Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel vom 12.10.2017
Vach II kommt: Nächster Härtetest für Emskirchen
Mit dem Sieg in Weiherhof hat der TSV Emskirchen die Spitze übernommen, nun kommt gleich der nächste Härtetest.
fussballn.de
Spieltag Nummer zehn steht in der A-Klasse 9 vor der Türe: Mit dem TSV Emskirchen führt aktuell der erklärte Titelfavorit, allerdings muss die Ballatore-Elf am Sonntag den Härtetest gegen den Tabellendritten ASV Vach II in Angriff nehmen. Derweil kämpfen die DJK Fürth und der SC Obermichelbach im direkten Duell um den Anschluss. Jenen versucht der TSV 61 Zirndorf II (in Burggrafenhof) im Tabellenkeller zu schaffen.
von Marco Galuska
Vorbereiter Paul Manciu, Torschütze Daniele Ballatore - ein Plan bei der Kaderzusammenstellen, ein Strickmuster, das immer besser zu fruchten scheint. Noch ungeschlagen steht der TSV Emskirchen an der Spitze der A-Klasse 9. Aber die gerade erst errungene Position wird schon am Sonntag auf eine echte Probe gestellt, schließlich kommt mit dem ASV Vach II der Tabellendritte, der nur einen Zähler hinter dem Primus rangiert.

Emskirchener Erfolgsrezept: Spielmacher und Vorlagengeber Paul Manciu (links) mit seinem Spielertrainer und Torjäger Daniele Ballatore sind die Topscorer der Liga.
fussballn.de

Dies gilt auch für den SC Obermichelbach, der sich manch Frust über "verschenkte" Punkte beim 7:0 gegen Seukendorf von der Seele schoss. Nun geht es für den SCO und Coach Klaus Wurzbacher zur DJK Fürth, die alte Wirkungsstätte des Michelbacher Trainers. Und der Kreisklassen-Absteiger ist definitiv mit Vorschicht zu genießen, mischen die Mülayim-Jungs doch selbst im Aufstiegsrennen mit und mussten sich auch nur einmal geschlagen geben.

Einen Dämpfer kassierte der SV Weiherhof durch eben jene späte Niederlage gegen Emskirchen, die es nun im Spiel beim TSV Sack abzuschütteln gilt. Die Sacker wiederum sind nach ihrem Erfolg in Zirndorf nun unmittelbar vor dem rettenden Ufer - ein Sieg und der schwache Start wäre vorerst korrigiert.

Richtig düster sieht es für den TSV 61 Zirndorf II aktuell aus: sieben Spiele, sieben Niederlagen. Zuletzt die Pleite gegen Sack, da erscheint nun das Gastspiel beim ebenfalls alles andere als in Topform befindlichen SV Burggrafenhof II schon der letzte Rettungsanker, wenn man nach dem Aufstieg nicht nur für ein Jahr Gast in der A-Klasse bleiben möchte.

Zur Standortbestimmung in der so engen Liga werden die übrigen drei Partien am Sonntag: Im Landkreis-Derby der Reserven wird sich zwischen Cadolzburg und Roßtal zeigen, ob der Tuspo sich wieder nach orientieren darf, und ob die Sporcher eine akute Abstiegsgefahr abwenden können.

In Seukendorf ist ohnehin Wiedergutmachung angesagt, nachdem man in Michelbach ordentlich Prügel einstecken musste. Ob nun der SV Hagenbüchach II, angesichts seiner starken Form, als Prügelknabe herhalten wird, bleibt fraglich.

Wirklich richtungsweisend erscheint das Match zwischen Mausdorf und Burgfarrnbach II, haben doch beide Teams erst sieben Spiele absolviert, da erscheint nach oben vieles offen, der Schlüssel dafür liegt aber - wie meist - im kommenden Spiel. 

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

A-Klasse 9 - 10. Spieltag

Sonntag, 15.10.2017
Cadolzburg 2
-
 2:1
TSV Sack
-
 3:1
Emskirchen
-
 4:2
Seukendorf
-
 1:2


Tabelle A-Klasse 9

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
8
18:7
16
3
8
20:15
15
4
9
24:15
14
9
9
16:24
12
10
7
22:15
11
13
8
12:15
7
14
7
4:27
0
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Scorerpunkte A-Klasse 9


Top in Form A-Klasse 9

TSV Emskirchen
(4.|14.|8.|11.)
13:3
(12.|13.|5.|11.)
9
12:5
(1.|5.|14.|6.)
9
10:4
(9.|12.|13.|8.)
8
13:3
(12.|6.|8.|13.)
7
7:3
Punkte aus den letzten 4 Spielen (in grau: Torverhältnis). Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel. In Klammern: Tabellenplätze der Gegner

Diesen Artikel...