zudem lief es bei BaKi auch nicht gerade berauschend. Es war für mich zu der Zeit kein Hobby, sondern eher eine Belastung. Ich habe eine Auszeit gebraucht und diese mir genommen. Daraufhin meldeten sich einige Vereine bei mir, die mitbekommen haben, dass ich seit Wochen nicht gespielt habe. Zu Raitersaich kam der Kontakt durch Flo Müller, den ich schon länger kenne, zustande. Wir haben über meine Situation gesprochen und ich habe dort mittrainiert. Mir hat das Umfeld sehr gefallen und ich habe gemerkt, dass ich tatsächlich nochmal einen "Push" spürte. Das hat mir nach fast 15 Jahren BaKi ein wenig gefehlt. Durch meinen Umzug wohne ich eben auch nur wenige Fahrminuten vom Zuckermandelweg entfernt. Das kam mir natürlich auch sehr entgegen.

Was viele nicht wissen: Du hast ja sogar auf dem A-Platz bei BaKi geheiratet. Erklär uns Deine persönliche Beziehung zum Verein!

Kiymaz: Ich glaube, jeder der mich kennt, der weiß, wie ich jedes Jahr für BaKi alles gegeben habe. Es geht nicht nur um die Dinge auf dem Platz, sondern auch Sachen, die sonst so anfallen: Mannschaftsabende organisieren, Gespräche mit Spielern suchen, um diese für BaKi zu werben und vieles mehr. Es steht außer Frage, dass BaKi eine Herzensangelegenheit für mich ist. Ich werde auch öfters vorbei schauen, sofern es zeitlich klappt. Wenn ich künftig nach den Spielen in der Kabine sitze, werde ich natürlich gleich nachschauen, wie BaKi gespielt hat!

Dein erstes Jahr bei den Herren war zugleich die erste Saison von Jasmin Halilic als BaKi-Trainer – welche Verbindung hast Du zu ihm?

Dankeschön an den langjährigen Trainer Jasmin Halilic.
fussballn.de

Kiymaz: Jasmin war über zehn Jahre mein Trainer! Er hat mich als 17-Jähriger zur 1. Mannschaft genommen und mir das Vertrauen geschenkt. Ich habe ihm sehr viel zu verdanken. Er ist ein Fachmann, der Fußball "lebt". Ich kann mir schwer vorstellen, dass es lange dauert, bis er wieder eine Truppe im Herrenbereich übernimmt und wieder Gas gibt. Ich habe immer noch einen super Kontakt zu ihm. Und wer weiß, vielleicht trainiert er mich mal wieder...

Mit den aktuellen Trainer Saim Kök und Edin Kacar hast Du über Jahre gemeinsam gespielt...

Kiymaz: Mit Eddi und Saim habe ich lange zusammen gespielt, das stimmt. Das sind echt extrem coole Persönlichkeiten und sehr gute Freunde von mir! Mit beiden habe ich nicht nur am Sportplatz, sondern auch in der einen oder anderen Bar lustige Erinnerungen gesammelt. Der Wechsel ändert nichts daran, dass wir weiterhin in Kontakt bleiben und hoffentlich mal wieder feiern gehen!

Rückblickend: Was waren Deine drei persönlichen sportlichen Highlights bei BaKi?

Zahlreiche Erfolge im Futsal gab es mit dem FC Bayern Kickers in den vergangenen Jahren - selbst bis ins Finale um die Deutsche Meisterschaft schaffte es Kiymaz mit den Kleinreuthern.
Sebastian Baumann

Kiymaz: Das ist echt eine gute Frage! Das Finale zur Deutschen Meisterschaft beim Futsal zu erreichen, war wohl das größte Highlight! Nur wer von der Kreismeisterschaft bis zur DFB-Endrunde dabei war, kann das nachvollziehen. Die weiten Fahrten und Feiereien im Bus sind unvergessen. Der erste Aufstieg in die Bezirksliga mit dem Entscheidungsspiel auf dem ehemaligen Süder Gelände werde ich ebenfalls nie vergessen. Das war auch eine Wahnsinnssaison! Außerdem würde ich noch die Saison 2015/2016 erwähnen. Da haben wir die Relegation in die Landesliga um Haaresbreite verpasst. Es war am Ende natürlich sehr bitter, aber das war auch eine geile Saison!

Ist Dir ein Spiel oder ein Tor besonders in Erinnerung geblieben?

Kiymaz: Mein Tor zum 3:2 beim Aufstiegsspiel gegen Cagrispor werde ich sicher nie vergessen! Und erst neulich, mein Tor gegen Neunkirchen aus gefühlt 40 Metern war für mich auch ganz besonders, da es meiner Meinung nach das schönste Tor meiner Karriere war.

Wohl das schönste Tor der Karriere: Cihan Kiymaz bejubelt seinen Führungstreffer aus rund 40 Metern im Spiel gegen Neunkirchen.
fussballn.de

Wie siehst Du die Zukunft von BaKi?

Kiymaz: BaKi hatte einen holprigen Start. Da haben individuelle Fehler oft das Spiel entschieden. Die Fehler wurden aber immer mehr abgestellt und daher hat sich einiges verbessert. Zum Schluss hat das dann auch endlich zu Punkten geführt. Wenn BaKi weiterhin so weiterkämpft, sehe ich den direkten Klassenerhalt für machbar. Vor allem wenn gestandene Spieler wie Mike Meyer und Alex Sekita wieder fit sind, dann wird sich die Qualität noch ein mal deutlich erhöhen. 

Und wie sehen Deine Ziele in Raitersaich aus?

Neues Dress: Cihan Kiymaz als Neuzugang beim SV Raitersaich mit Spielleiter Daniel Kießling.
SVR

Kiymaz: Es ist für mich das erste Mal, dass ich bei einem anderen Verein im Herrenbereich spiele. Für mich sehr ungewohnt. Aber die Jungs haben mich sehr herzlich aufgenommen. Daher werde ich mich sehr schnell wohl fühlen. Ich persönlich möchte den Aufstieg in die Bezirksliga. Von den restlichen zwölf Spielen hat Raitersaich acht Heimspiele! Ich bin positiv gestimmt.

Und wird es eines Tages eine Rückkehr als Spieler nach Kleinreuth geben?

Kiymaz: Ob es eine Rückkehr zu BaKi geben wird, kann ich jetzt nicht beantworten. Ich wechsel nicht zum SVR, um nach drei Monaten wieder zu wechseln. Aber beim Fußball sollte man solche Fragen vorsichtig angehen. Ich weiß, dass die Tür bei BaKi für mich immer offen ist. Es hängt auch viel davon ab, wie es beruflich bei mir weiter geht. Seit Jahren versuche ich die Schichtarbeit und Fußball zu kombinieren. Das ist nicht so einfach. Wenn sich da was ändert, dann ändern sich möglicherweise meine Ansichten und Ziele. Aber das sind aktuell alles Konjunktive. Ich habe aber Alex Sekita versprochen, sofern er mal wieder gesund wird, mit ihm noch einmal zu kicken. Aber jetzt schau ich mir das Ganze beim SVR an und dann wird man sehen, wie es weitergeht. Für mich zählt aber aktuell der größtmögliche Erfolg mit Raitersaich.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief C. Kiymaz

Cihan Kiymaz
Alter
29
Geburtsort
Nürnberg
Wohnort
Nürnberg
Familie
verheiratet, 1 Kind
Nation
Deutschland
Größe
186 cm
Gewicht
78 kg
Beruf
Polizeibeamter
Hobbies
Fußball, Zeit mit Frau, Kind und Freunden verbringen, Playstation zocken
Starker Fuß
Rechtsfuß
Lieb.-Position
zentrales Mittelfeld ("10er")


Saisonbilanz C. Kiymaz

 
18/19
13
5
2
5
3
0
0
18/19
1
0
0
0
R
0
0
18/19
4
2
0
0
R
0
0
17/18
3
5
1
0
R
0
0
17/18
26
9
3
2
9
1
0
16/17
29
8
4
2
8
0
0
15/16
27
17
1
1
8
0
1
14/15
28
14
2
0
14
0
1
14/15
1
0
0
0
R
0
0
13/14
34
14
2
1
10
0
0
12/13
1
0
0
0
R
0
0
11/12
27
5
1
3
8
0
0
10/11
25
5
0
2
8
0
0
Gesamt
219
84
16
16
68
1
2

Spielerstationen C. Kiymaz


Hintergründe & Fakten



Diesen Artikel...