Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 14.11.2017 um 17:00 Uhr
Frankonia II-Coach Ferraro: "Ich musste alles spielen lassen, was laufen kann"
Nach einem holprigen Saisonstart mit drei Niederlagen hat der ATV Frankonia II, das Team von Trainer Antonio Ferraro, die Kurve gekratzt. Mit konstant guten Leistungen schlichen sich die Frankonen auf Platz fünf. Im vergangenen Jahr wurde die Mannschaft Meister der Privatrunde und mittlerweile scheint es so, als hätte sich die Truppe in der A-Klasse gefunden. Wir haben Coach Ferraro sechs Fragen gestellt:
Von Simon Kögel
Vor der Saison hat Ihr Team noch in der NIKA-Privatmannschaft gekickt, nun ist es wieder Teil der BFV-Punktrunde - wo sind die Unterschiede?
Antonio Ferraro: Die Unterschiede sind natürlich groß: In einer Privatmannschaft gibt es zwei, drei gute Spieler, in der Runde sind das schon eher acht oder neun. Aber das wussten wir, und die Jungs haben ja alle bereits Erfahrung in der A-Klasse aus früheren Jahren.

Nach einem durchwachsenen Start ging die Frankonia-Formkurve zuletzt nur noch nach oben. Was ist das Ziel für diese Saison?
Antonio Ferraro: Ehrlich gesagt, hatten wir in den ersten beiden Spielen keine vollständige Mannschaft. Ich musste alles spielen lassen, was laufen kann, denn abzusagen war leider nicht möglich. Seitdem wir dann aber komplett sind, ist es nicht mehr so einfach uns zu schlagen und unser Ziel ist es weiterhin so viele Punkte wie möglich zu sammeln.

Von den Top-Mannschaften hat der ATV Frankonia II am wenigsten Tore geschossen. Woran liegt’s?

AF: Top-Mannschaft hör ich mit uns im Zusammenhang eher nicht so gern. Wir wollen einfach Fußball spielen und Spaß haben – und das klappt im Moment super! Das mit dem Tore schießen stimmt: Wir verballern einfach zu viel und sind nicht konsequent genug im Abschluss. Aber ich bin guter Dinge, dass uns auch das noch besser gelingt.

Wer ist für Sie der große Favorit? Zirndorf - Türkspor II oder HajdukII? Oder eine ganz andere Mannschaft?
AF: Der Favorit ist ganz klar der TSV 1861 Zirndorf. Aber Türkspor II ist ebenfalls gut, wobei ich sage, dass Hajduk II spielerisch sogar die beste Mannschaft war. Die muss man sicherlich auch auf dem Schirm haben.

Wer hat Sie in Ihrer Mannschaft am meisten überrascht?
AF: Ich finde, dass jeder seinen Teil dazu beigetragen hat und einen Einzelnen kann ich da unmöglich herauspicken. Ich sage, die ganze Mannschaft hat mich überrascht!

Zuhause ist Ihr Team noch ungeschlagen, während auswärts bereits vier Niederlagen zu Buche stehen...
AF: Naja zuhause ist es halt am schönsten. (lacht)  Nein, Spaß beiseite, die ersten drei Spiele (alle auswärts, Anm. d. Red.) waren Niederlagen, die man hätte vermeiden können, aber ohne die Stammspieler ist es eben schwer. Gegen Türkspor II und Zirndorf kann man verlieren, aber in beiden Spielen hat unser Team riesige Komplimente bekommen.

Vielen Dank Antonio Ferraro für das nette Interview!

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Tabellenverlauf ATV Frk. Nbg. 2



Trainerstationen Antonio Ferraro


Tabelle A-Klasse 8

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
12
56:18
34
6
11
31:26
19
10
11
15:43
8
12
12
19:38
7
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Bilanz ATV 1873 Frankonia II

Spiele
12
Siege gesamt
7
Heim-Siege
4
Auswärts-Siege
3
Unentschieden
1
Niederlagen gesamt
4
Heim-Niederlagen
0
Auswärts-Niederlagen
4
:0
Zu-Null-Spiele
3
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
3

Diesen Artikel...