Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 30.06.2013 um 15:00 Uhr
Erdinger Cup Mittelfranken: Eltersdorf 2 ist Meister der Meister
Im mittelfränkischen Finale des Erdinger Cups in Freystadt wurde der Meister der Meister im Bezirk gesucht und am Ende auch gefunden. Obwohl das Turnier unter dem schlechten Wetter litt, sahen die Zuschauer guten Fußball und am Ende zwei verdiente Sieger mit dem SC Eltersdorf 2 bei den Herren und dem SV Leerstetten bei den Damen.
Von Sebastian Baumann
Das Turnier kam gleich zu Beginn ins Stocken, denn einige Mannschaften standen im Stau auf der A9 und kamen deswegen zu spät. “Wir haben einen Kaltstart gemacht”, erklärte Bezirksspielleiter Ludwig Beer. Denn normalerweise sollen alle Mannschaften rechtzeitig vor dem Turnier da sein, um in den Genuß einer kurzen Lagebesprechung zu kommen. Diese Besprechung fiel ins Wasser. Apropos Wasser. Es schüttete oder nieselte fast den ganzen Tag und so wurden Fans, Spieler und Betreuer schon auf eine harte Probe gestellt.

Idyllisch im Schatten der Wallfartskirche Maria-Hilf liegt die tolle Sportanlage des TSV Freystadt.
anpfiff.info

Kurios war auch, dass eine Mannschaft auf einmal auf dem Turnierzettel stand, die bei der Auslosung gar nicht im Topf war. Der Türkische SV Gostenhof hatte gemeldet und Erdinger hatte den Verein (da der Namenszusatz Nürnberg fehlte) den Unterfranken zusortiert. Die Türken waren auf alle Fälle eine Bereicherung für das Turnier und hatten am Ende Terminprobleme. Denn überraschend setzte sich der Nachrücker in der Gruppe E durch und wollte zwischenzeitlich schon das Viertelfinale absagen, weil die Mannschaft auf eine Hochzeit musste.

Die Gruppenphase

Nicht immer setzten sich die vermeintlichen Favoriten durch. In Gruppe A war es Bezirksligaaufsteiger SV Auerbach, der sich am Ende dank des gewonnenen direkten Vergleichs gegen den ASC Boxdorf durchsetzte, denn Auerbach musste gegen Zeckern eine Niederlage einstecken. In der Gruppe B ging es sehr knapp durch. 2:1 hatte der SC Eltersdorf 2 gegen den FC Dombühl gewonnen und genau wegen diesem Sieg kamen die kleinen Quecken in das Viertelfinale im Gegensatz zu den punktgleichen FClern. Im Gegnesatzdazu gab es in der Gruppe C einen klaren Sieger. Denn der frischgebackene Bezirksligist SV Pölling marschierte ungeschlagen durch die Vorrunde. Knapper ging es dann wieder in der Gruppe D zu - mit unglücklichem Ausgang für die Kickers aus Erlangen. Denn beim Spiel gegen den späteren Gruppensieger ASV Veitsbronn verschoß Bernd Geinzer einen Strafstoß, so dass die Partie 0:0 endete. Wäre vielleicht nicht so schlimm gewesen, wenn die Kickers nicht noch eine 3:1-Führung gegen den FC Hedersdorf verspielt und kurz vor Schluss noch mit 3:4 verloren hätten. Wie schon erwähnt war es dann in der Gruppe E der Türkische SV Gostenhof, der am Ende souverän mit neun Punkten ins Viertelfinale marschierte. In der einigen Vierergruppe war es der TV Dietenhofen, der am Ende die Nase vorne hatte.  Komplettiert wurde das Viertelfinale durch die punktbesten Zweiten ASV Boxdorf und SV Segringen. Bei den Damen wurde in zwei Gruppen gespielt. Gruppe 1 gewann die SpVgg Erlangen vor dem SV Leerstetten II und in der anderen gab die erste Mannschaft des SV Leerstetten den Ton an vor der SG Pfaffenhofen/Schwabach.

Boxdorfs Stefan Somann im Duell mit Auerbachs Manuel Trenz.
anpfiff.info

Die Ausscheidungsspiele

Die Viertelfinals bei den Herren gingen fast alle ins Siebenmeterschießen. Dabei unterlag der SV Auerbach dem SV Pölling, der ASC Poxdorf musste sich dem SC Eltersdorf 2 geschlagen geben und der ASV Veitsbronn gewann im Shoot-Out gegen den Türkischen SV Gostenhof. Einzig der SV Segringen konnte sich die Elfmeter in Ruhe ansehen, denn das Spiel gegen den TV Dietenhofen wurde in der regulären Spielzeit gewonnen. Im Halbfinale setzte sich dann der SC Eltersdorf souverän gegen Segringen durch und Pölling ähnlich souverän gegen Veitsbronn. Der frischgebackene Landesligist hatte allerdings auch sauber durchgemischt. SO kickte Ex-Trainer und neuer Abteilungsleiter Markus Hütter ebenso mit, wie Keeper Fabio Gossler, der im Feld ran durfte. Bei den Damen ging es knapper zu. Im ersten Halbfinale setzte sich dann aber die SpVgg Erlangen am Ende souverän gegen die SG Pfaffenhofen durch. Das zweite Halbfinale war kurioser, denn zum einen standen sich die erste und zweite Mannschaft des SV Leerstetten gegenüber und zum anderen gewann der BOL-Meister am Ende mit Ach und Krach mit 1:0.

Im Finale machte der SC Eltersdorf kurzen Prozess mit den Pöllingern. Michael Weller bearbeitet Pöllings Zehner Philipp Kunze.
anpfiff.info

Die Finals

Pölling hatte im Endeffekt keine Chance gegen den SC Eltersdorf II, der am Ende deutlich zulegte und durch Treffer von Jörg Kohler (2x) und Fabian Dollhäupl durchsetze. Allerdings hatte der Sportclub auch Glück, dass der Schiedsrichter bei zwei Vergehen im Strafraum nicht aus Strafstoß für Pölling entschied. Im Finale der Damen zeigte der Favorit und BOL-Meister aus Leerstetten gegen den Bezirksligameister aus Erlangen die reifere Spielanalge und gewann am Ende verdient mit 2:0. Sogar ein Spiel um Platz Drei gab es, dass der SV Segringen gegen den ASV Veitsbronn für sich entschied.

SC Eltersdorf 2, Erdinger Cup Sieger Mittelfranken 2013
anpfiff.info

Den Bezirk Mittelfranken wird nun der SC Eltersdorf 2, der SV Pölling und der SV Leerstetten bei den Damen vertreten. Über den Rahmenwetttbewerb  qualifizierten sich aber auch die SPVgg Zeckern und die SG Pfaffenhofen bei den Damen. Dort hatte der SV Leerstetten auch gewonnen und so rückte der Zweitbeste mit der SG nach.

SV Leerstetten, Erdinger Cup Sieger Mittelfranken 2013
anpfiff.info


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Bilder-Galerie



Gruppen Herren

Gruppe 1:
SV 08 Auerbach - 9 Punkte, 8:1
ASC Boxdorf - 9, 9:3
SpVgg Zeckern - 9, 7:1
TSV Katzwang 06 - 3, 2:11
TSV 04 Feucht, 0, 0:10

Gruppe 2:
SC Eltersdorf 2 - 7, 3:3
FC Dombühl - 7, 5:3
SG Ramsberg/Veith - 5, 5:4
DJK-SC Oesdorf - 5, 1:1
ATV Frankonia Nürnberg 2, 2:5

Gruppe 3
SV Pölling - 10, 10:3
SV Segringen - 9, 9:5
DJK SV Wallnsdorf - 4, 3:5
SC 04 Schwabach 2 - 3, 5:8
TSV Ebermannstadt - 3, 3:9

Gruppe 4
ASV Veitsbronn - 8, 4:0
1. FC Hedersdorf - 7, 8:6
FC Kickers Erlangen - 7, 7:5
TSV Meckenhausen - 4, 2:5
TSV Flachslanden - 1, 2:7

Gruppe 5
Türkischer SV Gostenhof - 9, 9:3
Sportfreunde Dinkelsbühl - 7, 7:3
DJK Stopfenheim - 5, 3:5
TSV Freystadt 2 - 3, 2:6
SV Großw.-Regelsbach - 2, 1:5

Gruppe 6
TV 1909 Dietenhofen - 7, 3:0
FC Bayern Kickers Nürnberg - 6, 6:2
DJK Grafenberg - 3, 3:5
SpVgg Gallmersgarten - 1, 0:5

Gruppen Damen

Gruppe 1
SpVgg Erlangen - 10, 7:0
SV 1960 Leerstetten 2 - 6, 3:1
DJK Nürnberg-Eibach - 6, 1:0
SG TSV Winkelhaid - 4, 1:3
ASV Forth - 0, 0:8

Gruppe 2
SV 1960 Leerstetten - 9, 6:2
SG TSV Winkelhaid - 6, 4:3
SV Segringen - 3, 5:5
SK Lauf - 0, 2:7
´

Finalspiele

Herren

Viertelfinale
SV Auerbach  - SV Pölling 3:4 n.S.
SC Eltersdorf 2 - ASC Poxdorf 3:1 n.S.
ASV Veitsbronn - Türk. SV Gostenhof 2:0 n.S.
TV Dietenhofen - SV Segringen 0:1

Halbfinale
SV Pölling - ASV Veitsbronn 3:0
SV Eltersdorf 2 - SV Segringen 3:0

Spiel um Platz 3
ASV Veitsbronn - SV Segringen 0:3

Finale
SV Pölling - SC Eltersdorf 2 0:3

Damen

Halbfinale
SpVgg Erlangen - SG Pfaffenhofen 2:0
SV Leerstetten - SV Leerstetten 2 1:0

Finale
SV Leerstetten - SpVgg Erlangen 2:0



Diesen Artikel...