Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 09.08.2018 um 14:00 Uhr
Mehr Offensivpower : Assen blasen zum Angriff
Nachdem der ASN Pfeil-Phönix dank einer sehr erfolgreichen Rückrunde die Spielzeit doch noch versöhnlich abschließen konnte, möchte man im Nudeltopf in der kommenden Saison angreifen und "unter den ersten Fünf" der Tabelle landen. Trainer Wolfgang Diehm sprach mit fussballn.de über Neuzugänge, die laufende Vorbereitung und die kommende Saison bei den Assen.
Von Daniel Karnbaum
Trainer Wolfgang Diehm (vorne) kann vier Neue begrüßen: Co-Trainer Andreas Assmann, Marcel Dornig, Andreas Schönbrunn und Mahsum Ramadanov (v.l.).
ASN
Nach starker Rückrunde, wollen die Assen nun angreifen

Nach einer über weite Strecken glücklosen und bescheidenen Hinrunde in Ziegelstein zog Ex-Trainer Roland Frey damals die Reißleine und trat von seinem Amt als Trainer zurück. Ein Nachfolger war mit Wolfgang Diehm relativ schnell gefunden und auch sportlich sollte es in der Rückrunde deutlich bergauf gehen. "Wir waren in der vergangenen Rückrunde eines der besten Teams und haben konstant gepunktet und auch das Glück wieder gehabt, das Landi in der Hinrunde nicht gehabt hat", erklärt Wolfgang Diehm gegenüber fussballn.de die vergangene Halbserie. In der kommenden Spielzeit wollen sich die Assen aber nun nochmals steigern und wie Diehm es formuliert: "Angreifen! Ein Platz unter den ersten fünf Mannschaften soll es schon werden. Springt mehr dabei heraus, nehmen wir das natürlich auch gerne mit.

Assen-Coach Wolgang Diehm (in schwarz) lobt seine Mannschaft in den höchsten Tönen und möchte mit den Assen in der neuen Saison angreifen.
fussballn.de/Karnbaum

Assmann neuer Co-Trainer, Neuzugänge bieten mehr Optionen 


Damit diese Zielsetzung auch in die Tat umgesetzt werden kann, haben sich die Assen in der Sommerpause auf dem Transfermarkt umgesehen und sich gezielt verstärkt. So wurden mit Mahsum Ramadanov und Marcel Dornig zwei junge, hungrige Spieler für die Offensive verpflichtet, die dem Übungsleiter deutlich mehr Offensivpower zur Verfügung stellen. "Ramadanov und Dornig waren meine absoluten Wunschspieler, ich wollte sie unbedingt haben und habe sie auch bekommen. Sie haben bereits in der Vorbereitung gezeigt, zu was sie in der Lage sind und werden uns mit ihrer Offensivpower auf jeden Fall verstärken", schwärmt Wolfgang Diehm über seine beiden Neulinge.

Aber auch im Bereich der Defensive haben sich die Assen verstärkt, wie Trainer-Diehm erläutert: "Mit Andreas Schönbrunn kommt ein sehr guter Fußballer in unsere Reihen, der auch eine gewisse Erfahrung mitbringt. Zudem bekommen wir mit Andre Sauter für die Abwehr eine weitere gute Option hinzu."

Felix Ell (am Ball) und der ASN Pfeil Phönix spielen bisher eine starke Vorbereitung und wollen diese auch in die Saison transportieren.
fussballn.de/Strauch

Doch nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch auf der Trainerbank können die Assen einen Neuzugang begrüßen. Andreas Assmann, wie Diehm mit Bucher Vergangenheit, wird in der kommenden Saison als Co-Trainer fungieren: "Ich bin wirklich sehr froh, dass wir mit Andreas einen guten Co-Trainer verpflichten konnten, der mich unterstützt", gibt Diehm zu Protokoll.

Allerdings musste man mit Tim Schindler, der in der vergangenen Rückrunde zum Leistungsträger avancierte, auch einen schwerwiegenden Abgang hinnehmen, doch Diehm ist sich sicher, dass die Mannschaft auch diesen Verlust auffangen kann. Zudem verließen die Spieler Andre Horn und Patrick Leykam die Assen im Sommer.

Vielversprechende Vorbereitung, Boxdorf als Topfavorit auf die Meisterschaft

Auch eine bisher sehr erfolgreiche Vorbereitung stimmen den Assen-Coach sehr optimistisch im Hinblick auf die neue Saison. So wurden bereits Testspiele gegen den Post SV (3:1) und die DJK BFC (5:0) souverän gewonnen und auch der Teamgeist, sowie der Spaß sind nach Ziegelstein zurückgekehrt. "Wir spielen aktuell eine tolle Vorbereitung, jeder zieht in den Einheiten mit und die Kameradschaft untereinander ist wirklich überragend", erzählt Diehm. Trotzdem wird es auch entscheidend sein, das Quäntchen Glück auf seiner Seite zu haben und von größeren Verletzungen verschont zu bleiben, um eine erfolgreiche Saison zu spielen. 

Im Hinblick auf die kommende Spielzeit sieht der Assen-Trainer den ASC Boxdorf als Topfavorit auf die sofortige Rückkehr ins Kreisoberhaus. "Dahinter werden dann vier bis fünf Mannschaften um die begehrten oberen Plätze mitspielen. Ich sehe aber den TSV Buch II sowie den SSV Elektra Hellas stark aufgestellt." Die Assen blicken der neuen Spielzeit also optimistisch entgegen, denn es herrscht Ruhe im Verein und alle haben sichtlich ihren Spaß am Fußball wiedergefunden.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Daten ASN-Pfeil Phönix Nürnberg

ASN-Pfeil Phönix Nürnberg
Gründung: 1905
Mitglieder: 478
Farben: blau-weiß
Abteilungen: Fußball, Tennis, Kegeln


Trainerstationen W. Diehm

17/18
KK
 
16/17
KK
 
10/11
KK
 
09/10
KK
 

Zugänge ASN Pfeil-Phön. 2018/19

TSV Buch, U19 (LL)
Mittelfeld
Jul 2018
SV Affolterbach
Abwehr

Abgänge ASN Pfeil-Phön. 2018/19

Jul 2018
Abwehr
Sturm
Sturm


Diesen Artikel...