Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 09.09.2018 um 19:55 Uhr
Wacker und Fischbach atmen auf: Mögeldorf mit 7:0-Spektakel zum ersten Saisonsieg
Mit der SpVgg Mögeldorf 2000 (7:0-Kantersieg gegen Turnerschaft Fürth), dem SV Wacker (1:0 im Derby gegen Eibach) und TSV Fischbach (2:1 gegen Falke) feierten gleich drei Teams ihre ersten Saisonsiege. Darauf warten muss weiter der KSD Hajduk, der gegen Poppenreuth 3:3 spielte. Stein schielt nach dem 1:0-Sieg gegen Roßtal auf die Spitze und siegte ebenso knapp wie Germania (2:1 gegen die SGV) und Post (4:3 beim SVR).
Von Michael Watzinger
Kevin Wilhelm (r.) und seinen Mögeldorfern (in rot) gelang gegen die Turnerschaft Fürth der erste Saisonsieg.
fussballn.de / Strauch

Die SpVgg Mögeldorf 2000 (in rot) war im Heimspiel gegen Mitaufsteiger Turnerschaft Fürth kaum zu halten und setzte zum großen Befreiungsschlag an. Das 7:0 bedeutete den ersten Saisonsieg der Mögeldorfer.
fussballn.de / Strauch

Auch der SV Wacker hatte erstmals in dieser Saison Grund zum Jubeln, ausgerechnet im Zaunderby gegen die DJK Eibach gab es durch einen 1:0-Erfolg den ersten Dreier der Spielzeit. Hier bejubelt Marco Gövert (l.) seinen Treffer des Tages aus der 50. Spielminute.
Christian Günther

Und auch der TSV Fischbach freute sich über den ersten Saisonsieg. 2:1 stand es nach 90 Minuten im Heimspiel gegen die DJK Falke. Trotz des Sieges behalten die "Karpfen" vorerst die Rote Laterne.

In anderen Gefilden halten sich derweil Erman Elibol (l.) und dessen FC Stein auf. Beim 1:0-Sieg im Heimspiel gegen Tuspo Roßtal wies der Torjäger wieder einmal seinen Wert nach und besorgte den Treffer des Tages, der den FCS nach Punkten mit Spitzenreiter Hagenbüchach gleichziehen lässt.
Matthias Janousch - Nordbayern.de/Amateure

So hatte Steins Urgestein Christian Hanf (m.) gleich doppelten Grund zur Freude, wurde er im Vorfeld der Partie doch für 500 Einsätze im FCS-Trikot geehrt.
Melanie Zucker

Rashid Alhassan (am Ball) und sein SC Germania fuhren im Heimspiel gegen die SG Viktoria Nürnberg/Fürth den zweiten Sieg in Folge ein. Zum 2:1-Erfolg seiner Germanen steuerte der Offensivmann einen Treffer bei.
Detlef Knispel

Stefan Kühnlein (r.) und sein Post SV konnten auch in Raitersaich jubeln. Allerdings verspielte das Team vom Ebensee zwischenzeitlich eine 3:0-Führung, ehe man dank eines Treffers in der Schlussminute doch noch drei Zähler mit auf die Heimreise nehmen konnte.
Matthias Janousch - Nordbayern.de/Amateure

Ebenfalls torreich ging es zwischen dem KSD Hajduk und dem SV Poppenreuth zu. Am Ende stand ein 3:3-Remis zu Buche.

Bereits am Samstag teilten der SV Burggrafenhof und der SV Hagenbüchach durch ein 1:1 die Punkte.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm Kreisliga Nürnberg

Tore: 1:0 Raab P. (37., Neubert), 1:1 Marrouki, Foulelfmeter (66., Roth)
Gelbe Karten: Judt J. - Foulspiel (60.) / -
Zuschauer: 210 | Schiedsrichter: Christoph Klein
Tore: 1:0 Gövert (50.)
Gelbe Karten: Kühnlenz (35.), Kielbasa (55.), Holysz (57.), Gövert (86.) / Haas (39.)
Zuschauer: 450 | Schiedsrichter: Kenny Abieba (KSD Hajduk Nürnberg) 1,5
Tore: 1:0 Elibol (31.)
Gelbe Karten: Gastner (77.) / -
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Tobias Förtsch (SV Bieberbach)
Raitersaich
-
 3:4
Tore: 0:1 Kühnlein (10., Almosdörfer), 0:2 Mueller (20., Kühnlein), 0:3 Kühnlein (44., Almosdörfer), 1:3 Steinlein (48.), 2:3 Steinlein (71.), 3:3 Kusnyarik D. (84.), 3:4 Niklaus T. (90., Karac)
Gelbe Karten: - / Pirdal Oguz (52.) | Gelb-rote Karten: - / Pirdal Oguz (70.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Kotscher Rashed (VfL Nürnberg)
KSD Hajduk Nürnberg: Grof, Wild, Pejic, Prempeh, Papa, Novinc, Muric, Racki, Memedi, Dokic, Jelec / Granosa, Grgic T., Jureta, Rados (46.), Odobasic Do. (36.), Lukadinovic (69.)
Tore: 0:1 Mittelstädt (12.), 1:1 Jelec (47.), 2:1 Jelec (55.), 3:1 Memedi (62.), 3:2 Kirschner (81.), 3:3 Mittelstädt (90.)
Gelbe Karten: Wild (69.), Rados (89.) / Döll D. (63.), Russo (79.)
Zuschauer: 110 | Schiedsrichter: Burak Sözer (ASV Vach)
SpVgg Mögeldorf
-
 7:0
SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg: Henschel, Bielz, Mehl, Leier, Abraha, Schinner, Ubrig T., Kiefer, Ubrig C., Rein, Wilhelm / Mayer, Engert (71.), Klein St. (66.), Renn (63.)
Tore: 1:0 Wilhelm (4.), 2:0 Kiefer, Foulelfmeter (11.), 3:0 Wilhelm (24.), 4:0 Rein (27.), 5:0 Ubrig T. (35.), 6:0 Leier (79.), 7:0 Renn (85.)
Gelbe Karten: Kiefer (14.), Leier (56.) / Arici D. (44.) | Gelb-rote Karten: - / Arici D. (64.) | Rote Karten: - / Mesek (42.)
Zuschauer: 85 | Schiedsrichter: Stephan Weihrauch
SC Germania
-
 2:1
Tore: 1:0 Alhassan (26.), 1:1 Babur (54.), 2:1 Toksöz, Foulelfmeter (90.)
Gelbe Karten: - / Mandl (52.), Lorenz M. (85.), Stabile (90.)
Zuschauer: 155 | Schiedsrichter: Florian Scheller
-
DJK Falke
 2:1
Tore: 1:0 Bauer (38., Schellenberger N.), 2:0 Lechner (43.), 2:1 Bohner (59.)
Gelbe Karten: Kolb (55.), Häberlein (84.) / Lämmermann (86.), Berke (87.), Hulm E. (90.), Neubauer (90.)
Zuschauer: 82


Tabelle Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
6
16:9
13
2
6
10:8
13
3
6
15:5
12
7
6
14:10
9
9
6
8:9
9
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Torschützen Kreisliga Nürnberg

SV Raitersaich
(5|0|0)
5
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Team-Durchschnittsalter



Diesen Artikel...