Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 10.07.2018 um 08:30 Uhr
SG Quelle Fürth: Frühe Standortbestimmung
Die Stimmung war bestens beim offiziellen Fototermin der SG Quelle Fürth, zu dem der Verein die Medienvertreter zu Hauptsponsor Pillenstein an die Stadtgrenze geladen hatte. Am Samstag (16 Uhr) beginnt für den neuen Trainer Serdal Gündogan und seiner jungen Truppe die Landesliga-Saison 2018/19 mit dem Auswärtsspiel beim TSV Kornburg.
Von Marco Galuska
Die neuen Trainer Serdal Gündogan (links) und Co Steven Heyer (rechts) mit den Neuzugängen der SG Quelle Fürth.
fussballn.de / Schlirf
Vor über einem Monat, am 6. Juni 2018, hatte Trainer Serdal Gündogan erstmals sein neues Team bei der SG Quelle Fürth um sich herum versammelt. Mittlerweile ist man in der fünften Woche der Vorbereitung, die mit dem Gastspiel beim TSV Kornburg am Samstag (16 Uhr) am 1. Spieltag beendet sein wird.

Topfavorit Feucht zu Gast

Am folgenden Mittwoch kommt dann der 1.SC Feucht zum ersten Heimspiel der Saison nach Fürth-Dambach: "Der Auftakt hat es in sich - mit Kornburg treffen wir auf einen Bayernliga-Absteiger, mit Feucht auf den Topfavoriten auf den Aufstieg. Da wissen wir dann schon in etwa, wo wir stehen", sagt Coach Gündogan.

Der Spielerkader der SG Quelle Fürth für die Saison 2018/19.
fussballn.de/Schlirf

Gemeinsam mit Co-Trainer Steven Heyer hat man die Trainingseinheiten und Testspiele genutzt, "um viel auszuprobieren." Mit Ausnahme von Rick Bolz, der mit seinen 27 Jahren schon ordentlich Erfahrung in der Landesliga mitbringt, hat sich der Kader weiter verjüngt. Emre Uluca, der vom FSV Erlangen-Bruck kam, ist 20 Jahre alt. Stürmer Dickson Abiama von der SpVgg Mögeldorf 2000 spielt nun regulär seine zweite Herren-Saison, während mit Nils Böhm, David Cabrera Diaz, Ulus Ersoy, Tramaine Lawson, Kevin Meyer und Jonas Peuntinger, ein halbes Dutzend aus der eigenen U19 nachrückt und den Altersschnitt auf 21,9 Jahre drückt.

Dickson Abiama stürmt in seiner zweiten Saison bei den Herren nun für die SG Quelle Fürth.
fussballn.de / Strauch

"Die Jungs sind durch die Bank talentiert, körperlich müssen sie sich sicherlich noch an das schnellere Spiel anpassen, aber es ist allgemein ein konzentriertes Miteinander", ist Gündogan mit den ersten Wochen durchaus zufrieden.

Neben vier Testspielen gab es auch zwei Pokalspiele zu absolvieren, bei denen sich die Quelle-Jungs wahrlich nicht schlecht präsentierten. "Wir konnten gegen Bruck, immerhin ein Bayernligist, ein offenes Spiel bieten", schaut der Quelle-Coach auf die im Elfmeterschießen gewonnene 1. Pokalrunde zurück. Und auch trotz der 0:3-Niederlage gegen den SC Eltersdorf, für Gündogan der Topfavorit auf den Aufstieg, erntete sein Team gute Kritiken.

Serdal Gündogan freut sich mit seiner jungen Truppe auf eine hochinteressante Liga.
fussballn.de / Strauch

Für die kommende Saison in der Landesliga Nordost haben sich die Dambacher zum Ziel gesetzt, dass man "solange wie möglich oben dabei bleiben möchte". Die Vorfreude unmittelbar vor dem Start ist trotz des Ausfalls von Christopher Menz (Mittelfußbruch) zu spüren: "Schließlich ist die Liga auch hochinteressant", unterstreicht Gündogan.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten


1. Spieltag Landesliga Nordost


Zum Thema


Transfers SG Quelle Fürth

Zugänge
Abgänge
Jul 2018
ASV Vach (BAYL)
Mittelfeld
Jul 2018
Mittelfeld
Torwart
Mittelfeld
Abwehr


Diesen Artikel...