Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 30.03.2018 um 11:45 Uhr
Trainer ab Sommer: Marco Christ übernimmt ASV Neumarkt
Die Gerüchteküche brodelte in den Tagen, nachdem Dominik Haußner seinen Abschied beim ASV Neumarkt angekündigt hatte. Der scheidende Trainer wechselt bekanntlich zur DJK Ammerthal, der kommende Trainer beim ASV ist seit Karfreitag nun auch offiziell gefunden: Marco Christ, derzeit noch als spielender Co-Trainer beim SC Feucht am Ball, übernimmt zur kommenden Saison den Bayernligisten.
Von Sebastian Baumann und Marco Galuska
Marco Christ bewies seit jeher eine gute Ballbehandlung, ab kommender Saison muss er nun auch als hauptverantwortlicher Trainer auftreten.
Uwe Kellner
Für den 37-jährigen Ex-Profi (u.a. 1.FC Nürnberg, Dynamo Dresden, Fortuna Düsseldorf) wird es die erste Station im Trainergeschäft sein, in der er die Hauptverantwortung tragen wird. Christ kam vor der laufenden Saison vom SV Seligenporten zum 1.SC Feucht und schlüpfte dort in die Rolle des spielenden Co-Trainers von Rainer Zietsch. Christ wird nicht allein aus der Zeidlergemeinde in die Oberpfalz kommen: Auch Co-Trainer Benedikt Thier wird nach dem Spieljahr aus Feucht nach Neumarkt wechseln und in gleicher Rolle Christ unterstützen.

Marco Christ wird ab der kommenden Saison den ASV Neumarkt trainieren.
anpfiff.info

anpfiff.info hat sich mit Manager Thomas Schlecht über die Verpflichtung und die Visionen des Vereins unterhalten.

Herr Schlecht, wie kam es denn zur Verpflichtung von Marco Christ?
Thomas Schlecht: Wir hatten ein klares Anforderungsprofil, durch das schon einige Kandidaten herausgefallen sind. Mit Marco hatten wir schon einmal Gespräche und es war dann schnell klar, dass er ein heißer Kandidat sein würde. Es war jetzt die beste Alternative für uns.

Wird Marco Christ dann als Spielertrainer kommen?
Thomas Schlecht: Ich denke nicht, dass es Sinn macht, mit einem Spielertrainer in der Bayernliga zu arbeiten. Das ist aber klar mit Marco abgestimmt. Es geht ja auch um die Kunst des Loslassens nach so vielen Jahren als Profi. Aber er wird sich auf die Arbeit als Trainer konzentrieren und den Fokus legen auf das Managen der Gruppe und die Weiterentwicklung der Mannschaft. Wenn er sich dann noch auf sein eigenes Spiel konzentrieren müsste, dann wäre das ja zu viel.

Benedikt Thier kommt mit aus Feucht als Co-Trainer. Wie wird die Aufgabenteilung sein?
Thomas Schlecht: Benedikt wird der Co-Trainer sein, er ist aber zugleich auch der Koordinator für die U23 und die U19 und wird der Chef in unserer neu gegründeten Scoutingabteilung sein zusammen mit Wolfgang Gmelch.

Was genau müssen wir uns unter der neuen Abteilung vorstellen?
Thomas Schlecht: Wir wollen einfach besser die Talente aus der Region erkennen und für uns gewinnen. Benedikt hat viel Erfahrung aus seiner Zeit im Nachwuchsleistungszentrum in Regensburg und war auch schon in Fürth und Nürnberg. Das ist genau der richtige Mann für uns. Er wird sich vor allem um die höheren Jahrgänge kümmen und Wolfgang Gmelch, der Trainer der U15, um die jüngeren Jahrgänge.

Thomas Schlecht
anpfiff.info
Das klingt nach dem Versuch ein Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) in Neumarkt zu etablieren?
Thomas Schlecht: Ja, das ist richtig. Wir hatten schon Gespräche und werden uns sicherlich um ein NLZ in zwei Jahren bewerben. Das sieht so weit gut aus. Strukturell sind wir gut aufgestellt, auch wenn wir unsere Hausaufgaben noch erledigen müssen und alleine von der Lage her bietet sich Neumarkt ja an für ein NLZ.

Zurück zur aktuellen Saison? Was ist noch möglich?
Thomas Schlecht: Die letzten vier Spiele hat die Mannschaft überragend gespielt. Wir haben zwar erst 38 Punkte, aber zwei Nachholspiele. Und wenn man dann bedenkt, dass Pullach nicht aufsteigen wird, dann ist noch alles möglich. Wir werden jetzt die kommenden beiden Spiele abwarten, dann sehen wir, wo die Reise hingeht. Und wenn wir dann die Möglichkeit haben sollten in die Regionalliga aufzusteigen, dann werden wir sicherlich auch die nötigen Bewerbungsunterlagen einreichen. Aber jetzt haben wir erst einmal zwei wichtige Spiele mit Rain und dann gegen Traunstein. Gegen Rain wird es ein echter Gradmesser.

Wenn der Aufstieg in die Regionalliga klappen sollte, dann hat Neumarkt aber ein Trainerproblem? Denn Marco Christ fehlt ja der entsprechende A-Schein.
Thomas Schlecht: Das ist aber ein Luxusproblem. Da werden wir, wenn es so weit kommen würde, mit dem BFV das Gespräch suchen. Er macht im Herbst seinen B-Schein und dann muss man sehen, wie schnell er den A-Schein machen kann. Ich bin mir aber sicher, dass wir für diesen Fall eine Lösung finden werden.

Und wenn der Aufstieg nicht klappt? Wollen Sie dann wieder zurück in die Bayernliga Nord?
Thomas Schlecht: Das auf alle Fälle. Es ist ein Unding, dass wir jetzt unter der Woche viereinhalb Stunden zu einem Auswärtsspiel gefahren sind und dann Nachts um zwölf daheim waren. Das hat mit Amateurfußball nichts mehr zu tun und das werde ich dem BFV auch sagen.

Besten Dank für das Gespräch!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Teamdaten
Teamdaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten


Trainer ASV Neumarkt

2019/20
ab 09/2018
2018/19
bis 09/2018
2018/19
2017/18
2016/17
2015/16
2014/15
ab 01/2014
2013/14
von 11/2013 bis 12/2013
2013/14
bis 11/2013
2013/14
2012/13
ab 01/2012
2011/12
bis 12/2011
2011/12
ab 11/2010
2010/11
bis 11/2010
2010/11
ab 01/2010
2009/10
ab 09/2009
2009/10
bis 09/2009
2009/10
ab 04/2009
2008/09
bis 04/2009
2008/09
2007/08
2006/07
ab 10/2005
2005/06
bis 10/2005
2005/06
2004/05
2003/04
2002/03
2001/02
ab 01/2001
2000/01
bis 12/2000
2000/01
1999/00
1998/99

Tabelle Bayernliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
4
26
53:36
42
5
26
42:33
42
6
25
46:34
39
7
25
41:28
39
8
26
52:38
37
9
26
46:40
36
10
25
41:50
34
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...